Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Hormone und ihre Nebenwirkungen: wer weiß Rat?
avatar    Mamani
Status:
schrieb am 14.02.2011 11:24
Hallo allerseits,

ich bin nach der zweiten ICSI soz. frisch schwanger und nehme seit dem Embryotransfer 3x2 Utrogest. Um sicher zu gehen dass ich auch ja nicht mit Progesteron unterversorgt werde nehme ich die je zwei Kapseln vaginal pünktlich um 08:00, um 16:00 und um 0:00 Uhr, also alle acht Stunden. Dies fühlt sich oft ziemlich stressig an. Bspw. wenn ich mal länger schlafen könnte klingelt trotzdem der Wecker für das Utrogest, oder wenn ich mal früher schlafen gehen möchte muss ich trotzdem um 0:00 Uhr wieder wach werden für das Utrogest.

Nun zu meinen Fragen:
Gibt es zur Versorgung mit Progesteron eine Alternative zu Utrogest, die bspw. nicht dreimal am Tag eingenommen werden muss, vielleicht eine Spritze o.ä.?

Ich habe zu dem seit einigen Tagen recht wilde und oft unangenehme Träume. Ich wache dann verstört auf und muss erst wieder einige Minuten lang zu mir finden.
Kennt ihr das? Liegt das am Utrogest?

Für jegliches hilfreiche Input wäre ich sehr dankbar.

Vielen Dank vorab & viele Grüße,
Mamani


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.02.11 11:28 von Mamani.


  Re: Hormone und ihre Nebenwirkungen: wer weiß Rat?
no avatar
   roblchen
schrieb am 14.02.2011 11:37
Hallo,
zum Uterogest kann ich dir nichts sagen, aber wilde Träume sind in der Schwangerschaft völlig normal. Ich hatte das noch in jeder Schwangerschaft (jetzt Nr. 4). Zum Teil wache ich ganz verheult auf. Das gibt sich nach der Geburt aber Gottseidank wieder. Mach dir keine Gedanken.
Alles Gute!
Ursula


  Re: Hormone und ihre Nebenwirkungen: wer weiß Rat?
avatar    Nalino
Status:
schrieb am 14.02.2011 12:12
Hallöchen,
ich hab das Utrogest auch genommen, nur nicht alle 8 Stunden.
wenn ich länger geschlafen hab dann war das halt so ich denke das zwei stunden länger oder kürzer nicht so problematisch sind. Meinen hats nicht geschadet. manchmal geht das mittags auch gar nicht wenn man unterwegs ist.
Also nicht so ganz genau hauptsache du nimmst deine Dosis am tag.
Wenn es mittags bei mir gar nicht ging (Auf öffentlichen Klos Finger unten rein find ich Buahhh) dann hab ich morgens drei und abends drei genommen.
LG


  Re: Hormone und ihre Nebenwirkungen: wer weiß Rat?
avatar    Dessau
Status:
schrieb am 14.02.2011 13:00
Hallo
Habe bis gestern Crinone 8% genommen. Das ist Progersteron ~1,1g (mit Utrogest 3x2 kommst du auf 0,6g). das Crinone muss nur 1x tgl mit einem aplikator eingeführt werden. Habe ich immer morgens um 8 Uhr gemacht, weil ich da eh immer auf mußte wegen meinen L-Thyroxin. Hab mich danach immer noch mal hingelegt.
Crinone ist aber deutlich teurer (15x~40€). Weshalb mein KiWupraxis mich bei tollen werten (>60) jetzt auf Utrogest umstellt, da viele Frauenärztin das lieber nicht verschreiben wollen (Budget). Frag doch einfach mal nach. Ich fand das Crinone auf jeden Fall viel angenehmer.
Liebe Grüße
Dessau


  Werbung
  Re: Hormone und ihre Nebenwirkungen: wer weiß Rat?
no avatar
   eva82
schrieb am 14.02.2011 13:10
Hallo Mamani,

ich nehme auch 3x2 Utrogest ein, seit positivem SST (vorher nur 1x2). Bin jetzt 12. SSW und kann bald damit aufhören.
Ich schiebe die Kugeln morgens nach dem Aufstehen, nachmittags irgendwann wenn ich dran denke, und abends vor dem Schlafengehen.

Würde auf keinen Fall einen Wecker dafür stellen und extra aufstehen - das ist ja furchtbar. Vor allem über mehrere Wochen Ich hab ne Frage.
So genau geht das auch nicht. Wichtig ist nur, dass Du jeden Tag die Dosis von 6 Kügelchen nimmst. Und weil man sie sich schlecht alle 6 auf einmal reinschieben kann Ich werd rot, macht es halt Sinn, das Ganze auf 3x2 aufzuteilen.

Über Nacht wirkt es eh am besten, weil da am wenigsten gleich wieder rausläuft. Würde mich an Deiner Stelle nicht so sehr auf feste Uhrzeiten versteifen. Da kannst Du Dich ja garnicht mehr entspannen und in Ruhe schlafen.

mit Progesteron Spritzen kenn ich mich leider nicht aus.

Schlechte Träume und unruhigen Schlaf habe ich auch oft seit ich schwanger bin. Das liegt aber hauptsächlich daran, dass ich mir viele Sorgen mache (wegen 2 FG im Vorfeld). Als Nebenwirkung vom Utrogest habe ich "nur": Verstopfung (ich hasse es) und chronische Unlust auf Sex.

Grüßle winkewinke
Eva


  Re: Hormone und ihre Nebenwirkungen: wer weiß Rat?
avatar    turbomopf
Status:
schrieb am 14.02.2011 14:39
Habe Utrogest auch bis zur 13. SSW genommen. Aber hab da nie nach Wecker oder Zeit geschaut. Wie schon mehrfach geschrieben ist es am wichtigsten die 6 Kapseln am Tag zu nehmen. Ob da jetzt eine Std. mehr oder weniger zwischen ist ...
Mit den schlechten oder wirren Träumen musst du dich leider in den nächsten MOnaten abfinden. Die haben fast alle während der gesamten Schwangerschaft. Mal mehr, mal weniger. Nicht nur dein Körper muss jetzt einiges verarbeiten auch deine Psyche muss sich in die neue Rolle einfinden. Mit allen Freuden und Ängesten. Und das ist nunmal am einfachsten beim Träumen zu verarbeiten.

Aber lass dich nicht fertig machen. Das wird sich alles einpendeln. Die ersten Wochen sind halt echt verdammt aufregend.

LG Mel




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021