Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Re: Ist es eine neue Mode, ohne Grund den Termin zur Einleitung der Entbindung anzusetzen?
no avatar
  S. mit L. u. A.
schrieb am 26.11.2009 17:56
Was meiner Meinung nach wieder gegen so Mini-Krankenhäuser spricht. Das KH, in dem ich entbunden habe, hatte so viele Kreißsäle, da wäre das sicher nicht so schnell passiert. Und dort ging es beim Anmelden auch darum, dass die die Krankengeschichte und evtl. Komplikationen schon mal aufnehmen, damit es dann einfach schneller und reibungsloser abläuft. Allerdings wurde auch gesagt, wenn alle KS mit angemeldeten Patientinnen belegt wären, würden halt andere, die sich nicht angemeldet hätten, ggf. zur nächsten Klinik weiter geschickt.


  Re: Ist es eine neue Mode, ohne Grund den Termin zur Einleitung der Entbindung anzusetzen?
avatar  Moglie
Status:
schrieb am 26.11.2009 18:02
... und es bringt dem KH mehr Kohle...


  Re: Ist es eine neue Mode, ohne Grund den Termin zur Einleitung der Entbindung anzusetzen?
no avatar
  S. mit L. u. A.
schrieb am 26.11.2009 18:15
  Re: Ist es eine neue Mode, ohne Grund den Termin zur Einleitung der Entbindung anzusetzen?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 26.11.2009 18:39
Hallo Mädels,
also ich würde wenn es nicht nötig ist auf keinen Fall einleiten lassen !! Ich bin ja schon irgendwie der Jammerlappen
vom Dienst in dieser Schwangerschaft, weil diese hier mich wirklich an meine Grenzen treibt !! Natürlich habe ich auch
schon öfter von mir gegeben das ich wünschte das unser kleiner sich auf den Weg macht !! Aber ich würde dies nie
mit einer Einleitung tun Nein! Ich warte brav ab bis er sich von alleine auf den Weg macht !

Mein Doc. sowie die Klinik unterstützen mich bei meinem Wunsch der spontanen Entbindung ! Lediglich der Klinikarzt
riet mir aufgrund der Symphysenlockerung mir direkt eine PDA setzten zu lassen, mehr nicht !!
Bei unserem ersten Sohn endete es ja in einem Notkaiserschnitt, aber ich wollte niemals freiwillig einen geplanten KS haben !

Aufgrund Terminplanung einleiten zu lassen finde ich irgendwie befremdlich traurig!!

Alles Liebe
Juliusmami






  Werbung
  Re: Ist es eine neue Mode, ohne Grund den Termin zur Einleitung der Entbindung anzusetzen?
no avatar
  Stoppelchen
schrieb am 26.11.2009 18:40
ein kaiserschnitt bringt dem kh wohl so um die 4000€ und eine spontangeburt nur ca 1400€
somit macht das für das kh schon einen unterschied... nur weiß ich nicht wieviel glitzernde talerchen eine eingeleitete geburt dem kh bringt...


  Re: Ist es eine neue Mode, ohne Grund den Termin zur Einleitung der Entbindung anzusetzen?
no avatar
  S. mit L. u. A.
schrieb am 26.11.2009 20:01
Ich finde das nur total schwer zu beurteilen. Wenn ich bedenke, wie viele Leute auf einmal um mich rum standen, als es hieß KS. Dann werden viel mehr Medikamente benötigt, das Kind muss anders versorgt werden, ein OP ist belegt und muss danach gereinigt werden, die ganzen Geräte, die benötigt werden ... Trotz allem: das Wichtigste finde ich ist, dass man eine vernünftige Klinik hat. Mein Mann hatte die beim ersten Gespräch angestupst, wie schnell den KS gemacht würde, wenn Einleitung schief geht. Und die haben uns beides versucht auszureden - was ich sehr verantwortungsvoll finde. Und wie gesagt, ich war halt über eine Woche drüber.


  Re: Ist es eine neue Mode, ohne Grund den Termin zur Einleitung der Entbindung anzusetzen?
no avatar
  susa34
Status:
schrieb am 26.11.2009 20:43
Find ich auch krass egoistisch gegenüber dem Kind! Wenn man schon so anfängt, dann frage ich mich, wie das weitergeht. Mami und Papi sagen wo es langgeht...was das Kind will....was soll´s. Ich war auch superhibbelig und die Warterei über den Termin ist eine Zereißprobe, aber wie schön ist es dann und wie unglaublich froh, wenn dann alles seinen natürlichen Gang geht wie bei mir bei 40 + 7 oder wenn man sich trösten kann, dass man aus medizinischen Gründen keine andere Wahl hatte.

Gruß Susanne


  Re: Ist es eine neue Mode, ohne Grund den Termin zur Einleitung der Entbindung anzusetzen?
avatar  Ketanest
schrieb am 26.11.2009 21:16
Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht was ich dazu sagen soll. Ich bin nur erschüttertIch bin sehr sauer. Das kenn ich so gar nicht.
Ich hab ja in der Anästhesie gearbeitet. Aber die Babys die da "nach Terminwunsch" kamen waren Zwillis. Von der Gyn weiß ich das unsere Ärzte da gar nichts davon halten. Jeder Tag im Bauch der Mama ist wertvoll und wichtig für die kleinen. Und wenn sie fit für die große weite Welt sind, dann machen sie sich schon auf den Weg. Unsere Kinderärzte, FA`s (auch meiner) sind alle der Meinung + 10 - 14 Tage sind völlig ok, solange es Mama und Baby gut geht.

Lg Ketanest


  Re: Ist es eine neue Mode, ohne Grund den Termin zur Einleitung der Entbindung anzusetzen?
no avatar
  Mohrle und die (B)Engel :-)
schrieb am 26.11.2009 21:31
Ich habe vor 5 Jahren nachdem ich 5 Tage über ET war einleiten lassen. Das KH hätte noch gewartet, aber ich hatte schon seit 3 Wochen einen 2-3 cm geöffneten Muttermund und hatte dann Panik, dass sich eine Infektion einschleicht. Außerdem hätte mein Mann (der seinen Jahresurlaub aufgespart hatte nur um nach der Entbindung 3 Wochen zu Hause sein zu können) sonst 400 km weg sein müssen (seine Arbeitsstelle war innerhalb der gleichen Firma zum ersten des Geburtsmonats von Dresden nach Stuttgart verlegt worden) sonst dort arbeiten müssen und ich hätte unter Umständen nachts allein zu Hause mit unserem damals 23 Monate alten Großen Wehen bekommen und meine Eltern wohnen 70 km weg - Schwiegereltern über 200 km weg... Sonst hätte ich abgewartet, bis er sich von selbst herausbequemt...


  Re: Ist es eine neue Mode, ohne Grund den Termin zur Einleitung der Entbindung anzusetzen?
avatar  cherry-pie
schrieb am 26.11.2009 21:56
Zitat
nummer_7
Wieso sollte ich nun einen Termin zur Einleitung machen? Nur, damit sich Personen aus meinem Umfeld, wie Oma, Arzt und Klinik rechtzeitig darauf einstellen können, wann es losgeht??? Wird heutzutage wirklich so oft nach Termin-Kalender entbunden??? Reicht es nicht, wenn viele Frauen bereits Sex nach Plan haben, um überhaupt schwanger zu werden? zwinker

Ich bin bereits echt genervt wegen dieser Frage Stop!

Hach, das hast Du herrlich geschrieben...das unterschreib ich einfach mal so zwinker


  Re: Ist es eine neue Mode, ohne Grund den Termin zur Einleitung der Entbindung anzusetzen?
no avatar
  Anonymer Benutzer
schrieb am 27.11.2009 00:53
ich finde es toll wenn du sagst das dein kind dann kommen soll wann es möchte

ich muß aber gestehen ich eine die einen wunschks macht was aber bei mir mit gesundheitlichen problemen vorausgeht und ich angst habe bei einer normalen geburt.

wären diese aber nicht vorhanden würde ich auch einfach warten bis der kleine kommen will (auch wenn er erst 4 tage später käme und ein christkind wäre)

hoffe ihr steinigt mich jetzt nicht


  Re: Ist es eine neue Mode, ohne Grund den Termin zur Einleitung der Entbindung anzusetzen?
no avatar
  Morgenstern
schrieb am 27.11.2009 06:37
Also, so wie ich von meiner Elterngeneration mitbekommen habe, war die Einleitung zu einem bestimmten Termin schon vor 30-40 Jahren gängige Praxis. Und zwar nicht, weil die Mütter das so wollten, sondern weil die KH´s keine Lust auf Wochenend-Entbindungen hatten... Also, neu und "modern" ist wohl nur, dass es nun von den Eltern ausgeht.
Ich würde der Natur da aber auch nicht reinpfuschen, ausser es gibt medizinische Gründe. Bei meinem Sohn ist die Fruchtblase geplatzt, und da wurde dann 24 Std später eingeleitet. Hatte 36 Std Wehen und fand es alles andere als angenehm! Ich hoffe sooo sehr, dass diesmal die Wehen zuerst, und vor Allem natürlich, kommen!

LG,
Morgenstern




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019