Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Re: Wartebericht
avatar    Sheepchen
schrieb am 28.02.2011 17:24
Also das ist ja unglaublich!
Du Arme- bei euch nimmt das Drama kein Ende traurig Und besonders traurig macht mich, dass ihr euch nicht gegenseitig stützen könnt..

Der Schwiegertochter einer Bekannten ging es auch ganz blöd so mit Ärzten- sie hatte nach FU und NFM das Ergebnis eines "nicht lebensfähigen Embryos" bekommen. Sich von diesem Kind innerlich verabschiedet, aber trotzdem wollte sie noch genauere Untersuchungen und hat dann bei einem intensiven Gespräch mit einem Spezialisten gesagt bekommen, dass letztlich eine Chromosomenstörung vorliegt, diese aber "gar nicht so schlimm sei" (ich bin mit den genaue Details nicht vertraut) und das Kind einwandfrei lebensfähig sei..
Leider war das nochmal genauso schwer für sie zu verdauen, weil das Baby im Bauch plötzlich doch eins sein sollte.. Sie war völlig verwirrt und nur noch am Weinen.. Sie hatte richtig Probleme das Kind wieder zu akzeptieren..

Manchmal sind Ärzte wirklich unter aller Sau.. ich drück dich!


  Re: Wartebericht
no avatar
   Flitze
Status:
schrieb am 28.02.2011 17:59
ich bin sprachlos!!!

es tut mir echt leid!

wünsche dir viel kraft

flitze


  Re: Wartebericht
no avatar
   kathi06
Status:
schrieb am 28.02.2011 18:19
Es tut mir so schrecklich leid für euch! Ich habe deine Berichte auch so weit wie möglich verfolgt und im Moment fühle ich mich total schlecht. Schlecht, weil ich manchmal mir selbst so undankbar erscheine, mich über Bockphasen und "Nicht hören wollen" aufrege und dabei manchmal im Alltag vergesse, wie glücklich ich mich schätzen muss, dass meine Kinder gesund sind.
Das alles ist nichts, wenn man überlegt, was ihr hier seit Wochen durchsteht. traurig
Ärzte sind Ärzte, ihnen fehlt oftmals sozial-emotionale Kompetenz, dennoch bin ich entsetzt über die Unsensibilität eurer Ärzte. Einen Abbruch vornehmen zu lassen ohne alle Ergebnisse zu haben?! Mir fehlen die Worte! Ohnmacht
Ist vielleicht ein blöder Vergleich, aber vielleicht war das der Grund, warum ich mich immer gegen die NFM entschieden habe, obwohl mein FA meinte, auch ich sei mit 26 nicht mehr davor sicher, es kann jedem passieren.
Ich verstehe sich sehr gut, ich hätte nie vor der Situation stehen wollen, über Leben und Tod zu entscheiden und Gott zu spielen und ich denke, dass steht den Ärzten erst Recht nicht zu!
Sobald ich meine Kinder spürte und wenn es nur der besagte Schmetterlingshauch war, wusste ich, dieses Kind gehört zu mir, egal wie - ich liebe es, brauche es, es gehört zu mir!
Dein Mann hat das sicherlich nicht so gemeint. Ich denke, er ist auch überfordert mit der ganzen Situation. Männer wirken oftmals emotional etwas unterkühlt, machen vieles mit sich selbst aus, aber ich denke, ihm geht es genauso an die Substanz wie dir.
Ich sehe das eher positiv, wenn ihr das als Paar meistert, egal für welche Richtung ihr euch entscheidet, dann seid ihr stark fürs Leben und nervlich gewappnet!
Ich wünsche euch von Herzen, dass noch alles gut ausgeht und euer Mäuschen eine kleine Lebenschance hat!

LG Kathi


  Re: Wartebericht
no avatar
   ErdbeerSahneShake
Status:
schrieb am 28.02.2011 18:21
hallo meine liebe.. ich glaube ich kann mich sehr gut in dich hineinversetzen da mir auch nahegelegt worden ist einen abbruch anzustreben.. obwohl nicht mal eine 100% diagnose steht! ich kann dir sagen wie ich damit umgehe!!!! solange MEIN baby sich bewegt solange es gut versorgt ist passiert GAR NICHTS.... wir haben dieses kind der liebe nicht gezeugt um es aufgrund irgendwelcher sachen die die ärzte sehn oder auch nicht sehn zu töten.. wir gehen mit unserem baby den weg den der liebe gott dort oben für uns für richtig hält.. und eine 100% diagnose gibt es erst recht erst wenn dein baby auf der welt ist.. genau wie bei meinem baby.. und wir haben uns dafür entschieden diesen weg zu gehen und wenn der liebe gott meint unseren engel zu sich zu holen dann lassen wir in ziehen aber dann war es wenigstens in unseren armen unjd konnte würdevoll gehen!!!fakt ist lass dir nichts einreden und tue nichts wozu DU nicht 1000% stehst. liebe grüße und ich drück dich ganz fest


  Werbung
  Re: Wartebericht
no avatar
   Yaya (kann nicht einloggen hier)
schrieb am 28.02.2011 18:23
Mir fehlen da auch die Worte.

Ich wuensche dir alle Kraft und Staerke fuer die naechsten Wochen.

Also, dass die da von OP sprechen ohne Ergebnis und ohne was zu wissen und zu beraten und das am Telefon. So was von unsensibel. Es ist immer noch deine Entscheidung. Und eine Behinderung ist nicht immer ein Grund, ein Kind abzutreiben, es kommt doch so darauf an, und dann bist immer noch du, die entscheidet (zusammen mit deinem Mann). Ohne etwas genau zu wissen sowas zu sagen, was machen die da mit dir ... streichel

Genau Nachfragen, wie du es jetzt schon machst!

Vielleicht koennt ihr ja einen Tag am Wochenende einfach mal wegfahren?

Alles Gute !!!


  Re: Wartebericht
no avatar
   kartoffelpue
schrieb am 28.02.2011 18:29
Ok, einfach alles mal ne Zeitlang hinschmeissen geht dann wohl wirklich nicht so besonders gut. Aber vielleicht geht mal ein Wochenende zum Luft holen? Irgendwas zum Akku aufladen wär glaub ich wirklich gut, etwas was dir gut tut, damit du weiter durchhältst...
Und es ist echt tragisch, dass du und dein Mann grad keinen gemeinsamen Draht findet, das belastet ja nur zusätzlich. Was genau meint er wohl mit "wenn dann mal wirklich was schlimmes" wäre? Ist die augenblickliche Situation in seinen Augen irgendetwas anderes als schlimm??
Hast du wenigstens Freunde/Verwandte/andere Vertraute an deiner Seite, die dir Kraft geben können? - ich wünsch es dir von Herzen...
In Deutschland hat jede Schwangere ein Recht auf Betreuung durch eine Hebamme, auch und gerade in einer Situation, wie du sie erlebst - gibt es nicht vielleicht eine ähnliche Regelung auch in Österreich (wenn ich jetzt nicht was ganz arg durcheinanderbringe lebst du doch in Österreich, oder...)?


  Re: Wartebericht
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 28.02.2011 18:42
ich kann ja verstehen, dass du keinen weiteren termin haben möchtest, aber die idee dich in psychologische betreuung zu begeben, finde ich in deiner situation durchaus angebracht.

ich habe es bereits nach drei gescheiterten ICSIs und einem gescheiterten Kryo-versuch gemacht. weil ich einfach am ende war...

ausserdem denke ich: es gibt situation die kann und muss man nicht alleine schultern.

dein mann reagiert sehr unsensibel! klar ist die situation auch für ihn belastend und sicherlich ist er überfordert. wer wäre das nicht?!?!?
aber: es ist sicherlich absolut zu eurem nachteil, wenn ihr euch nun auch noch gegenseitig zerfleischt, statt euch zu unterstützen.

und was könnte denn bitte schön, in einer schwangerschaft noch besch$%&§ laufen, als das was du gerade durchmachst???
also mir feht da echt die phantasie..

mir hat es sehr geholfen mich bei meinem therapeuten 1-mal die woche auszuheulen, und ich habe geheult! wie ein schlosshund! und schlimmer.
somit musste mein mann nicht mehr alleine meine trauer tragen, das hat somit auch ihm geholfen.

und den abbruch, den kannst du immer noch machen, wenn du es für richtig hältst. da besteht doch gar keine eile!

aber wenn du dich einmal dafür entschieden hast, dann kannst du es nicht mehr rückgängig machen. also lass dich nicht von irgendwelchen "fachidioten", die keinerlei konsequenzen aus deiner entscheidung zu tragen haben, für die das alles eine von zig entscheidungen am tag ist, die sie am nächsten tag bereits wieder vergessen haben, zu irgendwas drängen.

und nun wünsche ich dir einen kühlen kopf und ein wenig ruhe.
vielleicht trösten deine hunde ja ein wenig. mein grosser legt sich immer zu mir, wenn er merkt, dass es mir schlecht geht. ein echtes sensibelchen ;o))


  Re: Wartebericht
no avatar
   -.-
schrieb am 28.02.2011 19:35
.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 06.01.14 15:07 von -.-.


  Re: Wartebericht
avatar    miauuu71
schrieb am 28.02.2011 21:50
Puh...Du hast es aber wirklich verdammt schwer.Lass Dich erst einmal drücken
Schau doch mal,ob Ihr ein Beratungszentrum in der Nähe hast.Dort gibt es liebe,fürsorgliche Dipl.Psychologinnen - und die sind für Dich/Euch da.Während der Schwangerschaft,nach FG,Nach einer Schwangerschaft,etc.Und das kostet noch nicht einmal etwas.
Mir haben die am Anfang sehr geholfen,als ich plötzlich wieder alleine dagestanden habe.

Ich drücke Euch ganz fest die Däumchen ZaubererZauberer

LG,Christina winkewinke


  Re: Wartebericht
no avatar
   kjoi
schrieb am 01.03.2011 09:26
Oh unglaublich! Deine Ärzte sind sowas von unsensibel, das gibt es überhaupt nicht.

Ich würde Dir gerne so viel Kraft schicken damit Du das durchhalten kannst.
Frage doch mal beim Pränatalzentrum nach: oft arbeiten die mit Psychologen zusammen. Und selbst wenn Dein Mann nicht mit geht, für Dich ist es bestimmt super. Klar, es ist ein Arzttermin, aber einer für Dich! Für Deine Seele, es wird Dir sicherlich Kraft geben.

Und ansonsten kann ich Dich gut verstehen. Ohne eine gesicherte Diagnose würde ich auch niemals mein Kind gehen lassen. Lass Dir alle Zeit der Welt, für Dich und für Dein Kind. Niemand sollte Dich drängen, sollte Euch drängen.


  Re: Wartebericht
no avatar
   philippina
schrieb am 01.03.2011 10:24
Hallo,

tut mir echt leid, was Dir da passiert. Die im Spital sind einfach blöd und machen sich in die Hose vor Angst sie könnten verklagt werden. Was solls? Du weißt Du wirst kein perfekt gesundes Kind bekommen - wie viele andere auch. D.h. es wird nach seiner Geburt einige OPs haben. Du wirst da sein und ihm beistehen. Du weißt sehr sicher, dass es keine Trisomie haben wird (zumindest viel sicherer als wir alle die wir keine Punktion hatten) Lass Deinem Mann ausrichten, dass es viel leichter ist einem geborenen Baby beiszustehen als das untätige Warten momentan...
Ich weiß nicht wo Du wohnst, aber in Österreich gibt es den Verein Aktion Leben. Die setzen sich für ungeborenes Leben ein, sind aber nicht die Sektierer, die vor Abtreibungskliniken demonstrieren. Ich hatte mit denen beruflich zu tun und das sind vernünftige Menschen. Die beraten gerade Fälle wie Euch, kennen alle Selbsthilfegruppen und Ärzte, die nicht bei jeder Fehlbildung sofort an Abtreibung denken. Du findest sie unter: www.aktionleben.at Falls Du in Deutschland lebst können sie Dir sicher eine ähnliche Organisation dort nennen. Lass Dich dort mal beraten und Dir Ärzte oder entsprechende Kliniken empfehlen. Außerdem machen die einem ziemlich viel Mut und das kannst Du momentan sicher gut brauchen. Ich wünsche Dir alles Gute...PHi


  Re: Wartebericht
no avatar
   voller hoffnung (kann mich nicht einloggen)
schrieb am 01.03.2011 15:30
ich danke euch allen sehr herzlich.

ich halte euch auf dem laufenden und hoffe, bald etwas positiveres berichten zu können.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023