Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Blutdruckprobleme nach dem Kaiserschn. Wer kennt das???
no avatar
   TK73
schrieb am 09.11.2009 19:49
Hallo zusammen,

also ich habe da ein kleines ( ich hoffe es ist eines) gesundheitliches Problem. Am 29.10. kam unsere kleine Zoé Fabienne per Kaiserschnitt zu Welt. Kurz nach dem der Papa mit der Schwester und dem Kind zur Untersuchung verschwand, sind meine Werte gestiegen.

Man wird ja dann zugenäht ectr. Das eine Medikament habe ich nicht vertragen, mir wurde derartig schlecht. Dann ging der Blutdruck nur noch nach oben. Die Tage im Krankenhaus wurde ich beobachtet udn bekam dann Tabletten. Diese helfen aber nicht wirklich.

Mein Arzt hat mir heute die Ergebnisse des Bluttestes genannt------------alles in Ordnung. Aber was ist das nun????????????? Es ist schon arg heftig, der Wert schwangt immer so zwischen 130 /90 bis 150/100

Ich dachte schon an eine Schwangerschaftsvergifting--------------------------aber in der Schwangerschaft waren alle Werte in Ordnung, auch der Blutdruck.

ich habe so schiess einfach umzukippen.



Kennt jemand so etwas oder weiss einen Rat wo ich mich vielleicht noch hinwenden kann.


Grüße Tanja


  Re: Blutdruckprobleme nach dem Kaiserschn. Wer kennt das???
avatar    Doing
Status:
schrieb am 09.11.2009 20:11
Hi Du
ich denke nicht dass das was mit dem KS zu tun hat.
Geh zum Hausarzt und lass dir für 48 std. so ein Dings geben was alle 20 min den Blutdruck misst und speichert.
Dann habt ihr eine aussagekräftige Zeit und man kann mit Medikamenten beigehen.

Ist vielleicht hormonell bedingt? Keine Ahnung, aber ich würde das schon genau beobachten.


  Re: Blutdruckprobleme nach dem Kaiserschn. Wer kennt das???
no avatar
   kati1312
schrieb am 09.11.2009 20:13
Hallo Tanja,
also heftig sind Deine Blutdruckwerte nicht. Sie sind wohl allenfalls leicht erhöht! Du muss Dir auf jeden Fall keine großen Gedanken machen. Außer es ab und an beim Hausarzt beobachten lassen oder falls es Dich beruhigt eine 24 Stunden RR-Messung machen lassen
LG


  Re: Blutdruckprobleme nach dem Kaiserschn. Wer kennt das???
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 09.11.2009 22:21
eben, so hoch ist der blutdruck doch garnicht? klar, der zweite wert ist erhöht, aber auch nicht extrem.


  Werbung
  Re: Blutdruckprobleme nach dem Kaiserschn. Wer kennt das???
no avatar
   tempikurv
schrieb am 09.11.2009 23:11
herzlichen glückwunsch zur tochter.

doch, der zweite, diastolische, wert ist auf alle fälle zu hoch und dass du dir gedanken darüber machst, ist richtig! ich hatte damals eine beginnende präeklampsie, meine tochter ist keine 24 stunden später spontan geboren worden und ich musste noch gut 4 wochen nach der entbindung 2 blutdrucktabletten (3 mal tgl.) nehmen, bevor ich sie ganz absetzen konnte.

ich habe vom hausarzt ein blutdruckgerät verschrieben bekommen, mit dem ich mehrmals nachmessen konnte.

auf alle fälle noch mal nen arzt konsultieren, eher einen internisten.

alles gute!


  Re: Blutdruckprobleme nach dem Kaiserschn. Wer kennt das???
no avatar
   Butterbluemle
schrieb am 10.11.2009 11:43
huhu,

also ich hatte eine schwangerschaftsvergiftung NACH der entbindung bzw. nach dem kaiserschnitt.
zuerst dachte daran keiner ,aber meine hausärztin hat es dann gefunden.mit meinem bluthochdruck hatte ich fast ein jahr zu kämpfen.das dauert schon ein weilchen bis sich das einspielt.
gute besserung.

lg bluemle




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021