Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Februarli verabschiedet sich zur Einleitung *Panik*
avatar    Tuss
schrieb am 08.02.2011 16:58
Hallo liebe Mitleidenden,

ich gerate momentan leicht in Panik, weil jetzt definitiv feststeht, dass morgen früh eingeleitet wird. Das ist mein erstes Kind und obwohl wir alle soooo lang darauf gewartet haben und uns nichts sehnlichereres wünschen, gerate ich momentan in ein absolutes Gefühlschaos. In erster Linie bin ich extrem wehleidig. Bin sehr schmerzempflindlich und seh jetzt schon dass ich morgen nur vor mich her jammern werde. Wahrscheinlich werd ich nur heulen und schreien. Ich weiß echt nicht, ob das mein Körper schafft Ohnmacht Und dann weiß ich nicht, ob ich dem Baby überhaupt gewachsen bin. Ich hab absolut keine Ahnung, wie ich mit so einem kleinen Wesen umgehen soll. Klar werd ich Unterstützung bekommen (KH, Nachsorgehebamme, Familie, etc.), aber ICH bin ja schließlich die Mutter und ICH bin diejenige, die das Krümelchen erziehen muss. Ich weiß, dass ich nicht die einzige bin, die je ein Baby zur Welt gebracht hat, es ist aber für mich einfach unvorstellbar. Momentan erleb ich alles surreal, als wär ich in einer Parallelwelt. Hoffentlich hab ich genug Kraft für morgen.

Tut mir leid, dass ich euch so zuspamme, aber ich musste irgendwie Luft ablassen. Könnt grad nur heulen. Ab morgen beginnt ein neuer Lebensabschnitt... Ohnmacht

Vielen Dank für's Zuhören!

Liebe Grüße


  Re: Februarli verabschiedet sich zur Einleitung *Panik*
no avatar
   Lilac
Status:
schrieb am 08.02.2011 17:20
Ganz ruhig.
Bei mir wird zwar morgen nicht eingeleitet, aber die Tage die du da beschreibst hab ich trotzdem. smile
Auch ich hab immer wieder Tage wo die Angst vor allem zu groß wird. Vor der Geburt, vor der Zeit danach etc.
Ich denke es ist total normal das du dir gerade jetzt solche Gedanken darüber machst.
Aber jetzt konzentrierst du dich erst Mal nur auf die Geburt. Die anderen Gedanken sind weg, sobald der
Krümel da ist. Ganz bestimmt.
Ich drück dir sooooooooooo fest die Daumen, für eine schnelle und unkomplizierte Geburt.
Du schaffst das, da bin ich mir sicher.


  Re: Februarli verabschiedet sich zur Einleitung *Panik*
no avatar
   Lale77
schrieb am 08.02.2011 17:40
streichelstreichelstreichelstreichelstreichelstreichel

diese gedanken haben wir alle !!!!

du schaffst das ..glaub mir !!!!!

freu mich schon auf den bericht ..lg Lale


  Re: Februarli verabschiedet sich zur Einleitung *Panik*
avatar    Tuss
schrieb am 08.02.2011 17:58
Vielen lieben Dank für die aufmunternden Worte! knuddel Die haben mir grad wirklich gut getan. Sobald ich kann, werd ich auf jeden Fall Bericht erstatten. In der Zwischenzeit wünsch ich allen werdenden Mamis auch viel Kraft und wenig Angst vor der Geburt!
Bis bald! winkewinke

Liebe Grüße


  Werbung
  Re: Februarli verabschiedet sich zur Einleitung *Panik*
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 08.02.2011 18:02
Hey Tuss,

ich wünsche dir alles alles Gute für morgen, wir sind in Gedanken alle bei dirstreichel

..und glaube mir zur Zeit sind wir denke ich alle ein bißchen Bluna Blume


  Re: Februarli verabschiedet sich zur Einleitung *Panik*
avatar    miauuu71
schrieb am 08.02.2011 18:02
Ich freu michDU SCHAFFST DASIch freu mich

Natürlich ist eine Geburt kein Waldspaziergang.Natürlich wird es anstrengend.

Füll gleich dort den Wisch für die PDA aus - auch wenn Du nicht beabsichtigst,Dir eine zu gönnen.Sicher ist sicher Ja

Ja,und wenn Dir danach ist laut zu stöhnen und zu schreien - es hilft verdammt!!!Romeo

Dein Körper wird Dich mit Hormonen zudröhnen,dadurch verging -mir zumindest- die Zeit ratzfatz.4:00-16:30 kam mir vor wie 3 Std. und diese Hormone machen es echt erträglicher.Vertraue Deinem Körper - und lass ihn machen.Und fordere die Hebi Ja

Und natürlich bist Du Deinem Baby gewachsen glaube mir...ich hatte vor Noah nie ein Neugeborenes auf dem Arm (aus Respekt vor den Gefühlen der Mama) und habe mir am ersten Tag echt richtig viel helfen lassen.Und wenn Du zu Hause bist,dann lachst Du über Deine mom.Ängste*schwör*
Nun bekomme ich - alleinverziehend - das 2.Baby...und auch das werde ich wuppen klatschen

Ich drücke Dir die Daumen für ein schönes Geburtserlebnis

LG,Christina winken


  Re: Februarli verabschiedet sich zur Einleitung *Panik*
no avatar
   Alina1977
schrieb am 08.02.2011 19:22
T>uss, du schaffst das schon.

Freu dich auf das Kleine Wesen. Du wirst sehen, das Kleine ist da und alles ist gut.

Drück dir die dass du nicht so viele Schmerzen hast. Aber es gibt ja auch die PDA.


  Re: Februarli verabschiedet sich zur Einleitung *Panik*
no avatar
   bauchzwerg2010
schrieb am 08.02.2011 19:42
Und wie du das schaffst!!

Jeder von uns denkt so, bei jeder von uns ist es jetzt bald soweit!!!!! Du wirst das schaffen, glaub mal zu was dein Körper alles im Stande ist!!! Ich wünsch dir ganz viel Kraft für morgen!!!

LG


  Re: Februarli verabschiedet sich zur Einleitung *Panik*
no avatar
   Sonnenblume001
schrieb am 08.02.2011 19:46
Ganz viele . Das wird alles, das schaffst du

Lg Sonnenblume


  Re: Februarli verabschiedet sich zur Einleitung *Panik*
no avatar
   sonnenschein86
schrieb am 08.02.2011 21:18
winkewinke

Bei meine Tochter damals wurde bei mir auch mit Gel geleitet, sooo schlimm war es doch nicht, ich hatte auch Panik davor gehabt, aber glaub mir, sobald du dein Maus siehst, wirst alles vergessen.

Ich drüßcj dir ganz fest die , und wünsche dir eine schnelle und unkomplizierte Geburt.

LG und bis Bald mit dem Baby

Samira


  Re: Februarli verabschiedet sich zur Einleitung *Panik*
no avatar
   brinimaus
Status:
schrieb am 08.02.2011 21:23
VIEL VIEL GLÜCK FüR MORGEN!!! Das schaffst du!!! Auch wenn das Krümelchen da ist, bekommst du es hin!!! Ich hatte vor nicht all zu langer Zeit, genau die selbe Panik, die ist aber sofort weg, wenn du dein Krümel in den Armen hälst!!!


  Re: Februarli verabschiedet sich zur Einleitung *Panik*
no avatar
   muuh
Status:
schrieb am 08.02.2011 22:06
Auch wenn du jetzt Angst hast, es wird alles gut werden! Wenn du Schmerzen nicht gut aushältst, kannst du dir Schmerzmittel geben lassen und wenn du dein Baby mal im Arm hältst, dann kannst du dir nicht mehr vorstellen, je ohne dein Kind gewesen zu sein! Das versprech ich dir!
Ich wünsch dir alles Gute für die Einleitung, für die Geburt und eine wunderschöne erste Zeit mit deinem Baby!


  Re: Februarli verabschiedet sich zur Einleitung *Panik*
avatar    Hasipuffer0204
Status:
schrieb am 09.02.2011 09:21
Ich kann Dein Gefühlschaos absolut verstehen...grade, wenn jetzt wirklich "ernst" wird.

Ich drücke Dir für morgen gaaaanz fest die Daumen , dass die Einleitung gut voran geht und Du bald Dein Mäuslein in den Armen halten kannst.

Gönn Dir heute nochmal was schönes!!!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020