Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  op eileiterssw ohne ausschabung
no avatar
  kikii
schrieb am 28.11.2009 15:38
tja, irgendwie war es klar bei meinen hcg werten.
gestern bin ich operiert worden, es war ne eilieterssw. hcg ist heute auf 500 runter, dunkle blutungen hab ich auch seit bereits 3 tagen, da ich utro absetzen sollte.
aber jetzt bin ich erleichtert, weil dieses heckmeck seit 1,5 wochen war schlimm!!

jetzt meine frage:

gilt das jetzt als periodenbeginn, oder
erst, wenn der hcg auf 0 ist?

ich frage,w eil mein fa eigentlich nen pillenzyklus mit mir machen wollte, vor ner anschließenden puregonbehandlung. weiß jetzt nciht, ob ich heute mit der pille anfangen soll??

achja, und wann kann ich ernsthaft wieder an schwangerwerden denken?? es wurde wohl nur ein kleiner schnitt im eilieter gemacht.
lg


  Re: op eileiterssw ohne ausschabung
avatar  meggy121277
schrieb am 28.11.2009 17:22
Hallo kikii,

ufff... Stein vom Herzen fall... Ohnmacht

Prima, dass der Krimi jetzt ein Ende hat und dein Eileiter erhalten werden konnte!!!


Ich drück dich auch nochmal für den Verlust, den du erleben musstest, und hoffe, dass es dir bald wieder ganz gut geht! knuddel



Bei meiner Eileiterschwangerschaft war es so, dass der Zyklus vom zeitlichen Ablauf weiterging, als hätte es die Eileiterschwangerschaft nicht gegeben.

Kurve Eileiterschwangerschaft

Meine nächste Periode hatte ich dann am 17.06.2009, also genau 28 Tage nach der letzten Fälligkeit.

Ob das immer so ist, kann ich dir nicht beantworten.


An deiner Stelle würde ich mal mit der Pille warten, bis dein Körper sich wieder hormonell "sortiert" hat.
Er war - und ist teilweise- immer noch auf Schwangerschaft eingestellt.

Außerdem weißt du ja nun, dass es klappen KANN und vielleicht ist dein FA auch der Meinung es erstmal "so" weiter zu versuchen???

Meine FÄ hat mir geraten nach der OP zwei normale Zyklen abzuwarten und zwar aus dem Grund, dass die OP-Wunden gut verheilen können.
Sollte es mit einer Schwangerschaft sofort wieder klappen, könnten schlecht verheilte Narben eventuell problematisch werden.
Auch der Eileiter muss ja erstmal schön zusammenwachsen, damit wieder ein Ei durchwandern kann!

Bei mir hat es im vierten Zyklus nach der Eileiterschwangerschaft mit dem schwanger werden geklappt.

Ich drück dir ganz fest die Daumen!

Liebe Grüße,


  Re: op eileiterssw ohne ausschabung
no avatar
  kikii
schrieb am 28.11.2009 19:05
hi meggy, vielen dank für deine infos!!!! smile

wurde dein eileiter den hinterher noch mal überprüft, ob auch alles gut verheilt ist und das eichen ohne probleme da "durchflutschen" kann???
oder wurde nur der hcg so lange überprüft, bis er auf 0 war?


  Re: op eileiterssw ohne ausschabung
no avatar
  Ella Propella
schrieb am 29.11.2009 09:09
Hallo Kikii,

es tut mir sehr leid, dass du das alles durchmachen mußt.
Ich hatte 2005 eine Eileiterschwangerschaft und mir wurde dabei allerdings der EL entfernt. Ich hatte keinen normalen Zyklus im Anschluß. Bei mir wurde allerdings ausgeschabt und es ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel, warum man das bei dir nicht gemacht hat. Die Entfernung einer Eileiterschwangerschaft ist ja kein Klacks, da könnte man der Patientin wenigstens die anschließende (meist heftigere) Mens ersparen.
Naja, jetzt ist das bei dir nun mal so.
Mit dem Schwanger werden kannst du theoretisch nach einem Zyklus wieder starten. Den ersten Zyklus solltest du abwarten, um alles gut verheilen zu lassen. Ich hab damals nicht die Pille genommen, den einen Zyklus kann man ja wohl aufpassen beim Sex (außerdem sollte man eh 2 Wochen lange jetzt mal keinen haben - wg. Wundheilung usw) - da versteh ich nicht ganz, warum man seinen Körper da eventuell wieder mit der Pille "verwirren" soll. Aber das ist halt meine persönliche Meinung zwinker
Praktisch ist es halt eine Frage der Seele, wann du wieder starten kannst. Das alles ist noch sehr frisch bei dir und ich denke, dass du noch eine harte Zeit vor dir hast. Dafür wünsch ich dir alles Liebe und dass du jemanden hast, der dir zur Seite steht.

lg palmi


  Werbung
  Re: op eileiterssw ohne ausschabung
no avatar
  kikii
schrieb am 29.11.2009 09:45
hallo palmina,

danke für deine infos. smile
bei mir wurde keine ausschabung gemacht, weil weder mein fa noch ich das wünschten. es gab da nichts auszuschaben und so wäre es eine zusätzliche, unnötige blastung frü den körper gewesen, incl. zusatzrisiko. ich bin da der meinung, dass, wenn das die natur regeln kann, ich sie das auch machen lassen möchte.

zu der pillenfrage: vor der elssw hatte mein fa mir diesen vorschalg gemacht, ohne zu ahnen, dass es plötzlich im oktober spontan zunächst geklappt hat, leider dann mit dem ergebnis elssw. daher rührte jtzt die frage "pille". dass ich momentan keinen verstärkten wunsch auf verkehr hab, ist klar. ich wollte hier erstmal nur nach euren erfahrungen fragen und mich mit "gleichgesinnten / gleichgeschädigten" austauschen.
hab morgen meinen termin bei meinem fa und werd mal hören, was der jetzt sagt.
ich werd berichten

lg


Zitat
palmina
Hallo Kikii,

es tut mir sehr leid, dass du das alles durchmachen mußt.
Ich hatte 2005 eine Eileiterschwangerschaft und mir wurde dabei allerdings der EL entfernt. Ich hatte keinen normalen Zyklus im Anschluß. Bei mir wurde allerdings ausgeschabt und es ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel, warum man das bei dir nicht gemacht hat. Die Entfernung einer Eileiterschwangerschaft ist ja kein Klacks, da könnte man der Patientin wenigstens die anschließende (meist heftigere) Mens ersparen.
Naja, jetzt ist das bei dir nun mal so.
Mit dem Schwanger werden kannst du theoretisch nach einem Zyklus wieder starten. Den ersten Zyklus solltest du abwarten, um alles gut verheilen zu lassen. Ich hab damals nicht die Pille genommen, den einen Zyklus kann man ja wohl aufpassen beim Sex (außerdem sollte man eh 2 Wochen lange jetzt mal keinen haben - wg. Wundheilung usw) - da versteh ich nicht ganz, warum man seinen Körper da eventuell wieder mit der Pille "verwirren" soll. Aber das ist halt meine persönliche Meinung zwinker
Praktisch ist es halt eine Frage der Seele, wann du wieder starten kannst. Das alles ist noch sehr frisch bei dir und ich denke, dass du noch eine harte Zeit vor dir hast. Dafür wünsch ich dir alles Liebe und dass du jemanden hast, der dir zur Seite steht.

lg palmi



  Re: op eileiterssw ohne ausschabung
avatar  meggy121277
schrieb am 29.11.2009 09:50
Hallo Kikii,

bei mir wurde lediglich der HCG-Wert überprüft.
Der war nach ca. vier Wochen wieder auf Null.

Eine Durchgängigkeits-Prüfung wurde nicht gemacht - ich finde ein erneuter Eingriff steht erstmal außer Verhältnis.
An so etwas kann man denken, wenn es anschließend nicht klappen sollte.

Wichtig ist, dass im Falle einer erneuten Schwangerschaft schon früh geprüft wird, ob die Schwangerschaft richig sitzt.
Es ist nämlich leider Fakt, dass das Risiko einer erneuten Eileiterschwangerschaft nun erhöht ist, da dieser Eileiter ja operiert wurde und durch ggf. vorhandene Narben ein Ei schneller hängen bleiben kann.

Ich denke auch aus diesem Grund solltest du dir zwei Zyklen Zeit lassen, um dem Eileiter die Gelegenheit zur Heilung zu geben.



@palmina: bei mir wurde auch keine Ausschabung gemacht und ich bin heilfroh darum. Ich hätte lieber 10 Tage krank mit Mens im Bett gelegen als eine AS machen zu lassen.
Ich kann es nicht erklären, aber ich kriege allein schon bei dem Wort eine Gänsehaut.

Außerdem finde ich es immer besser, dem Körper die Möglichkeit zu belassen, sich selbst wieder zu ordnen.
Das ist zwar nicht so planbar wie ein medizinischer Eingriff, aber ich bereue es nicht, da ich trotz OP reibungslos wieder völlig normale Zyklen hatte.

Liebe Grüße,


  Re: op eileiterssw ohne ausschabung
no avatar
  kikii
schrieb am 29.11.2009 10:26
ok meggy, ich glaub so werd ichs machen. erstmal langsam wieder in die "pötte" kommen.


  Re: op eileiterssw ohne ausschabung
no avatar
  Ella Propella
schrieb am 29.11.2009 10:46
Liebe Kikii, liebe Meggy,

bei mir hat es sich um eine Notoperation gehandelt und ich wurde erst gar nicht gefragt, ob ausgeschabt werden sollte, das wurde einfach gemacht. Aber ich hätte, denk ich, auch so zugestimmt. Zum Ausschaben gibts ja doch eine sehr hoch aufgebaute Schleimhaut, die oftmals beim abbluten Schmerzen verursacht (und ich hab sowieso immer Schmerzen bei der normalen Mens). Die hätte ich zu den Schmerzen im Bauch durch die OP und zu denen in der Seele nicht auch noch gebraucht. Von daher war es ok für mich. Aber ich kann verstehen, wenn man das nicht möchte, wobei ich die Angst davor (wahrscheinlich durch dieses furchtbare Wort "Ausschabung" ) für überbewertet halte, sofern eben eh kein Embryo in der Gebärmutter war und ist. Und von der "Natur ihren Lauf lassen" bin ich sowieso schon jahrelang meilenweit entfernt, wenn ihr euch mein Profil durchlesen mögt *lach* nix für ungut zwinker vielleicht deshalb meine eher pragmatische Einstellung dazu grins
Ich stimme aber bei einer FG wo das Baby in der GM, sitzt vollkommen zu, da würd ich das auch nicht machen lassen, wenn es nicht unbedingt erforderlich wäre.

Eileiterdurchgängigkeit wurde danach bei mir auch nicht geprüft. Erst nach einem weiteren Jahr, als es nicht wieder klappen wollte, wurde der verbliebene EL überprüft. Das ist also kein Standard nach einer Eileiterschwangerschaft. Aber Meggy hat schon recht, die Gefahr eine weitere Eileiterschwangerschaft zu haben ist leider erhöht traurig

Ich dachte, der FA hat dir die Pille jetzt empfohlen, war nicht bös gemeint (beim durchlesen im nachhinein klingts ein bißl nach Angriff meinerseits, ist nicht so gemeint). Wie gesagt, ich durfte schon im nächsten Zyklus weiterbasteln, ob das allerdings einen Unterschied macht, ob man den EL komplett entfernt bekommt oder wenn er geschnitten ist, weiß ich auch nicht.

Hoffentlich klappts so schnell wieder, wie bei Meggy und dir Meggy alles Gute weiterhin in deiner Schwangerschaft smile
Ich verabschiede mich wieder dahin, wo ich jetzt hingehöre, nämlich ins Ado-Forum zwinker
palmi


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.11.09 10:47 von palmina.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019