Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Dezemberli war im Krankenhaus...
no avatar
   Iced Angel81
schrieb am 06.11.2009 14:55
Hallo Mädels,
hatte euch ja letzte Woche berichtet, dass mir meine Frauenärztin ans Herz gelegt hat, mich zu schonen.
Habe ich auch gemacht. Trotzdem war ich Sonntag (33+0) morgen so unsicher, weil mir schwappweise was Wässriges untenrum rauslief. Hab dann meine Hebamme angerufen und gesagt, dass ich Angst habe, Fruchtwasser zu verlieren. Daraufhin meinte sie, fahr mal lieber los ins Krankenhaus. Mein Mann musste dann hoch ins Kinderzimmer und alles in die Tasche packen. Lag zum Glück schon alles griffbereit da. Ich sag euch, der war fix und fertig und total aufgeregt. Nicht nur aus Angst und Unwissenheit, was jetzt passieren könnte, sondern weil er selber Montag ne Knie-OP vor sich hatte. Ich glaube in dem Moment gingen seine Gedanken kreuz und quer.
Im Krankenhaus angekommen waren alle total nett. Kam dann ans CTG, war alles i.O. Danach wurde ich untersucht und es kam heraus, dass es kein Fruchtwasser war. Gott sei Dank. Weiterhin kam raus, dass meine Gebärmutter fingerdurchlässig ist und ne leichte Trichterbildung zeigt. Cervixlänge war bei 3.5cm.Junior wog schon 2300g, ist also laut Ärztin ne Woche weiter.Das hiess dann für mich, im Krankenhaus bleiben. Erst machten sie mir schon Angst, von wegen, mal sehen ob sie aufstehen können oder straff liegen müssen. Wa? Nicht mal zum Klo gehen... Durfte dann aber doch duschen, Toilette etc. Puuhhh...
Lag dann bis Dienstag mittag im Krankenhaus und kam immer wieder ans CTG, war aber unauffällig.Blut wurde auch noch mal untersucht und damit wusste ich dann auch, dass mein Eisenwert von 8 in mmol/l angeben wurde und damit ok ist. Toxoplasmose hat sich zum Glück auch als negativ erwiesen, womit sich ja die lästige Abstinenz von so manchen Dingen(mal abgesehen von der Gestationsdiabetes) doch gelohnt hat.
Tja, nu habe ich schon mal gesehen, wies im Krankenhaus so abläuft und bin irgendwie beruhigter als vorher.
Meine Hebi hat mir auch solch Teststreifen mitgegeben, damit ich selber gucken kann, ob ich Fruchtwasser verliere oder ob es doch nur Ausfluss ist.
Nun muss ich eben nach wie vor viel liegen und hoffen, dass es mein Bauchzwerg noch mind. 2 Wochen aushält. Na ja, schaffen wir schon irgendwie...
Montag fahr ich dann ins KKH zur Geburtsplanung. Da werden wir dann alles Weitere sehen und mal sehen, ob sie schon eher einleiten, wegen der Diabetes...
Und was gibts bei euch so Neues?
PS: Ich weiss jetzt besonders gut, was in meiner Kliniktasche noch gefehlt hat...Ohnmacht
LG


  Re: Dezemberli war im Krankenhaus...
no avatar
   rina25
schrieb am 06.11.2009 17:07
meine daumen hast du, das ihr die 2 wochen mindestens noch schafft


  Re: Dezemberli war im Krankenhaus...
avatar    kuecken_03
schrieb am 06.11.2009 18:57
Auch ich drück dir für die nächsten 2 Wochen fest die Daumen!!!! Die Daten
deines Zwerges hören sich doch ganz gut an. Falls du es nicht ganz schaffst,
besteht bestimmt für den Bauchzwerg nicht mehr so viel Gefahl. Aber die Daumen
können ja nicht schaden zwinker



Meine Kliniktasche ist schon gepackt. Erzähl mal - was hast du denn vergessen?

LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020