Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Chromosomenuntersuchung des Embryos bei IVF: Werden zu viele Embryonen aussortiert?neues Thema
   Schilddrüsenantikörper in der Schwangerschaft: Muss man L-Thyroxin geben?
   Krebserkrankungen nach Hormonbehandlung: Neue Daten

  Wannn dem Chef bescheid sagen?
no avatar
  kunelaki
schrieb am 21.11.2009 14:46
Hallo Mädels,

ich bin ja quasi noch ganz "frisch". Es ist auch noch nicht alles ganz sicher, hatte bis gestern noch jeden Tag leichte SB. Und mein Anfangs-HCG war auch noch nicht so hoch. Darüf ist er aber schön gestiegen.

Jetzt aber zu meinem eigentlichen Problem:

Die sog. kritische Zeit hätte ich ja erst Ende Dezember rum, jetzt hab ich aber das Problem, dass mein Chef für den Jahreswechsel Sonderschichten anordnet für einen Arbeitsbereich, den hauptsächlich nur ich betreue. Ich habe nur eine weitere Vertreterin und die is not amused, wegen dem Arbeiten zwischen den Jahren, evtl. auch mit Spätschicht. Sollte ich meinem Chef evtl. schon vorher im Vertrauen sagen, dass ich schwanger bin und dass ich deshalb keine Sonderschichten schieben will/kann? Ich habe das jetzt in der letzten Woche gemerkt, dass es total stressig ist und die SB mehr geworden sind. Wenn ich mich schone und liege, dann ist es weniger.

Aber was, wenn ich es ihm z.B. Anfang Dezember sage (damit er noch anderweit planen kann, das wäre wohl fairer) und - Gott bewahre - doch noch alles negativ ausgeht?
Oder soll ich garnichts sagen und mich krank schreiben lassen?

Habt Ihr da einen Rat für mich?


  Re: Wannn dem Chef bescheid sagen?
avatar  Schnucky1979
schrieb am 21.11.2009 16:07
Ich hatte auf der Arbeit schon am anfgang bescheid gesagt - vorallem da ich mit extremer Übelkeit zu kämpfen hatte und weil ja erst ab bekanntgabe der Schwangerschaft der Mutterschutz inkraft triff!!!


  Re: Wannn dem Chef bescheid sagen?
no avatar
  kunelaki
schrieb am 21.11.2009 16:22
Kriegt man denn so früh schon eine Bescheinigung? Bin ja noch nicht von der KiWu entlassen; die machen am Montag noch nen Bluttest und die Woche drauf dann einen US. Stellt die KiWu-Praxis auch diese Bescheinigungen aus? Oder muss ich erst warten bis ich zu meiner FA entlassen werde und die mich nochmal untersucht hat?

Allen im Büro möchte ich es nicht sagen; eigentlich nur dem Chef. Weil ja eben noch so viel passieren kann


  Re: Wannn dem Chef bescheid sagen?
avatar  Schnucky1979
schrieb am 21.11.2009 16:31
Naja, kommt drauf an ob du möchtest dass dein Chef erfährt dass du in der KIWU-Klinik warst steht ja mit dem Stempel auf der Bescheinigung.
Ich hab gerade nochmal nachgeschaut und ich hab die bescheinigung bereits in der 5. SSW von meinem Gyn. ausgestellt bekommen - hab es ganz am anfang auch nur dem chef und den arbeitskolleginen in meine Bürozimmer gesagt!!!


  Werbung
  Re: Wannn dem Chef bescheid sagen?
no avatar
  kunelaki
schrieb am 21.11.2009 16:40
Ich war ja von denen auch schon 2 Wochen krank geschrieben nach der PU. Gott sei dank steht nicht KiWu-Klinik drauf, sondern irgendwie alles, also: Frauenheilkunde, Akupunktur, Endokrinologie, Geburtshilfe, Reproduktionsmedizin. Ich frag am Montag mal nach....ob die das machen können. Ich will halt auf jeden Fall ne Diskussion vermeiden, warum ich keine Extraschichten machen will. Und wenn ich unter den Mutterschutz falle, dann hat er doch hoffentlich keine Chance, oder?

Ich meine, ich bin zwar nicht krank nur weil ich schwanger bin, aber ich hab einiges dafür getan, damit der Krümel nun endlich in mir heranwachsen kann. Ich will ihn nicht verlieren. Aber der Chef kann da ja nix machen, oder?


  Re: Wannn dem Chef bescheid sagen?
avatar  Schnucky1979
schrieb am 21.11.2009 16:57
Nee, wenn du im mutterschutz bist kann er dich nicht zu sonderschicht verdonnern!!

Kannst dir aber mal sicherheitshalber, dass Mutterschutgesetz duchlesen:

[www.bmfsfj.de]


  Re: Wannn dem Chef bescheid sagen?
avatar  meggy121277
schrieb am 21.11.2009 17:52
Hallo Greeky,

mir ging es in der 9 Woche ähnlich wie dir jetzt.

Es drohten Nachtdienste, Sonderdienste die ein langes Stehen in einer kalten Halle mit sich gebracht hätte und ähnliche "Schmankerl".

Somit habe ich mich in Absprache mit meiner FÄ dazu entschieden meiner Chefin Bescheid zu sagen - obwohl ich eigentlich bis zur 12. Woche warten wollte.

Die Reaktion der Chefin war zwar leider nicht so toll (was mich menschlich ziemlich enttäuscht hat), aber meine unmittelbaren Arbeitskollegen haben viel Verständnis und sind ganz lieb. knutsch (was wiederum richtig gut tut)

Du kannst ja sagen, dass es noch sehr am Anfang der Schwangerschaft ist und dass noch viel passieren kann - du aber kein vermeidbares Risiko durch Sonderschichten etc. eingehen möchtest.

Sobald deine Schwangerschaft beim Arbeitgeber bekannt ist, DARF er dich zu bestimmten Arbeiten und zu bestimmten Zeiten nicht mehr heranziehen. (siehe Mutterschutzgesetz)

Ich wünsche dir alles alles Gute für die schwanger

Liebe Grüße,




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019