Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Überstimulation und Schwangerschaft???
no avatar
   mopsipupsi
Status:
schrieb am 22.06.2010 09:36
Hi Mädels,

ihr habt doch sicher Erfahrungen zu diesem Thema gemacht.

Hatte nach meiner PU eine dicke Überstimulation mit hohen Blutwerten, Wasser im Bauch, großen Eierstöcken und mega Schmerzen über Tage. Der Bauch war so dick wie im 6.-7. Monat. Die Symptome sind wieder abgeklungen, der Bauch ist auch weniger geworden. Seit heute ist er wieder dick, dass ich kurz vorm platzen bin. Der Arzt hat gesagt, wenn ich schwanger wäre, könnte nochmal ein Schub kommen. Ich bin heute PU+11. Hat das was zu bedeuten? Ich muß nachher zum US, um zu sehen, ob die Eierstöcke kleiner geworden sind. SEit gestern fühle ich mich allerdings auch eher bescheiden. Bin nach einmal Treppen steigen völlig aus der Puste, sehe leicht ausgekotzt aus und fühle mich irgendwie nicht gut.

Kann mir jemand was dazu sagen?

LG MopsiPupsi


  Re: Überstimulation und Schwangerschaft???
no avatar
   stin
schrieb am 22.06.2010 09:55
Das hatte ich auch. Weiß aber nicht, ob das immer so ist! Drücke ndir die Daumen!
Stin


  Re: Überstimulation und Schwangerschaft???
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 22.06.2010 09:57
hallihallo,

grüne Punktegrüne Punktegrüne Punkte

mir kommen die symptome bekannt vor..hatte schmerzen direkt nach der pu,die aber nach paar tagen besser wurden....um dann bei ca. tf +7 wieder heftiger zu werden.hatte auch nen ziemlich dicken aufgedunsenen bauch,der auch nicht mehr wegging...zwinker

wann hast du denn bt?

lg..tiwi


  Re: Überstimulation und Schwangerschaft???
no avatar
   Carmen-Juanita
schrieb am 22.06.2010 09:58
Hallo mopsipupsi!

Bei mir war es jedenfalls so. Ich bin bei TF+14 zum BT und dachte auch ich platze... Das Ergebnis war eindeutig: HCG 318, ich war schwanger!!! Und die Überstimmu war schlimmer geworden durch das HCG.

Und nun bin ich schon in der 33. SSW. Ich drück dir die Daumen, daß es bei dir geklappt hat!

LG

Carmen


  Werbung
  Re: Überstimulation und Schwangerschaft???
avatar    chez11
schrieb am 22.06.2010 10:39
huhu

also bei mir ging sie gar nicht mehr weg.
ich hatte 2 tage nach TF nochmal brevactid gespritzt darauf hin kam die überstimmu wieder schlimmer zurück, nach 3 tagen dachte ich so gut nun müsstes ja mal wieder zurückgehen, und an TF+8 hab ich positiv getestet. mit nem 25er dick und fett.
daraufhin wurde die überstimmu immer schlimmer so das ich letzte woche nochmal im KH war und infusion bekommen habe.
meine eierstöcke waren je über 12 cm groß, ich hatte überstimmu grad II

du hattest ja nen Blasto TF da könntest du ja auch schon testen, ich hatte keinen Blasto TF und mein BT hatte an TF+10 einen wert von 107

lg


  Re: Überstimulation und Schwangerschaft???
avatar    bussibär25
Status:
schrieb am 22.06.2010 10:54
Bei mir war es auch so erste Einblutungen und Überstimmulation mir ging es richtig schlecht und ich musste ins KH und dann wurde es für 2 Tage besser und dann wieder schlimmer
und jetzt bin ich in der 19 Woche Schwanger
Ich habe schon am PU 12 einen Positiven Test gehabt hatte auch Blastos!
Ich drücke dir ganz doll die Daumen


  Re: Überstimulation und Schwangerschaft???
avatar    lunite
schrieb am 22.06.2010 14:13
Ehrlich gesagt: Klingt total schwanger!!!!
Ich hatte auch eine Überstimulation, allerdings nur eine späte. Aber die hatte einen guten Grund!
Trotz allem würde ich Deinen Doc anrufen und ihm Deine Symptome berichten, denn je früher eine Überstimulation behandelt wird, wenn sie stärker wird, umso besser!
LG
Regine




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020