Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Spätseptemberlie meldet sich
no avatar
   lily77
Status:
schrieb am 10.02.2011 09:58
Hallo zusammen,

ich hab eigentlich erst am 15.2. meine erste Vorsorgeuntersuchung beim FA. Als ich vor 3 Wochen nach dem positiven sst dort war konnte man natürlich noch nichts sehen und so wurde ich auf 4 Wochen später vertröstet.

Heute war ich dann allerdings doch schon beim Arzt. hatte seit 2 Tagen bräunlichen Ausfluss, nicht viel. Aber bevor ich mir ewig nen Kopf drum mache, stand ich heut Morgen auf der Matte. Meine Ärztin war leider nicht da, dafür ihr Papa, von dem sie die Praxis übernommen hat. Da ich ihn aber auch kenne und total nett finde, fühlte ich mich also auch gut aufgehoben.

Er hat mich dann untersucht und bestätigte die Schmierblutung ohne es genauer zu definieren oder zu lokalisieren. Und er hat natürlich einen Ultraschall gemacht. Unser Liebstes ist 1,13mm groß und ich konnte das kleine Herzchen blubbern sehen smile Was für ein Gefühl! Ich wurde von 7+6 auf 7+2 zurückgestuft, was ich jetzt nicht sonderlich schlimm finde. Der Arzt meinte auch, dass sich das im Laufe der Schwangerschaft noch verschieben kann.

Tjach...Ergebnis: ich bin bis Dienstag (also bis zum eigentlichen Termin) krank geschrieben, soll mich schonen und erstmal Magnesium nehmen. Außerdem wurde mir Blut abgezapft und es wird wegen der Blutgruppe geschaut. Er meinte, es hat was mit der Rhesusunverträglichkeit zu tun. Es sei aber nichts, worüber man sich Sorgen machen müsse, denn wenn so etwas vorliegen sollte, gibts eben ne Impfung.

An sich bin ich natürlich beruhigt, vor allem weil der Arzt ja auch meinte, dass alles gut aussieht und auch die Blutgruppengeschichte nichts ist, was einen beunruhigen soll. Was mich aber stutzig macht, wird jetzt nur diese eine Sache mit der Blutgruppe geprüft beim Blut? Werden da nicht gleich die anderen Sachen mitgetestet, die man eben bei der ersten Untersuchung testet? Und brauchen die nicht auch die Blutgruppe meines Mannes, die ich dummerweise nicht weiß :-/
Und wird dann am Dienstag trotzdem nochmal geschallt und nochmal Blut abgenommen? Mein Mann wollte zu dem Termin mit, damit er das Herzchen auch blubbern sehen kann.

Vielen Dank schonmal für die Antworten! Ich muss erstmal was essen, hab nämlich nen mordshunger...und Ultraschallbild kann ich heut noch nicht reintun, da kein Scanner traurig folgt aber noch.

Liebe Grüße,
Lily


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.11 10:18 von lily77.


  Re: Spätseptemberlie meldet sich
no avatar
   Myla
Status:
schrieb am 10.02.2011 10:07
Hi Lily,

willkommen bei uns Septemberlies!

Die Rhesusuntersuchung wird nur bei der Mutter gemacht, die Blutgruppe des Vaters ist dabei unerheblich.
Es gibt den Fall, dass du Mutter rhesus-negativ und das Kind rhesus-positiv ist. Es kann (über die Plazenta glaub ich?) zu einer Vermischung des Blutes von Kind und Mutter kommen, wahrscheinlicher ist aber, dass das unter der Geburt passiert. Trifft Rhesus-positives Blut auf das negative bildet das rhesus-negative Blut Antikörper. Bei einer erneuten Schwangerschaft können die Antikörper dann zum zweiten Kind gelangen und wenn das Rhesus-positiv ist und dann bekämpfen die Antikörper quasi dessen Blut und dadurch sind früher Kindsschädigungen entstanden.
Grundsätzlich kann man aber sagen, dass mehr Frauen Rhesus-positiv sind (weil negativ rezessiv vererbt wird) und dass das heute einfach untersucht wird und im Falle des Falles der Mutter was gespritzt wird, dass sie keine Antikörper bildet. In etwa so haben wir das mal im Biounterricht gelernt, auch wenns schon gute 10 Jahre her ist grins

Die 4 Tage Umstufung find ich auch völlig im Rahmen, da würd ich mir auch keine Gedanken drüber machen. Ob sie beim nächsten Mal noch ein US machen, keine Ahnung, am besten nachfragen, wär ja für deinen Mann sicher doof, wenn er mitkommt und dann nix sieht.

Achja, vermutlich wird neben der Rhesus-Unverträglichkeit noch ein LSR-Suchtest durchgeführt (Syphillis), aber vermutlich erklären sie dir das wenn du das nächste Mal da bist, sind quasi die Eingangsuntersuchungen für den Mutterpass. HIV darf eigentlich nur nach vorheriger Aufklärung und Einwilligung (ist aber interessant wenn du z.B. über ne Wassergeburt nachdenkt, da will das KH einen aktuellen Test haben). Außerdem wird standardmäßig nach Röteln-Antikörpern gesucht.

Liebe Grüße
Myla


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.11 10:12 von Myla.


  Re: Spätseptemberlie meldet sich
no avatar
   lily77
Status:
schrieb am 10.02.2011 10:25
Hallo Myla,

danke für deine ausführliche Antwort! Dafür, dass der Biounterricht 10 Jahre her ist, hast du es aber gut erklärt...ich kann mich nicht mal daran erinnern, ob wir das überhaupt im Biounterricht hatten smile

Na dann bin ich mal gespannt, was der Bluttest ergibt. Ich kann mich zwar erinnern, dass ich Blutgruppe B hab, aber ob positiv oder negativ, hab ich vergessen :-/ Ich soll heut nachmittag mal anrufen und fragen, ansonsten Morgen.

Und über die 4 Tage Krankschreibung freu ich mich insgeheim...war die Tage bissl stressig im Büro. Jetzt ist erstmal relaxen angesagt, für mich und das Würmchen smile

LG
Lily


  Re: Spätseptemberlie meldet sich
avatar    tigaausro
Status:
schrieb am 10.02.2011 11:07
Hi Lily, schön von dir zu lesen!

Mir gehts grad im Moment genauso wie Dir. Hab auch (momentan zum Glück nur noch SB), am Mo waren es richtig Blutungen.

Meine FÄ meinte aber auch, das alles in Ordnung ist, ich soll mich schonen und Magnesuim nehmen. Ich bin dann insg. 2 Wochen krankgeschrieben. Ich versuche die Zeit zu genießen, und das Beste draus zu machen.

Bin gespannt was bei deinem BT rauskommt, ich glaube das wurde bei mir nicht mitgemacht. Ansonsten aber alles andere was Myla schon beschrieben hat.

LG tiga


  Werbung
  Re: Spätseptemberlie meldet sich
no avatar
   lily77
Status:
schrieb am 10.02.2011 12:24
hallo Tiga,

schön, dass bei Dir auch alles OK ist smile Ich drück Dir weiterhin die Daumen, dass es auch so bleibt! Ich freu mich sehr

Ich freu mich über jeden Tag, den ich im Kalender abstreichen darf und ich somit näher an die 3 Monatsgrenze komme. Aber die Zeit seit dem SST bis heute ist irgendwie überhaupt nicht vergangen, trotz Vollzeitjob!
Mal sehen, wie die Tage bis Dienstag vergehen...aber ich bin eingedeckt mit Lektüre und dem Schlepptop...die Fernbedienung liegt hier auch in greifbarer Nähe.

Hab mir das Buch "Alles über meine Schwangerschaft Tag für Tag" von Dr. Maggie Blott bestellt und das kam gerade vor 2 Tagen an :-D genau richtig, dass ich jetzt drin stöbern kann.Ja

aber erstmal muss ich wieder ne Runde essen...Mein Bauch schreit schon wieder nach Essen *gg* ein Glück lässt mich heut die Übelkeit ein wenig verschont.

LG
Lily winken


  Re: Spätseptemberlie meldet sich
avatar    Lia79
Status:
schrieb am 10.02.2011 13:26
Erstmal Glückwunsch zur Schwangerschaft Party

Wegen der Rhesusfaktorunverträglichkeit:
Da brauchst du dir wirklich keinen Kopf machen. Selbst wenn du rh- bist, ist das kein Thema. Du bekommst dann eine Spritze dafür im Laufe der Schwangerschaft, und dann gegebenfalls nochmals nach der Geburt, wenn das Kind tatsächlich rh+ ist.
Ich selber bin rh-. Die Blutgruppe meines Mannes wissen wir nicht. Ich hab dann ca. bei der 28. Woche (weiß nicht mehr genau) die Spritze bekommen um der mögichen Bildung von Antikörpern vorzubeugen. Nach der Geburt wurde dann die Blutgruppe vom Kleinen bestimmt. Er ist auch rh-, somit brauchte ich keine weitere Spritze.
Jetzt in der 2. Schwangerschaft muss ich halt wieder die Spritze bekommen. Aber das ist ja nix dramatisches.

Ach ja, und selbst wenn du die Blutgruppe deines Mannes weißt, tut das nix zur Sache. Wie sagte mein FA so schön (grinsend versteht sich): "Weiß ich denn dass der angegebene Vater tatsächlich der Erzeuger ist?" Ich wars nicht


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.02.11 13:28 von Lia79.


  Re: Spätseptemberlie meldet sich
no avatar
   lily77
Status:
schrieb am 10.02.2011 13:51
Hi Lia,

danke schön und über Deinen letzten Satz musst ich echt gut lachen LOL

Hab natürlich mittlerweile auch was dazu gelesen und mach mir da auch keine Platte mehr. Ich bin froh, dass die Medizin soweit entwickelt ist, dass man überhaupt so etwas erkennen und was dagegen machen kann.

Ich kann mich sogar erinnern, dass meine Tante damals (vor 30 Jahren) nach ihrem ersten Kind ihre Zwillinge genau aus diesem Grund verloren hat traurig

Fands eben nur komisch, das der Arzt genau das heute so angesprochen hat beim Blut abnehmen. Er hätt ja auch noch fragen können, ob ich noch andere Sachen getestet haben möchte (toxo etc.) aber wahrscheinlich will er das dann seiner Tochter überlassen, bei der ich dann meinen eigentlichen Termin hab.

LG Lily winken




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020