Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
no avatar
   tropical
schrieb am 16.11.2009 20:00
Hallo sehr treurig

ich muss das jetzt alles mal los werden den mich plagen schon ALPTRÄUME.
Es ging damit los das die erste Schwägerin das Baby bekam und sie nicht hier Wohnen sondern 40 Min von meiner Stadt.
Also konnte meiner Schwiegermama und Papa nicht so oft dort hin...Und wenn Familientreffen sind.. der arme der wird nur rumgereicht und davon halte ich überhaupt nichts garnichts...!!!
Wie auch immer jetzt hat meine andere Schwägerin ihren kleinen der ist jetzt 3 Mo. und Schw.mama total Verliebt versteh ich auch..
Aber, dann Knutscht die das Baby so ab..... FURCHTBAR
Meine Schwägerin hat auch schon gesagt soll sie bitte lassen...
Dann im KH schon hatte sie den kleinen auf dem Arm und fing an das Baby zu schuckeln.
meine Schwägerin sagt: schuckel den kleinen doch bitte nicht so der schläft doch..
Schwiegermama total angep....
Und dann dieses rumreichen ... habe schon gesagt gibt es bei mir nicht von einen Arm in den nächsten..
Dann erzählt sie wieder oh die kleinen so süß und die könnte ich den ganzen Tag von oben bis unten abknutschen und der kleine
PENIS sooo winzig klein und süß... Oh da bekomme ich schon die kriese....da habe ich dann gesagt deswegen bekommst du unseren nicht auf den Arm.. da sagrt sie frech zu mir : ICH KANN AUCH ANDERS !
Dann sind sie bei meiner Schwägerin und Schwiegermama den kleinen auf dem Arm und dann wurde er irgendwann zu Schwer und sagt dann zu ihrem Sohn mit einem Unterton nimm du doch mal DEIN sohn.... .. EUER sohn..
Dann hatte ich jetzt Geb.
Alle da..
Schwiegermama direkt den klein auf dem Arm Pulle in den HAls gedrückt. Schwägerin drückt doch die Pulle nicht so in den Hals. fing ja gut an..
dann quäkelte der kleine etwas schwiegermama direkt SCHNULLER ab rein der kleine wollte aber nicht sie wieder rein obwohl sie weiß das meine schwägerin ihm kaum wie garnicht den schnuller gibt. voallem nicht solange im Mund festhält bis der kleine irgendwann mal nuckelt...
Sie hat unserer Schwiegermutter schon oft gesagt was sie nicht mag... Nein aber ihne erfolg sie macht es immer wieder. und dann diese komentare: du weißt doch auch nicht alles über Baby´s.. Oh mann bekomme die kriese hier.

Mein Mann hat letztens beim Abendessen mit sein Eltern gesprochen:
Und gesagt
1. das wenn unser kleiner kommt können sie Morgens ins KH kommen und nicht dann wenn alle anderen Feierabend haben.
2. Wenn wir zuhause sind will er die erste Woche kein Besuch haben den wir wollen uns selber ersteinmal an die neue Situation gewöhnen. Und nicht wie bei seinem Bruder die hatten jeden Tag jemand da und keine Zeit dafür..
da sah ich schon tränen in Ihren Augen..oh gott dachte ich..

Dann sagt sie mir wie ich den kleinen am rücken und am Köpfchen halten soll und das er morgens Medizin bekommt am besten mit dem Löffel....... bla bla bla
Bei meiner Schwägerin steht sie wie Komamda beim Wickel immer hinter ihr..
Und beim Füttern auch , als hätte sie das zum ersten mal gesehen oder wartet darauf einen tip zu geben..

Ich kann nicht alles schreiben wäre zuviel das waren nur kleine besp.

Aber das nimmt mir irgendwie auch die freude an allem...Ich habe Angst das ich mich später mit ihr in den Haaren habe den so eine Oma ist schon wichtig für die kleinen.

Meine Mutter sagt wir Frauen sollten Heute etwas toleranter sein..
Wieso es ist mein und von meinem Mann das Baby und wir wollen das alleine machen.. ist schließlich auch unser 1.
Vieleicht bin ich auch zu überempfindlich keine ahnung..


danke fürs zu hören musste mal RAUS..


  Re: Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
avatar    cigdem
schrieb am 16.11.2009 20:07
Oh man süße ich kann es total nachempfinden alle wollen das beste aber das sollen die Personen mal den werdenden Eltern mal lassen. Wir sind keine Kinder und jede werdende Mutter und jeder werdender Vater muss das durchmachen und man will sich ja Zeit nehmen. Es ist für uns ja etwas ganz besonderes auch wenn die Schwiegermamas oder auch Mamas das schon alles durchgemacht haben.

Ich kann Dich total verstehen . Tja wir werden glaube ich diese Personen leider nicht ändern.

LG
Cigdem


  Re: Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
avatar    Sunny7-8-9
schrieb am 16.11.2009 20:07
Hey Tropi,

also ich kann sehr gut verstehen was in dir vorgeht. Ähnliche Erfahrungen hab ich auch schon machen müssen und obwohl es noch nicht mal im geringsten soweit ist, mache ich mir schon so ein Kopf, dass ich mich immer und überall rechtfertigen muss. Klar ist es unser erstes Baby und wir wollen unsere eigenen Erfahrungen machen. Leider wissen es ANDERE ja immer besser. Man muss also versuchen sich durchzusetzen und das Geschwätz einfach überhören. Klingt leichter gesagt als getan. Ich denke auch, den einen oder anderen Stress wird es hier noch geben, aber dann werden sie sich irgendwann daran gewöhnt haben, dass DU die Mutter bist und deine Vorgaben und Wünsche gelten. Ich drücke dir die Daumen, dass es nicht so schlimm wird. Aber mein Ohr hast du . smile

Alles Gute weiterhin...


  Re: Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
avatar    izzy2212
Status:
schrieb am 16.11.2009 20:12
Oh man das hört sich ja echt schlimm an. Aber ich finde ihr solltet euch da schon durchsetzen. Wenn sie dann beleidigt ist dann soll sies halt sein schweigen ich würde so ein verhalten auch nicht hinnehmen!


  Werbung
  Re: Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
no avatar
   Lin
Status:
schrieb am 16.11.2009 20:17
Hallo Liebes,
Deine Ängste und Sorgen kann ich gut verstehen .... !!!!!!!
Und das Du dann diese Ängste auch noch bestätigt bekommst durchs beobachten bei Deiner Schwägerin ist natürlich mehr als abtörnend!!!
Aber ich muß Dir eines sagen: Du bist keine 20 Jahre jung!!!!! .... damit will ich sagen, laß Dir und Deinem Mann um Gottes Willen nicht
reinreden!!! Und laß es ruhig auf Streit und Ärger ankommen!!! Denn Ihr wisst was Ihr wollt und wie .... und Ihr braucht keine Bevormundung!!!
Auch wenn es das erste Kind ist, so denke ich, hast Du bestimmt Erfahrungen in Freundes und Familienkreis sammeln können, zusätzlich zur
belesenen Kenntnisse--> da braucht niemand seine klugen Kommentare abgeben!
Ich würde mir sowas Nicht gefallen lassen!!! Da wäre ich sehr eigen!!! Setzt klare Regeln und Grenzen, die S.Mom wird sich schon damit abfinden,
wenn es ihr wichtig ist, das Enkelchen zu sehen!!! Und das abknutschen, nun, irgendwann fangen sie auch zu fremdeln an Ich freu mich
Lg Lin Liebe


  Re: Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
avatar    Doing
Status:
schrieb am 16.11.2009 20:19
Schwiegermama's sind die Mama's von Euren Ehemännern zwinker Und die sind doch offenbar wohlgeraten, sonst hättet ihr sie nicht geheiratet oder ???

smile


Nur so als kleiner Denkanstoß.


  Re: Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
avatar    christkindle
Status:
schrieb am 16.11.2009 20:20
Jep. Kenne ich. Egal ob Mutter oder Schweigermutter. Kannst doch den Kleinen nicht mitnehmen zum einkaufen, mach das Licht aus das blendet, der hat kalte Füße, hach, ich könnte ewig weiter machen.

Entweder doof zurück fragen: Warum kann ich den Kleinen nicht mitnehmen zum einkaufen? Oder einfach überhören und genauso weiter machen wie Du denkst. Das Du keinen Streit willst weil die Oma wichtig ist, das empfinde ich auch so. Aber ich habe gar keine Lust mir ständig reinreden zu lassen und mir anzuhören das mein Sohn kalte Füße hat. Das suggeriert mir nämlich so langsam das ich eine schlechte Mutter bin und alles falsch mache. deswegen teile ich da eben mit was ich von guten Ratschlägen halte. Und es ist so. Egal ob Du einfach was erwwiderst oder ob Du dich dagegen zur Wehr setzt, Mutter oder Schwiegermutter sind auf jeden Fall beleidigt.

Also mach das wie es für Dich der bessere Weg ist. Ich finde nicht das Du da überreagierst. Kannst Du nämlich alles selber machen, brauchst niemandne der Dir da reinredet.


  Re: Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
avatar    nummer_7
schrieb am 16.11.2009 20:25
Oh je, du Ärmste.... zum Glück hat dein Mann genug A*&$%§ in der Hose, ihr schon jetzt eine klare Ansage zu machen. Ich kenne diese Situation auch noch von früher. Als mein 2. Kind geboren war, hatte ich grad eine sehr blöde Phase mit meiner damaligen Schwiegermutter. Irgendwie grauste mir davor, ihr meinen Sohn auf den Arm zu geben. Zum Glück legte sich dieses Gefühl irgendwann und ich war nicht genötigt, ihr klare Grenzen aufzuzeigen.

Meine jetzige Schwiegermutter lebt weit entfernt von uns und ich bin froh darüber, obwohl sie eine herzensgute Frau ist. Aber sie würde sich auch am liebsten auf den Kleinen stürzen und sich mit "klugen" Tipps einmischen. Außerdem ist sie starke Raucherin und ich habe schon meinem Mann gegenüber angekündigt, dass niemand, der dermaßen stark nach Nikotin stinkt, den Kleinen auf den Arm bekommen wird. Doch wie soll ich das einer ansonsten total lieben Oma erklären??

Ich kann dich also sehr gut verstehen. Vielleicht versuchst du erst einmal, wie es tatsächlich läuft, wenn deine Schwiegermutter dein Kind auf dem Arm hat. Vielleicht ist sie ja lernfähig und hört auf dich. Sollte sie dennoch nicht mit ihren Unarten nachlassen, gibst du ihr das Kind halt nicht mehr auf den Arm und begründest es dann auch mit ihrem Verhalten.
Wie ist denn sonst dein Verhältnis zu deinen Schwiegereltern? Manchmal hat man sowieso schon einen Knoten im Hals beim Gedanken an den Umgang mit einer anderen Person und ist dann auch gleich bei den kleinsten Kleinigkeiten angenervt.

Ich wünsche euch, dass ihr einen guten Weg im Umgang miteinander findet...


  Re: Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
avatar    tanascha
schrieb am 16.11.2009 20:27
kenn ich! haben wir die gleiche schwiemu???
lass dich nicht unter druck setzen. es ist EUER kind. nicht ihrs!
ich habe so viel schlucken müssen bei meinem 1.kind und mittlerweile soviel dazugelernt. nur 1 bsp: ich habe damals gestillt. war ihr immer ein dorn im auge und hat, als mein mann sie mit unserem kind mal besucht hat einfach HEIMLICH mit der FLASCHE zugefüttert. könnte ein ganzes buch über sie schreiben...
kämpfe für deine familie und lass dir NICHTS gefallen.
LG tanascha


  Re: Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
no avatar
   ***Steffi***
Status:
schrieb am 16.11.2009 20:34
Du beschreibst auch meine Schwiegermutter. Deshalb kann ich Dich nur ganz fest knuddel.
Ich bzw. wir haben versucht, uns durchzusetzen. Mit dem Erfolg, dass ich teilweise nicht mehr zu ihr bin. Aber leider ha das alles NIX geholfen. Und mittlerweile seh ich es lockerer, obwohl ich noch einmal pro Woche kurz vorm Ausrasten bin...
Ich wünsche Dir starke Nerven...


  Re: Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
no avatar
   tropical
schrieb am 16.11.2009 20:39
Ach gott ich bin nicht die einzige smile

Ja das sagen ist nicht immer leicht ich seh ja wie sie reagiert die ist dann angepieselt..
und wie das lässt sie dich dann auch spüren..

Ja das mein Mann A/&/(/=)%§ in der Hose hat und was gesat hat fand ich auch super..
Aber ihr wisst es selber wir schwiegertöchter sind dann schuld das ihre Sihne sowas sagen....

Jaja und Stillen meine Schwägerin Pumpt und im KH platzen sie ins Zimmer. sie sagt sie sollen eben drußen warten der einzige der raus ist war schwiegerp. sie hat sich dahingesetzt und zugesehen..
Also ich geh ins stillzimmer.....

Ich denke es wird kein leichter weg..


  Re: Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
avatar    bee-gee135
Status:
schrieb am 16.11.2009 21:29
Oh ja... Schwiegermutter. Auch so ein Thema.

Meine hat schon angekündigt, dass sie ja jetzt Rentnerin ist und dann immer mal vorbeikommen kann. Dann kann ich mir was vornehmen.

Die Betonung liegt darauf, dass sie entscheidet, dass sie vorbeikommt, und ich nehme mir was vor! Nicht "du kannst ja anrufen wenn du mal was vor hast, dann komme ich vorbei..." Ich bin sauer

Das Dumme ist, dass ich genau weiß, wenn meine Mutter so was gesagt hätte (was sie nicht würde - aber mal angenommen) dann würde ich ihr das nicht so übel nehmen.....


  Re: Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
no avatar
   tropical
schrieb am 16.11.2009 21:38
Die eigene Mutter kennt einen das ist der unterschied..

Meine Schwiegerm hat meiner Schwägerin vorgeschlagen das Kind ihnen zu geben anstatt in den
Kindergarten...Lach lach lach ist klar bringt ihm bestimmt purzelbaum bei mit 63 jahren das will ich sehen


  Re: Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
avatar    bee-gee135
Status:
schrieb am 16.11.2009 21:47
Oh ja... das würde ich auch unbedingt wollen. Ich geh arbeiten und sie hat 9 Stunden am Tag MEIN Kind.... Hammer Soll sie sich doch nen Hund kaufen wenn sie Langeweile hat...


  Re: Schwiegermama ( ein Alptraum ) lang
no avatar
   Käthe82
Status:
schrieb am 16.11.2009 21:52
Huhu,

du beschreibst auch sehr gut meine Schwiegermama, sie wollte mir jetzt in der Schwangerschaft schon Tipps geben. Immer wieder nett zu lesen oder zu hören, das es anderen auch so geht.

Ich bin ehrlich gesagt froh, das sie 300km entfernt wohnt. Einerseits zwar schade, weil sie von ihrem ersten Enkel nicht wirklich viel mitbekommen wird, anderseits bin ich für meine Nerven froh. :o)

LG
Katja




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020