Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  zurück von Chorionzottenbiopsie
no avatar
   voller hoffnung (kann mich nicht einloggen)
schrieb am 10.02.2011 16:27
so... schritt 1 mehr schlecht als recht erledigt... mir wurde heute mittag über die bauchwand gewebe aus der gebärmutter entnommen, um einen möglichen gendefekt aufgrund der schlechten untersuchungsergebnisse gestern beim combined test feststellen zu können... das schnelltest-ergebnis erfahre ich nächsten dienstag oder mittwoch.

ich hab keine ahnung, wie ich jetzt diese wartezeit überbrücken soll... mir gehts körperlich relativ mies (bin bei der entnahme weggekippt vor schmerzen) und kann natürlich an nichts anderes denken...

ich wünsche mir soooooo sehr dass es "nur" ein offener bauch, ein nabelschnurvorfall oder so ist und kein gendefekt.... ich hab endlich die 12+0 geknackt und der gedanke daran, mein kind wieder aufzugeben.... hölle.

gibt es hier vielleicht jemand, der ein kind mit nabelschnurvorfall (darm, magen und leber bei meinem krümel sind ausserhalb des bauchraumes) auf die welt gebracht hat? ich würd mich sehr über einen persönlichen austausch freuen... immerhin ist mein risiko "nur" 1:4 auf einen gendefekt... ich geb die hoffnung nicht auf


  Re: zurück von Chorionzottenbiopsie
avatar    Jadestern
Status:
schrieb am 10.02.2011 16:48
Ich drücke dir weiterhin die Daumen

Schau doch mal in deinen Post von heute morgen, da hat jemand einen Link zu Urbia rein, mit ganz vielen Erfahrungsberichten (positiv) zu Kindern mit Nabelbruch.


  Re: zurück von Chorionzottenbiopsie
no avatar
   voller hoffnung (kann mich nicht einloggen)
schrieb am 10.02.2011 16:51
ja danke jadestern... allerdings sind die meisten beiträge aus dem jahr 2008, und da hab ich kaum chancen, jem zu erreichen... aber mut machen die beiträge!


  Re: zurück von Chorionzottenbiopsie
no avatar
   mausi37
schrieb am 10.02.2011 17:41
Wieso dauert denn der Schnelltest so lange? Ist das nicht dieser FISHTest, bei dem nach max. 24 Stunden das Ergebnis vorliegt?

Die Warterei ist echt das Letzte. Bei mir wurde übrigens an einem Donnerstag punktiert und das Ergebnis hatte ich erst Dienstag, weil der Expressdienst(!) die FUProbe erst Montag ins Labor geliefert hatte. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich die Probe selbst im Labor abgeliefert.Ich bin sauer

Wie auch immer - versuch, positiv zu denken, auch wenn es schwerfällt.

Ich drücke auch weiterhin die Daumen.


  Werbung
  Re: zurück von Chorionzottenbiopsie
no avatar
   voller hoffnung (kann mich nicht einloggen)
schrieb am 10.02.2011 17:55
Zitat
mausi37
Wieso dauert denn der Schnelltest so lange? Ist das nicht dieser FISHTest, bei dem nach max. 24 Stunden das Ergebnis vorliegt?

Die Warterei ist echt das Letzte. Bei mir wurde übrigens an einem Donnerstag punktiert und das Ergebnis hatte ich erst Dienstag, weil der Expressdienst(!) die FUProbe erst Montag ins Labor geliefert hatte. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich die Probe selbst im Labor abgeliefert.Ich bin sauer

Wie auch immer - versuch, positiv zu denken, auch wenn es schwerfällt.

Ich drücke auch weiterhin die Daumen.

ja, bei mir läuft es ähnlich... das testergebnis ist normalerweise nach spätestens 2 tagen da.... aber da "erst" heute gegen 1330 Uhr die punktion gemacht wurde, kommt das material morgen (freitag) im labor an, dann ist wochenende, und somit kommt dienstag oder mittwoch der befund...


  Re: zurück von Chorionzottenbiopsie
no avatar
   -.-
schrieb am 10.02.2011 18:19
Hallo,

du meinst sicher eine Omphalozele. Such mal unter Omphalozele, vielleicht findest du da mehr.

So eine blöde Warterei!

Ich hatte erst Zwillinge, aber der eine hatte auch Auffälligkeiten, allerdings wesentlich ausgeprägter als eine Omphalozele. Es war so bedeutend, dass bereits früh klar war, dass er keine Chance haben wird (nur falls du vergleichst und erschrickst). Man bildet heute sogar einen Bauchnabel nach, nach dem Verschluss! Für den Fall, dass es eine ist.

Ich wünsche dir alles Gute!


  Re: zurück von Chorionzottenbiopsie
avatar    Dessau
Status:
schrieb am 10.02.2011 18:39
Hi
Bin Kinderkrankenschwester und kann dir von einer jetzt 3 Jahre alten Maus erzählen die ich mitbetreut habe. Hatte eine Omphalozele(Darm und lag draussen) und zusätzlich schweren Herzfehler.
Eltern sind damals zur Entbindung nach Mannheim weil die da viel Erfahrung mit haben. Fahren auch heute noch da hin wenn was mit ihr ist.
War halt lange im Krankenhaus, 3 OP's waren nötig bis zum entgültigen Verschluß. Bauchplastik steht noch aus, aber trotzdem kann sie seit einigen Monaten laufen. Seit 1/2 Jahr keine Magensonde mehr nötig, trinkt Flasche und püriertes. Macht große Fortschritte. Hinkt halt hinterher, wegen den langen Krankenhausaufenthalten. Sprechen tut sie "noch" nicht, aber sie kann schon einige Wörter in Gebärdensprache.
Damals (Schwangerschaft der Mutter) haben die Ärzte ihr erst zur Abtreibung geraten, sie hat aber gesagt sie wollen um ihr Kind kämpfen und Mannheim hat ihnen Mut gemacht.
Liebe Grüße
Dessau


  Re: zurück von Chorionzottenbiopsie
no avatar
   psychodogs
Status:
schrieb am 10.02.2011 22:45
Habe erst jetzt deinen Beitrag von heute Nacht und diesen hier entdeckt.
Drücke euch feste die Daumen, dass euer kleines keinen Gendefekt hat und alles andere operabel ist. knuddel


  Re: zurück von Chorionzottenbiopsie
no avatar
   Jeany32
Status:
schrieb am 11.02.2011 12:07
Hallowinkewinke

hab durch Zufall deine Beiträge verfolgt. Wollte Dir/Euch ganz viel Kraft und viel Glück wünschen.
Mein Neffe kam letztes Jahr mit einem Loch im Zwerchfell zur Welt, seine ganzen Organe sind dadurch in den Brustkorb gerutscht und haben die Lunge abgedrückt. Trisomie hat sich zum Glück nicht bestätigt. Der Kleine kam auch in der Uniklinik in Mannheim zur Welt, es waren harte 6 Monate, aber er hat alles gut überstanden und ist ein munteres Baby. In Mannheim waren auch viele Kinder mit offenem Bauch und wir haben in den 6 Monaten, die er in der Klinik war, fast nur positive Ausgänge dieser schicksale verfolgen dürfen zum Glück !!!
also ich wollte euch nur ein wenig Mut machen und drücke euch von ganzem Herzen die Daumen

Lg Jeany




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021