Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Entwicklung der Kinder nach IVF neues Thema
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?
   ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung

  An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
avatar    bussibär25
Status:
schrieb am 16.06.2010 13:10
Hallo Ihr lieben schwanger

Ich war gestern bei meiner Hebamme und wir haben uns lange dadrüber unterhalten das es heut zu Tage leider so ist das der trent er in die richtung geht das die werdenden Mütter vom alter her bei mitte 30 liegen und ich habe mir die frage gestellt als 25jährige warum ist das so???
ist es nicht total quasch diese reihenfolge (Heiraten Hausbauen Kinder kriegen )einzuhalten.
bis man mit all dem fertig ist ist man 35 und dann muss man mit erschrecken feststellen das, das mit dem kinder kriegen doch nicht so klappt wie man es sich vorgestellt hat
wie war es bei euch??
und wie kann man die anderen Menschen ``Ímpfen``?
und was denkt ihr darüber


  Re: An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
avatar    Bluemelein
Status:
schrieb am 16.06.2010 13:15
Ich bin auch 30 und finde es ehrlich gesagt auch schade, dass ich erst jetzt das erste Kind bekomme.
Aber ich wollte erst meine berufliche Zukunft absichern, dann war nicht der passende Partner da, als der denn kam, dauerte das mit dem schwangerwerden und so zogen die Jahre ins Land.

Und nun bin ich 30 zwinker
Aber nen bisserl Zeit habe ich ja noch.


  Re: An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
no avatar
   nadineluenen
Status:
schrieb am 16.06.2010 13:15
Ich finde diese Entscheidung sollte einem keine Studie abnehmen... Jeder sollte selbst wissen welche Prios er sich im Leben setzt und ich habe mich für die Variante dazwischen entschieden...

Meine Tochter habe ich mit 20 bekommen (während der Ausbildung), dann habe ich mich im Job gefestigt, geheiratet und nun folgt Baby Nr. 2...

Ich denke es hat alles seine Vor - und Nachteile...

LG

Nadine


  Re: An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
no avatar
   Sungirl76
Status:
schrieb am 16.06.2010 13:20
Hallo,

ich denke, dass kommt ganz einfach auf den persönlichen Lebensweg eines jeden an. Ich selber habe erst Abitur gemacht, bin dann studieren gegangen..hab auch ein paar Semester länger gebraucht zwinker Dann bin ich erstmal ganz normal arbeiten gegangen und schwupps, war ich schon nach der Uni 26. Da ein Kind zu bekommen wäre einfach für mich nicht passend gewesen. Weder hätte meine damalige Wohnsituation ausgereicht, noch hätte ich eine finanzielle Absicherung für meine Kinder gehabt. Noch war ich schon mit meinem Mann zusammen. So habe ich mit 27 erstmal geheiratet und mir mit meinem Mann eine gemeinsame Wohnung gesucht. Am Anfang auch noch ohne Kinderzimmer. Wir haben die gemeinsame Zeit zu zweit erstmal genossen, mit 31 bin ich dann das erste Mal schwanger geworden und jetzt mit 33 kommt das Geschwisterchen smile Mittlerweile haben wir ein Haus und eine finanziell gesicherte Lage.
Aber ich kenne genügend Menschen, die wesentlich früher Kinder bekommen haben. Vieles hängt auch einfach vom richtigen Partner ab. Manchmal findet man ihn früher, manchmal später. Ich denke, es gibt da kein richtig und falsch und kein besser und schlechter. Es kommt, wie es kommt smile

Liebe Grüße Tanja


  Werbung
  Re: An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
no avatar
   bell02
Status:
schrieb am 16.06.2010 13:31
Ich bin mit meinem Mann schon seit ich 20 bin zusammen. Es ist genauso alt und hat damals gerade das Abi gemacht, dann folgten Zivi und Studium, ich hab in der Zeit schon fleissig gearbietet. Und als er mit dem Studium fertig war da waren wir 26 und hatten kaum was auf dem Konto. Wir wollten erst noch leben und reisen. Das war und ist für mich immernoch ok.
Ende 20 kam dann der Kinderwunsch ins Spiel, für mich immernoch der optimale Zeitpunkt. Leider hat es dann noch 5 Jahre gedauert bis wir tatsächlich Eltern wurden. Ich war also 35 beim ersten und werde 37 sein beim zweiten Kind.
Es kann sich halt auch nicht jeder den optimalen Zeitpunkt für eine Familiengründung aussuchen...!
Wenn ich allerdings mit 25 schon gewusst hätte, was mich diebezüglich alles erwartet (ICSI etc), dann hätte ich vielleicht doch früher losgelegt. Retrospektiv gesehen.
Wenngleich ich mich absolut nicht zu alt fühle für 2 kleine Kinder, im Gegenteil. Ich denke ich bin selbstbewusster, weiss eher was ich will und reg mich auch gar nicht auf, wenn die Oma´s immer alles besser wissen wollen. ich weiss nicht, ob ich vor 10 Jahren in vielen Dingen mit oder ohne Kindern so souverän gewesen wäre??

LG Bell


  Re: An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
avatar    Sophie33
schrieb am 16.06.2010 13:32
Hallo,
wenn es nach mir gegangen wäre, hätte das erste Kind mit 26 (dann hatte ich erst den richtigen Partner) kommen können. Ich wollte vor 30 mit der Familiengründung durch sein. Leider klappte es nicht. Die Zwillinge kamen mit 35 nach ICSI und Nr. 3 ist gerade nach dem gleichen Weg unterwegs.
In meinem Freudeskreis kamen fast überall "späte" Kinder, da der entsprechende Partner einfach fehlte, nicht weil Beruf etc. dem entgegen standen.
Liebe Grüße
Sophie


  Re: An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
no avatar
   Trienchen79
schrieb am 16.06.2010 13:34
also ich bin 31 Jahre alt und kann nicht sagen, dass ich nun vor 6 Jahren schon schwanger sein wollte.

Ich hab alles gemacht wonach mir war. Party, Arbeit, Party, Führerscheine, Haus, leben, arbeiten, Urlaub, ...

JETZT bin ich überglücklich, nach einem Jahr schwanger zu sein und freu mich riesig auf das neue Leben, das uns bevorsteht.

Ich hätte nie unter 27Jahren schwanger werden wollen.
Erst dann kamen langsam die Überlegungen.

Es sollte kein festen Plan geben, es muss passen smile


  Re: An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
no avatar
   Annika07
schrieb am 16.06.2010 13:34
Hi,
mit 20Jahren habe ich mein erstes Kind bekommen und mit knapp 25Jahren hatte ich drei Kinder vom selben Mann (muss ja heute oftmals dazu erwähnt werdenzwinker)
Ich bin trotzdem immer Halbtags arbeiten gegangen bzw. wo die Kids klein waren, machte ich Nachtschicht. Ich habe mich sehr viel mit diesem Thema "ältere Mamas" auseinandergesetzt, denn gerade in Kindergarten oder Schule, war und bin ich gerade bei meinem Großen, meistens die jüngste Mama.
Ich glaube aus der heutigen Sichtweise der Frau, ist vorallem das Bild "Mama + Haushalt" nicht mehr nur darauf beschränkt. Das liegt u.a. aber auch daran, dass es leider viele Trennungen gibt und (meistens) die Mamas danach allein den Lebensunterhalt bestreiten müssen.
Ich habe es nie bereut so früh Mutter geworden zu sein, aber als selbst Mama von zwei Töchtern, würde ich ihnen raten, erstmal beruflich sich zu etablieren, ihr Leben zu genießen und vorallem erstmal sich selbst wertzuschätzen.
Die Lebenserwartungen werden immer höher, nur aus medizinischer Sicht zählt man ab 30J. als altgebärende. Ich denke, jeder sollte sich für selbst entscheiden, wann der "richtige" Zeitpunkt ist. Wie gesagt, ich kenne junge Mütter die super mit ihren Kindern klar kommen und genauso auch junge Mütter, welche total überfordert sind mit ihrer Mutterrolle, genauso trifft das aber auch auf die Spätgebärenden zu.

LG
Annika



  Re: An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
no avatar
   storo1
Status:
schrieb am 16.06.2010 13:40
smile habe mit 33 das erste bekommen... vorher waren für mich Kinder KEIN Thema. Absolut KEIN Kinderwunsch. Zum Glück klappte es dann ziemlich schnell mit dem Kinderkriegen. Keine AHnung... vorher war mir absolut nicht nach Kindern und heute kann und will ich mir ein Leben ohne meine bald 3 Kinder vorstellen...


  Re: An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
avatar    bussibär25
Status:
schrieb am 16.06.2010 13:41
@ bell02 genau das meine ich natürlich weiß man nicht was für ein weg in sachen Kinderkriegen ein Bevor steht deswegen ist meine meinung immer das man nicht unbedingt warten sollte bis für ein selbst alles perfekt ist denn das gibt es nicht!
natürlich mussen gewisse vorraussetzungen stimmern! zb ein Mann


  Re: An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
avatar    lauramomo
schrieb am 16.06.2010 13:50
Hallo,

tja, ich bin zwar 30, allerdings war das alles bei mir anders: ich hab 6 Jahre lang studiert und war dann mit 24 fertig- zwar wollte ich nicht unbedingt SOFORT ss werden (einen sog. UNFALL hätten wir aber sehr gerne angenommen!!) , allerdings sehr bald. Meine Einstellung war schon immer, dass es einfach nicht den idealen Zeitpunkt gibt zum Kinderkriegen und wenn man auch den wartet, dann wird man beim Abwarten alt...
Ich hab dann mit 27 die Pille abgesetzt und dann erfahren dass ich unfruchtbar bin...
tja, so kanns halt auch gehen- ich wollte IMMER VOR 30 mein erstes Kind haben...
Ich hab natürlich riesiges Glück gehabt, dass ich seitdem ich 18 bin mit meinem Mann glücklich zusammen bin und ich also immer einen Partner zum kinderkriegen hatte.
Was ich gut verstehen kann ist, wenn man nicht während der Ausbildung/des Studiums ss werden will (also es darauf anlegt...). Und manche Studiengänge gehen halt sehr lange...
Ich wollte zwar nie "erst" mit 30 ss werden, finde aber auch andere Frauen toll, die vorher keinen Kinderwunsch hatten und sich daher erst spät ss wurden.
Ich kann nur die Menschen nicht verstehen, die auf den "idealen" Zeitpunkt warten obwohl sie schon einen ausgeprägten Kinderwunsch haben und dann die Jahre ins Land gehen. Hab ja schliesslich jetzt auch Prioritäten gesetzt, obwohl ich whs mit meiner Weiterbildung nur noch 1 Jahr gebraucht hätte- aber dann wäre sicherlich die nächste Entschuldigung gekommen....

Ich freue mich einfach insgesamt über Frauen, die sich trauen in der heutigen Zeit Mütter zu sein, egal ob jung oder "alt", egal ob sie danach wieder arbeiten oder Vollzeit- Hausfrauen bleiben. Man kann es ja eh nicht allen Recht machen....

Viele liebe Grüsse
Laura


  Re: An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
avatar    Doing
Status:
schrieb am 16.06.2010 13:52
Ich bekam mit 33 das erste Kind und wollte vorher auch keines. Mit fast 36 kam nun das zweite.


Ich kann mich nun voll meinen Kindern widmen und muss nicht überlegen wie ich meinen Schulabschluss mache, Ausbildung nachhole oder im Berufsleben Fuß fasse....
auch mein Mann ist "fertig" mit allem. Ich finde das durchaus wichtig.

Allerdings find ich überhaupt nicht dass man das am Alter festmachen sollte, ich fühle mich trotz großer Schritte auf die 40 zu nicht ALT oder krank oder schwach oder was weiss ich...


  Re: An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
avatar    leocat78
Status:
schrieb am 16.06.2010 13:57
Ich werde kurz vorm ET 32. Ich habe nicht wirklich "lange gewartet". Worauf ich gewartet habe, war der richtige Partner. Der kam mit 25. Nach einem Jahr Fernbeziehung konnte ich zu ihm ziehen, nach einem weiteren Jahr haben wir geheiratet.
Dann ging's mit der Babyplanung los. Erst ein Jahr eher "klappt's klappt's", dann planmäßigem Üben, dann verschiedenen Therapieversuchen (siehe Sig) seitens der FÄ und schließlich KiWu-Bahandlung. So können auch Jahre vergehen...
Auf die Heirat kam es uns übrigens auch nicht an - auch in dem Jahr vor der Hochzeit haben wir schon nicht verhütet. Ein Kind wäre immer willkommen gewesen. Auch in der damaligen 2 Zimmer-Wohnung... :D Wäre mir lieber gewesen, als wie jetzt insgesamt 4 Jahre täglich an einem leeres Kinderzimmer vorbei zu gehen. *seufz*
Ein Haus haben wir übrigens bis heute nicht gebaut.... zwinker


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.06.10 14:05 von leocat78.


  Re: An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
avatar    bubble°
Status:
schrieb am 16.06.2010 13:58
Ich denke, dieser Wandel kommt einfach mit dem Wandel der Gesellschaft.

Heute ist es eben nicht mehr Gang ung Gebe, nach der Schule zu Heiraten und Hausfrau (und Mutter) zu sein. Im Gegenteil, frühe Ehen werden ja sogar angeprangert.
Der Beruf Hausfrau verschrien.
Und wehe, man ist früh schwanger und hat "nur" einen Freund!

Zum einen wird von Frauen heute erwartet, dass sie erst mal eine Ausbildung machen und sich selbst finanziell absichern, BEVOR die Familienplanung losgeht (man denke ja nur an die vielen Scheidungen und Trennungen und Alleinerziehenden...) -

Zum anderen sind wir Frauen heutzutage auch viel selbstständiger und mutiger, erst mal den eigenen Weg zu suchen, bevor man sich für ein Kind entscheidet.

Ich bin zwar "noch erst" 27, aber unser KiWu ging ja schon 2006 los. Gehöre also zu den relativ Früh-KiWulern. Dass es jetzt erst geklappt hat, weil es gesundheitliche Probleme gab, konnte ja niemand ahnen.
Und obwohl wir schon seit 2003 verheiratet sind und mein Mann zumindest für uns zwei recht gut verdient (es wird auch für uns drei gut reichen, wenn man die Haushaltskasse etwas umplant), musste ich mir auch von allen Seiten anhören: "Was? JETZT schon ein Kind? Das ist doch viel zu früh und wie soll das finanziell werden, wenn du nicht arbeitest?!" etc.

Naja... that's life. Mir ist das Schnuppe. Ist mein Leben. Und solange mein Mann an meiner Seite steht, ist mir alles andere egal.


  Re: An alle werdenden Mamis über 30 und wer will
no avatar
   Oouna
schrieb am 16.06.2010 13:58
Ich denke auch, das kann man nicht pauschalisieren. Bis vor 2 Jahren habe ich mir über Kinder nur wenig Gedanken gemacht. Dann wurden auf einmal alle in meinem Verwandten- bzw. Freundeskreis schwanger. Ausschlaggebend war aber dann meine Konisation vor 1 1/2 Jahren. Da meine Zellen bösartig befallen waren, haben mir die Ärzte geraten so schnell wie möglich schwanger zu werden.

Ich hätte mir nie ein Leben ohne Kinder vorstellen können, wollte aber aus diversen Gründen erstmal noch ein paar Jährchen warten. Der Wunsch nach Kindern und die Angst vor einer erneuten Konisation haben mir die Entscheidung abgenommen. Letztendlich auch, dass so viele in meiner Umgebung schwanger waren bzw. Mama geworden sind. Und jetzt bin ich sehr glücklich mit meiner Entscheidung und freue mich auf meine Maus. Manchmal denke ich mir sogar, ich hätte vielleicht sogar schon früher ein Kind bekommen sollen. Aber objektiv betrachtet war ich früher nicht reif genug für ein Kind. Für mich passt es gerade optimal - obwohl ich nicht verheiratet bin oder ein Haus besitze. Mein Freund und ich sind glücklich das erste Mal Eltern werden zu dürfen. Ist auch eine Sache des Charakters. Manche fühlen sich wohler, wenn alles stimmig ist (Heirat, Finanzen, Hausbau), andere brauchen keine Sicherheiten, um ein Kind in die Welt zu setzen. So oder so. Wichtig ist doch, dass das Kind viel Liebe erfährt. Wir hatten zu Hause nie viel Materielles. Das hat weder unsere Bildung noch unsere Zufriedenheit eingeschränkt. Im Gegenteil, ich hatte eine sehr glückliche Kindheit. Blume




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023