Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  großer Mutterkuchen?!
no avatar
   doudounette
Status:
schrieb am 07.04.2009 11:15
Hallo ihr Lieben,

ich war ja am Freitag bei einem Internisten, der jedoch einen US bei mir machte. Mit dem Baby wohl alles in Ornung. Größe genau nach Maß und anscheinend ist auch genügend Fruchtwasser vorhanden. Dann sagte er allerdings (wobei er das ziemlich vergnügt sagte): Und ziemlich viel Mutterkuchen haben Sie. Da könnten Sie ja zwei von ernähren.

Aha, dachte ich. Er hat ja nicht besorgt geklungen und ist ja auch kein Gyn. Aber dann fragte mich meine Mutter gestern ob das nicht schädlich für den Wachstum des Babys sein könnte. Na toll, da hat mich natürlich ein bischen zum Grübeln gebraucht. Obwohl ich normalerweise nicht google (kommt immer etwas Schlechtes bei raus) habe ich es heute dann doch mal gemacht und habe kaum etwas über dieses Thema gefunden. Aber die Dinge, die ich gefunden habe sind super negativ, so von wegen: Baby irgendwann zu klein und evtl missgebildet. Davon geh ich natürlich erst mal nicht aus, aber so ein bischen beunruihgt bin ich dann jetzt doch. Mein nächster Gyntermin ist erst am 21. Vorher würde ich eigentlich auch nur ungern wegen so etwas wieder zum Arzt rennen.

Habt ihr da Erfahrungen oder Ideen?

Ganz liebe Grüße!


  Re: großer Mutterkuchen?!
avatar    MajoMaus
Status:
schrieb am 07.04.2009 13:12
Hallo!

Mach dir keine Gedanken, eine große Plazenta ist gut! Hatte ich auch in der 12. SSW.
Bei mir kam es aber durch die Einnahme von Utrogest bis zur 14. SSW.
Hast du Medikamente genommen??

Eine große Plazenta versorgt dein Baby gut! "Zuviel" Versorgung gibts nicht, das Kind holt sich, das was es braucht.
Schlimmer wäre eine zu kleine Plazenta und eine dadurch entstehende Unterversorgung!

Alles Gute - und POSITIV denken!!


  Re: großer Mutterkuchen?!
no avatar
   grejeli
Status:
schrieb am 07.04.2009 13:55
Mein Mutterkuchen war so groß, dass sich 2 kleine Lebewesen dahinter versteckt haben. Darum sind wir bis 9+0 davon ausgegangen, dass es eins ist. Man hat echt nichts sehen können dahinter. FA sagt, das ist völlig okay!


  Re: großer Mutterkuchen?!
no avatar
   doudounette
Status:
schrieb am 07.04.2009 15:29
Ja, ich habe seit Anfang an Utrogest genommen. Eine Tablette pro Tag vaginal. Bin gerade dabei die abzusetzten. Also kann das damit zusammenhängen, ja? Denk ja auch erst mal positiv. Ich hab heute einfach nur drüber nachgedacht.

Ich danke euch für eure Antoworten!

LG


  Werbung
  Re: großer Mutterkuchen?!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 07.04.2009 19:11
Falls es dich tröstet - nach der Geburt hat die Ärztin die Plazenta gewogen, sie hat stolze 1750g gewogen - Durchschnitt ist wohl so 750g. zwinker Mein Baby war auch ziemlich riesig und kerngesund - keine Ahnung ob sie von Anfang an groß war, das US Gerät von meinem Arzt war von anno dazumal.... kann mir also nicht vorstellen dass das jetzt soooo tragisch ist. Manchmal sollte man Ärzten das plappern während des Schallens einfach verbieten....




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020