Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Mädchen oder Junge: Methoden zur Wahl des Geschlechtsneues Thema
   Rötelnimpfung und Kinderwunsch: Was muss man beachten?
   Sport und Kinderwunsch: Passt das zusammen?

  Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
no avatar
  children
Status:
schrieb am 22.11.2009 08:21
Halllo Mädels,

Nachdem ich jetzt das Forum etwas vernachlässigt habe, endlich der Geburtsbericht von Noah.

Am 4.11. hatte ich VU. Das ctg kam mir ziemlich ruhig vor ( nicht viel Bewegung, was sich so wie ein Sturm anhört ), aber die Ärztin meinte es wäre alles okay. Mein Blutdruck war viel zu hoch ( 150/100). Ich sollte das dann zu Hause weiter beobachten. Habe ich auch dann gemacht und Freitags ( 6.11.) nochmal in die Praxis angerufen und die Werte durchgegeben. Ich sollte mir dann ein Rezept für Metodura abholen. Habe ich auch gemacht.
Die Ärztin wollte aber nicht nach dem Kind gucken, weil sie das ja schon vor 2 Tagen gemacht hat.
Ich hatte ein komisches Gefühl und wollte das sie nachguckt, was sie jedoch nicht getan hat.

Sonntags abends hatte ich dann heftige Rippenschmerzen ( links) was ich Montags der Praxis mitgeteilt habe. Die Sprechstundenhilfe meinte nur das sei normal, wenn das Baby dagegen tritt.
Die Schmerzen waren dann Dienstags auch verschwunden.

Als ich dann MIttwochs ( 11.11.) den Kleinen nicht gespürt habe, habe ich mir gedacht er wächst bestimmt und ist deshalb so ruhig.
Mein Mann ist dann zur Nachtschicht gefahren. Ich konnte den Kleinen auch nachts nicht aufwecken, was sonst immer funktioniert mit Angelsound und Bauch leicht schaukeln. MIt dem AS habe ich jedoch die Herztöne gehört, was mich beruhigt hat. Aber keinerlei KIndsbewungen. Was mich dann doch sehr beunruhigt hat. Auf die Idee meinen Mann anzurufen kam ich jedoch nicht.
Ich habe mich dann geduscht und angezogen und auf meinen Mann gewartet. Als er nach Hause kam, habe ich zu ihm gesagt das wir ins Krankenhaus fahren sollen.
Zum Glück wohnen wir nur 10 Minuten entfernt.
Im Krankenhaus ging dann alles ganz schnell.
Ich kam in den Keissaal ans Ctg. als wir die Herztöne gehört haben, waren wir erst mal beruhigt. Aber es war alles so komisch.
Ich bekam einen Zugang und ne Infusion gelegt. Die Hebammen kamen andauernd nach mir gucken.
Dann hieß es auf einmal ich müsste nach Trier verlegt werden ( in Bitburg ist keine Kinderstation). Selbst da haben mein Mann und ich und noch nicht gedahct das wir bald Eltern sein werden.
Dann kam der Chefarzt rein und meinte das Baby müsste sofort geholt werden. Dann bin ich in Panik ausgebrochen. Mein Mann ist bald zusammen gebrochen.Ich hatte solche Angst um ihn und das Baby. Mein Mann sollte mir aus den Klamotten helfen, dannn musste ich aufs Bett und dann gings runter in den OP. Ich sollte noch schnell mein Piercing rausholen, für die Kontakltlinsen war keine Zeit mehr.
Ich war voller Panik und wollte einfach nur noch das sie mir endlich den Bauch aufschneiden und mein Baby retten. Mein Mann konnte ja nicht mit den OP, ich habe ihm nur gesagt er soll seine Mutter anrufen, weil ich nicht wollte das er noch alleine Auto fährt.
Im OP bekam ich dann noch einen Blasenkatheder gelegt, was echt unangenehm war. Ich glaube ich habe auf den Tisch gepinkelt.
Es ging alles ganz schnell, aber mir noch nicht schnell genug. Der Arzt fragte mich noch wie das Kind liegt und wie groß und schwer er ungefähr sei.
Dann war ich auch schon am schlafen.
Noah wurde um 8.46 Uhr mit einem Gewicht von 1990g und einer Größe von 42cm geboren.
Mein Mann hat gesagt ich wäre grade 10 Minuten im OP gewesen, da sei der Babynotarztwagen aus Trier da gewesen.
Noah hat wohl nach der Geburt selber geatmet, wurde aber für den Transport intubiert.
Als ich aus dem OP geschoben wurde, konnte ich vom Bett aus noch Noahs Köpfchen sehen. er lag ja in diesem Babytransportdings.
Per Blaulicht ging kam er dann nach Trier. Das war ein Stich ins Herz, als ich die Sirenen gehört habe und genau wusste das ist dein Baby was jetzt weg gefahren wird.
Ich kam dann nochmal hoch in den Kreissaal mit meinem Mann und Schwiegermutti.
Mein Mann hat dann mal meinen Vater angerufen, der in Trier arbeitet. Er konnte wohl dann nicht mehr arbeiten und ist ins Mutterhaus gefahren um den Kleinen zu sehen. Er hat dann ein Foto von Noah bekommen, was er mir dann nach Bitburg gebracht hat.
Mein Mann und Schwiegermutti waren in der Zwischenzeit nach Trier gefahren um bei Noah zu sein.
Mein Vater war dann die ganze Zeit bei mir. Ich war so froh ein Bild von Noah zu haben.
Freitags wurde ich dann nach Trier verlegt.
MIr gingen so die Nerven durch, als ich Noah zum ersten Mal dann in seinem Brutkasten gesehen habe. Ich war nur noch am heulen.

Montags 16.11. durfte ich dann nach Hause. Ich wollte und konnte einfach nicht mehr im Krankenhaus bleiben. MIr gings körperlich gut. aber meine Psyche hat verrückt gespielt. Ich kam im Krankenhaus einfach nicht zur Ruhe.

Jetzt geht es mir besser und Noah macht sich ganz gut. Er atmet ohne jegliche Atemhilfe. Manchmal hat er noch Atemaussetzer. Dann bekommt er Sauerstoff.
Sein Blut gerinnt sehr schnell und eine Niere arbeitet nicht richtig. Die Herzklappe schließt auch nicht richtig.
Aber er sieht für mich sehr gesund aus. Er ist das größte Baby, was dort auf der Kinder Intensiv liegt.
Er wird durch eine Magensonde ernährt.
Aus dem Brutkasten raus nehmen durften wir ihn noch nicht, weil er durch die ganzen Untersuchungen ziemlich geschafft ist und dann immer viel schläft.
Er ist so süss. Seine Füßchen sind so groß wie mein kleiner Finger.
Ich durfte ihn vorgestern in meinen Händen halten, als sein Bett frisch gemacht wurde.also im Brutkasten hoch halten.
Das war ein unbeschreibliches Gefühl.

Unser kleiner Schatz ist in den besten Händen und es wird alles für ihn getan was möglich ist.
Wir fahren jeden Tag zu ihm um zu sehen wie es ihm geht.

Wir lassen uns jetzt auch gegen Schweinegrippe impfen. Wurde uns auf der Station empfohlen.
Im Moment darf man auch nur mit Mundschutz rein. Aber das ist uns egal , hauptsache wir können Noah sehen.

So dass war jetzt sehr lang. es hat aber gut getan sich alles mal von der Seele zu schreiben.

Ich wünsche allen Januarlies das ihr noch schön weiter kugelt.
Allen anderen Schwangeren natürlich auch alles Gute und eine schönere Geburt, als ich sie hatte.

Vlg
susi


  Re: Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
no avatar
  Wolke81
Status:
schrieb am 22.11.2009 08:45
Alles Liebe zum kleinen Noah und , dass er auch bald nach Hause darf.
Als ich den Bericht gelesen habe kam bei mir allles wieder hoch (J. wurde ja auch früher geholt, allerdings hatte ich GsD eine Spinale und ich war GsD im gleichen KH).
Darf ich fragen, warum der kleine MAnn so plötzlich geholt werden musste?

Dir und dem Kleinen alles Liebe (und nat. auch deinem Mann zwinker)
Wolke


  Re: Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
avatar  Isving
Status:
schrieb am 22.11.2009 08:57
Erstmal herzlichen Glückwunsch zu deinem Sohn!! Das scheint ja gerade noch einmal gut gegangen zu sein... Wie gut, dass du dich auf dein Bauchgefühl verlassen hast! Hoffentlich dürft ihr ganz bald kuscheln! (Bestehe sonst drauf, das soll das Beste sein, was man Frühchen geben kann)

WEnn ich fragen darf: Was genau war jetzt eigentlich der Grund, weswegen dein Schatz so schnell auf die Welt geholt werden musste?

Alles Liebe!
Isving


  Re: Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
no avatar
  Wolke81
Status:
schrieb am 22.11.2009 09:29
Zitat
Isving
Hoffentlich dürft ihr ganz bald kuscheln! (Bestehe sonst drauf, das soll das Beste sein, was man Frühchen geben kann)
Darauf bestehen kann sie zwar, aber wenn es dem Wurm alles andere als gut tut, tut sie ihm damit auch keinen Gefallen und darauf lassen sich dann die Schwestern und Ärzte auch nicht ein.
Ja, känguruhn tut beiden gut, aber wenn der Kleine dabei soviel Streß hat..
Die Damen (und Herren) auf der ITS wissen schon, was sie machen zwinker


  Werbung
  Re: Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
avatar  Chinagirl
Status:
schrieb am 22.11.2009 09:30
Ich gratuliere erstmal zum Sohnemann, auch wenn es kein leichter Start war!

Ich finde es schon heftig, dass die Aerztin sich geweigert hat, den kleinen Mann noch mal zu untersuchen! Hallo? Unglaublich! In zwei Tagen kann viel passieren!

Warum haben sich die Aerzte im KH entschieden, ihn gleich zu holen? Ich meine, es war ja noetig, aber haben sie euch gesagt, warum?

Alles Gute fuer den Kleinen, er ist gut beinander und wird die Zeit im KH gut ueberstehn!


  Re: Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
no avatar
  hasischnauz
schrieb am 22.11.2009 10:09
Herzlichen Glückwunsch zum kleinen Mann! Ich wünsche Euch viel Kraft für die nächsten Wochen und Monate. Da ich auch schon ein Frühchen in der 27. SSW entbunden habe, kann ich etwas nach empfinden, was jetzt wohl in dir vorgeht. Ich drücke Euch weiterhin die Daumen


  Re: Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
avatar  izzy2212
Status:
schrieb am 22.11.2009 12:06
Glückwunsch und weiterhin alles Gute!!!


  Re: Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 22.11.2009 16:03
Liebe children,

ich wünsche dir und deiner Familie aber besonders dem kleinen Noa alles Gute!

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt!

Ich drücke euch fest die Daumen das euer Schatz bald schon stark genug ist für ausgiebiege Kuscheleinheiten und sich richtig gut entwickelt.

Liebe Grüße
Lopina


  Re: Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
no avatar
  lux27
Status:
schrieb am 22.11.2009 18:28
Oh Mann, das klingt ja nicht sehr schön !

Nach unserem Geburtsdrama kann ich mir sehr gut vorstellen wie schlimm das für euch ist dass der kleine Mann nicht bei euch ist !

Ich wünsche dem Kleinen dass er schnell fit wird und schnell zu euch nach Hause darf ...

Alles Gute


  Re: Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
avatar  Pini
schrieb am 22.11.2009 19:19
Herzlichen Glückwunsch !

Es hört sich wirklich sehr dramatsich an alles- aber warum genau was denn nun war dass konnte ich auch nicht rauslesen..
aber Hauptsache ist ja, dass es dem Kleinen immer besser gehen wird und ihr ihn dann ganz bald mit nachhause nehmen dürft und das Familienleben genießen dürft smile
Ich wünsche euch alles Gute !


  Re: Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
no avatar
  children
Status:
schrieb am 23.11.2009 06:42
Erst mal danke für Eure Glückwünsche.

Was nun genau war und warum Noah so plötzlich geholt werden musste, wissen wir bis heute nicht.
In dem Bericht steht Hypoxie. Ist doch Atemnot oder???

Gestern durften wir ihn zum ersten Mal auf den Arm nehmen. Noch nicht Känguruhen, sondern nur im Arm halten.
er hat die ganze Zeit geschlafen.


  Re: Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
no avatar
  tempikurv
schrieb am 23.11.2009 07:30
herzlichen glückwunsch...drücke die saumen, dass noah sich weiterhin so gut entwickelt.

hypoxie ist sauerstoffmangel, keine atemnot (dyspnoe). gewiss stimmte was mit der blutversorgung nicht mehr...aber egal, hauptsache, ihr kommt zur ruhe!

lg


  Re: Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
avatar  gwynnia
Status:
schrieb am 23.11.2009 11:28
Herzlichen Glückwunsch - das war ja ein aufregender Start ins Leben! Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass der Frosch sich jetzt gut erholt und ihr bald mit ihm kuscheln könnt!


  Re: Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
avatar  smeralda
Status:
schrieb am 23.11.2009 11:29
Auch von mir noch herzlichen Glückwunsch zum kleinen Noah!

Drück´ Euch die Daumen, dass ihr den kleinen Mann bald gesund und munter
mit nach Hause nehmen dürft!


  Re: Geburtsbericht von NOAH ( sehr lang!!!!! )
avatar  Nenes Mama
schrieb am 23.11.2009 11:38
Meine Güte, habt ihr aber was mitgemacht.
Hab deinen Bericht gelesen und musste ständig weinen.

Wünsche euch dass jetzt die schöne Zeit anfängt und ihr eueren Kleinen bald mit nach Hause nehmen könnt.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019