Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
no avatar
  Giftnudel
schrieb am 03.11.2011 10:59
Hallo Mädels,

ich komme einfach nicht klar mit meiner Schwiegermutter. Wer von euch hat auch so probleme? Schreibt mir doch mal was von euren nervigen Schwiegermüttern.

So, dann fange ich mal an. Das mein Mann und ich nach 3 jahren Beziehung zusammen ziehen wollten, war ihr schon nicht recht. Wir sollten doch sparen. Ich glaube sie konnte es nicht haben, das ihr jüngstes Kind nun das nest verläßt(aber zurück kommen darf er nur einmal, wenn was nicht klappen sollte???????) Aber sie war wohl nie mit mir einverstanden, sie hat mir zumindest das gefühl gegeben. Ich bin ja auch 2,5Jahre älter wie ihr sohn und bin ja nur ne Zahnarzthelferin. Heiraten war damals auch ganz blöde in ihren Augen, der arme jung wäre doch viel zu jung dafür und außerdem wäre das ja alles so teuer und die Ehe ihres älteren Sohnes sei ja auch grad kaputt gegangen.Wir sollten uns das doch alles genau überlegen. So, nun sind wir schon 3 Jahre verheiratet und haben mittlerwile ein Kind und das zweite ist unterwegs.
Jetzt habe ich den Fehler gemacht und gesagt, das mein mann und ich mal keine lust an spülen (ich will endlich ne spülmaschine) hatten, da wir auch sehr ko waren und nuun ein berg da steht und ich den heute mittag dann mal machen muß. da meinte sie das ich das doch in der mittagszeit machen soll, wenn die kleine schläft und wie soll ich das denn dann nur mit 2 Kindern schaffen. Tja, es ist nun mal so, das mich die ss ganz schön schlaucht und mir der arzt sogar gesagt hat, das ich mich schonen soll. Habe ich denn kein recht auf eine Mittagspause? Was fällt ihr überhaupt ein nur daran zu denken, das ich das nicht schaffe. Ja, meine kleinen sind dann grad mal 15 monate auseinander, aber da wächst man doch rein und dann bleibt mal eben was im Haushalt liegen und dann bin ich ja auch nicht mehr schwanger und brauche pause, dann kann ich auch in der mittagszeit mehr arbeiten.
ich sitze grad hier mit ganz viel wut im bauch und weiß nicht wohin. Muß noch warten bis mein mann nach hause kommt und ich mit ihm reden kann.
Ach ja, nach meiner ss erkundigt sie sich nicht.

Jetzt seit ihr dran.



LG


  Re: OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
no avatar
  Alphawolf.chen
schrieb am 03.11.2011 11:11
Autsch, das kenne ich nur zugut ... Ich schreibe dir mal meinen Leidensweg traurig

mein Name ist Caro, ich bin 28 (fast 29 Jahre alt) und wohne mit meinem Mann (verheiratet seit November 2009) in der Einliegerwohnung bei seinen Eltern (meinen Schwiegereltern bzw SE).
Seit meine SE mich kennen, also ca 3 Monate vor unserer Hochzeit, taten sie noch ganz nett und freuten sich angeblich für meinen Mann, doch kurz danach, zeigte die ganze Sippschaft ihr wahres Gesicht. Seine Schwester (das wurde uns vorgeschrieben) muss Trauzeugin von ihm sein und Leute, mit denen wir NICHTS zu tun haben wurde gesagt, das die dabei sein MÜSSEN. Hallo??? War es unsere Hochzeit, oder wollten die SE nur wieder mal "gut dastehen" ... Es gibt viele solche Kleinigkeiten, um nicht zu sagen "mehr als auf eine Kuhhaut passt" ...
Z.B.: Da haben wir seine Schwester oben zu uns in die Wohnung eingeladen, das sie mich auch mal kennenlernt. Bis dahin war ja noch alles klar. Ich ging in die Küche, um das Essen zu holen und sie (bevor sie 5 Sätze mit mir gewechselt hatte) sagte zu meinem Mann "Du sag mal, du lässt sie aber schon einen Ehevertrag unterschreiben, nicht das wenn ihr euch scheiden lässt, das sie alles mitnimmt!" <- Was sollte das denn? Aber das sollte noch nicht der ganze Eisberg gewesen sein
Wie gesagt, am Anfang, wo meine SE mich kennengelernt hatte bzw das erste Mal gesehen haben, taten sie ganz scheissfreundlich, aber das Blatt hat sich ganz schnell gewendet.
Ich bin von meinen Eltern gut erzogen und es hat sich noch nie jemand über mich beschwert oder geklagt.
Naja, meine SE lassen es mich einfach verdammt oft spüren, das ich hier nicht erwünscht bin und kommen auch oben in die Wohnung OHNE zu klopfen rein und gehen auch ungebeten in jedes Zimmer (bzw schauen rein) obwohl die Tür zu ist. Wenn sie ein bisschen Anstand im Leibe hätten, würden sie wenigstens fragen. Aber das wäre ja schon zuviel verlangt.
Zum Beispiel beim Umzug ihrer ach so geliebten Tochter, muss mein Mann mithelfen, obwohl sie sich locker ein Umzugsunternehmen leisten könnte (es muss noch gesagt werden, mein Mann hat Skoliose und darf eh nicht schwer heben - aber das ist ja seinen Eltern total wurscht!!!). Ich bin dann auch logischerweise (ohne Aufforderung, weil das für mich selbstverständlich ist) runter gegangen und habe geholfen, die Sachen von ihr in den Transporter zu hiefen, da sagt mir doch der SV, als ich meinen Mann nur drauf hingewiesen habe, das wenn er die Kartons unter den Tisch stellt, das dann mehr Platz ist "Was hast du denn hier zu sagen? Du bist doch eh nur zum arbeiten hier!" Das tat mir schon richtig weh, aber damit hat er mir ganz gut gezeigt, was ich hier für alle bin: Nämlich der @#$%&!
Das neuste (naja, auch schon 3 Monate vorbei, aber immer noch aktuell) ist, das unser Bad einen Wasserschaden hat, den die Firma, die letztes Jahr das Bad gemacht hat, verursacht hat, durch unsachgemäßes fliesen (kommt davon, wenn der SV Geld sparen will und die Leute schwarz bezahlt!). Wir sind jetzt seit 3 Monaten ohne Dusche und ohne Waschtisch, seit heute das neuste - auch OHNE KLO. Naja, der Satz der SE "Das werdet ihr schon überleben" ... Wir müssen jetzt für alles zu ihnen in die Wohnung Für manche, mag das kein Problem darstellen, nur wenn man frisch geduscht aus dem Bad kommt (wohlgemerkt ANGEZOGEN) und vom SV mehrmals auf den Hintern "getätschelt" wird, hört bei mir der Spaß auf! Auch das er jedesmal sagt, das er mir ja helfen könnte (beim DUSCHEN!) ... Ich verstehe die Welt nicht mehr! Das ist einfach zuviel für mich. Ich bin eh ein bisschen sensibel.
Meine SM stichelt auch immer gegen mich, mit so Sätzen wie "Wenns dir nicht passt, geh Kofferpacken, ich helf dir dann!" oder wenn ich was sage, zb mit dem Bad, das das so nicht mehr weitergeht, kommt der Satz "Aber das ist mein Bub! Der steht hinter seiner Mutter!"

Ich kann einfach nicht mehr, das mit den Sticheleien hört einfach nicht auf und ich fühle mich nur noch fehl am Platz. Ich bin nur noch am heulen und würde am liebsten nicht mehr auf dieser Welt sein (aber Gottseidank habe ich einen Grund zum Leben - und das ist mein Baby im Bauch) weil mich diese Situation nur noch fertig macht!


  Re: OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
no avatar
  karmaxxl
Status:
schrieb am 03.11.2011 11:11
JA die liebe Schwiegermutter((-monster))

Ich habe auch solch ein Exemplar! Sie war von Anfang an gegen mich! Und ich bin mit Ihrem Sohn mittlerweile 11 Jahre zusammen 3,5 Jahre verheiratet und wir erwarten Ihre ersten Enkelkinder! Mein Mann ist Ihr einziges Kind und dazu kommt noch das seine Eltern geschieden sind... also klammerte sie erst Recht an Ihm! Ich hatte aber das Glück das mein Mann nie ein Muttersöhnchen war und somit sich schnell abgeseilt hat! Aber egal was wir taten sie hatte immer was dagegen, ob es das zusammen ziehen waren! Oder als wir heiraten wollten....

Als man Mann ihr erzählte das Sie Oma wird kam auch nicht viel begeisterung nur ob N... das schafft!! Und wo es hieß es sind zwei war für Ihr klar das schaffe ich nicht! Ich muss dazu noch sagen das ich bis vor kurzem Ihre Mutter also die Oma von meinem Mann gepflegt habe! Die wohnt nämlich hier neben uns! Dafür bekam ich auch nie ein Danke sondern eher immer Vorwürfe das ich es auf das Erbe (da gibt nichts zu erben) abgesehen hätte!

Also ich in den ersten zwölf Wochen so schlimm lag mit Erbrechen und auch KH aufenthalt hinter mir hatte! Sie hat sich nicht einmal bei mir blicken lassen geschweige dennn angerufen und gefragt wie es mir geht! Ganze 13 Wochen bis mein Mann zu Ihr gesagt hat : Also wenn du dich später mal Oma nennen willst dann fang dich auch allmählich an dich für deine Enkelkinder zu Interessieren!

So dann rief sie vor paar Wochen an und sagte ich möchte euch gerne den Kinderwagen sponsoren! Ihr müsst euch nur ein Aussuchen und ich gebe euch das Geld wieder! Der KIWA steht seit gute 4 Wochen hier aber Geld haben wir bis heute nicht von Ihr gesehen! Und in den Wochen haben wir uns schon mehrmals gesehen und wir haben sie auch mehrmals drauf aufmerksam gemacht! Aber nichts da...


Ja das ist meine Schwiegermutter(-monster) und ich bin froh das sie gute 50 km von mir weg wohnt! Und ich sie immer über den Weg laufe, sie hat nämlich mir schon einiges an Nerven gekostet! Und da kann ich gut drauf verzichten!


  Re: OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 03.11.2011 11:16
Wie schön das ich keine Schwiegermutter habe, ich weiß es immer mehr zu schätzen!!!! smile


  Werbung
  Re: OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 03.11.2011 11:17
Ich habe ganz liebe Schwiegereltern, die sich nirdenwo einmischen würden. Und wir wohnen auch bei Ihnen mit auf dem Hof.

Dafür habe ich einer sehr "übereifrige" Mutter. Ist auch nicht immer einfach grins


  Re: OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
avatar  Alita
Status:
schrieb am 03.11.2011 11:22
Ehrlichgesagt vertrage ich mich mit meiner Schwiegermutter besser als mit meiner richtigen Mutter.
Aber beide wohnen 500km entfernt, insofern hab ich mit beiden nicht wirklich viel zu tun.
Könnte es mir schöner vorstellen, aber es ist wie es ist.


  Re: OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
avatar  Erdbeermund1
Status:
schrieb am 03.11.2011 11:27
das hört sich alles garnicht gut an.. bei mir ist es naja schlimmer es ist nicht meine schwiegermutter sondern MEINE MUTTER die immer stunk macht.
Meine Schwangerschaft, davon will sie nichts wissen, sie freut sich nicht.. vor uns ignoriert sie es ich möchte wetten vor den nachbarn (ihren , sie wohnt 300 km weit weg vor 3 jahren hab ich es in ihrer nähe nicht mehr ausgehalten und bin nach berlin gezogen, aber bin 2 mal im monat da wegen meiner freunde und geschwister) lästert sie. weil sie das immer mit uns alle macht ich frage mich warum sie 4 kinder gezeugt hat, wenn sie uns eh von einem kindermädchen zum anderen geschoben at. sie hat gewalt angewendet und immer einen grund gefunden uns hausarest zu geben. wir waren vllt 20 tage im jahr draußen und das ist nicht übertrieben. sie hat uns wie sklaven behandelt. "was ihr habt 8 std in der schule gesessen, hier 2 körbe bügelwäsche kannste erstmal n bisschen stehen" "gegessen wird wenn es aufgeräumt ist" man kam aus der schule und durfte erst gegen 19 uhr essen. sie war über putzfimmelig. nicht das ich unordentlich bin aber sie rückt bei jedem saugen die schränke vor, wer macht den das? sie ließ uns autowaschen, rasen mähen, kochen, einkaufen, bügeln, waschen, spülen, staubwischen und das ein haus. sie hat nur ihre talkshows geguckt und uns ihr glas hingehalten hol mir mal ne cola. wir mussten ihr in der wanne DIE HAARE einschäumen und abend die FÜße STREICHELN.. sie hat jeden der freunde die klingeln und wollten das wir rauskommen gesgat wir seien nicht da. hat alle vergrault. freunde durften wir keine haben. in unseren zimmern nur schlafen. spielzeug war deko. es war so filmreif. wir waren froh in der schule zu sein. sie war nie auf einem elterabend.. hach.. wir sind alle mit 18 sofort ausgezogen. die jüngste hat sich getraut mit jugentamt und gericht auszuziehen. sie und ihr freund hatten die kraft beweise zu sammeln. wir hatten zuviel angst, sie konnte vor fremden die heile welt vorspielen.. und jetzt.. wen wir sie besuchen tut sie so als sei nie was gewesen von damals. wir hatten oft den kontakt abgebrochen aber sie hat mir das leben dann nochmehr zur hölle gemacht gerüüchte in die welt gesetzt und und und... im moment könnte ich mit ihrer scheinheiligkeit zufrieden sein. wenn ich da bin ist es gut. sie erzählt viel von sich aber hört mir nie zu.
und ob ich will oder nicht.. mir laufen die tränen .. es macht mich so traurig.. sie ist ja meine mutter.. sollte sie sich nicht freuen.. mein schatz seine mum freut sich so... und ich kann es mit meiner nicht teilen... versteht ihr mich...


  Re: OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
no avatar
  roxyy
Status:
schrieb am 03.11.2011 11:28
Hallo Ihr Armen !!!!!!!

Ich habe auch ein Monster............aber.........eine Sache beachte ich und es geht irgendwie und es ist .........

VERSUCHE N I E M A L S EINE FREUNDIN DEINER SCHWIEGERMUTTER ZU SEIN (geschweige TOCHTER)

Die werden immer um ihre Söhne eifersüchtig sein und Du wirst niemals die Gute sein.

Und wisst Ihr was ??????????????? Meine kann mich ArschtrittArschtrittArschtritt

Sorry, aber es ist so, ich kann ihr Paar Sachen nicht verzeihen und so sieht meine Meinung aus. Ende !!!!

Ich wünsch Euch starke Nerven für die Zukunft Ich wars nicht
Lg, roxyy.


  Re: OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
avatar  Liebesnest
schrieb am 03.11.2011 11:32
Tut mir leid, dass Ihr so ein Pech mit Euren Schwiegermamas bzw. -eltern habt traurig

Meine ist zwar in manchen Dingen echt hartnäckig und anstrengend, aber sie ist eine absolut treue Seele und furchtbar lieb.
Auch wenn sie mir (und auch meinem Mann grins) gelegentlich auf die Nerven geht, lieben wir sie beide über alles.
Schwiegerpapa ist eher so ein ruhiger "Mitläufer", der zwar auch immer für uns da ist, aber selten mal nen Ton zu irgendwas sagt.

Meine Eltern wohnen leider 200 km weit weg, deshalb ist da nicht so viel Zeit um "sich auf die Nerven zu gehen" grins


  Re: OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
avatar  Chichi
Status:
schrieb am 03.11.2011 11:40
Meine hat mir in der 2.SS eine Fehlgeburt gewünscht, das Kind in meinem Bauch würde ihr Leid tun (sie selbst hat 16 um die sich nie gekümmert hat)schweigen. Außerdem sei das Kind nicht von meinem Mann... ich würde ihm WIEDER ein Kind unterjubeln.
Als der Mittlere dann da war, hat sie versucht mir die Kinder weg zu nehmen...

Ich muss nicht erwähnen dass wir den Kontakt abgebrochen haben. Wir haben sie seit 13 Jahren nicht mehr gesehen und das ist gut so.

Sorry, aber da finde ich deine Schwiegermutter noch ganz harmlos zwinker

lg und lass dir eiine dicke Haut wachsen

Chichi


  Re: OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
avatar  Alita
Status:
schrieb am 03.11.2011 11:43
Zitat
roxyy
VERSUCHE N I E M A L S EINE FREUNDIN DEINER SCHWIEGERMUTTER ZU SEIN (geschweige TOCHTER)

Die werden immer um ihre Söhne eifersüchtig sein und Du wirst niemals die Gute sein.

sorry, aber ich habe noch nie vorher so einen bullshit gehört...?!!!


  Re: OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
avatar  lenakeks
Status:
schrieb am 03.11.2011 11:47
Oh je... ihr Armen. Was ich hier lesen muss, macht mich echt traurig.
Ich habe das Glück ganz liebe Schwiegereltern zu haben, die sich um mich sorgen, und sich wunderbar um mein Kind kümmern. Und sie mischen sich nicht in unsere Angelegenheiten oder Erziehungsmethoden ein. Sie fragen uns immer, ob. T. dies oder jenes darf. Ich wollte das nur mal schreiben, da es auch anders sein kann.


  Re: OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
avatar  Bluemelein
Status:
schrieb am 03.11.2011 11:48
Meine Schwiegertiger meinten bei Verkündung der jetzigen SS, ob wir bekloppt seien? 2 Kinder? Man kann doch Liebe nicht teilen. Und dann haben sie zu der Haselmaus geschaut und ihr über den Kopf gestreichelt und gesagt: " Du arme, bald wirst du nur noch halb geliebt!"

Ich könnte Ich bin sehr sauer

Was ich wegen denen schon geheult habe.....


  Re: OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
avatar  RocknRoll
schrieb am 03.11.2011 12:01
Zitat
Bluemelein
Meine Schwiegertiger meinten bei Verkündung der jetzigen SS, ob wir bekloppt seien? 2 Kinder? Man kann doch Liebe nicht teilen. Und dann haben sie zu der Haselmaus geschaut und ihr über den Kopf gestreichelt und gesagt: " Du arme, bald wirst du nur noch halb geliebt!"

Ich könnte Ich bin sehr sauer

Was ich wegen denen schon geheult habe.....


Sone blöde Pute ist meine Gr. Mutter


Bei mir sind es die Gr.Eltern die komplett bescheurt sind...

Als ich mit der Kleinen schwanger war, und wir verkündet haben, was er wird, stellt sie meine Oma mit den Händen in den Hüften vor meinen Ex-Mann und meinte" Kannst du nicht mal ein paar Samen mehr abspritzen für einen Jungen"?


Als die Kleine auf der Welt war, und sie uns zu Hause besucht haben,hielt sie die Kleine im Arm und sagte zu ihr " Du bist ja ganz niedlich, aber nichts dessotrotz hätte ich lieber einen Urenkelt gehabt" Ich hatte grade meine Hebi da, die mir eigentlich die Fäden vom KS entfernen wollte...Ich habe diesen Text im Schalfzimmer gehört, da bin ich meiner Hebi vom Schoss gesprungen und ins Wohnzimmer.. Ihr das Kind aus dem Arm genommen und ihr gesagt, wenn ich sowas noch einmal höre, dann haben sie ihre Urenkel das letzte mal gesehen.


  Re: OT: Das ewige leid mit den schwiegermüttern
no avatar
  Lillimaus
Status:
schrieb am 03.11.2011 12:01
Hallo!

Meine Schwiegermutter war anfangs auch nicht gerade von mir begeistert. Aber nach einer Weile mit Meinungsaustausch ging es eigentlich gut. Mein Mann hat des Öfteren mit seinen Eltern gesprochen, bis sie mich akzeptierten. Ich denke dazu gehören auch immer zwei. Es ist nicht immer nur einseitig. Vielleicht sollte man sich auch mal zusammenreißen. Gerade in der Schwangerschaft ist man so und so sensibler und nimmt einem viel mehr übel zwinker Das ist meine Meinung dazu. Natürlich gibt es auch hoffnungslose Fälle, aber meistens sollte es eigentlich klappen.

Leider ist meine Schwimu an Krebs gestorben und jetzt wo sie die erste Enkelin nach vielen Jungs bekommt, würde sie sich riesig freuen. Ich denke oft an sie.

LG
Lillimaus




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019