Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Habe was schweres getragen (15Kg)
no avatar
  jelibabi
schrieb am 23.11.2009 23:55
Hallo ihr lieben.

Ich habe heute unsere Mikrowelle von der Post abholen MÜSSEN weil mein Mann im moment im Ausland ist. Es wiegt 15Kg und ich müsste es evtl. insgesamt 100m tragen, mit 1mal im Bus einsteigen.
Ich war sehr vorsichtig und habe mich nicht beeilt, habe es oft abgesetzt um zu vermeiden dass ich mich/Baby verletzte.
Als ich zu Hause ankam, habe ich mich sofort auf dem Sofa hingelegt und ausgerüht. Und anschließend 4 Stunden geschlafen. Ich habe, wie die letzen 2 Tagen auch, ein leichtes stechendes schmerz im Bauch bereich.
Hab ich mir da was zugefügt? oder meint ihr dass ich vorsichtig genug war?
Wenn es vermeidbar wäre, hätte ich es nicht getragen. Die ganze schwangerschaft passe ich schon auf dass ich NICHTS schweres anhebe.

Ich danke für eure Hilfe.

LG
Jelibabi


  Re: Habe was schweres getragen (15Kg)
no avatar
  kik70
schrieb am 24.11.2009 02:32
Hallo Jelibabi,

waehrend einer Schwangerschaft sollte man schweres Heben vermeiden, weil es vornehmlich den Beckenboden (der eh' schon arg strapaziert ist) schaedigen kann. Wenn du vorsichtig warst und dich nicht ueberanstrengt hast, sollte schon nichts passiert sein. Ausserdem war es ja nur eine einmalige Sache, du hebst ja nicht jeden Tag bei der Arbeit schwere Lasten etc.

Uebrigens, ich habe waehrend meiner Schwangerschaften immer weiter Sport und auch Krafttraining gemacht. Ich habe mit einem Trainer gearbeitet, der sich auf die Betreuung von schwangeren Klientinnen quasi spezialisiert hat, und keine von uns hat jemals irgendwelche Probleme gehabt. Und wir haben alle (unter Anleitung und mit Einverstaendnis unserer Aerzte) oft viel mehr gehoben.

LG, Kik


  Re: Habe was schweres getragen (15Kg)
avatar  Chinagirl
Status:
schrieb am 24.11.2009 03:44
So wie Du es beschreibst, denke ich nicht, daß es geschadet hat!

Ich darf fast jeden Tag meinen Sohnemann schleppen, der wiegt über 16kg, ich denke, mit der richtigen Technik und wenn man sich nicht überanstrengt, macht das nichts. Überleg mal, wieviele Mütter tagtäglich die großen Geschwister durch die Gegend schleppen, dann gäbe es ja nur noch Einzelkinder! zwinker


  Re: Habe was schweres getragen (15Kg)
no avatar
  Mondschatten
schrieb am 24.11.2009 08:14
Das Einmalige Tragen von schwereren Dingen schadet sicher nicht. Eltern mit Kleinkindern müssen die auch regelmäßig heben und tragen - man kann das Kind, das schon da ist, nicht zugunsten des Kindes vernachlässigen, das noch kommt.

LG,

Andrea


  Werbung
  Re: Habe was schweres getragen (15Kg)
avatar  66engl
Status:
schrieb am 24.11.2009 08:24
Das wär ja klasse wenn ich sobald ich unsere Maus trage auch 4 Std aufs Sofa legen kann um zu schlafen. Ich wars nicht

Sorry, ich denke nicht das es dir geschadet hat. Beim 2. Kind macht man sich schon gar keine Gedanken mehr über sowas, da lässt sich vieles einfach nicht vermeiden und es geht trotzdem.

Gruß


  Re: Habe was schweres getragen (15Kg)
no avatar
  ***Steffi***
Status:
schrieb am 24.11.2009 14:00
Man sollte nicht so schwer tragen, weil es den Beckenboden belastet - und nicht, weil es dem Kind schadet (wenn man nicht grad den ganzen Tag 100kg schleppt).

Meinen Sohn muss ich auch mehrmals täglich tragen und heute Mittag geh ich Getränke einkaufen - die Kisten lade ich selbst ein. Max. 5kg tragen ist in meinen Augen ein Luxusproblem unserer Gesellschaft. Wenn es so schädlich wäre, gäbe es in manchen Ländern gar keine Kinder mehr.

Also - nicht übertreiben aber von 100m 15kg tragen keine Panik bekommen!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019