Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Re: KS mit Spinal oder Vollnarkose
avatar  marchmadness
schrieb am 23.11.2009 22:23
PDA bei mir - ich glaube kaum, dass ich die Wahl hatte... bin mal gespannt was Mittwoch auf mich zukommt. Ich bin Statistikfan und wuerde die Narkoseart mit den geringsten Gefahren waehlen.


  Re: KS mit Spinal oder Vollnarkose
avatar  Schweden
schrieb am 23.11.2009 22:38
Hallo,

ich habe bisher über 20 Vollnarkosen wegen verschiedenen Operationen gehabt.

Meine Cerclage-OP im September wurde dann unter PDA gemacht, da man bei mir keine Spinale legen wollte, da ich eine Störung des Hinrwasserkreislauf habe.

Das mit der PDA hat auch gut geklappt, bis auf die Kopfschmerzen, aber diese Kopfschmerzen durch den Druckverlust bzw. Durckschwankungen kenne ich eine lebenlang und würde ich immer in Kauf nehmen.

Viel trinken hilft auch wirklich dagegen...ist aber schwer.....ich habe besonders im Sommer Tage wo der Druck sehr stark schwankt und ich auch 4 bis 5 Liter trinken muss....ist mir alles bekannt und deswegen möchte ich auf jeden Fall die Sectio in PDA erleben.


  Re: KS mit Spinal oder Vollnarkose
no avatar
  children
Status:
schrieb am 23.11.2009 23:39
Ich hatte ja Not-Ks mit Vollnarkose. Ich hatte gar kein Geburtserlebnis.
Ich glaube wenn ich die Wahl hätte, würde ich ne Spinale oder ne PDA nehmen, um die Geburt miterleben zu können


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.11.09 23:42 von children.


  Re: KS mit Spinal oder Vollnarkose
avatar  Chinagirl
Status:
schrieb am 24.11.2009 05:03
Ich würde weder Vollnarkose noch Spinale wählen, sondern immer wieder die PDA! Ist ein Unterschied zur Spinalen, hab aber grad keine Lust zum Nachschauen... pfeifen

Ich hatte einen KS und hab von Anfang an gesagt, ich will alles mitbekommen und es war einfach zu schön, das erste "JAPP" von meinem kleinen Sonnenschein zu hören. Ich hab es heute noch im Ohr und weiß ganz genau, wie es sich angehört hat, werd' ich nie vergessen. Liebe

Er wurde mir gleich nach der Geburt gezeigt und ich konnte sehen, ganz der Papa. Männe hat geheult vor Glück, der war natürlich auch dabei. zwinker

Und eine dreiviertel Stunde später lag der Kleine schon bei mir und hat getrunken, das wär' nach 'ner Vollnarkose vermutlich nicht so einfach gewesen, stelle ich mir vor. Hatte schon vorher mal 'ne Vollnarkose, das hat EWIG gedauert, bis ich wieder auf den Beinen war, bin auch noch mal umgefallen danach und war weg, also das tu ich mir nicht mehr an, wenn es nicht sein muß.

Ich hatte auch keine Probleme mit der PDA, erinnere mich noch gern an den Satz des Anästhesisten "jetzt läuft es ihnen mal wirklich kalt den Rücken runter!" LOL Spaßvogel! Nur mein rechtes Bein hat ein bissel länger zum Aufwachen gebraucht als das linke, das war alles. smile


  Werbung
  Re: KS mit Spinal oder Vollnarkose
no avatar
  ciccia
schrieb am 24.11.2009 06:09
Ich hatte bei den Jungs ne Spinale und das war gut so. Ich wollte den ersten Schrei meiner kleinen mitbekommen und danach fit sein. Ich hab ehrlich gesagt nicht mal ein ruckeln oder ähnliches gespürt. Die Spinale setzen war auch überhaupt nicht schlimm, obwohl sie 2mal stechen mussten, weil sie beim ersten Mal irgendwie falsch saß. Tat aber überhaupt nicht weh.


  Re: KS mit Spinal oder Vollnarkose
no avatar
  hasischnauz
schrieb am 24.11.2009 07:40
Hallo Zusammen,

ich hatte vor 15 1/2 und vor 14 Jahren bereits 2 KS. Jedesmal mit Spinal-Anästhesie. Auch diese Geburt wird wieder ein KS und für mich ist es überhaupt keine Frage, dass ich wieder alles mit bekommen möchte! Wenn ich schon keine natürliche Geburt erleben darf, dann möchte ich wenigstens die Ankunft des Kleinen mit bekommen. Ich empfand die Teilnarkose auch überhaupt nicht schlimm. Der 2. KS hat allerdings sehr lang gedauert, so dass der Narkosearzt schon kurz davor war, mit in Vollnarkose zu legen, da man die Spinale nicht mehr nachspritzen konnte. Hat dann aber doch so noch gereicht.

So weit ich weiß, muss ein KS unter Vollnarkose auch sehr schnell gehen, da das Betäubungsmittel sonst evtl. auf das Kind übergehen kann. Und grad wenn es der 2. oder 3. KS ist, dann kann es schon mal etwas dauern bis die "alten" Vernarbungen richtig beseitigt wurden und das Kleine dann letztendlich wirklich draußen ist.

Die Entscheidung muss allerdings jeder selber treffen. Das wichtigste ist, meiner Meinung nach, sich vorher mit dem Narkosearzt und vielleicht auch der Hebamme abzustimmen und sich die ganzen Vor- und Nachteile gut zu überlegen. Auch wenn ein KS nicht geplant ist würde ich mich darüber schlau machen, so wie Kleiner Wurm es ja will.

Euch Allen eine schöne Geburt! Egal, ob KS oder "natürlich"


  Re: KS mit Spinal oder Vollnarkose
avatar  christkindle
Status:
schrieb am 24.11.2009 08:30
nach einem Not KS und einem geplanten KS in spinaler würde ich mich sofort wieder für die spinale entscheiden. Vom Eingriff selber habe ich nix mitbekommen, nur als das Baby nach unten gedrückt wurde, mehr nicht. Und eben das jemand was an mir macht. Nebenwirkungen hatte ich keine, mir blieb der spinale Kopfschmerz zum Glück erspart. Es war toll Mini sofort sehen und halten zu können.


  Re: KS mit Spinal oder Vollnarkose
avatar  marsala**
Status:
schrieb am 24.11.2009 08:51
ich hatte einen geplanten ks und habe noch im kreißsaal überlegt, ob ich eine vollnarkose nehmen soll. ich hatte solche angst vor der spinalen... dann kam die anästhesistin zur tür rein, die guckte sowas von lieb und vertrauenswürdig - ich habe nur gesagt "hallo, setzen sie vor der spinalen ne quaddel?"
"kann ich machen!"
"dann nehm ich die spinale!"

es hat nicht weh getan, die quaddel merkt man nicht, wenn die einstichstelle betäubt wird. am rücken gekitzelt werden ist viel schlimmer find ich.
beim setzen der spinalen hat es kurz in einem bein einen "stromschlag" gegeben, das ist ein zeichen dafür, daß es geklappt hat. dann durfte ich mich hinlegen, es wurde alles warm von den füßen bis hoch zur brust... war ganz toll im kalten op.

probleme hatte ich danach keine, außer juckreiz, wenn die betäubung nachläßt. keine kopfschmerzen und nix.

ist nur wichtig, wenn man vorher bei vollnarkosen gekübelt hat, sollte man das vor der spinalen sagen. ich hab mir die seele aus dem leib gekotzt. rechts kind, links schale. gestreichelt, gekotzt, gestreichelt, gekotzt zwinker

egal wie, ich wünsche dir eine schöne geburt!


  Re: KS mit Spinal oder Vollnarkose
no avatar
  Juli222
Status:
schrieb am 24.11.2009 12:18
Also ich hatte keinen KS aber ich weiss von einer Bekannten das man sich das bei uns zumindest im KH nicht aussuchen darf, man bekommt nur eine Spinale und nur im ausnahme fall wenn es wirklich nicht anders geht eine voll Narkose.
Und ich glaube das dass fast überall so ist.
Lg Julia




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019