Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Re: OT: Lasst ihr eure Mäuse Taufen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 12.11.2009 19:56
Unser Großer ist getauft und das kleine wird natürlich auch wieder getauft.

Ich bin nicht sonderlich katholisch, aber dennoch finde ich gehört es dazu, zumal wir im streng katholischen bayern wohnen, in dem jeder nicht Katholik schon etwas exotisch ist.


  Re: OT: Lasst ihr eure Mäuse Taufen?
no avatar
   Wuschel
schrieb am 12.11.2009 20:49
Hier im Dorf ist es bei den katholischen Kindergärten z.B. so, daß katholische Kinder bei der Vergabe der Plätze bevorzugt werden. Erst wenn dann noch Plätze frei sind, werden auch Kinder anderer Konfessionen aufgenommen.
Bei den evangelischen Kindergärten ist das egal, da geht es nach Anmeldung, ebenso wie beim städtischen Kiga.

Was das Alter der Patin angeht, würde ich einfach mal mit dem Kirchenbüro bzw. dem Pfarrer sprechen.


  Re: OT: Lasst ihr eure Mäuse Taufen?
avatar    Mariii
schrieb am 12.11.2009 21:10
Tja, die Katholiken, grrrrrrrrrr. Ich hab als Kind schon darunter gelitten und bin so froh aus der Kirche ausgetreten zu sein. Ich würde aus dem Grund mein Kind nie taufen lassen, eher auf die Pauke hauen. Es ist sooo unverschämt, meine Eltern durften sich nicht scheiden lassen, sonst hätte mein Vater seinen Job im Krankenhaus verloren, sooooo unverschämt.
Ein Grund mehr für mich es nicht zu tun. an Kämpfen wächst man.


  Re: OT: Lasst ihr eure Mäuse Taufen?
no avatar
   inken74
Status:
schrieb am 13.11.2009 08:39
Hallo,

mein Mann und ich sind beide katholisch und gehen auch regelmässig, zwar nicht jeden Sonntag, in die Kirche. Wir versuchen natürlich auch unserer Tochter den Glauben zu vermitteln, d.h. wir beten vor dem Mittagessen und vor dem Schlafen, lesen in der Kinderbibel, wenn es gerade aktuelle Feste gibt (z.B. jetzt zum Martinstsag), um ihr den Sinn dieser Feste verständlich zu machen (jetzt ist sie zwar noch ziemlich jung, vorlesen findet sie aber immer toll!!). Unsere Maus wurde im Alter von 3 Monaten getauft und unser Zwerg wird natürlich auch getauft werden.
Bzgl. der Altersfrage der Paten kann ich Dir leider nicht helfen, frag doch einfach die Pfarrsekretärin!

Liebe Grüsse

Inken

P.S. ich denke, dass Kinder, die nicht zu Hause an den Glauben herangeführt werden, sich i.d.R. als Erwachsene auch nicht taufen lassen . Unsere Kinder können ja dann austreten, wenn sie den "Verein" bescheuert finden....


  Werbung
  Re: OT: Lasst ihr eure Mäuse Taufen?
no avatar
   Lenisina
Status:
schrieb am 13.11.2009 10:57
Hallo,

unser "Großer" ist getauft, und auch unser/e "Kleine/r" wird getauft.
Aber nicht um irgendwelche Soll-Zustände zu erfüllen oder weil wir unsere Kinder im katholischen Glauben erziehen (alles bloß das nicht --> Kirche igitt) .
Nach der Taufe wird keins der Kinder die Kommunion bekommen oder gefirmt. Taufe ist unserer Meinung nach der Segen Gottes und hat mit Kirche nichts zu tun.
Mein Mann ist schon ewig nicht mehr in der Kirche und auch ich werde nach der Taufe austreten.
Unsere Kinder können sich dann mit 12 bzw. 14 Jahren entscheiden auszutreten oder oder nicht.

LG


  Re: OT: Lasst ihr eure Mäuse Taufen?
no avatar
   Teazer
schrieb am 13.11.2009 11:27
Hallo Steffi,

da ich evangelisch bin, sind meine Antworten nur unter Vorbehalt richtig, da ich nicht weiß, ob die katholische Kirche das ebenso handhabt:

Zitat
steffika
Eigentlich haben wir mit der Kirche nichts am Hut, haben uns deshalb auch bewusst gegen eine Kirchliche Hochzeit entschieden.

Dann fände ich es auch falsch das Kind taufen zu lassen. Als gläubige Christin nehme ich die Taufe sehr ernst und fände es nicht gut, wenn jemand im Endeffekt bei der Taufe lügt.

Zitat
steffika
Aber wir haben eine bekannte, deren Kinder nicht getauft worden und diese hat wahnsinnig viele Nachteile dadurch (keine Kiga Platz, Probleme mit der Schule usw)

In unserem evangelischen Kindergarten kann jedes Kinde angemeldet werden, unabhängig von Konfession(slosigkeit). In der Schule muss man sich halt entscheiden, ob das Kind in den Religionsunterricht oder Ethik/Philosophie geht. Ganz selten gibt es kein Alternativ-Angebot, dann muss man das mit der Schulleitung klären. Die sind verpflichtet eine Lösung zu finden.

Zitat
steffika
Als Taufpatin wollten wir gerne meine Nichte nehmen, die ist dann aber leider erst 15.

Nicht das Alter ist wichtig, sondern ob der potentielle Pate ein vollständiges Mitglied der Kirche ist, also entweder Firmung oder Konfirmation hatte. Da gibt es keine Ausnahmen, da man erst mit der eigenen "Bestätigung" alle Kirchenämter übernehmen darf.

Zitat
steffika
Wann wollt ihr euren Kleinen Taufen lassen?

Mit etwa 5-6 Monaten.

Überlegt es Euch wirklich. Denn es ist meiner Meinung nach eine ernste Sache und keine Formalie.


  Re: OT: Lasst ihr eure Mäuse Taufen?
avatar    Liebesnest
schrieb am 13.11.2009 11:45
Wir sind beide katholisch. Zumindest getauft...
Mein Mann hat mit der Kirche allerdings noch nie wirklich was zu tun gehabt.

Ich aber schon!
Ich bin getauft, gefirmt, war jahrelang Messdienerin, danach im Pfarrgemeinderat in der Öffentlichkeitsarbeit etc.
Bis sich dann mein 1. Mann von mir getrennt hat und wir geschieden wurden...
Da hab ich auch mit der Kirche gebrochen. Bin sogar ausgetreten.

Einerseits, weil es mir damals finanziell nicht sooooo super gut ging und ich den Betrag der Kirchensteuer monatlich selber gut gebrauchen konnte und andererseits, weil ich es plötzlich extrem ungerecht fand, dass ich nie wieder kirchlich heiraten darf, obwohl ICH mich ja nicht getrennt habe. Ich kann doch nichts dafür, dass mein Exmann diese Ehe nicht mehr wollte. Fände es nur fair, wenn ER nicht mehr heiraten dürfte, ich aber schon. Immerhin war die Trennung ja nicht mein Wunsch.

Jetzt spiele ich mit dem Gedanken, wieder in die Kirche einzutreten, weil ich auch unser Kind katholisch taufen lassen möchte.
Mein Mann ist auch nie ausgetreten, obwohl er wirklich nie was mit Kirche zu tun hatte.

Für mich ist es im Falle einer Taufe aber auch nicht, weil ich möchte, dass mein Kind der Kirche angehört, denn an die Kirche glaube ich nicht. Aber ich glaube an Gott! Und wenn ich mein Kind im (katholischen) Glauben erziehen möchte, gehört für meine eine Taufe in dem Glauben auch irgendwie dazu...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023