Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Entwicklung der Kinder nach IVF neues Thema
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?
   ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung

  Aprilie- zu viele Hormone oder was????
avatar    Sheepchen
schrieb am 23.02.2011 11:16
Hallo Mädels,
Es wissen ja ein paar Mädels, dass ich zur Zeit eine kritische Phase mit meiner Verwandtschaft durchlebe. Will das nicht zu sehr ausführen, aber nachdem ich mir von meiner jüngeren, jungfräulichen Schwester anhören musste, dass ich ein Versager bin und mein Kind Angst vor mir haben müsste (das war der Kracher, weil ich NIE die Hand gegen mein Kind erheben würde, weil ich nicht will, dass es ihm so geht wie mir) und dann noch rausgefunden habe, dass meine Mutter mich in ganz vielen gravierenden Punkten angelogen hat, entschied ich mich zum Rückzug. Ich habe 4 Wochen lang keinen Muchs gemacht, weil es mir damit einfach besser ging. Habe aber nicht den Kontakt gesperrt- mich eben nur nicht selbst gemeldet. (Was aber genau genommen das Selbe ist, denn auch wenn ich 24, verheiratet und bald zweifache Mama bin, habe ich die "Pflicht" mich jeden Tag zu melden!!!).

Nun kam meine Mutter ins Krankenhaus.

Also melde ich mich. Bin ja auch ne ziemlich dumme Kuh . Man telefoniert also und ich geben bereitwillig Auskunft über die Jungs und wie denn die Renovierung (ja, von der wusste sie ja, aber warum Laurin abnehmen????) gelaufen ist. Ist ja auch nichts dabei. Ich habe dezent ignoriert, dass sie mir mal wieder mitgeteilt hat, dass sie ja vor dem Kreißsaal warten will, denn- was sie nicht weiß- ich geh in keinen Kreißsaal. Würde ihr also maximal ne SMS schicken “Es geht los!” aber nicht sagen, wo das geschehen wird.
Heute ruft sie mich an. Ich hing gerade am CTG (alles okay- 9 Punkte) und konnte nicht ran gehen. Schrieb eine SMS: “Hänge noch am CTG, melde mich später!” Diese SMS versetzte sie sofort in Aufregung. Es hagelt SMS: “Oh nein! Was ist los? Hast du Wehen?” Ich kriegs nicht mit und werde gleich mit noch einer beschenkt: “Was ist los? Warum meldest du dich nicht? Geht es los? Kommt er jetzt?!” Auch die hab ich nicht mitbekommen. Ton war aus und ich mittlerweile bei der Ärztin.. Also kommt noch eine: “Du musst mir sagen was los ist! Ich krieg doch hier nichts mit! Jetzt geht es los und der Kleine kommt und ich kann nicht bei dir sein- das ist so schrecklich!” (fragt sich für wen)…

Ich wüsste gern, was ich dazu noch sagen soll. Ich habe nur geantwortet, dass es eine ganz normale VU ist. Ohne irgendwelchen Anlass. Aber wütend bin ich trotzdem.

Reagier ich nun einfach hormonbedingt über oder ist es wirklich dreist???

LG Schäfchen


  Re: Aprilie- zu viele Hormone oder was????
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 23.02.2011 11:23
Nein würde nicht sagenn das dies deine Hormone sind.Kann dich da voll und ganz verstehen.Es ist dein Leben und du entscheidest wie und mit wem du es leben willstmund was an Infos von dir preisgegeben werden.

streichellass dich nicht unterkriegen


  Re: Aprilie- zu viele Hormone oder was????
avatar    Jadestern
Status:
schrieb am 23.02.2011 11:32
Hm also mir wäre das auch alles zuviel, vor allem finde ich es respektlos voraus zusetzen, dass man direkt nach der Entbindung die Mutter um sich haben will.

Ich finde Abstand kann ganz gut tun und ich würde das wohl auch so machen und mich zurückziehen. manchmal ist es nicht schlecht, wenn die Eltern weiter weg wohnen zwinker
Denke du handelst ganz normal, wenn man mir so auf die Pelle rücken würde, dann würde ich auch erst mal Abstand nehmen.


  Re: Aprilie- zu viele Hormone oder was????
no avatar
   DanaBärchen
Status:
schrieb am 23.02.2011 11:37
Uiiiiih....da rückt Dir aber einer arg auf die Pelle
Aber ich denke, Abstand wird da vielleicht nichts bringen ausser noch mehr Reibungspunkte.
Sprech es doch offen an, dass Du nicht möchtest, dass da jemand vor dem Kreisssaal wartet. Du willst es schlichtweg nicht und Punkt!!!!!
Da hat Deine Mutter einfach kein Mitspracherecht.

Ich werde meinen Schwiegereltern auch am Wochenende verklickern müssen, dass ich nicht möchte, dass sie uns gleich besuchen, wenn die Maus auf der Welt ist.
Bei Ben saßen sie bereits in der Wohnung als ich mit Kaiserschnitt aus dem Krankenhaus kam
Das will ich auch nicht und das werden sie akzeptieren müssen.
Die ersten 2 Wochen sollen meiner kleinen Familie ganz allein gehören- kennenlernen, kuscheln und aufeinander einspielen.




  Werbung
  Re: Aprilie- zu viele Hormone oder was????
avatar    Sheepchen
schrieb am 23.02.2011 11:42
Zitat
DanaBärchen
Uiiiiih....da rückt Dir aber einer arg auf die Pelle
Aber ich denke, Abstand wird da vielleicht nichts bringen ausser noch mehr Reibungspunkte.
Sprech es doch offen an, dass Du nicht möchtest, dass da jemand vor dem Kreisssaal wartet. Du willst es schlichtweg nicht und Punkt!!!!!
Da hat Deine Mutter einfach kein Mitspracherecht.

Das ist das Schlimmste an der ganzen Sache: seit Beginn dieser Schwangerschaft ist es genau das, was ich ihr wieder und wieder gesagt habe. Ich habe es vorsichtig gesagt, als das nicht half, sagte ich es mit Nachdruck. Und als auch das nicht half, sagte ich es in aller Deutlichkeit - Zitat: "Ich allein entscheide, wer unter Wehen bei mir ist und will die erste Zeit mit dem Baby allein nur mit mit meinem Mann genießen. Du hast da NICHTS zu suchen und ich bin maßlos enttäuscht, wenn du dich dem widersetzt!"

Aber, wie ich schon im Vorfeld wusste, sie glaubt, dass alles auf "Null" gesetzt wurde, weil sie ja jetzt (mal wieder) im Krankenhaus liegt.. Einfach absolut resistent!


  Re: Aprilie- zu viele Hormone oder was????
no avatar
   DanaBärchen
Status:
schrieb am 23.02.2011 11:48
Ei, da haste offensichtlich ein schwieriges Exemplar.
Da hilft nur eins: bei Geburtsbeginn Handy aus und bloß nicht verraten, wo Du entbindest grins
Oder schreib ihr einen Brief. Da kann sie sich Deine "Regeln" immer wieder vor Augen halten. Ja


  Re: Aprilie- zu viele Hormone oder was????
avatar    Sheepchen
schrieb am 23.02.2011 11:49
Ja genau zwinker
Ich könnte ihr auch eine Tafel meißeln.. die kann nicht so leicht verschwinden wie ein kleiner Zettel zwinker


  Re: Aprilie- zu viele Hormone oder was????
avatar    miauuu71
schrieb am 23.02.2011 11:56
Naja,wenn Du das so,in aller Deutlichkeit,gesagt hast,dann finde ich es völlig ok,woanders zu entbinden - und ihr nicht mitzuteilen woJa
Kann ich vollkommen verstehen.Ich würde DURCHDREHEN,wenn man mir deratig auf den Leib rücken würdeBaseball
Eine Hilfe sind Mütter dann,wenn sie uns dort helfen,wo wir sie brauchen!
LG,Chrissie winkewinke


  Re: Aprilie- zu viele Hormone oder was????
avatar    Sheepchen
schrieb am 23.02.2011 12:03
Zitat
miauuu71

Eine Hilfe sind Mütter dann,wenn sie uns dort helfen,wo wir sie brauchen!

Diese Mutter. Also die, die auch mal von sich aus drauf gekommen ist, dass man ein Kleinkind nicht bei Renovierungen gebrauchen kann und so Scherze.. Die ist vor etwas über einem Jahr gestorben: Meine Omi.


  Re: Aprilie- zu viele Hormone oder was????
no avatar
   Traum09
Status:
schrieb am 23.02.2011 12:23
Ich würde gar nicht erst berichten, dass es losgeht, sondern irgendwann anrufen und sagen: so, Kind ist da ich habe mich erholt und jetzt kann auch die Omi vorbeikommen zu Besuch. Das muss sie dann so schlucken, fertig.
Und gib jetzt nicht zu viel Preis, geh auch einfach mal nicht an dein Telefon. Irgendwann sollte sie es verstehen ... hoffentlich. Wenn die Oma fragt, dann gib allgemeine ausweichende Antworten wie, ja VU alles ok und bestens und das es dir gut geht. Du setzt die Grenze und bestimmst ganz allein, wer wann etwas erfährt.

Versuche es einfach.


  Re: Aprilie- zu viele Hormone oder was????
avatar    newzealand
Status:
schrieb am 23.02.2011 13:02
Ja, das würde mich auch nerven. Ich würde gar nicht sagen wenn es losgeht.
Das geht sie nämlich schlichtweg nichts an.
Bei meiner Verwandtschaft ist es ja auch immer irgendwie schwierig.
Aber da ist es noch etwas anders wier bei euch.
Damals in meiner ersten Schwangerschaft war es ähnlich.
Immer diese Sprüche " wenn das Kind mal da ist machen wir hier und da, und was weiß ich..."
Und als T. dann da war passierte nix. Ich habe mir viel anhören müssen in den ersten Monaten.
Ich würde mein Kind verhungern lassen, und ich weiß nicht was sonst noch so alles.
Sie ist jetzt zweieinhalb, und keiner von beiden schafft es mal einmal in der Woche vorbeizukommen,
und mit ihr mal ne Runde spazieren zu gehen. ( Dabei sind sie beide den ganzen Tag zu Hause)
Wenn sie überhaupt kommen, dann zum Kaffee trinken.
Diesesmal haben wir ihnen gesagt das ich schwanger bin, da war ich in der 10ten Woche.
Seitdem, immerhin 22 Wochen, hat noch nicht einmal einer gefragt wie es mir oder dem Baby geht.
Die blenden das Thema komplett aus. Dazu kommt, das natürlich keiner auf die Idee kommt mir mal T.
abzunehmen. Auch nicht, als wir das Zimmer renoviert haben.
Heute hab ich Geburtstag, und ich mußte sie tatsächlich ganz offiziell zum Kaffee einladen. Ich glaub sonst wären die hier nichtmals
aufgetaucht.
Naja, ich könnte noch so viele Sachen erzählen...
Wie gesagt würd ich deiner Mutter ganz klare Grenzen setzen, und ansonsten mich darüber freuen, das sie sich überhaupt interessiert.
Lg newzi


  Re: Aprilie- zu viele Hormone oder was????
avatar    Sheepchen
schrieb am 23.02.2011 13:14
Liebe Newzi:

PartyElefant ALLES GUTE ZUM GEBURTSTAG ElefantParty
Ich hoffe, dass im neuen Lebensjahr alle Wünsche in Erfüllung gehen smile

Und was deine Exemplare angeht.. ganz genau das nervt mich eben auch so: "Wenn das Kind da ist, dann mach ich hier und mach da und ich freu mich ja sooo sehr, dass ich Oma werden.. blablabla.."
Schwiemu ist 10 Jahre älter als sie, 250km weit weg und pflegt auch noch ihre Schwiegermama. Und trotzdem hat sie sich mehr NÄCHTE um Laurin gekümmert, als meine Mutter, die 15 Minuten weit weg wohnt und immer betont, was sie ja für eine engagierte Oma ist ... grmpf


  Re: Aprilie- zu viele Hormone oder was????
avatar    newzealand
Status:
schrieb am 23.02.2011 13:21
Ich danke dir für die lieben Wünsche!
Ja, so ist das halt mit den Familien.
Wie sagt man so schön " Familie kann man sich nicht aussuchen, Freunde schon".
Ich hoffe, das ich irgendwann mal drüber stehen kann, und damit leben kann das die null
Interesse haben. Es ist nur manchmal so schwer. Erstrecht, wenn es nicht nur mich betrifft.
Vor zwei Wochen war T. krank. Mit über 40 Fieber etc. Das hatten wir noch nie. Durch einen
Anruf meines Vaters am 2ten Tag der Krankheit bei dem er mal wieder was zu mosern hatte hab ich ihm
gesagt, das sie so krank ist. Und was ist? Sie war wirklich 2 Wochen krank, und in der Zeit war keiner hier,
und angerufen hat auch niemand um mal zu fragen wie es ihr geht. Das tut mir schon weh muß ich sagen.
Aber naja.... Mal sehen, was heute noch so kommt...Ich wars nicht
Lg newzi


  Re: Aprilie- zu viele Hormone oder was????
no avatar
   -.-
schrieb am 23.02.2011 13:33
Oh jeh, du Arme!

Wenn man so liest, meint man erst, naja, eine sehr besorgte Mutter/Oma. Aber wenn man sonst noch so zwischen deinen Zeilen liest und was du direkt schreibst klingt das so, als würdest du den Hörer abheben und es käme anstatt des Hallos erst mal der 1. Vorwurf. dann der Aufhänger für den Anruf, dann die Forderung, dann der 2. und der 3. Vorwurf alles unter dem Deckmäntelchen der besorgten Mutter. Klingt so, also ob sie sich noch nicht von dir als abhängige Tochter in die Selbständigkeit getrennt hätte und die Trennung (also normaler Abstand) eine schmerzhafte Trennung wird. Es sieht aber so aus, als ob du daran arbeitest, es ihr beizubringen. Du Arme! Klingt wirklich wild.

Du schaffst das! Auch ohne Aufpasser für Laurin!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023