Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Frage zu Elterngeld direkt nach ET bzw. Mutterschutz
avatar    tigaausro
Status:
schrieb am 02.03.2011 14:15
Hallo!
Mir ist da was nicht ganz klar......

Nach der Entbindung hat man doch noch 2 Monate Mutterschutz. Und meiner Meinung nach mit 100 % Gehalt, oder? Fängt dann erst der Zeitraum in dem man Elterngeld bekommt nach diesen 2 Monaten an? Dann hätte man aber ja 14 Monate Elternzeit (wenn man alles am Stück nimmt, und die 2 Monate des Vaters jetzt mal außer Betracht setzt).

Oder laufen die 12 Monate Elternzeit bzw. Elterngeld ab Enbindung, nur bekommt man die ersten beiden Monate noch sein Gehalt zu 100 %?? Ich hab ne Frage

Irgendwie verstehe ich das nicht ganz, oder hab einen Denkfehler.....Ich hab ne Frage

LG und schon mal Danke für Eure Hilfe.


  Re: Frage zu Elterngeld direkt nach ET bzw. Mutterschutz
avatar    Danielle
schrieb am 02.03.2011 14:22
Wenn Du Mutterschaftsgeld bekommst, kriegst Du nur 10 Monate "richtiges" Elterngeld - das Elterngeld wir nämlich damit "verrechnet". Leider traurig.


  Re: Frage zu Elterngeld direkt nach ET bzw. Mutterschutz
no avatar
   susanne3
Status:
schrieb am 02.03.2011 14:24
Nein, das Elterngeld beginnt direkt nach der Geburt an zu laufen. Darauf wird jedoch dein Mutterschaftsgeld angerechent, so dass du entweder sehr wenig oder im Regelfall kein Elterngeld in den ersten 2 Monaten bekommst! Somit hast du faktisch nur 10 Monate Elterngeld aber für 12 Monate!

GLG


  Re: Frage zu Elterngeld direkt nach ET bzw. Mutterschutz
avatar    Lamonte
schrieb am 02.03.2011 14:24
Die 8 Wochen nach der Entbindung hast du so oder so egal ob du die Elternzeit in Anspruch nimmst oder nicht. Also die zählen nicht als Elternzeit und somit bleibt es bei 12 Monaten Elternzeit mit Elterngeld.
Also der Mutterschutz hat nix weiter mit der Elternzeit zu tun.


  Werbung
  Re: Frage zu Elterngeld direkt nach ET bzw. Mutterschutz
no avatar
   Mopsbär
Status:
schrieb am 02.03.2011 14:34
Zitat
Lamonte
Die 8 Wochen nach der Entbindung hast du so oder so egal ob du die Elternzeit in Anspruch nimmst oder nicht. Also die zählen nicht als Elternzeit und somit bleibt es bei 12 Monaten Elternzeit mit Elterngeld.
Also der Mutterschutz hat nix weiter mit der Elternzeit zu tun.

das stimmt so nicht!
Du hast 8 Wochen Mutterschutz (die schon als Bezugszeit für das Elterngeld zählen, obwohl du kein Elterngeld bekommst!) und danach bekommst du 10 Monate Elterngeld. Macht insegsamt 12 Monate Elternzeit. Wurde mir so mehrfach von der Elterngeldstelle erklärt.

Wie das bei ALG 2 oder ähnlichem ist, weiß ich nicht!


  ...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 02.03.2011 14:36
...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.08.13 23:34 von SumSum076.


  Re: Frage zu Elterngeld direkt nach ET bzw. Mutterschutz
avatar    Lamonte
schrieb am 02.03.2011 15:25
Meinte ja auch 10 Monate Elterngeld hab mich da nur verschrieben sorry schweigen manchmal sind meine Finger schneller als mein Kopf. Ich wars nicht


  Re: Frage zu Elterngeld direkt nach ET bzw. Mutterschutz
no avatar
   Melle1978
Status:
schrieb am 02.03.2011 15:29
  Re: Frage zu Elterngeld direkt nach ET bzw. Mutterschutz
avatar    tigaausro
Status:
schrieb am 02.03.2011 15:44
Super Danke!
Jetzt ist es mir klar. Dann hab ich ja quasi den Vorteil, dass ich in den ersten 8 Wochen mehr MuSchu Geld bekomme (100 %) als danach dann "nur" die 65%.
Allerdings schade, dass dann nicht erst nach den 8 Wochen MuSchu die 12 Monate beginnen in den ich das Elterngeld bekomme.

Aber man kann ja nicht alles haben, und bin somit schon ganz zufrieden. smile


  Re: Frage zu Elterngeld direkt nach ET bzw. Mutterschutz
avatar    Cherryflower
Status:
schrieb am 02.03.2011 20:03
@tigaausro: Nee, es ist noch gemeiner... boxen unter Umständen bekommst du die 10 Monate danach sogar weniger als 65%, da die zehn Monate mit dem Mutterschutzgeld (8 Wochen nach Geburt) verrechnet werden. Also das, was du da mehr als 65% kriegst, verrechnen sie mit den restlichen 10 Monaten so dass du dann weniger hast. (Wie kompliziert sowas zu beschreiben)


  ...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 02.03.2011 21:22
...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.08.13 23:34 von SumSum076.


  Re: Frage zu Elterngeld direkt nach ET bzw. Mutterschutz
no avatar
   Melle1978
Status:
schrieb am 02.03.2011 21:31
Zitat
SumSum076
Zitat
Cherryflower
@tigaausro: Nee, es ist noch gemeiner... boxen unter Umständen bekommst du die 10 Monate danach sogar weniger als 65%, da die zehn Monate mit dem Mutterschutzgeld (8 Wochen nach Geburt) verrechnet werden. Also das, was du da mehr als 65% kriegst, verrechnen sie mit den restlichen 10 Monaten so dass du dann weniger hast. (Wie kompliziert sowas zu beschreiben)

Das Elterngeld der 10 Monate nach dem MuSchu wird mit dem MuSchu-Geld verrechnet?
Diese Neuerung ist an mir vorüber gegangen. Kann ich das irgendwo nachlesen?
Ich kenn das so, dass sich das EG aus dem Einkommen von vor dem Mutterschutz berechnet.
Dabei steigt die Ersatzrate bis zu gewissen Einkommensgrenzen von 65% an aufwärts. Eine Verringerung kenn ich nicht.


Gruß
Sabine

Das Elterngeld wird mit dem Mutterschaftsgeld verrechnet!
Viele Familien erhalten weniger Elterngeld als gedacht. Die zum 1. Januar 2007 eingeführte staatliche Leistung wird nämlich in den ersten zwei Monaten nach der Geburt mit dem Mutterschaftsgeld verrechnet. Es lohne sich aber, den Antrag auf Elterngeld direkt zu stellen, da es auch anteilig ausgezahlt werde. Wer kein Mutterschaftsgeld erhält, bekommt von Anfang an Elterngeld. Das heißt: "Man kann nicht beide Leistungen in voller Höhe beziehen". Arbeitnehmerinnen erhalten zumeist erst ab dem dritten Monat Elterngeld, da die Mutterschutzleistungen ihres Arbeitgebers und ihrer Krankenkasse in den ersten beiden Monaten nach der Geburt zumeist höher sind. Anschließend hätten sie nur noch höchstens zehn Monate Anspruch auf Elterngeld, zwei weitere Monate Elterngeld bekommt man, wenn der Partner zu Hause bleibt.


[www.elterngeld.de]




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021