Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Aprili: Hört mit den Diagnosen gar nicht mehr auftraurig jetzt noch Erythema nodosum, wer hatte das mal?
no avatar
   Schokofreak
schrieb am 27.10.2011 12:27
Hallo ihr lieben Mitschwangeren,

Habe am Schienbein eine derbe, stark schmerzhafte Schwellung (3cm) und das nun seit 3Wochen. Habe nun eine Arztodyssee hinter mir mit 3 Falschdiagnosen: erst einmal ging man von einer Thrombophlebitis aus, die jedoch widerlegt wurde, da die Venen frei sind und in der Nähe der Schwellung keine Vene verlief. Weitere Diagnose: Hämatom, aber kann mich weder an ein Trauma erinnern und es kann ja nicht sein, dass es von allein größer wird und 3Wochen anhält! Die weitere Falschdiagnose: Heparinsalbenallergie, nur die Schwellung war über 2 Wochen vorher da bevof ich die Heparinsalbe für 2 Tage benutzte( die nichts half). Nun war ich heute bei der Hämatologie und man vermutet ein Erythema nodosum. Ursache: unklar! Kann bakteriell, viral oder autoimmun sein. Darf ab heute Clexane spritzen und nun warten wir die Blutergebnisse ab. Die haben mir 10 Röhrchen Blut abgenommen. Es ist ja letztendlich alles egal, nur mache ich mir riesige Sorgen um meinen Krümel. Bin 16+1. Ach und das dollste ist, alle Ärzte verschrieben mir zig Sachen und darunter auch eine antibiotische Salbe mit dem Wirkstoff Gentamycin. Das sollte möglichst nicht in der Ss angwendet werden, da es höchstwahrscheinlich fetotoxisch ist. Na super, und dabei gibt es besser verträgliche Antibiotika. Bin wirklich entsetzt über einige Ärzte!
Wer hat denn schon einmal diesen Befund gehabt und was ist dabei rausekommen?
Danke euch!


  Re: Aprili: Hört mit den Diagnosen gar nicht mehr auftraurig jetzt noch Erythema nodosum, wer hatte das mal?
avatar    Traumkind
Status:
schrieb am 27.10.2011 13:54
Hier ich, hatte das.
Habe es mit bakteriell im Urlaub zugezogen (Asien). Dort hat es auch keiner erkannt, wobei das ganz viele im Hotel hatten, man schob es auf die Malariatabletten.
Dann verschwand es ne zeitlang wieder und tauchte wieder auf. Ich bekam auch ne Menge Diagnosen, keine traf zu, lief von Arzt zu Arzt.....
Dann wurde ein Bluttest gemacht, viel zu spät, man konnte die Ursache nicht finden.
Wieder Jahre später dann rheumatische Symptome. Der Orthopäde dann hat die richtigen Tests im Blut gemacht und fand es heraus. Dann bekam ich endlich einige Infos. Leider kann jetzt nichts mehr mit Antibiotika behandelt werden, es bleibt im Körper und bricht, wenn ich Pech habe, immer mal aus. Seit einigen Jahren habe ich Ruhe, nur die Gelenkschmerzen sind geblieben, die treten immer wieder Schubweise auf, damit muss ich jetzt leben. Der Rheumatologe nahm es nicht ernst, bin ja noch so jung. Ich gehe da erst wieder hin, wenn es schlimmer wird. Medis will ich nicht schlucken, die gehen auf den Magen.


  Re: Aprili: Hört mit den Diagnosen gar nicht mehr auftraurig jetzt noch Erythema nodosum, wer hatte das mal?
avatar    Drachenmama
Status:
schrieb am 27.10.2011 16:43
Hallo liebe Marmita,

leider habe ich ueberhaupt keine Ahnung von der Erkrankung, aber ich moechte Dir nur kurz alles, alles Liebe und gute Besserung wuenschen!!
Wenn die bei Embryotox sagen, dass das Zeugs gefaehrlich ist, wuerde ich es nicht nehmen und lieber nochmal mit dem Gyn sprechen.
Es muss sich doch irgendwie feststellen lassen, ob es autoimmun oder bakteriell ist! Bei autoimmunen Reaktionen hilft Antibiotikum eh nicht, da waere
wohl Kortison besser.

Alles Gute und dass das jetzt endlich das Ende Deiner Pechstraehne ist!

LG,
Yuri


  Re: Aprili: Hört mit den Diagnosen gar nicht mehr auftraurig jetzt noch Erythema nodosum, wer hatte das mal?
no avatar
   Schokofreak
schrieb am 27.10.2011 17:36
@Traumkind:
danke für deine Antwort! Du hast ja einiges hinter dir! Tut mir wirklich leid, kann es so gut nachvollziehen wie man sich so fühlt. Ich bin so froh, dass ich eine so kompetente Hämatologin habe, die es sofort erkannt hat. Hat nun alle möglichen Blutuntersuchungen beauftragt. Habe heute schon einige Ergebnisse erhalten und morgen dann weitere.

@Yuri:
danke dir


  Werbung
  Re: Aprili: Hört mit den Diagnosen gar nicht mehr auftraurig jetzt noch Erythema nodosum, wer hatte das mal?
no avatar
   poldi22
Status:
schrieb am 27.10.2011 18:26
Du arme solch ein mist mit deinem bein
Aber wenn gentamycin nur als salbe verschrieben ist wirkt diese nur lokal
Nur als tabl müsstest du dir sorgen machen


  Re: Aprili: Hört mit den Diagnosen gar nicht mehr auftraurig jetzt noch Erythema nodosum, wer hatte das mal?
no avatar
   InaG
schrieb am 27.10.2011 19:45
Ach du Schande! Was machst du?? Du nimmst aber auch alles, was es so gibt, oder?
Was auch immer die Diagnose bedeutet, ich wünsche dir gute Besserung!!! Und hoffentlich ist es jetzt endlich mal die richtig Bussi


  Re: Aprili: Hört mit den Diagnosen gar nicht mehr auftraurig jetzt noch Erythema nodosum, wer hatte das mal?
no avatar
   Schokofreak
schrieb am 27.10.2011 21:51
@poldi: auch als Salbe hat der Fa es abgelehnt. In der Roten Liste steht, dass es dennoch im 2. und 3. Trimester zu fetalen Hörschäden kommen kann und man das bei der Mutter nur bei vitaler Indikation anwenden darf. Im 1. Trimester ist es absolut kontraindiziert. Gibt ja genug andere AB- Salben, die in der Schwangerschaft anwendbar sind.

Es tut einfach nur sau weh traurig

Es sieht genau so aus: (nur habe ich noch das Glück, dass es am rechten Schienbein ist und nur ein einziger 3cm Fleck mit etwa einer 10cm Durchmesser von rosa Areal.
[int-prop.lf2.cuni.cz]

PS: und behaarter LOL, darf ja erstmals nicht mehr rasieren


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.11 21:53 von Marmita.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021