Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 30.11.2009 17:51
Hallo ihr Lieben,

ich bin einfach noch nicht eher dazu gekommen, meinen Geburtsbericht zu schreiben. Habe die Kleine gerade gestillt und nun ein paar Minuten Zeit.

18.11.2009, 09:30 Uhr:
Vu bei der Gyn. Mumu noch kräftig zu und fleißig Wehen. CTG wieder eingeschränkt.
Die Ärztin will mich zur Klinik schicken und einen Termin zur Einleitung für den 20.11. machen. Ich bin einverstanden.
Trinke zuhause noch den Wehencocktail und fahre um 14 Uhr zur Hebamme. Dort wieder gute Wehen auf dem CTG, aber Mausis herztöne wieder so eingeschränkt. Mit diesem CTG möchte sie mich nicht nach Hause gehen lassen. Der Wehencocktail war wirkungslos. Sientelefoniert mit dem Kreißsaal und ich soll hinkommen, um noch ein CTG zu schreiben.
Freundin angerufen, da ich kein Auto mehr fahren will. Sie fährt mich hin, wir sind gegen 16:00 Uhr dort und ich hänge am CTG.
Zufällig war gerade eine Sectio zuende und der Arzt sah mich am CTG und wurde aufgeregt. Er meinte, das CTG ist pathologisch (keine Ahnung bis dahin, was das sein soll!!!????). Jetzt wurde alle ziemlich nervös und mich machte sie mit verrückt. Keiner wirkte beruhigend auf mich ein, alle redeten nur noch von Kaiserschnitt. Ich war am Boden zerstört!!!!!!!! Mein Traum von einer normalen Geburt, der letzten in meinem Leben, zerplatzte in diesem Augenblick.
Dann der nächste Schock: Ich sollte eine Vollnarkose bekommen, da ich eine Woche vorher noch die Gürtelrose auf dem Rücken hatte und sie Angst hatten, dass bei einer Spinalen dann Keime in den Wirbelkanal kommen. Na toll, dann seh ich mein Baby als letzte!!!

18.11.2009, 18:28 Uhr:
Rachel Elizabeth wird mit einer Größe von 54 cm , einem Gewicht von 3580 g und einem KU von 36 cm per KS geboren.
Mein Sohn Kevin, der mit meiner Mutter vor dem Kreißsaal gewartet hat, wurde hereingeholt und durfte die Nabelschnur durchschneiden. Als ich das später erfahren habe, habe ich vor Glücik geweint....er hat als erster von allen seine Schwester gesehen.

Ich wurde aus dem OP in einen Kreißsaal geschoben und erwachte langsam. Meine erste Frage...wo ist mein Kind??? Es war nicht da! Sie wurde gleich nach der OP auf die Kinderintensiv gebracht, weil sie Anpassungsschwierigkeiten hatte.
Mann verdammt, mir bleibt auch nichts erspart. Dann der Hammer: Der Operateur hatte wohl vergessen, dass ich eine Vollnarkose war und keine Spinale, jedenfalls hat er, als er mich unten steril gemacht hat, total unsensibel in meiner Scheide rumgewischt! Tat verdammt weh und hat gebrannt wie Feuer, dann hat er den Blasenkatheter reingeschoben, als ob er damit oben wieder rauskommen wollte!!!.
Da mein Kind nicht zuviel von der Narkose abbekommen sollte, bin ich erst relativ spät "weggetreten" und habe den Anfang der OP mit bekommen. Der reinste Horror!! Ich habe gehört, wie die Ärtzte gequatscht haben und wie sie den Schnitt gesetzt haben. ich hatte solche Schmerzen, konnte mich aber nicht bemerkbar machen. Der Geist war noch wach, aber ich konnte nicht mal einen Finger bewegen, um zu sagen...hey...ich schlafe noch nicht. Es war sehr schlimm für mich.
Genug davon.
Am nächsten Tag sagte man mir, wenn ich mein Kind sehen will, muss ich versuchen, aufzustehen. Sie können sie mir nicht bringen, also muss ich hin. Um 8 habe ich es nicht geschafft. Um 10 saß ich im Bett und um 14 Uhr schob mich meine Mutter mit dem Rollstuhl zur Kinderintensiv. Mir tat alles weh, aber ich hätte sonstwas getan, nur um endlich mein Kind zu sehen. (Ein Foto hatte ich aber schon.)
Da lag sie nun.........in einem Wärmebett........wunderschön anzusehen......Liebe auf den ersten Blick.......ich habe so geheult!!!
Mein Herz wurde ganz warm und ich war der glücklichste Mensch auf der ganzen Welt.

Ich war nun jeden Tag bei ihr und nach 4 Tagen durfte sie zu mir auf die Entbindungsstation. Nach 7 Tagen durften wir nach Hause und nun sind wir dabei, uns einzuleben, einen Tagesablauf zu finden und zu hoffen, dass es mit dem Stillen noch besser wird.
Sie kommt manchmal jede Stunde und ich bin schon total k.o. und meine Brustwarzen tun weh.
Zugenommen hat sie noch nicht, heute abend kommt die Hebamme zum wiegen und dann müssen wir entscheiden, wegen zufüttern eventuell.
Zum Schluss noch ein Bildchen.
Vielen Dank nochmal an alle Frauen hier im Schwangerenforum. Es war toll hier. Mein Bauch fehlt mir irgendwie und ich habe mit Wochenbettdepris zu kämpfen, aber ich denke, es wird alles langsam besser. Ich verabschiede mich hiermit ins Elternforum.
Alles Gute von Tina67




  Re: Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
no avatar
  simona71
schrieb am 30.11.2009 17:55
Herzlichen Glückwunsch!!! Deine Tochter ist wunderschön.


  Re: Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 30.11.2009 18:04
wow wie süss Herzlichen Glückwunsch zur kleinen maus


  Re: Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
no avatar
  bluemchen2008
Status:
schrieb am 30.11.2009 18:12
Herzlichen Glückwunsch zur Tochter ohmann iss die süß Elefant und eine schöne Kennenlernzeit wünsche ich euch


  Werbung
  Re: Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
no avatar
  Lapetite
schrieb am 30.11.2009 18:16
herzlichen Glückwunsch zum supersüße TochterJa und eine schöne Kennenlernenzeit
Tut mir Leid, dass der Geburt nicht so war wie du es dir gewünscht hat...klingt erschreckend, dass so was passieren kann...also mit den Schmerzen ohne Bescheid geben zu können...

Liebe Grüsse


  Re: Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
no avatar
  Lady Greensleeves
schrieb am 30.11.2009 18:19
Hallo!

Oh je, Deine Geburt verlief ja wirklich alles andere als schön! Das ist ja sicher der Horror von jedem, dass man operiert wird und NICHT vollständig narkotisiert ist, wie schrecklich.

Aber zum Glück ist mit Deiner Kleinen alles gut gegangen, die ist echt putzig smile

Herzliche Grüße

Lady Greensleeves


  Re: Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
avatar  nummer_7
schrieb am 30.11.2009 18:22
Herzlichen Glückwunsch zum kleinen Wurm smile und eine schöne Zeit wünsche ich euch...
Aber der Geburts-Bericht liest sich nicht wie ein Bericht aus dem Krankenhaus, sondern wie eine Horror-Reportage aus dem Schlachthof. traurig nichts wirklich menschliches... Ich hoffe, deine kleine Maus entschädigt dich für den Kummer.

Ganz lieben Gruß aus Hamburg


  Re: Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
no avatar
  tropical
schrieb am 30.11.2009 19:31
das tuet mir leid für dich das es nicht so gelaufen ist wie du wolltest, hauptsache ist ihr seid gut auf...


Herzlichen Glückwunsch


  Re: Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
no avatar
  dieflottelotte30
schrieb am 30.11.2009 19:43
hallo tina,

herzlichen glückwunsch zur geburt deiner süßen tocher. was für ein niedliches baby.
ich hoffe das ihr euch schnell einlebt und die erinnerungen an die geburt schnell vergisst.

lg
die flotte lotte


  Re: Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
avatar  kuschelmaus0583
Status:
schrieb am 30.11.2009 19:55
herzlichen glückwunsch zur kleinen maus Liebe

Es tut mir schrecklich leid, dass du so eine geburt erleben musstest. Alles gute weiterhin

lg bea


  Re: Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
no avatar
  becker_s35
schrieb am 30.11.2009 20:21
Herzlichen Glückwunsch zu Eurer Süßen!

Schlimm was Du erlebt hast. Ich kann voll mitfühlen ich wurde damals nach der Geburt wegen starken Blutungen in Vollnarkose versetzt. Diese war so oberflächlich (lt. Arzt weil alles so schnell gehen mußte), daß ich während der OP aufgewacht bin. Man denkt echt, man muß durchdrehen, weil man sich nicht mitteilen kann.

LG Sandra


  Re: Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
avatar  smeralda
Status:
schrieb am 01.12.2009 09:57
schweigen Oh mein Gott, Dein Geburtsbericht klingt echt erschreckend.
Wirklich schlimm, dass sowas echt passieren kann, dass man während der "Voll"-Narkose wach ist...

Trotz allem hoffe ich Deine süße Maus entschädigt Dich für das schreckliche Geburtserlebnis.
Herzlichen Glückwunsch und alles Gute weiterhin!


  Re: Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
avatar  Kauriga
Status:
schrieb am 01.12.2009 10:14
Oh Gott, die ist aber wirklich süß. Herzlichen Glückwunsch!

Und Dein Bericht - bei mir hat sich alles zusammengezogen, Du Arme!!!!!


  Re: Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
avatar  sunkid1
schrieb am 01.12.2009 13:09
Ganz süßes Mäuschen,
herzlichen GLückwunschParty
und hoffe, daß es Dir auch bald wieder besser geht!

Alles Liebe

Katrinwinkewinke


  Re: Geburtsbericht Ex-Novemberli (vorsicht lang!)
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 01.12.2009 13:21
Vielen Dank nochmal für die Glückwünsche, ich habe mich sehr gefreut.
Mein Kind entschädigt mich zum Glück für alles. Mir geht jedes mal das Herz auf, wenn ich sie sehe. Das ist so eine große Liebe, Wahnsinn!
Alles Liebe.
Tina67




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019