Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Chromosomenuntersuchung des Embryos bei IVF: Werden zu viele Embryonen aussortiert?neues Thema
   Schilddrüsenantikörper in der Schwangerschaft: Muss man L-Thyroxin geben?
   Krebserkrankungen nach Hormonbehandlung: Neue Daten

  verdacht eileiterschwangerschaft
no avatar
  kikii
schrieb am 24.11.2009 21:03
so nen sch.....

mein hcg hat sich von letzten donnerstag von 770 auf heute 1700 ca. erhöht. also in 5 tagen. das ist die 3. schleichende messung.

außerdem sieht man auf dem us nichts und ich bin bei 6+4 ca. keine fruchthülle, nichts.

mein fa sieht aber ne zystenartiges ding am linken eierstock. jedoch tut das nicht weh.

jetzt muss ich übermorgen och mal hin zum us und bt, soll utro absetzen und er hat mir vorsichtshalber ne einweisung ins kh gegeben.

ochhhhne, jetzt ist die letzte hoffnung glaub ich hin, ODER??????


  Re: verdacht eileiterschwangerschaft
no avatar
  bibi2774
schrieb am 24.11.2009 21:40
Hallo Kikii,

es tut mir so sehr leid für dich!! Das hört sich leider nicht gut an ... Was soll ich sagen ... Ich weiß, wie es dir geht. Bei mir war letztes Jahr das Gleiche und ich musste über die Feiertage alle zwei Tage ins KH (weil meine FA ja nicht auf hatt) und habe in dieser Zeit auch noch drei Livegeburten mitbekommen, weil ich mich immer im Kreißsaal anmelden musste ... Das war der reinste Horror! traurig Ich verliere mein kleines Krümelchen und muss drei Gerburten mitanhören ...

Ich kann dir nur alles Liebe für die schwere Zeit wünschen und dass es keine Eileiterschwangerschaft ist!

Lass dich streichel

BIBI


  Re: verdacht eileiterschwangerschaft
no avatar
  kikii
schrieb am 24.11.2009 21:45
ach bibi, weißt du ich will einfach keinen eingriff!!! wenn es nicht sein soll,d ann soll es aben abgehen durch die verspätete blutung, aber ich will DEFINITIV nicht dieses rumgeporkel und dann 3 moante karenzzeit!!! ich bin doch schon 40 und hab auch noch ne fernbeziehung!!!!!!!


  Re: verdacht eileiterschwangerschaft
no avatar
  bibi2774
schrieb am 24.11.2009 22:12
Hallo Kikii,

ach Menno, das ist so doof, ich weiß ...traurig Ich hatte Glück im Unglück und es ging natürlich ab und es war auch alles raus. Eine Freundin von mir hatte eine AS, das Herz schlug in der 10 Woche nicht mehr ... Sie hat dann nur einen Monat gewartet und dann wieder probiert und wurde gleich wieder ss. BlumeAlso mit den 3 Monaten ist ja nur eine Empfehlung, damit bei einer AS die Schleimhaut wieder gut aufgebaut werden kann (durch AS wird halt mehr rausgemacht, als durch eine natürliche Blutung abgehen würde).

Viele sind der Meinung, dass es eh erst wieder klappt, wenn es o.K. ist und das kann auch gleich nach einer AS wieder der Fall sein, ohne Warterei. Ich persönlich würde allerdings mindestens einen Zyklus drübergehen lassen.Ja

Ein Trost ... oftmals klappt es ja ganz schnell danach wieder, weil der Körper auf Schwangerschaft eingestellt ist (so hört man immer wieder, aber ob das medizinisch bewiesen ist, weiß ich nicht).Das ist super

Fühle dich jedenfalls gedrückt, ich denke ganz doll an dich -- außerdem (ist jetzt zwar ein Spruch, aber er muss sein) -- 40 ist heutzutage ja kein Alter um ein Baby zu bekommen, da hast du noch gut Zeit!! streichelknuddel

LG

BIBI


  Werbung
  Re: verdacht eileiterschwangerschaft
no avatar
  kik70
schrieb am 24.11.2009 22:14
Hallo Kikii,

zu deinem letzten Post: wenn es eindeutig als Eileiterschwangerschaft diagnostiziert wird, MUSST du es entfernen lassen. Es kann sonst lebensbedrohliche Blutungen geben, wenn der Eileiter platzt.
Mit der 3-monatigen Karenzzeit gehen die Meinungen uebrigens auseinander... Das sehen nicht alle Aerzte so. Ich habe nach meiner Eileiterschwangerschaft (per BS entfernt) die drei Monate abgewartet und hatte gleich im naechsten Zyklus wieder Glueck.

Fall du keinen Eingriff willst, kann man eine Eileiterschwangerschaft auch mit einer einmaligen gabe von Methotrexat (hoffentlich richtig buchstabiert) behandeln. Ich weiss allerdings nicht, was die Empfehlungen in Sachen Wartezeit ist, da das ein Chemomedikament ist.

Ich drueck' dir die Daumen, dass es Fehlalarm ist.

LG, Kik


  Re: verdacht eileiterschwangerschaft
no avatar
  kikii
schrieb am 24.11.2009 22:49
@ bibi, mmmh, die geschichte deiner freundin lässt ja hoffen. ich werd sehen. ich weiß nur gar nicht mehr, wie ich die nächsten 2 tage vernünftig arbeiten soll. ich kann mich auf nichts anderes mehr konzentrieren, geh bei 0 an die decke, kann mcih aber nicht jetzt schon krankschreiben lasen, weil noch so viel zu machen ist vor den ferein (lehrerin). und wenn ich nächste woche eh evtl. ausfalle........

@kik wie läuft denn so ne bauchspiegelung ab??? wie lange kh und wie schmerzhaft danach, dabei und überhaupt??? ist das sehr schlimm, riskant und die schmerzen danach???


  Re: verdacht eileiterschwangerschaft
no avatar
  bibi2774
schrieb am 25.11.2009 00:21
Hallo Kikii,

das mit der Überlegerei wegen Unterrichtsausfall etc. kenne ich zu gut. Ich muss morgen definitiv zuhause bleiben, weil mein Kleiner nun auch noch Fieber und Durchfall hat ... hoffentlich keine SG!! An deiner Stelle würde ich mich eh erstmal krankschreiben lassen, bis alles geklärt ist; so kannst du doch auch nicht vor die Schüler stehen, die merken doch eh gleich immer, wenn es einem nicht gut geht!!

Jedenfalls schicke ich morgen ne Klassenarbeit rüber und dann sollen sie wenigstens da Vertretungen reinstellen ... Bin eben auch unter Arbeiten-Schreibzwang, da Weihnachten vor der Tür steht und danach schon bald wieder das Halbjahr vorbei ist ... und da sagt noch einer die L. wären faule Säcke ... Trifft jedenfalls nicht auf mich zu ... Ich würde wirklich gerne gehen, aber jetzt mit meinem Kleinen, das geht vor!!

LG

BIBI


  Re: verdacht eileiterschwangerschaft
avatar  Chinagirl
Status:
schrieb am 25.11.2009 02:42
Oh nein, hört sich ja nicht so gut an. traurig

Ich drücke die Daumen, daß alles gut ausgeht, auch wenn es eine Eileiterschwangerschaft ist. Wegen der drei Monate kannst Du ja noch mal nachfragen, aber jetzt ist es erstmal wichtiger, daß DIR nichts passiert!


  Re: verdacht eileiterschwangerschaft
no avatar
  kikii
schrieb am 25.11.2009 14:47
@ bibi,

ja, besser ist das. war heute arbeiten, hab nen heulkrampf bekommen, mich für den unterricht versucht, halbwegs zu fitten und bin früher weg. werd mich ab morgen erstmal krankschreiben lassen bis alles geklärt ist. meine nerven machen das nicht merh mit.

hoffe, deinem sohn gehts besser??

@ china

danke für deine lieben wünsche und du hast recht. ich muss jetzt an mich denken.
mensch, du hast aber auch schon was hinter dir. freu mich für dich, dass jetzt alles gut aussieht!!!! smile


  Re: verdacht eileiterschwangerschaft
no avatar
  kik70
schrieb am 25.11.2009 18:02
Hallo Kikii,

eine BS ist nicht schlimm, sie wird aber unter Vollnarkose durchgefuehrt, da man dir die Bauchhoehle mit Gas vollpumpt. Von dem Gas kann man hinterher leichte Beschwerden so aehnlich wie Seitenstechen oder Schmerzen unter dem Schulterblatt haben. Wenn die BS morgens gemacht wird, kann das meistens ambulant gemacht werden. Evtl. musst du eine Nacht zur Beobachtung im KH bleiben. Meine wurde erst spaetnachmittags gemacht, da bin ich uber Nacht geblieben und dann am naechsten Morgen zu Fuss nach Hause gegangen.

Je nach Situation kann eileitererhaltend operiert werden, aber es gibt dann natuerlich immer ein Risiko der Vernarbung. Ich kenne allerdings auch eineige Frauen, die mit nur einem Eileiter problemlos schwanger geworden sind.

Ich wuensch' dir alles Gute!

Kik


  Re: verdacht eileiterschwangerschaft
no avatar
  kikii
schrieb am 25.11.2009 19:10
hi kik,
iwe siehts denn bei übergewicht aus? hab nen bmi von 35! das heißt, mein bauchist ein bisschen dircker. ist das kein problem?


  Re: verdacht eileiterschwangerschaft
no avatar
  kik70
schrieb am 25.11.2009 19:40
Hallo Kikii,

so genau kenn ich mich da nicht aus. Aber eine BS wird ja mit Instrumenten durchgefuehrt. Es werden drei winizige Einschnitte gemacht (einer davon im Bauchnabel), durch die die Instrumente und eine Kamera dann eingefuehrt werden. Daher auch das Gas, da hat der Operateur dann mehr Platz. Ich denke mal, dass BMI da keinen Unterschied macht. Aber der Arzt wird das wissen.

LG, Kik




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019