Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Nabelschnurspende???
avatar    sabine 28
Status:
schrieb am 09.07.2010 11:07
Hallo Mädels,
macht ihr das oder habt schon gespendet? Ist das sinnvoll? Und kostet das was?
Ihr seht lauter ??????

LG


  Re: Nabelschnurspende???
avatar    mocridghe
Status:
schrieb am 09.07.2010 11:14
Muss jeder selbst wissen . . .

Ich sehe die Einlagerung für das eigene Kind eher skeptisch bis unnötig . . .
für mich steht dabei der kommerzielle Nutzen mehr im Vordergrund als der Nutzen für´s eigene Kind . . .
ich arbeite selbst in der Kindermedizin . . .
habe viele Fälle von Leukämien gesehen und bezweifel diese Therapieform mit eigenen Stammzellen . . .

Besser man lässt sich als Spender registrieren . . .
spendet das Nabelschnurblut . . . was kostenlos ist . . .
und kann somit vielleicht anderen helfen . . .

ach eine Stammzellenentnahme ist inzwischen auch nicht mehr so wild . . .
wie eine Dialyse . . .
rechts und links ne Nadel und es werden die Stammzellen aus dem Blut gewonnen . . .
also auch nicht mehr wie noch vor wenigen Jahren mit Punktion von Knochenmark !

Wie gesagt muss jeder selbst wissen, ob er dafür VIEL Geld investieren will ! ! !


  Re: Nabelschnurspende???
no avatar
   wirbelwind0678
schrieb am 09.07.2010 11:16
also wir spenden nicht sondern lagern selbst für unser baby ein , das kostet was so 1300€ für 20Jahre je von anbieter unterschiedlich.
wenn du es spenden möchtest bezahlst du dafür nichts aber hast auch keinerlei anspruch darauf


  Re: Nabelschnurspende???
no avatar
   zoute1974
schrieb am 09.07.2010 12:34
Ich sehe es wie Mocrighe, wir haben das Nabelschnurblut für die Nabelschnurblutbank gespendet, es kostet nichts und hilft vielleicht einem kranken Kind.
Und sollte, was ich nicht hoffen will, unser Kind mal eine Blutspende brauchen, kann ich nur hoffen, dass es einen passenden Spender gibt.
Die Einlagerungen fürs eigene Kind halte ich auch für Geldmacherei.

Zoute


  Werbung
  Re: Nabelschnurspende???
no avatar
   Liebe090802
schrieb am 09.07.2010 12:37
Hallo Sabine!

Wir lagern es nicht ein. Der FA bei der FD hat uns auch davon abgeraten, es wäre nur Geldmacherei und hätte wenig nutzen. Außerdem müssten wir ja doppelt bezahlen!
Spenden funktioniert bei uns auch nicht, da wir mit Gonal F "gearbeitet" haben und deshalb nehmen die das Blut nicht an. Unser kommt also leider in den Müll!

Liebe090802


  Re: Nabelschnurspende???
no avatar
   Jasmin09
schrieb am 09.07.2010 12:38
Hi,

wir werden Nabelschnurblut spenden! Sonst würd damit ja auch nix passieren als entsorgt zu werden. Und so kann man ja noch was Gutes tun, hoffe ich.


  Re: Nabelschnurspende???
no avatar
   soleluna78
schrieb am 09.07.2010 12:52
Hallo,

ich sehe es genauso wie mocridghe.
Wie werden jeweils das Nabelschnurblut spenden.

Nachtrag : habe gerade mal meine Daten eingegeben, ob "ich" überhaupt als "Spender" in Frage komme, habe dabei angegeben, das Zwillis unterwegs sind, sehr wahrscheinlich vor der 38.SSW kommen,................und schon ist "man" als Spender untauglich, das wusste ich vorher nicht.


LG
Soleluna


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.07.10 13:10 von soleluna78.


  Re: Nabelschnurspende???
avatar    sabine 28
Status:
schrieb am 09.07.2010 14:07
Für uns käme auch nur spenden in Frage. Wie läuft das dann ab? Gibt man das bei den Anmeldungsgespräch im KH an und die kümmern sich drum? Oder an wen wendet man sich da?
Denn bevor es in den Müll kommt lieber eine gute Tatsmile

LG


  Re: Nabelschnurspende???
avatar    Everlasting_Fantasy
Status:
schrieb am 09.07.2010 18:39
Wenn mich ein Arzt später drauf anspricht dann spende ich, wenn nicht kommts in den Müll. Einlagern lass ich es nicht, das ist in meinen Augen Schwachsinn und das Geld würde ich lieber für Notleidende Kinder in Afrika spenden als es irgendwelchen Leuten in den Hintern zu stecken die ein für mich sehr fragwürdiges Geschäft mit den Einfrieren von Nabelschnüren machen.
Aber es ist wie bei fast allem: umstritten.

Liebe Grüsse




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021