Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Chromosomenuntersuchung des Embryos bei IVF: Werden zu viele Embryonen aussortiert?neues Thema
   Schilddrüsenantikörper in der Schwangerschaft: Muss man L-Thyroxin geben?
   Krebserkrankungen nach Hormonbehandlung: Neue Daten

  @märzis und alle die wollen! Hebammen - Frage
avatar  lady.mue
schrieb am 24.11.2009 22:21
Hallo meine Lieben!
Ich habe heute mal ein etwas heikles Problemchen.....

Also, ich mache seit letzten Dienstag den GVK.... Die Hebamme dort ist super klasse und ich könnte mir vorstellen, dass ich mit ihr auch als Nachsorgehebamme ganz toll auskäme.....

So weit noch kein Problem....

Ich habe aber schon eine Hebamme, die war einmal hier und ich fand sie ganz nett. Jetzt ist es aber so, dass ich die Hebi aus dem Kurs noch besser und auch kompetenter finde....

Das noch größere Problem ist, dass mir die GVK-Hebi (nennen wie sie mal Elke) von meiner Hebi (nennen wir sie mal Erika) empfohlen wurde für den GVK!

Die beiden scheinen sich auch in Krankheitsfällen oder Urlaub zu vertreten und ich bin jetzt echt nicht sicher, ob ich die nettere Hebi (Elke) mal ansprechen kann, ob sie nicht vielleicht die Nachsorge übernimmt, statt der "nur" netten Hebi (Erika)....

EIN TEUFELSKREIS..... traurig


  Re: @märzis und alle die wollen! Hebammen - Frage
no avatar
  annna
schrieb am 24.11.2009 23:04
Also... ich an Deiner Stelle würde es extrem wichtig finden, dass jemand kompetentes UND nettes meine Geburt leitet. Wenn Du das Gefühl hast, dass die eine (Elke) dem mehr entspricht, würde ich auf jeden Fall einmal mit Ihr reden - und evtl. zu ihr wechseln. Immerhin hat sie Schweigepflicht und wenn Du ihr das im Vertrauen sagst, dann kann sie sicher damit umgehen. Außerdem ist bei denen sicher schon einmal so eine Situation gewesen (dass ein Patient die eine oder andere lieber mag). Wenn sie professionell arbeiten können sie damit auch etwas anfangen!

Wünsche Dir alles Gute bei Deiner Entscheidung! Brief

glg
Anna


  Re: @märzis und alle die wollen! Hebammen - Frage
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 24.11.2009 23:05
Das ist echt schwer- stoße da auch nicht gern andere vor den Kopf... aber letztendlich...ist sich bei so einer Sache, wo es v. a. um Kompetenz geht, doch jeder selbst der Nächste, oder?
Ich würde einfach freundlich sagen, dass es mir leid täte , aber ich mich für jemand anders entschieden hätteIch wars nicht

LG Sonnige


  Re: @märzis und alle die wollen! Hebammen - Frage
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 25.11.2009 06:18
Ganz ehrlich, das mit der Hebamme find ich eine sache für sich! Da darfst Du eigentlich nicht nach nett usw gehen. Das ist alles so eine intime Sache, und ich finde Du musst bei der sein, bei der DU Dich wohl fühlst.


  Werbung
  Re: @märzis und alle die wollen! Hebammen - Frage
avatar  lady.mue
schrieb am 25.11.2009 09:09
Ach, das sie auch Schweigepflicht hat, wusste ich gar nicht.... Das macht die Sache erheblich einfacher! Ich denke schon, dass ich bei der Hebi aus dem Kurs besser aufgehoben bin!
Aber natürlich will ich keinem (sprich der anderen Hebamme) vor den Kopf stoßen!
Ich danke euch schon mal für eure Antworten bisher, hoffe aber, dass sich noch andere Meinungen finden... grins


  Re: @märzis und alle die wollen! Hebammen - Frage
avatar  Kaasie
Status:
schrieb am 25.11.2009 10:03
Ist ja nicht so, dass Du da ne gute Freundin verlieren würdest, wenn Du die Hebamme nimmst, die für Dich besser ist.
Ansprechen kannst Du es auf jeden Fall und ob Du dann jemanden vor den Kopf stößt oder nicht - naja, Du siehst sie beide nach Ablauf vermutlich nicht wieder (zumindest bis zum nächsten Kind...)?!


  Re: @märzis und alle die wollen! Hebammen - Frage
avatar  Mariii
schrieb am 25.11.2009 10:14
hi,
sprich mit Ihnen drüber. Ich weiß nicht wie es ist wenn man schon zugesagt hat, wie es dann mit einem Wechsel ist.
Meine wollte von mir innerhalb von 14 Tagen eine Zu- oder Absage, da sie sehr gefragt ist und andere Frauen auf der Warteliste hatte.
Ich wäre da aber ganz ehrlich und würde sagen was Sache ist und nicht so ein geheimnis draus machen.
Frag die Hebamme die du am symphatschsten hälst und schildere ihr dein Problem und ob sie dich überhaut noch nimmt, nicht das sie eh schon voll ist und wie es ist, da du schon wo anders zu gesagt hast. Denke das ist das Beste.
viel Erfolg


  Re: @märzis und alle die wollen! Hebammen - Frage
no avatar
  Jenny76
schrieb am 25.11.2009 15:27
Blöd wäre nur, wenn Du dann Deine liebste Hebamnne nimmst und diese dann mal nicht kann und dann die "nur" nette Hebamme zur Vertretung kommt. Wäre evtl. etwas peinlich, aber ich habe mich damals auch zwischen zwei entschieden und die andere war etwas geknickt.

Es bringt aber auch nichts, wenn Du eine nimmst, die Dir für die Wochen nach der Geburt nicht sympathisch ist.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019