Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Frage @Heparinspritzerinnen (von Novemberli) und ein bisschen jammern sehr treurig
avatar    sunnie
schrieb am 05.07.2010 11:53
Hallo Zusammen

Erstmal jubel ich, denn heute habe ich mir die 60. Heparinspritze gesetzt....obschon ich eine Spritzenphobie habe und es niemals im Leben gedacht hätte dass ich das jemals kann Das ist super Aber wenn man keine Wahl hat...Ohnmacht

Nun zu meiner Frage:
Seit es so heiss ist, jucken mich die Einstichstellen ca. 2-3x täglich megamässig und ich muss mich zusammenreissen dass ich nicht zu fest "kratze". Sehe die vielen Punkte der Einstichstellen auch und habe das Gefühl nicht mehr zu wissen wo ich meine weiteren ca. 200 Spritzen setzen soll. Gestern habe ich wohl eine Ader getroffen...es hat den ganzen Tag immer wieder ein bisschen geblutet sehr treurig Heute bin ich wieder einmal mega frustriert wegen der Thrombose bzw Spritzerei...mit laufenden Tränen habe ich es dann doch geschafft, die Spritze zu setzen!

Habt Ihr das Jucken der Einstichstellen auch? Was macht Ihr dagegen? Wieso juckt das so blöd?

Die 2 Knubbel unter der Haut gingen sehr schnell weg als ich das Bernsteinoel von ARIEL-Essenzen brauche...das Jucken wird dann auch schlagartig besser. Bin gespannt auf weitere Tips. ev. Schüsslersalz-Salben?

Liebe Mein Wundertütchen meldet sich gerade....wie schön....wenigstens hat die blöde Spritzerei einen SINN.....einen wundervollen, lieben, süssen SINN....Ende November oder ein paar Tage früher (damit ich weniger spritzen muss)....ich freue mich so auf mein Kleines heulen

Danke fürs Lesen und auch schon Danke für Eure Antworten....bin froh dass es Euch gibt und wünsche Euch einen wundervollen, schönen, sonnigen, fröhlichen Tag winken


  Re: Frage @Heparinspritzerinnen (von Novemberli) und ein bisschen jammern sehr treurig
avatar    marsala**
Status:
schrieb am 05.07.2010 14:07
wo spritzt du? in den bauch?
crem die stellen mal ein, dann läßt das jucken nach. ich hab das vor allem wegen den alkopads, weil die die haut auch austrocknen.

ich spritze nur in den bauch, jetzt ist die eine seite blau-bunt und nun muß die andere seite dran glauben. ich piek vorher kurz mit dem fingernagel in die haut, ob da evtl. ein nerv drunterliegt. letztens hab ich an einem abend über 10 stellen getestet, bei jeder "au" gesagt und ne andere gesucht. ich bin auch teils frustriert, weil es überall weh tut, aber plazentathromben sind fürs kind eindeutig beschissener; das würde viel mehr leiden.


  Re: Frage @Heparinspritzerinnen (von Novemberli) und ein bisschen jammern sehr treurig
no avatar
   Josie
Status:
schrieb am 05.07.2010 14:21
Also ich spritze jetzt auch schon seit 27 Wochen Ohnmacht. Allerding muss ich mittlerweile laut FA in den Oberschenkel spritzen. Das ist der Horror für mich. Ich habe ein wahres Minenfeld auf den Oberschenkeln, lauter Knubbel und die jucken wie Hölle. Außer kühlen weiß ich leider auch nix. Sorry!! Ich frag beim nächsten Termin meinen FA ob ich wieder in den Bauch spritzen darf, ich halt das kaum noch aus. Und das bis 6 Wochen nach Entbindung, oh je....Ohnmacht
Obwohl man eine super süße Belohnung dafür bekommt, aber Jammern muss mal auch mal!!!!

Alles Gute weiterhin!!!!


  Re: Frage @Heparinspritzerinnen (von Novemberli) und ein bisschen jammern sehr treurig
no avatar
   Josie
Status:
schrieb am 05.07.2010 14:25
@ Sunnie:

Wo bekomme ich denn in Deutschland dieses "Bernsteinoel von ARIEL-Essenzen" ???

LG Josie


  Werbung
  Re: Frage @Heparinspritzerinnen (von Novemberli) und ein bisschen jammern sehr treurig
no avatar
   soleluna78
schrieb am 05.07.2010 14:35
Hallo,

ich spritze ja auch schon eine Weile. Also ich benutze nie die Desinfektintücher, spritze also ohne vorher zu desinfizieren. ( das tun Diabetiker ja auch und die spritzen auch subcutan ). Da brennt dann höchstens was beim "reindrücken". Kleine Knubbel an der Eintrittsstelle kurz nach dem Stechen sind normal, da sich die flüssigkeit erst einmal dort unter der Haut sammelt und dann langsam resorbiert wird.
Auch bei mir kommt es ab und an mal vor, das ich einen blauen Fleck habe,...für alle die, die ständig einen haben,bzw. schon ganz grün und blau seid,...vielleicht lasst ihr Euch noch einmal die Spitzentechnik von Euer Gyn od. sonst Arzthelferin erklären bzw. zeigen.
Ich spritze noch in den Bauch, obwohl der schon riesig ist ( meine Gerinnungsamb. hat mir auch gesagt, das viele Frauen von sich aus irgendwann zum Oberschenkel wechsel "aus Angst dem Kind" weh zu tun,..aber man durchaus bis zum Ende in den Bauch spritzen könnte )
Ich denke solange ich noch eine Hautfalte am Bauch habe mit zunehmendem Bauchumfang wird das eher schwierig werde ich weiterhin in den Bauch spitzen.

Gruß
Soleluna


  Re: Frage @Heparinspritzerinnen (von Novemberli) und ein bisschen jammern sehr treurig
avatar    marsala**
Status:
schrieb am 05.07.2010 15:25
die hämatologin meinte, theoretisch könnte man sich das zeug auch ins ohrläppchen oder zwischen die zehen spritzen, das käme da hin, wo es hin soll.
ich kann bis zur geburt in den bauch spritzen; wenn es vorne zu sehr spannt, kann man auch seitlich ne speckfalte nehmen. und wenn am bauch selbst mehr speck da ist, kann man auch im 45-grad-winkel einstechen.

an die schenkel gehe ich nicht mehr, die hatte ich nach der thrombose und während / nach der schwangerschaft knochenhart und dunkelblau.


  Re: Frage @Heparinspritzerinnen (von Novemberli) und ein bisschen jammern sehr treurig
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 05.07.2010 15:29
ich bewunder die frauen, die das echt täglich und die ganze ss spritzen müssen Ohnmacht... hut ab!!! Ja

ich kann dir nur sagen, was ich nach dem spritzen (ICSI) gemacht habe.. hatte da auch so brennendes zeugs.. das hab ich mir immer in den oberschenkel gespritzt und danach hab ich einen eisakku drauf getan! da hat dann nichts mehr gebrannt oder gejuckt (das kam nämlich auch vor!).. hast du das schon probiert?

und nur noch ein tipp.. wenn du ansetzt und es "sticht" dich da schon.. dann probier einfach eine andere stelle am bauch oder fuß. ich hab das immer so gemacht und hab auch nie was gespürt beim spritzen. hatte auch nie blaue flecken. an einigen stellen geht das spritzen besser, an anderen nicht so gut (das spürt man dann aber auch!).. ich hab immer geguckt ne stelle zu finden wos wie butter reingegangen ist...


  @Alle die mir geantwortet haben smile Bussi
avatar    sunnie
schrieb am 05.07.2010 22:03
Ach Ihr seid so super...vielen Dank für Eure lieben Worte, Tips, Tröster und dass Ihr mir (wir uns gegenseitig) das Gefühl gebt nicht alleine zu sein Bussi

Heute hat die Einstichstelle wieder länger geblutet...ich glaube es ist einfach zu heiss für so ein "sche...ss"! Eine Ader habe ich nicht getroffen, das war gestern. So muss ich wohl auch "eisen" nach dem Spritzen! Ich bewundere Euch, dass Ihr Euch zum Teil noch in den Bauch spritzen könnt. Mein Venenspezialist hat mir von Anfang an gesagt ich soll mir in den Oberschenkel spritzen...in den Bauch könnte ich wohl nie Ohnmacht Stimmt, habe gar nicht daran gedacht dass die Alkoholtupfer ja die Haut austrocknen Achso!

Noch eine Frage...mir hat der Venenspez gesagt ich müsse bis Ende ss spritzen. Wieso müsst Ihr alle bis 6 Wochen oder was nach Geburt? Weil: Herparin = Blutverdünner...wenn Frau nun Wochenfluss hat wird sie ja auslaufen = Ferritin (Eisenspeicher) ist im Keller? Muss Frau Bluttransfusion machen damit sie nicht verblutet beim Wochenfluss wenn sie Heparin spritzt? Welche Dosis habt Ihr so? Ich habe nun Fraxiforte 0.8ml und Anfangs August kommt aus ob ich mit der Dosis runter kann - wäre wünschenswert je näher die Geburt näher rückt.

@Josie
schicke Dir eine PN...

Herzliche Grüsse und schönen Abend...und merci seid Ihr für mich da Bussi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020