Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Meine Tochter - Angst vor einer FG...
no avatar
   nadineluenen
Status:
schrieb am 05.07.2010 22:43
Hallo ihr Lieben,

ich muss euch das einmal mitteilen...

Die Lehrerin meiner Tochter hat mir gesagt, dass sie sich in letzter Zeit mehr und mehr verschließt und oft in Gedanken ist...

Wir haben es auf die Vorpubertät geschoben oder auf die Eifersucht...

Lea wollte vorher kein Geschwisterchen und auch hat sie gesagt, dass sie niemals eigene Kinder haben möchte...

Als sie von der Schwangerschaft erfahren hat und einige US mitbekommen hat war sie schon sehr stolz... Sie hat mich SEHR unterstützt, hat auf mich aufgepasst... Sie hat meinen Bauch geküsst, Bilder fürs Baby gemalt, Fotos vom US erhalten...

Nun habe ich sie heute direkt auf das Thema Eifersucht angesprochen...

Sie fragte, ob ich mit ihrer Lehrerin gesprochen habe... Dieses verneinte ich... Auf die Frage wieso sie das denkt, sagte sie mir, die Lehrerin hätte sie auch um ein Gespräch gebeten...

Als ich fragte, warum sie so nachdenklich ist, sagte sie, sie hat Angst, dass ich das Baby verliere... Sie hat meine letzte FG mitbekommen und auch die Eileiterschwangerschaft... Sie will das Baby nicht verlieren und macht sich große Sorgen...

Gestern sagte sie mir, sie freut sich zwar auf den Urlaub mit ihrer Oma, doch will sie mich nicht allein lassen... Ich brauche doch beim Tragen usw. Hilfe...

Also mir kamen die Tränen...

Was sich doch Kinder für Gedanken machen... Ich war wirklich sprachlos... Auch von ihrer Verantwortung ganz schön stark beeindruckt...

Musste das mal erzählen...

Gute Nacht

Nadine


  Re: Meine Tochter - Angst vor einer FG...
no avatar
   LuanaM
schrieb am 05.07.2010 22:54
Sprachlos... und tränen in den augen du hast ein wunderbares mädchen wirklich....


  Re: Meine Tochter - Angst vor einer FG...
avatar    Mrs.Z
Status:
schrieb am 05.07.2010 23:41
Oh Gott traurig Was für eine wundervolle Kleine das sie sich solche Sorgen macht traurig

Ich habe auch immer große Angst wie und ob ich das meinen beiden erklären soll, weil ich anderseits auch große Angst vor so einer Reaktion habe wie sie deine große zeigt.. anderseits ist es nur Menschlich auch wenn sie nun noch nicht "Erwachsen" ist..knuddel


  Re: Meine Tochter - Angst vor einer FG...
avatar    Steffkim
Status:
schrieb am 06.07.2010 05:40
Die süsse... knuddel

Kims beste Freundin musste dies auch 2 mal durchmachen. Einmal waren es sogar Zwillinge und sie war wirklich super traurig und bei ihrer Schwester die vor einem Jahr geboren wurde auch sehr Ängstlich. Man kann sie nur versuchen zu beruhigen aber die Angst kann man ihnen nicht wirklich nehmen..Die Mama hat sie immer zu den Untersuchungen mitgenommen und so wurd sie dann immer ruhiger je grösser das Baby im Bauch wurde...Allerdings ist sie seitdem sie wusste das es ein Mädchen wird sehr Eifersüchtig denn sie hat vom Outing an die Angst ihren PrinzessinnenStatus zu verlieren..Sie wollte lieber nen Jungen und da war dann die Tatsache ne Schwester zu bekommen mehr beschäfftigung für sie als die Angst es könnte nicht auf die Welt kommen....

Halt sie immer schön auf dem laufenden über die Entwicklung.Mehr kannst du denk ich nicht tun... tanzen


  Werbung
  Re: Meine Tochter - Angst vor einer FG...
avatar    Sophie33
schrieb am 06.07.2010 05:54
Eine sehr fürsorgliche Tochter hast du da smile Ja, was Kinder so alles mitbekommen...

Meine Jungs sind nicht mal 3 und haben doch irgendwie aufgeschnappt, dass ich nach auffälligem CTG und Befund über Schwangerschaftsdiabetes oft zum Arzt musste (während ihrer Krippenzeit, also nicht mal "fühlbar" für sie) und mir Sorgen machte.
Zunächst klammerte der eine ganz besonders, dann kamen schon morgens nach dem Aufstehen Fragen: "Mama, alles wieder gut?", "Hast du Aua?", "Mama wieder gesund?". Dazu besorgte Blicke und liebevolles StreichelnLiebe. Da war ich auch platt. Klar, sie verstehen den Zusammenhang mit dem Baby noch nicht, aber die Sorge um mich und was sie so alles mitbekommen... verblüffend und total rührend.

Liebe Grüße
Sophie


  Re: Meine Tochter - Angst vor einer FG...
no avatar
   Baby7
schrieb am 06.07.2010 06:27
Hi Nadine,
oh gott, da kommen mir sogar die traenen hoch....es ist doch unglaublich, wie sie alles mitbekommen und wie sehr sie mit uns leiden....
die einzige regel, die ich mir aufgesetzt habe ist, meine tochter nie anzuluegen...egal, wie hart was ist...meine FG habe ich ihr offen erzaehlt, obwohl sie unter 2 jahre alt ist, da sie immer nach baby fragte...
es ist schoen, das deine tochter so sich sorgen um dich macht und da kannst du ganz stolz auf sie sein!! sehr suess deine maus!

...


  Re: Meine Tochter - Angst vor einer FG...
no avatar
   Brianna
schrieb am 06.07.2010 07:34
Ja, Kinder bekommen mehr mit als man denkt Ja.

Sogar meine 2,5 jährige war letzte Woche sehr in Sorge, weil ich mir mit einer Erkältung nen dicken Kehlkopfkatarrh eingehangen hatte und so schrecklich Husten musste, was sehr schmerzhaft war. Sie kam dann immer gleich angelaufen, egal ob sie gerade schaukelte oder sonstwas, klopfte mir vorsichtig auf den Rücken und fragte ganz besorgt: Mami, gehts Dir gut, kann ich Dir helfen? Liebe



Als ich letztens mal eine Diskussion mit meinem Menne hatte, da kam sie, streichelte meinen Arm und sagte: Mami, bitte, Du musst gaaanz ruhig bleiben, Du darfst Dich nicht aufregen... sei ganz ruhig! Ohnmacht

Wir mussten so lachen, dass der "Streit" vergessen war. smile

Ich find es auch unglaublich... wie sensibel Kinder sein können. Ja


  Re: Meine Tochter - Angst vor einer FG...
no avatar
   Friesi2
schrieb am 06.07.2010 08:31
och gott, habe auch schon Tränen in den Augen-wie süß...
meine Tochter macht sich allerdings auch große Sorgen das ich das Baby verlieren könnte. Sie hat es bei Ihrer Tante nebenan mitbekommen und dann die Totgeburt meiner Freundin. Jedesmal wenn ich vom Arzt komme ist ihre erste Frage_Mama geht es dem Baby gut ??? das berührt mich auch immer sehr...

LGClaudia


  Re: Meine Tochter - Angst vor einer FG...
no avatar
   nadineluenen
Status:
schrieb am 06.07.2010 09:28
Ja, ich bin auch super stolz auf meine Maus...

Zum Muttertag hat sie mir einen super schönen Spruch geschenkt... Sobald ich Feierabend habe, schreibe ich ihn auf... Und er ist so wahr...

Hätte allerdings nicht damit gerechnet, dass sie sich solche Gedanken macht...

Wie Kinder Geschehenes verarbeiten, wahnsinn... Über was sie sich Gedanken machen... Wie stark sie sich Sorgen machen...

Lea sagte anfangs immer, Mama wenn es dir übel geht, dann geht es dem Baby gut... Das hat sie beim Doc gehört... So hat sie mir jeden Morgen Mut zugesprochensmile


  Re: Meine Tochter - Angst vor einer FG...
no avatar
   MichaW
schrieb am 06.07.2010 09:57
Eine ganz tolle große Tochter hast Du!!! Das hast Du ihr sicher auch schon gesagt.

Hast Du denn schon eine Hebamme? Meine Hebi bietet älteren Geschwistern einen eigenen "Geburtsvorbereitungskurs". Früher hat sie das als Gruppe gemacht, da die Kinder aber so unterschiedlich seien macht sie es jetzt ca. 1 Std. für 1 oder 2 Kinder allein. Wir haben das noch nicht ausprobiert, aber ich fand die Idee ganz toll und werde meine Tochter da sicher hinschicken. Vielleicht findest Du ja sowas auch für Deine Große - jemand außen Stehender "mit Ahnung vom Kinderkriegen", der ihr evtl. (von Dir vorgewarnt) die Angst ein bißchen nehmen kann, sie gleichzeitig ernst nimmt, ihr den Kreißsaal und die Kinderstation zeigt und ihr sagt, dass hier alle dafür sorgen werden, dass es der Mama und dem Geschwisterchen gut geht.

LG
Micha


  Re: Meine Tochter - Angst vor einer FG...
no avatar
   anonyma
schrieb am 06.07.2010 11:30
sorry, aber ich habe das gefühl du überforderst deine tochter - egal wie süss sie darauf reagiert! nimm ihr die verantwortung für dein wohl und das wohl des babies - die trägst nur du und nicht das kind. es klingt für mich so als ob ein rollenwechsel stattgefunden hat, die kleine hat angst um mamis gesundheit und fühlt sich übermässig für alles verantwortlich und bekommt schon in der schule probleme.
NIMM ihr die verantwortung.....auch wenn das kleine da ist, nur du bist verantwortlich und nicht sie als schwester!!!!!! sie muss dir nach der geburt auch NICHT helfen, dass schaffst du schon als starke mutter - das ist das signal, dass du ihr geben musst!!!!!!!!! sie muss lernen rüchsicht zu nehmen und sich zurück zu nehmen - und das wird ihr bei aller liebe nicht immer gut gelingen, deswegen ist hier die starke mama gefragt, die es schafft zwei kinder zu lieben und und ihr leben im griff zu haben!!!

ZU VIELE SORGEN DER GROSSEN GEHÖREN NICHT IN DIE WELT DER KLEINEN, denn sie sind noch nicht soweit, dass sie die welt der grossen tragen könnten!!!!!

gruss (von einer die mit kindern mit zu vielen problemen arbeitet)


  Re: Meine Tochter - Angst vor einer FG...
no avatar
   nadineluenen
Status:
schrieb am 06.07.2010 13:40
Ich glaube net, dass ich ihr Verantwortung für ein Baby gebe... Und ich glaube net, dass ich sie überforder... Sie macht sich Gedanken, ich wusste es nicht mal was für Gedanken sie sich macht...
Ich glaube du bist net Mama, oder?
Sobald ein Kind sieht, der Mama geht es nicht gut, macht es sich Sorgen! ! !
Herzchen, glaube net, dass du mir sagen kannst, ob ich stark oder net stark bin... Habe meine Tochter allein erzogen, bin nebenbei HAUPTBERUFLICH arbeiten gegangen und habe meinen Haushalt gemacht... Wo bitte ist da Schwäche? Auch bin ich nicht überfordert, so wie du es bei deiner Arbeit kennen gelernt hast! Meine Schwester arbeitet selbst für das Jugendamt und ich glaube da hast du mich ganz feste doll missverstanden... Das sie sich so viele Gedanken macht liegt allein daran, dass sie meine Vorgeschichte mitbekommen hat... Bekommt sie wenn die Mama im KH liegt, oder? Auch rede ich mit meiner Tochter offen, über alles!!! Das mag jeder sehen wie er will - ich bin sehr ehrlich zu ihr...
Und wie du den Beiträgen entnehmen kannst, machen sich viele Kinder Sorgen um ihre Mütter... Ich nehme Lea mit zum Arzt damit sie sieht, dass es dem Baby gut ist... Ich lasse sie teilhaben an der SS, übergebe ihr aber nicht die Verantwortung!!!!
Klar bei deiner Arbeit würde ich den Beitrag auch erstmal auf Gefahren prüfen, allein was du täglich siehst... Aber dein Erlebtes solltest du vielleicht nicht in einen Beitrag interpretieren...

LG

Nadine


  Re: Meine Tochter - Angst vor einer FG...
no avatar
   anonyma
schrieb am 06.07.2010 13:57
...wollte dich nicht angreifen, hab auch nicht behauptet, dass du keine starke mama bist, sonderen wollte nur eine andere sichweise aufzeigen!
bin selbst mama.....und schwanger...
ich denke, dass kinder nicht mit angst und sorge für ihre eltern leben sollten......(.....Als ich fragte, warum sie so nachdenklich ist, sagte sie, sie hat Angst, dass ich das Baby verliere... Sie hat meine letzte FG mitbekommen und auch die Eileiterschwangerschaft... Sie will das Baby nicht verlieren und macht sich große Sorgen..Gestern sagte sie mir, sie freut sich zwar auf den Urlaub mit ihrer Oma, doch will sie mich nicht allein lassen... Ich brauche doch beim Tragen usw. Hilfe...
, .
)

...arbeite übrigens nicht beim jugendamt, sonderen an einer stelle wo kinder über ihre probleme, ängst, sorgen reden können.....nimm ihr einfach die angst um dich und das baby....


  Re: Meine Tochter - Angst vor einer FG...
avatar    Mrs.Z
Status:
schrieb am 06.07.2010 13:59
Zitat
anonyma
sorry, aber ich habe das gefühl du überforderst deine tochter - egal wie süss sie darauf reagiert! nimm ihr die verantwortung für dein wohl und das wohl des babies - die trägst nur du und nicht das kind. es klingt für mich so als ob ein rollenwechsel stattgefunden hat, die kleine hat angst um mamis gesundheit und fühlt sich übermässig für alles verantwortlich und bekommt schon in der schule probleme.
NIMM ihr die verantwortung.....auch wenn das kleine da ist, nur du bist verantwortlich und nicht sie als schwester!!!!!! sie muss dir nach der geburt auch NICHT helfen, dass schaffst du schon als starke mutter - das ist das signal, dass du ihr geben musst!!!!!!!!! sie muss lernen rüchsicht zu nehmen und sich zurück zu nehmen - und das wird ihr bei aller liebe nicht immer gut gelingen, deswegen ist hier die starke mama gefragt, die es schafft zwei kinder zu lieben und und ihr leben im griff zu haben!!!

ZU VIELE SORGEN DER GROSSEN GEHÖREN NICHT IN DIE WELT DER KLEINEN, denn sie sind noch nicht soweit, dass sie die welt der grossen tragen könnten!!!!!

gruss (von einer die mit kindern mit zu vielen problemen arbeitet)

Aha. Gehört nicht in die Welt der Kleinen. Und wie bitte stellst du es an wenn du ein Kind erwartest ? Sagst du das erst wenn der Bauch rund wird den Geschwisterkindern ? Was wenn was passiert ? Sagst du deinen Kindern dann das das Baby von Engelchen und vom Lieben Gott geholt wurde und lässt sie träumen ? Das gehört zum Leben dazu ! Die eigenen Kinder belügen oder Märchen erzählen ist schlimmer , die Welt ist wie sie ist , und auch Kinder sollten wissen das nicht immer alles Klasse ist , WENN natürlich auch nicht so wie das ein Erwachsener sieht , aber dennoch .


  Re: Meine Tochter - Angst vor einer FG...
no avatar
   nadineluenen
Status:
schrieb am 06.07.2010 14:08
Diese Angst versuche ich ihr zu nehmen indem ich sie mitnehme... Sie sieht dort, dass es dem Baby gut geht... Anders kann ich ihr die Angst net nehmen... Oder?
Wie auch schon gesagt wusste ich nichts von ihrer Angst... UND ja ich denke sie wollte mich nicht beunruhigen...
Ich habe ihr ja net gesagt, dass ich Hilfe brauche... Immerhin zum Tragen ist mein Mann da... Klar hilft sie nach dem Einkauf... War ja selbst schockiert, dass sie sich solche Sorgen macht...
Was macht deine Tochter, wenn du krank bist?
Selbst da fragt Lea mich ob sie mir Tee bringen kann oder etwas für mich tun kann...
Fragt sie nach dem Baby? Wie geht sie mit der Situation um?

Nee meine Schwester muss in Familien und dort helfen... Momentan betreut sie eine 17 jährige und versucht ihr den Weg ins Leben zu zeigen... Sie studiert aber auch noch... Es ist erschreckend was es alles gibt und was Kinder alles durchleben müssen Ohnmacht
Sie hat auch schon ein Praktikum in einer Geschlossenen gemacht und was sie dort erzählt hat, ohjeee...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021