Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.10.2011 18:43
So, bin mit allem ausgestattet, werde gleich mal lostesten.


  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.10.2011 19:07
Och Kinder.... man ist ja nie wirklich schlauer.

Ich hab erstmal mit dem CarePlan Testhandschuh getestet, völlig normal, ph müsste bei 4,0 liegen.




Hab dann mit Combur Urin Teststreifen getestet. Ablesezeit 60 Sekunden. Hab auch brav innerhalb der 60 Sekunden abgelesen, die Felder haben sich alle nicht verändert, nur bei dem Leuko-Feld hatte ich das Gefühl, man musste aber auch sehr genau hinschauen, dass sich das etwas verdunkelt hatte. Aber bestenfalls minimal, das ist nicht lila geworden, höchtens ein bisschen grauer statt weiß.

Und jetzt guck ich 5 Minuten später: Dunkellila, also danach wäre der Urin voller Leukos.

Und was davon stimmt jetzt?


  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
no avatar
   Rumpel14
Status:
schrieb am 27.10.2011 19:25
Ich würd morgen zum Arzt fahren. Hatte auch keine Beschwerden und trotzdem Blut im Urin. Viel trinken und hast Du evtl. Vagisan oder sowas wo Du mal ne Tablette von einführen kannst? Die Tablette aber nur nehmen wenn Du morgen nicht zum Arzt fährst.


  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.10.2011 19:34
Warte noch einmal 5 Minuten und bei den Urinstreifen ist alles kunterbunt! Die sollte man möglichst schnell ablesen, danach sind sie nicht mehr aussagekräftig.
Gute Besserung und liebe Grüße
Simone


  Werbung
  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.10.2011 19:38
Also die anderen Felder haben sich alle nicht mehr verändert... nur das eine Feld ist dunkellika geworden, hab aber jetzt auch in der Beschreibung gelesen, dass man die Leukos auch erst nach 2 Minuten ablesen soll und ich hab innerhalb der ersten 60 Sek geguckt. Denk schon, dass das irgenndwas zu sagen hat, ich hab ja auch dieses "Brennen"... och man traurig Mein Mann ist noch nicht zuhause, mal gucken, ob wir vielleicht doch noch schnell ins KH fahren sollen, das wird ja keine große Nummer sein...

Morgen zum Arzt wird schwierig, ist ja Freitag, ich müsste vormittags gehen, da wartet man ohne Termin stunden und ich hab erst diese Woche nach 10 Wochen BV wieder angefangen zu arbeiten traurig Wenn ich morgen schon wieder krank bin... och nee :/


  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
no avatar
   Bettina35
schrieb am 27.10.2011 20:12
Liebe Krümel,

Das kann alles sein: Blasenentzündung, Pilzinfektion oder bakterielle Vaginalinfektion. Das kannst Du nicht selber diagnostizieren, und was Simine zum pH Wert und zur Vaginose schreibt, ist richtig, und ich hoffe, daß es sich endlich rumspricht.

Die Gefahr ist bei allen drei Möglichkeiten, daß es zu einer aufsteigenden Infektion der Vagina kommen kann, die dann vorzeitige Wehen oder einen Blasensprung auslöst oder daß sich das Kind infiziert bzw. Daß Keime im Blutkreislauf sich ausbreiten.
Daher solltest Du das dringend heute oder morgen abklären lassen und bestehe auch darauf, daß einAbstrich der Cervix und der Vagina gemacht und Kulturen angelegt werden.

Es haben in diesem Forum schon zu viele ihre Kinder durch unerkannte oder zu spät erkannte aufsteigende Vaginosen verloren.

Gute Besserung!!


  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.10.2011 20:22
Zitat
kruemel-an-bord
Okay... wie hast du denn die Entzündung bemerkt?

vermehrtes häufiges Wasserlassen


  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
avatar    Alita
Status:
schrieb am 27.10.2011 20:28
Huhu Krümel.
Habe die selben Beschwerden seit geraumer Zeit. Habe sie sowohl dem FA als auch in der Klinik geäußert. Abstrich und Co sind alle in Ordnung gewesen. Keiner weiss, wo das Brennen herkommt. Komisches Gefühl für mich, da ich bei jeder Kleinigkeit Angst habe, dass der Muttermund aufgehen könnte (hab ja schon verkürzten GMH), aber solang alle Ärzte versichern, es sei alles in Ordnung, muss ich damit wohl leben... :-/


  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
no avatar
   Serena15
Status:
schrieb am 27.10.2011 20:28
Hi Krümel,

ich bin ja auch infektionsgeplagt wie du unten lesen kannst und hatte immer einen guten ph- Wert und
auch keine augeprägten sonstigen Symptome und muss mit Antibiotika behandelt werden. Du hast
einfach keine Chance rauszufinden, was genau los ist ohne Gyn. Ich verstehe dein Problem mit der
Arbeit auch sehr gut, von dem her würde ich vielleicht heute noch oder spätestens morgen abend ins KH fahren.
Man kann sich auf jeden Fall schon mal Schiedensekret etc. unterm Mikroskop ansehen und dir etwas dazu
sagen.

LG Tiffy


  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.10.2011 22:09
So, ich war im KH und irgendwie bin ich nicht schlauer als vorher, aber vielleicht habt ihr ja entsprechende Erfahrungen.

Der Arzt, der da war, erschien mir nicht gerade hochmotiviert, aber ich weiß natürlich auch nicht, was der Mann heute alles um die Ohren hatte.

Ich durfte dort dann nochmals Urin abgeben und die haben dort nochmal so ein Teststäbchen reingehalten. Dann hieß es:

Leukozyten habe man keine gefunden, jedenfalls nicht in relevanter Zahl, das könne aber auch daran liegen, was ich getrunken habe usw. Man wolle nicht 100% ausschließen, dass da doch etwas sei.

Man habe aber Eiweiß im Urin gefunden - aber nicht viel. Das könne, müsse aber nicht für eine Infektion sprechen.

In jedem Fall gehe er nicht davon aus, dass das eine schwere Blasenentzündung sei, bestenfalls sehr schwach ausgeprägt, und das müsse man nicht unbedingt sofort mit einem Antibiotikum behandeln, da müsse man gerade in der Schwangerschaft immer abwägen.

Wenn ich mit dem CP Handschuh keinen auffälligen ph Wert gefunden hätte, wäre da sehr wahrscheinlich auch nix, ich solle das aber morgen früh nochmal machen. Einen Abstrich hat er nicht gemacht.

Es könnte auch eine Pilzinfektion sein. Könnte.

Also, der Mann war ja kein Gynäkologe und der hat sich meinen Genitalbereich auch nicht angeschaut. Von daher weiß ich nicht, was ich davon halten soll.

Er hat mir jetzt folgendes verschrieben:

Cefaclor ratiopharm 500 mg Kapseln (1 - 0 - 1) Er riet mir aber, mal bis samstag zu warten, ob das denn schlimmer werden würde.

Dann habe ich bekommen: Fungizid ratiopharm 1% Vaginalcreme.

Die könne ich auch vorbeugend nehmen, das sei für das Kind unbedenklich.


Da mir der Arzt nicht so wahnsinnig motiviert usw. vorkam, würd ich gerne eure Meinung dazu hören. Kann ich das echt nehmen, auch wenn überhaupt nicht klar ist, ob das eine Pilzinfektion ist??

Ich merk deutlich, dass da unten irgendwas "anders" ist als sonst. Ich hab immer noch keine Schmerzen beim Wasserlassen, aber irgendwie fühlt sich das doch etwas brennend, kribbelig und komisch an.

Ich war ja jetzt beim Arzt. Ich kann bestenfalls morgen nochmal zu meiner Gyn gehen, wobei das Ärger mit dem AG geben wird und ich das nur sehr ungern machen würde.

Oh man...


  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.10.2011 22:41
Hab jetzt nochmal mit so einem CP Handschuh getestet, ist immer noch der hellste ph Wert, also 4,0.

Ich weiß jetzt einfach nicht, ob ich mit dem AB anfangen soll, vielleicht ohne dass das irgendeinen Sinn hat...

Hab mittlerweile zwar das Gefühl, dass dieses "komische Gefühl" tendenziell mehr wird, dass das aber mehr von außen kommt, also äußere Schamlippen usw.

Och man, ich weiß echt nicht, ob ich jetzt morgen nochmal zur Gyn gehen soll...


  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
no avatar
   Serena15
Status:
schrieb am 27.10.2011 22:44
Hi,

man, das ist ja doof.... nicht mal ein Abstrich?! Wieso wurde denn kein Gyn gefragt?! Nee, schlauer bist du jetzt echt nichtsmile)

Kann dir jetzt leider auch nichts mehr raten....

LG Tiffy


  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.10.2011 22:54
Keine Ahnung, man kommt da ja immer erst in diese zentrale Aufnahme, zumindest hier, und der Arzt verweist dann ggf. weiter. Er sah das halt nicht für nötig an. Ob das jetzt berechtigt ist oder unberechtigt, kann ich ja auch nicht sagen traurig

Ich bin jedenfalls jetzt schrecklich unsicher und mache mir große Sorgen.


  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
no avatar
   Bettina35
schrieb am 27.10.2011 23:02
Liebe Krümel,

Vermutlich hat das der Kollege ( ja nicht ganz zu unrecht smile ) für nicht notfallmässig genug gehalten. Morgen beim Gyn wärst Du besser aufgehoben gewesen, denke ich.

1. Der pH Wert sagt weder etwas über eine Vaginose, noch über eine Blasenentzündung aus.
2. Die Fungizidsalbe kannst Du bedenkenlos anwenden. Ob es sich um einen Pilz handelt, kann man sofort unter dem Mikroskop sehen. Die Frage ist daher nur, ob Du bis morgen warten möchest ( wogegen medizinisch nichts spricht), um erst mal abzuwarten, ob es ein Pilzbefall ist oder ob Du die Salbe schon vorsorglich nimmst.
3. Das AB gehört zu den Cefalosporinen und ist in der Schwangerschaft gut erprobt. Ich selber halte viel davon, Infektionen nachzugehen. Deshalb würde ich auf jeden Fall morgen beim Gyn einen Abstrich machen lassen. Und ich halte wenig davon, auf Verdacht ein AB zu nehmen. Erstens ist eine gesicherte Diagnose sinnvoll und zweitens sollte beimAbstrich eine Kultur angelegt werden und ein Antibiogramm gemacht werden ( dabei Seren die kultivierten Keime auf Resistenzen getestet, man gibt also am Ende das Mittel, das auch wirklich wirkt). Das dauert 5 Tage, und in der Zwischenzeit kann man prophylaktisch ein gegen die vermuteten Bakterien wirksame AB geben. Das kann auch Cefaclor sein ( es kommen aber auch andere AB infrage). Cefaclor wirkt gegen grampositive Erreger, darunter fallen die meisten Bakterien, die eine Vaginose oder Blasenentzündung auslösen können ( wenn sie dagegen nicht gerade resistent sind, s.o.)

Ich würde mit dem AB bis morgen warten, zum Gyn gehen. , die og Untersuchungen durchführen lassen und ihm nichts vom KHbheute sagen ( dann wird er Dich nämlich vmtl nicht mehr gross untersuchen).

Gute Besserung!!!


  Re: Es "brennt" ein bisschen unten rum...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.10.2011 23:12
Ich "traue" mich schon meiner Gyn zu sagen, dass ich heute im KH war. Ich hatte ja heute nachmittag schon in der Gyn-Praxis angerufen und wollte dorthin gehen, aber ging ja nicht. Und ins KH bin ich gegangen in der Überzeugung, dass sich das dort auch jemand anguckt. Hätte ich gewusst, dass die auch nur ein Stäbchen in den Urin halten und dann einfach auf Verdacht AB und Salbe verordnen, wäre ich viell. gar nicht gegangen, aber das wusste ich ja vorher nicht.

Problem: Wenn ich mich morgen schon wieder krankmelde, wirds bald Ärger mit dem AG geben. Ob das seitens des AG ok ist oder nicht, spielt in der Praxis ja meistens keine Rolle, den Ärger habe ich dann und das wird langsam unangenehm, ich hab schon welchen. Wenn die Gyn morgen auch nicht mehr tun könnte als Salbe und AB geben, was ich hier auch schon habe (ich muss das ja schon aus dem Grund sagen, ich hab die Medis ja jetzt hier und kann mir ja morgen nicht nochmal dasselbe aus der Apotheke holen...), vom Abstrich mal abgesehen, riskier ich natürlich Ärger mit dem AG für praktisch nichts traurig Aber ich halt auch nix davon, ein AB einfach so zu nehmen, wenn vielleicht/vermutlich kein Grund dazu besteht...

Wie ist das denn, Bettina, wenn ich jetzt das AB heute Abend und morgen nehme, auch die Creme, damit wäre ja erstmal alles abgedeckt, was ggf. sein könnte. Ein definitives Antibiogramm- Ergebnis würde ich ja auch morgen bei der Gyn nicht bekommen. Am Montag habe ich ja sowieso einen VU-Termin. Könnte man dann am Montag immer noch einen Abstrich machen?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021