Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  @ Schwangere mit Kleinkindern wegen Cytomegalie
no avatar
   mapleleafs
Status:
schrieb am 09.06.2010 09:23
Hallo ihr Lieben,
ich habe letzte Woche ganz unverhofft positiv getestet und mache mich gerade ein wenig verrückt. In meiner ersten ss wurde ich negativ auf Cytomegalie getestet. Natürlich kann ich mich mittlerweile angesteckt haben, klar. Wenn man negativ ist, soll man sich ja von Kleinkindern unter 3 Jahren fernhalten.... Alles schön und gut, aber als Mama unmöglich.
Wie handhabt ihr das?? Trefft ihr irgendwelche Vorsichtsmaßnahmen oder denkt ihr alles Panikmache?? Bin total verunsichert. Bei meinem FA konnte mir heute morgen keiner was sagen ( war noch kein ARzt da).
Ach mann, ich würde gerne entspannt frühschwanger sein und mir keine Sorgen machen...
Vielleicht könnt ihr mir meine Angst nehmen.
Viele Grüße Julia


  Re: @ Schwangere mit Kleinkindern wegen Cytomegalie
no avatar
   meha
schrieb am 09.06.2010 10:03
Hallo Julia,

lass dich einfach erneut testen, wenn du in der FA -Praxis den Grund erklärst musst du wahrscheinlich nicht mal was dafür bezahlen.

Mir ging es ähnlich, außer dass ich nebenbei noch mit Kleinkindern gearbeitet habe, mein Arbeitgeber überhaupt nicht wusste wie damit umgehen ... und nun hab ich den Salat.
Glücklicherweise geht es nicht um Zytomegalie (aber auch hier bin ich immer noch negativ getestet worden) sondern "nur" um Ringelröteln. Hier sagt mein Titer aus, dass ein Infektion während der Schwangerschaft bestanden haben könnte, nun stehe ich unter Risikoschwangerschaft und werde engmaschig untersucht.

Außerdem hast du bei Zytomegalie die Möglichkeit der Vorbeugung (ist bei Ringelröteln ja leider anders) - da es sich um eine Tröpfcheninfektion handelt.
Ich hatte somit Wickelverbot bzw. nur mit Einmalhandschuhen und habe ordentlich auf Desinfektion u.Ä. geachtet. mehr kann man leider nicht machen.

LG meha


  Re: @ Schwangere mit Kleinkindern wegen Cytomegalie
no avatar
   mapleleafs
Status:
schrieb am 09.06.2010 10:10
Hallo Meha,
oh je das hört sich ja nicht so schön an. Ich hoffe, dass bei deinem Baby bis jetzt alles ok ist.

Was genau machst du vorbeugend gegen Cytomegalie? Handschuhe beim wickeln ok, aber was hast du dann desinfiziert? Deine Hände? Passt du beim Schmusen auf? Es würde mir so leid tun, wenn ich Abstand von dem kleinen Schmusebär halten müsste..
Ist Speichel und Tränenflüssigkeit auch infektiös?
Sorry für meine vielen Fragen
Julia


  Re: @ Schwangere mit Kleinkindern wegen Cytomegalie
no avatar
   meha
schrieb am 09.06.2010 11:41
vom Grundsatz her wäre, wenn dein Kind sich angesteckt hat, jede Körperflüssigkeit infektiös.
Kuscheln dagegen ist ungefährlich, aber gegen ein Niesen z.B. kann man kaum etwas machen.

Im Übrigen könntest du auch dein Kind testen lassen, um zumindest etwas ruhiger damit umgehen zu können.

Ich habe alles desinfiziert, was mit Köperflüssigkeiten in Kontakt kam. Hände, nach dem Wickeln oder auch dem raustragen der Windeln, alles was mit Speichel u.Ä. in Kontakt kam etc. ... allerdings sind das für mich die einzigen Vorsichtsmaßnahmen. Auf Kuscheleinheiten mit meinen Mäusen hab ich nie verzichtet und auch auf sonstigen Körperkontakt nicht.
Man kann als Vorsichtsmaßnahme zwar durch Desinfektion einiges von sich abhalten, aber alles eben doch nicht.

Geht dein Kind in eine Betreuungseinrichtung? Oder ist es die ganze Zeit mit dir Zuhause? Denn Cytomegalie wird ja hauptsächlich von Kind zu kind übertragen v.a. eben in Einrichtung oder Spielkreisen oder auch unter Freunden.
Frag doch auch mal beim Kinderarzt nach wie hoch er die GEfahr einschätzt.

Bei mir scheint bisher alles in Ordnung zu sein, Ringelröteln sind zumindest keine Gefahr in Hinsicht auf schwere Behinderungen, aber sie können zum plötzlichen Herzstillstand und zu Wassereinlagerungen im gesamten Körper führen (mit allen Folgeschäden). Es war schon ein ziemlicher Schock, aber da ich ja nur noch wenige Wochen vor mir habe, stehen unsere Chancen gut, dass Minimaus gesund und munter auf die Welt kommt. beten

Zerbrich dir nicht allzu sehr den Kopf! Es gibt unendlich viele Gefahren vor denen du dich nicht schützen kannst. Ich kann verstehen, dass es einem Angst macht, aber von dieser Angst sollte man sich nicht einnehmen lassen!
Jede Schwangere kommt mal mehr mal weniger in Kontakt mit Kleinkindern und nur ganz wenige werden auf Cytomegalie untersucht. Dennoch gibt es recht wenig Fälle. Abgesehen davon könnten auch Erwachsene Dauerausscheider sein, ganz sicher kann man sich nie sein.
Daher, eine normale Hygiene und keine übertriebenen Aktionen.

Versuch die schwanger einfach zu genießen, so gut es eben geht!

LG meha


  Werbung
  Re: @ Schwangere mit Kleinkindern wegen Cytomegalie
avatar    felia
Status:
schrieb am 09.06.2010 12:10
Ich darf aufgrund fehlender Cytomegalietiter für die Zeit der Schwangerschaft nicht in meinem Hauptberuf arbeiten (Kita), weil wir nur altersgemischte Gruppen haben mit Kindern unter 3. Allerdings besuche ich meine Kollegen und die Kids regelmäßig, auch mit Segen der Amtsärztin. Sie hat gesagt worauf man eigentlich nur wirklich aufpassen muss ist nicht mit Körperflüssigkeiten in Kontakt zu kommen, also lieber nicht Wickeln und wenn das sein muss, dann mit Handschuhen und am besten noch Mundschutz und außerdem sehr vorsichtig sein was annießen, ansabber und so weiter betrifft, da lieber etwas mehr als weniger desinfizieren. Ich schmuse auch weiterhin mit den Kindern, aber danach geh ich dann ins Bad und desinfizier alles an mir was Kontakt gehabt hat.

Bei Ringelröteln handelt es sich soweit ich weiß um eine alles-oder-nichts-Geschichte, also entweder stirbt das Kind durch die Infektion oder es übersteht sie unbeschadet. Wir hatten vor nem Jahr eine wahre Ausbruchswelle über ein halbes Jahr lang (hat ja leider ne lange Inkubationszeit und ist dann, wenn es sichtbar wird auch nicht mehr ansteckend) und es haben sich 2 schwangere Mamis angesteckt. Zum Glück ging es bei beiden gut aus.


  Re: @ Schwangere mit Kleinkindern wegen Cytomegalie
no avatar
   Knutschi 81
schrieb am 09.06.2010 12:50
wird man beim FA daruf getestet ich bin ja auch mama von einem bald 3 järigem????ist das das selbe wie ringelröteln


  Re: @ Schwangere mit Kleinkindern wegen Cytomegalie
no avatar
   meha
schrieb am 09.06.2010 13:14
Ringelröteln und Cytomegalie sind zwei völlig unterschiedliche Virenarten mit ganz unterschiedlichen Gefahren.
Ringelröteln sind gegenüber der Cytomegalie fast!!! harmlos. google mal danach ...

Es stimmt nicht ganz, dass Ringelröteln eine "AllesoderNichts" Geschichte sind, aber annähernd ist es so. In der späten Schwangerschaft ist auch eine Intervention möglich (Bluttransfusion über die Nabelschnur), da die Hauptgefahr in einer Anämie des Babys liegt.

Bis jetzt gibt es bei mir glücklicherweise keine Anzeichen einer Erkrankung des Mausis. und wir hoffen inständig, dass es die nächsten 7 Wochen so bleibt beten

@ Knutschi: nein, normalerweise testet der FA nicht darauf, es muss schon ein triftiger Grund bestehen, ansonsten musst du die Kosten selbst übernehmen.

LG meha


  Re: @ Schwangere mit Kleinkindern wegen Cytomegalie
avatar    Doing
Status:
schrieb am 09.06.2010 14:30
Ich hab da gar nix gemacht obwohl ich ein KiTaKind hab also viele Kinder u. -Keime aussenrum.

Und mein Sohn kam gesund zur Welt.


  Re: @ Schwangere mit Kleinkindern wegen Cytomegalie
avatar    Steffi1974
schrieb am 09.06.2010 14:52
Ich bin u.a. Cythomegalie negativ und ebenso Ringelröteln negativ. Daher durfte ich weder in der ersten noch in der jetzigen Schwangerschaft weiter als Erzieherin arbeiten.
Da ich mich auch total verrückt gemacht habe, habe ich mit meinem Kinderarzt darüber gesprochen, weil ich meinen Sohn testen lassen wollte. Der KiA hat sich "geweigert". Er sagte, dass ihm in seiner ganzen Laufbahn lediglich eine Schwangerschaft untergekommen sei, die sich infiziert habe (und das war während seiner Krankenhauszeit). Er hat auch nochmal bei Kollegen nachgefragt, die wie er (auch mein FA versteht diese Panikwelle nicht, warum u.a. Erzieher wegen fehlenden Titern nicht mehr arbeiten gehen dürfen) kein Verständnis für haben, dass da so eine Welle gemacht wird, weil es in keiner Relation stehen würde. Der Prozentsatz der SS, die sich wohl mit Cytho anstecken liegt bei 0,3 bis 1 % und davon übertragen 40% den Virus auf das Ungeborene.
Er sagt, dass er es sich aus so einem Grund nicht mit meinem Sohn verscherzen will. Blutabnehmen weil die Mama wissen will, ob er Cytho hat. Weil es bedeuten würde, dass ich meinem Sohn nach jeder Erkältung Blut abnehmen lassen müsste. Cythosymptome sind von denen einer Erkältung wohl nicht zu unterscheiden. Wenn du davon ausgehst, dass es normal ist, dass ein Kind bis zu 10 Mal im Jahr "krank" ist, würde das ungefähr 10 mal testen bedeuten. Also ich konnte es nachvollziehen und habe meinen Sohn nicht testen lassen. Ich sollte mich einfach so verhalten, als habe er es. Aber auch die Vorsichtsmaßnahmen habe ich, je länger die Schwangerschaft nun dauert, mitlerweile vollständig über Board geworfen und vertraue darauf, dass ich nicht zu den möglichen 1% gehöre...


  Re: @ Schwangere mit Kleinkindern wegen Cytomegalie
avatar    strelitzie73
schrieb am 09.06.2010 15:02
Huhu!

Also ich bin TaMu und hab hier auch ständig Schnoddernasen rumlaufen. Bei den fremden Kids, pass ich auf und desinfiziere mir gelegentlich die Hände, bei meiner Tochter bin ich da ehrlich gesagt ziemlich entspannt. Ist vom Kopf her irgendwie anders. Hab mich jetzt schon 3 x testen lassen und bin weiterhin Cytomegalie negativ. Puh... smile Hab aber auch eine ganz schöne Panik das zu bekommen. Die Tests musste ich selber zahlen.

Steffi: Mich gibt es noch, ich bin nur so schreibfaul und Dauermüde. Les hier zwar immer mit, schreibe aber tatsächlich kaum etwas. zwinker Übelkeit ist weg, aber wie gesagt, Dauermüde oder ständig unterwegs. Dir gehts auch gut, ja?


  Re: @ Schwangere mit Kleinkindern wegen Cytomegalie
avatar    Steffi1974
schrieb am 09.06.2010 15:10
@streli: Schön von dir zu lesen knuddel.
Ja, uns geht es soweit ganz gut. Von mir aus könnte es nur schon wieder Winter werden grins.
Das ist super, dass deine Übelkeit weg ist. Sowas belastet einen echt ungemein Ja.
Schicke dir eine fette knuddel.


  Re: @ Schwangere mit Kleinkindern wegen Cytomegalie
no avatar
   jacha
schrieb am 09.06.2010 18:07
Blöd ist halt, wenn man sich, wie ich, während des ersten oder zweiten Trimesters mit Cytomegalie infiziert. Ich habs auch durch meine Tochter, die in die Kita geht. Ich würde auf jeden Fall testen und wenn dein Kleiner in die Kita geht und du negativ bist, mit dem Arzt vorbeugende Maßnahmen besprechen, denn ich hab keine unbeschwerte Schwangerschaft mehr!!!

Klar, die Chance es im Mutterleib weiterzugeben liegt "nur" bei ca.50%, aber vielleicht gehört mein Kind gerade dazu und auch wenn man zur Zeit bei ihr nichts Auffälliges in der Gehirnstruktur sieht, wer kann mir schon sagen, was mit den Ohren oder den Sehnerven ist oder, sollte sie infiziert sein, sich doch langfristig etwas in der Entwicklung zeigt.

Und die Behandlung (Imminglobuline 3x intravenös und zu Beginn nicht sicher, ob die Krankenkasse die Kosten von ca.6000-8000Euro übernimmt), hätte ich mir auch gerne erspart.

LG Jacha


  Re: @ Schwangere mit Kleinkindern wegen Cytomegalie
no avatar
   nina1009
schrieb am 09.06.2010 22:22
Hallo!
bin auch CMV-neg. und habe meinen Sohn in der Krippe. Am Anfang der Schwangerschaft habe ich sehr darauf geachtet, nicht mit Körperflüssigkeiten in Kontakt zu kommen, ständig desinfiziert, Hände gewaschen,....bis meine Hände wund waren. Hab´mich so kirre gemacht, dass ich meinen Sohn einmal fast angeschrien habe, als er mich meim Sprechen angespuckt hat. traurig Das hat mir dann so Leid getan, denn er kann ja nichts dafür!
Ich habe mich regelmäßig testen (aller 4-8 Wochen) lassen, letztmalig in der 29. SSW, bisher, genau wie Toxo - neg. Jetzt achte ich halt auf folgendes:
regelmäßig Hände waschen, v.a. vor dem Essen nochmal extra, nicht auf den Mund küssen (mach´ich sonst auch nicht), keine "Tränen wegküssen", kein Essen oder Besteck teilen und nach dem Toi-Gang waschen wir beide die Hände mit Seife. Unterwegs nehme ich auch ein Desinfektionsmittel mit. Natürlich bleibt Speichelkontakt nicht aus. Auch neulich hat J. eben aus meinem Glas getrunken und er niest mich auch regelmäßig an. Das geht so schnell, da kann man garnicht rechtzeitig reagieren.
Man darf sich nicht verrückt machen. Das Ansteckungsrisiko ist gering. Immerhin geht J. schon seit 1,5 Jahren in die Krippe und ich hab mich noch nicht angesteckt. Da wird´s die nächsten 6-8 Wochen auch noch gut gehen, hoffe ich.

LG, Nina




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021