Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  ziehen im rücken 16.ssw
no avatar
  luma07
schrieb am 22.11.2009 21:43
hallo,
sorry, vielleicht mache ch mich verrückt wegen nichts.
ich habe ein ziehen im rücken, dass auch irgendwie stärker wird. am anfang dachte ich mein darm spinnt mal wieder rum, aber langsam mache ich mir doch gedanken. bei meiner ersten ss hatte ich ende der 19.ssw wehen die zum frühzeitigen blasensprung führten. ich bin mir jetzt einfach nciht sicher. es ist nicht so schlimm wie wehen, aber es wird auch doller. was soll ich denn jetzt machen, ich kann wohl kaum ins kh fahren um dann gesagt zu bekommen, dass einfach nur mein darm spinnt, aber wenn es doch mehr ist. ich habe wirklich keine lust den scheiß nochmal zu erleben.

sorry, vielleicht weiß einer von euch was und kann mich beruhigen, meinen freund will ich auch nicht verunsichern, oder besser gesagt, nicht noch mehr.

lg


  Re: ziehen im rücken 16.ssw
no avatar
  Morphose
Status:
schrieb am 22.11.2009 22:08
Hi Luma,

ab ins KH und nachgucken lassen. Vor allen Dingen bei deiner Vorgeschichte. Ziehts unten im Rücken?

Angenommen, es ist alles gut und irgendwer ist im KH so blöd und stellt dich als hysterisch hin: Na und. Lass die Leute doch schnacken, Hauptsache du bekommst eine Entwarnung.

Viel Glück,

Morphose


  Re: ziehen im rücken 16.ssw
no avatar
  luma07
schrieb am 22.11.2009 22:20
ja, es zieht unten im rücken, ich habe jetzt magnesium genommen.wenn ich laufe oder ganz ruhig und bequem sitze merke ich fast nichts. also irgendwie keine ahnung, ich sehe mich ja selbst schon als hysterisch.


  Re: ziehen im rücken 16.ssw
no avatar
  elbstern
schrieb am 23.11.2009 11:34
Also, bevor Du Dich total verrückt machst - lass nachgucken beim Arzt oder im Krankenhaus!! Meiner Erfahrung nach sind die Ärzte immer sehr verständnisvoll, gerade auch wenn man eine problematischere Vergangenheit hat. Ich war schon mehrfach im Krankenhaus (wegen Blutung, sehr starken Unterleibsschmerzen und gerade bei 27 + 4 wieder wegen sehr häufigem "harten Bauch"/Kontraktionen - warum muss mir sowas eigentlich immer am Wochenende passieren, wenn meine Frauenärztin nicht erreichbar ist???) und mir hat man bislang immer nur gesagt in Richtung lieber einmal zuviel gucken als einmal, wenn´s dann wirklich was ernstes ist, nicht kommen und zB Frühgeburt riskieren.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019