Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  an die ultraschallfreudigen
no avatar
  deli2
schrieb am 22.11.2009 08:34
schaut mal, dass hab ich aus einem anderen forum und es hat mich ziemlich nachdenklich gestimmt...

"Gisela hat geschrieben:Für den Menschen, der auf der Welt ist, ist die Frequenz nicht hörbar, aber für das Ungeborene... :shock: :sad: Und zwar in einer Lautstärke, die einem vorbeirauschenden Zug gleicht...

Ultraschalluntersuchungen bei Schwangeren setzen das Baby starkem Lärm aus

Quelle: Info 3 aus "Natur & Heilen" 3/2002, Seite 8

Anthroposophische Ärzte warnen seit langem vor dem übermäßigen Gebrauch der Ultraschalluntersuchungen. In kritischen Berichten ist immer wieder darauf hingewiesen worden, daß diese Form der Untersuchung dem ungeborenen Kind schaden könnte. Die Schulmedizin und Forschung hat solche Berichte bisher als völlig unbegründet zurückgewiesen. Nun schlagen die Forscher der Acoustical Society of America Alarm.

Ultraschalluntersuchungen bei Schwangeren setzen das Baby starkem Lärm aus. Das Ungeborene nimmt die Töne in einer Lautstärke wahr, die mit einer U-Bahn vergleichbar ist, die in die Haltestelle rumpelt. Dies berichtet das Wissenschaftsmagazin "The Scientist".

Ultraschall ist für Patienten nicht wahrnehmbar, da die Schallwellen mit einer Frequenz zwischen 2 und 20 Megahertz in den Körper geschickt werden. Die menschliche Hörfähigkeit endet bei einer Frequenz von rund 16 bis 18 Kilohertz. James Greenleaf und seine Kollegen von der Mayo Klinik in Rochester stellten jedoch fest, daß die aus dem Ultraschall gerät gesendeten elektrischen Pulse inder Gebärmutter Vibrationen auslösen. Sie plazierten dazu ein winziges Unterwassermikrophon in der Gebärmutter einer Frau, die sich einer Ultraschalluntersuchung unterzog. Richteten die Forscher den Ultraschall auf das Mikrophon, registrierte es ein Brummen von 100 Dezibel. In der Umwelt können bereits bei ständigem Lärm von 60 Dezibel am Tag oder 50 Dezibel in der Nacht gesundheitliche Schäden auftreten.

Der Mediziner Fredic Frigoletto vom Bostoner Brigham and Womans Hospital empfiehlt Ärzten daher, den Kopf des Ultraschallgerätes wenn möglich nicht direkt auf das Ohr des Ungeborenen zu richten. Daß die Mediziner trotzdem davon ausgehen, daß die kleinen Kinder keinen Schaden davontragen, ist nach diesen Erkenntnissen eher unverständlich.

Vor allem da vor wenigen Wochen Folgendes festgestellt wurde: Forscher um Helle Kieler von der Universität Uppsala/Schweden haben die Daten von fast 180 000 Wehrpflichtigen ausgewertet, die zwischen 1973 und 1978 geboren wurden. Dabei fanden sie heraus, dass Linkshänder vor ihrer Geburt häufiger mit Ultraschall untersucht wurden, als Rechtshänder. "Wir schließen daraus, daß Ultraschall offenbar bei Föten das Gehirn beeinflußt", schreiben die Autoren.
Quelle:Projekt Erdling



Googlet mal zum Thema "Baby Ultraschall Lärm... :sad: Mir ist schon lange klar, dass Ultraschall nicht gerade förderlich ist, ich hoffe nur, dass die ganzen Frauen, die sich technikgläubig bereitwillig alle vier Wochen schallen lassen, endlich begreifen, was sie damit ihrem Zwerg antun, wo sie doch alle das Beste wollen...
Unter dem Aspekt begreife ich die teilweise Hysterie um Toxoplasmose und Listeriose manch einer überhaupt nicht mehr... :gruebel01:

:byebye01:

Gisela"

also ich bin auf jeden fall für mich zu dem entschluss gekommen die us-untersuchungen auf wenige zu beschränken...


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.09 08:49 von deli2.


  Lasst euch nicht verunsichern!
avatar  Chinagirl
Status:
schrieb am 22.11.2009 09:09
Also der Artikel ist schon mal 7 Jahre alt, da hat sich in der Zwischenzeit sicher einiges getan, was die US-Geraete angeht!

Und die Aussage, dass US dazu fuehrt, dass die Kinder zu Linkshaendern werden, halte ich fuer mehr als bedenklich. Das impliziert ja schon mal, das Linkshaendigkeit was Schlechtes waere, was ja nun sicher nicht der Fall ist. Und dann auch noch aus ueber 30 Jahre alten Daten....

Erst vor kurzem hab ich einen aehnlich 'qualifizierten' Artikel gelesen, da wurde behauptet, dass Linkshaender auch noch haeufiger homosexuell sein wuerden, was ja auch was ganz schlimmes ist! *kopfschuettel*

Verwechlse bitte nicht den normalen US mit Doppler-US! Doppler-US erwaermt nachweislich das Gewebe, das sollte sicher nicht zu oft gemacht werden.

Aber der schoenste Gegenbeweis, dass haeufiger US NICHT schaedlich ist, sitzt hier gerade vor mir auf dem Boden und spielt mit seinem Papa mit der Puppenstube. Ich war mit ihm mit Zwillis schwanger, leider mussten wir seine Schwester in der 20.SSW zu den Sternen gehen lassen, so dass ab dieser Zeit eine sehr engmaschige Kontrolle mit US mindestens 1x pro Woche stattfinden musste, um sicherzugehen, dass es ihm gut geht. Mein Mutterpass ist geplatzt vor US-Bildern, waren ja mindestens 20 Stueck, vermutlich mehr.

Mein Sonnenschein ist letzte Woche vier Jahre alt geworden, kann bereits seinen Namen schreiben (mit der RECHTEN Hand), spricht bereits drei Sprachen und duerfte jetzt noch eine vierte lernen, kann bereits bis 100 zaehlen, faengt an zu rechnen, faengt von sich aus an, Klavier zu spielen, ist hochintelligent.

Achja, seinem Gehoer hat es auch nicht geschadet, er hoert sogar das Gras wachsen und hoert ansonsten eben so gut oder schlecht, wie es fuer einen Vierjaehrigen in der Trotzphase voellig normal ist.

Ohne die engmaschige US-Kontrolle verbunden mit dem maximal moeglichen, was an Doppler ging, haette ich meinen kleinen Sonnenschein vermutlich auch verloren, so konnte auf jede Unregelmaessigkeit sofort reagiert werden.

Lasst euch doch bitte nicht durch solche Artikel verunsichern, die IMHO nur der Panikmache dienen, aber nichts mit echter Wissenschaft zu tun haben!


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.09 15:33 von Chinagirl.


  Re: an die ultraschallfreudigen
no avatar
  melly1404
schrieb am 22.11.2009 09:12
also meinen beiden grossen hat es nichts ausgemacht,sind gesund und munter geboren und ehrlich glaub ich daran auch garnicht,jetzt überleg mal dir ganzen alltagsgeräusche(da kannst auch mal am bahnhof stehen,oder aufm fussballplatz,oder du streitest mal mit männe....)
also ich lass deinen beitrag mal so stehen....ich denke da gibts viele verschiedene meinungen!!knuddel

p.s.meine beiden sind beide linkshänder und kennen das garnicht anders...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.09 09:13 von melly1404.


  Re: an die ultraschallfreudigen
no avatar
  deli2
schrieb am 22.11.2009 09:14
[www.zentrum-der-gesundheit.de]

hier ein aktuellerer link
kann ja auch jeder handhaben, wie er möchte


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.09 09:15 von deli2.


  Werbung
  Re: an die ultraschallfreudigen
no avatar
  Lillaja
Status:
schrieb am 22.11.2009 09:20
Ich denke, das muss jeder für sich entscheiden!

Es gibt immer wieder solche Artikel die dann im netz und in solchen Foren hier rumgeistern. Wäre es aber sooooo schädlich, dann würde Ultraschall granicht mehr durchgeführt. Und eigentlich sollte die Technik heute soweit sein, dass man das austesten könnte.

Ich bin froh um die Möglichkeit des Ultraschalls und da bin ich auch ganz erhlich. Meine erste Tochter kam gesund auf die Welt, wie millionen anderer mit Ultraschall überwachter Kinder.

Und in dem Artikel kommt es in der Tat so rüber, als wäre Linkshändigkeit schlimm, oh mein Gott! Meine Tochter ist aufgrund eines Geburtsschadens auch eher links orientiert, na und? Ihr Gehirn musste also auch noch nach der Geburt umorganisiern und sie ist nicht minder intelligent.

Nun gut, das ist meine Meinung und ich werde auch jetzt weiterhin den Ultraschall in Anspruch nehmen.


  Re: an die ultraschallfreudigen
avatar  Isving
Status:
schrieb am 22.11.2009 09:49
Hihihi, den Artikel mit den Homosexuellen hab ich auch gelesen - hier ist der Link: [www.zeitenschrift.com] - zum Brüllen!!

Oh Mann, Schallwellen mit EM-Wellen (Röntgen...) gleichzusetzen... wie geil (-> wieder ein Hinweis auf naturwissenschaftliche Lernschwäche... ob das mit Ultraschall zusammenhängt...?). Ein Glück, dass es nicht mehr so viele Delfine und Fledermäuse gibt, der Lärm bei einem abendlichen Spaziergang im Sommer/Bad im Meer wäre für das Baby ja kaum zu ertragen.

OK. Es kostet die Krankenkassen wahrscheinlich eine Menge Geld, die ganzen tatsächlich medizinisch nicht sooo schrecklich wichtigen Untersuchungen zu bezahlen. Aber ehrlich: bei der ganzen Misswirtschaft im Gesundheitsbereich - Who cares?

Schönen Sonntag und lasst euch kein schlechtes Gewissen einreden.
Isving


  Re: an die ultraschallfreudigen
avatar  Ketanest
schrieb am 22.11.2009 10:16
Ich denke das der US jetzt nicht gerade die spätere Schreibweise (ob links oder rechts) beeinflusst. Aber ich glaube schon das er laut für die Zwerge ist. Auch neue US geräte.

Da sollte man doch den , bei so manchen sehr beliebten Angel Sound, in einen anderen Licht betrachten.

Lg Ketanest


  Re: an die ultraschallfreudigen
avatar  Chinagirl
Status:
schrieb am 22.11.2009 10:25
Angelsound ist Doppler, soweit ich weiss, zumindest nennt er sich ja selbst so. Hab leider im Netz bisher keine weiteren Infos zum Angelsound gefunden, also wie der genau funktioniert. Wie heisst den der Hersteller? Das Teil gibt's hier nicht, daher kann ich nicht gucken.

"Hier" ist China, da ist US verboten, aber nicht weil es schaedlich waere, sondern weil sonst selektiert wird, Junge ja, Maedchen nein.... traurig


  Re: an die ultraschallfreudigen
avatar  Mrs.Z
Status:
schrieb am 22.11.2009 11:40
Ist allgemein bekannt das US in der Früh Schwangerschaft nicht gut sein sollen weil man nich wies wie sie uafs Ungeborene wirken.

Muss ich uahc nich haben so oft , 2 mal innerhalb der ersten 12 Wochen is auch definitiv ausreichend. .


  Re: an die ultraschallfreudigen
no avatar
  S. mit L. u. A.
schrieb am 22.11.2009 12:01
Ich frage mich grad, wo ich als Linkshänderin denn jetzt meinen Schwerbeschädigtenausweis herbekomme. Hey, und darf ich dann die Behindertenparkplätze mit benutzen, wenn die Mutter-Kind wieder besetzt sind?

@ Chinagirl: Ist das immer noch so extrem? Eine Bekannte, die öfters in China ist, hat mir vor einiger Zeit erzählt, dass inzwischen sogar Bräute aus den Nachbarländern "besorgt" werden müssten, weil es halt viel weniger Jungs als Mädel gibt. Und auch immer noch 1-Kind-Familie?


  Re: an die ultraschallfreudigen
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 22.11.2009 12:03
Wenn es so schlimm sein soll, wie es beschrieben ist, dann glaub ich kaum das die Gyns die Untersuchungen machen würden.


  Re: an die ultraschallfreudigen
avatar  nummer_7
schrieb am 22.11.2009 12:28
Achso!Achso!Achso!Achso!Achso!

Vielleicht sollte man hier vorab lesen, welche Sorte "Fachleute" die oben zitierte Aussage gemacht haben:

[de].wikipedia.org/wiki/Anthroposophische_Medizin
"Wie die ihr zugrunde liegende Anthroposophie ist die Anthroposophische Medizin nicht wissenschaftlich anerkannt, erhebt jedoch für sich selbst den Anspruch der Wissenschaftlichkeit."

Und wenn sich hinter dem "Wissenschaftsmagazin" The Scienist das verbirgt:
[www.the-scientist.com]

... sollte man doch vor Eröffnung eines solchen Threads überlegen, ob man derartige Aussagen wirklich weiter verbreiten soll.


Ich habe bereits 6 Kinder, wovon keines hörgeschädigt und nur eines Linkshänder ist. Dieser Junge wurde nicht mehr beschallt als die restlichen 5. Er ist ein schlaues Bürschchen, konnte bereits im Alter von 4 Jahren multiplizieren und vieles mehr. Aber warten wir mal ab, vielleicht stellt sich ja noch eines Tages heraus, dass er schwul ist LOL
Während der aktuellen Schwangerschaft - als Risiko-SS eingestuft- wurde bei jeder Untersuchung US gemacht und ich bin mir sicher, das Kind wird davon keinen Hörschaden bekommen. In einer normal verlaufenden Schwangerschaft hätte ich auch auf die hohe Anzahl von US-Untersuchungen verzichtet, weil sie oft nur durchgeführt wird, weil die Eltern bespaßt werden wollen.


  Re: an die ultraschallfreudigen
avatar  Mrs.Z
Status:
schrieb am 22.11.2009 12:38
die sachen mit "ich habe beriets 6 kinder denen gehts gut" is ja eh müll zwinker ich mein es freut mich das es denen gut geht, aber das hört sich nach typisch raucher mutter an "ich hab geraucht,aber hey,die sind alle gesund!"

fakt is es is nichts bewiesen , und es macht nun auch keinem was wenn man nicht jeden 2 tag ein us bild bekommt zwinker
so oft bekommt man eh keine US untersuchung , wie es vtl. in de mmaße schädigend sein sollte.


  Re: an die ultraschallfreudigen
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 22.11.2009 12:40
@nummer 7: danke! wollte ich ungefähr genauso schreiben!!!

wie schlimm wärs doch, wenn mein kind linkshänder und schwul wäre... zwinker er hat sogar einen lila strampler!

den herzschlag und die darmgeräusche der mama sollte man auch verbieten! sind schließlich viel zu laut und total gefährlich...


  Re: an die ultraschallfreudigen
no avatar
  S. mit L. u. A.
schrieb am 22.11.2009 12:48
Also wenn man jetzt jeden Schwachsinn glauben muss, nur weil man grad keinen gegenteiligen Beweis findet, sollte ich mir jetzt vielleicht fix einen Helm aus Alufolie basteln, um die Strahlung von der laufenden Mikrowelle nebenan in der Küche abzuschirmen Achso!.

Und mir fällt ein, dass mein Kleiner doch vom Baby Watcher geschädigt ist. Er spielt nämlich zum Leidwesen des Großvaters am liebsten mit seiner Küche. Außerdem hat er ja öfters Paukenergüsse und MOEs...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019