Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Ohnmacht, Kreislauf... bitte um Tipps...
no avatar
   brownie82
schrieb am 05.04.2009 13:22
Guten Morgen Mädels,

war das ein Morgen. Ich bin heute früh um 9.30 Uhr augestanden, hab mich angezogen und bin zum Bäcker gelaufen. Hab dann auf dem Rückweg meine Mum getroffen, hab mich noch ein bißchen unterhalten, bestimmt so 10 Minuten, und auf einmal wurde mir schwindelig... auch ein bißchen nebelig vor Augen. Das habe ich meiner Mutter gesagt und ich hab nur noch die Augen zusammengekniffen um den Schwindel vor Augen wegzubekommen. Sie hat mich unter den Arm genommen und wir sind kurz hoch zu ihr in die Wohnung. Sie wollte mich nicht weiterlaufen lassen und meinte ich soll erst mal was trinken.

Im Fahrstuhl hab ich dann auf einmal nichts mehr gemerkt. Kann mich nur noch daran erinnern, dass meinen Mum auf einmal brüllte: Mist jetzt fahren wir wieder runter und ich saß auf dem Boden des Fahrstuhls. Das "Brüllen" meiner Mutter hatte mich wieder erweckt.... Als wir dann oben ankamen meinte ich nur noch: Was war denn los, warum sind wir hoch und runter gefahren. Mein Vater war auf einmal an der Wohnungstür und wir sind zusammen in die Wohnung. Hab mich aufs Bett von ihnen kurz gelegt und dann hingesetzt und drei Gläser Wasser getrunken. Dann war wieder alles ok.

Meine Mutter hat gezittert und meinte ich hätte ihr einen großen Schreck verpasst. Sie sagte auch, dass meine Pupillen so groß geworden sind.

Meine Frage: Was meint ihr, war das der Kreislauf? Ist das Schimm für mein Baby gewesen? Das ich zusammengeklappt bin?

Meint ihr es lag daran, dass ich seit ich aufgestanden bin noch nichts getrunken bzw. gegessen hatte? Oder lag es am langen STehen?????

Kann mir jemand vielleicht Tipps geben??

LG tamara mit -boy Moritz 17+6


  Re: Ohnmacht, Kreislauf... bitte um Tipps...
avatar    Skat83
Status:
schrieb am 05.04.2009 13:26
Hej,

weiss genau wie es dir geht...ich habe mit dem Kreislauf nun seit 2 Wochen zu kämpfen, vorallem hat er versagt, wenn ich gesessen habe. Nun habe ich vom FA Tabletten bekommen, die sich DHE nennen und damit fahre ich ganz gut....ohne geht es leider nicht....
Natürlich ist es in diesem Moment auch stress, für das Baby und es ist dann auch kurz unterversorgt und macht es müde...aber es ist immer noch besser, als einen zuhohen Blutdruck....natürlich musst du in der Schwangerschaft auch etwas essen und viel trinken....kann ja auch sein, dass dein Blutzucker abgrauscht ist.....musst du nun mal beobachten und wenn es häufiger vorkommt, muss du dich bei deinem FA vorstellen....

Alles Liebe und noch ein schönes Wochenende


  Re: Ohnmacht, Kreislauf... bitte um Tipps...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 05.04.2009 13:44
Hallo Tamara,

wie sieht den dein Bludruck normalerweise aus? Hast du evtl. ein Handgelenk-Messgerät zu Hause, mit dem du den regelmäßig überprüfen kannst - wenn nicht, würde ich mir sowas unbedingt anschaffen und jeden morgen vor dem aufstehen messen. Wenn der Druck viel zu niedrig ist (um die 90/50), kann so eine Ohnmacht schon einmal eintreten, da wäre ich dann ganz vorsichtig und würde nicht unbedingt aus dem Haus gehen.

Und gewöhne dir unbedingt an, nach dem Aufstehen sofort was zu trinken. Wie viel Flüssigkeit nimmst du am Tag so zu dir? Wie viel hast du vor der Schwangerschaft getrunken? Evtl. kannst du durch zu wenig Flüssigkeitszufuhr in der Vergangenheit deutlich dehydriert sein, und das kann auch zu Ohnmachtsanfällen führen. Versuche, jeden Tag unbedingt 2 Liter Wasser zu trinken - gerade jetzt wo es wärmer wird. Wenn du lange Zeit eine schlechte Trinkerin warst, solltest du dich evtl. einen Monat lang auch mal mit 3 Liter täglich durchspülen.

Ansonsten kann es natürlich noch sein, dass dein Bauchzwerg durch seine Position in deinem Bauch irgendeine Vene oder eine Aterie abgeklemmt hat, was dann bei dir zu einer schlechten Sauerstoffversorgung führte. Ich würde dass bei 17+6 zwar eher ausschließen, aber trotzdem mal vom Arzt abklären lassen.

Sollte deine Ohnmacht ein einmaliges Ereignis sein, wird dein Baby sicher keinen bleibenden Schaden davontragen. Du musst aber unbedingt die Ursache abklären, denn wenn sich solche Zwischenfälle häufen, kann evtl. doch die Sauerstoffversorgung deines Kleinen darunter leiden.

Wie geht es dir denn jetzt so? Wieder fit?

LG,
Elli


  Re: Ohnmacht, Kreislauf... bitte um Tipps...
no avatar
   Liolein
schrieb am 05.04.2009 13:56
Hallo.
Ich hatte das in der Frühschwangerschaft auch öffters gehabt.
Mein Rezept :
Nie ohne Traubenzucker aus den Haus gehen
Und Morgens ein Glas Rottbäckchensaft trinken ( den Saft bekommt man im Reformhaus) der Saft enthält sehr viel Eisen. ein Glas reicht schon um den Tagesbadarf abzudecken.
Aber merk dir eins. Falls du Magnesium nehmen solltest. Das sollte erst 6 Stunden nachdem du den Saft getrunken hast eingenommen werden. Da Magnesium die Wirkung von Eisen aufhebt oder umgekehrt.
Versuch mal, vielleicht hilft es dir.

Ausserdem sollte dein FA beim nächsten mal die Eisenwerte im Blut abchecken.

Ich wünsche dir noch eine Schöne Schwangerschaft.
LG Janina


  Werbung
  Re: Ohnmacht, Kreislauf... bitte um Tipps...
no avatar
   brownie82
schrieb am 05.04.2009 13:57
Also ich war vor der Schwangerschaft schon eine schlechte "Trinkerin", mehr als 1 Liter ca. war nicht drin. seit ich Schwangerschaft bin probiere ich aber mindestens 2-3 Liter zu trinken. Meistens schaffe ich 2 Liter bis 2,5 Liter am Tag. Das halte ich auch gut durch.

Die Hebamme meinte zu mir als sie mich das erste Mal sah: Sie sehen aus wie ein "niedrige Blutdruckkandidatin" ....

Was auch stimmt. Manchmal mit diesem Handgelenkmessgerät (hat meine Schw.-Mu) Kann das gerät nur selten einen Puls bei mir finden. Allerdings waren die Werte beim FA immer ok. Also in meien Mutterpass steht immer 120/80 bzw. 120/85.

Also ok, würde ich sagen.

Das war bisher das einzige Mal das mir so war. Ach quatsch. Einmal als ich ne dicke Erkältung hatte und meien Ärztin der Meinung war ich muss wieder arbeiten gehen, da hab ich bei meiner Personalabteilung der Krankenschein abgegeben. da stand ich auch ziemlich lange an einer Stelle, eigentlich noch gar nicht gesund, was auch die Kollegin vom Personal meinte, warum ich denn überhaupt arbeiten käme. Da war mir auch kurzeitig schwindelig, so dass ich mich hinsetzten musste. Aber das war nicht so extrem wie heute.

Sonst geht es mir wieder gut. Meinte mutter meinte ich war kurz weggetreten ca. 10 - 20 Sek.. Und bin auf den Fahrstuhlboden gesackt. Sie hat mich wieder versucht hochzuhiefen. War nicht so einfach, aber ich konnte dann ja herlfen, weil ich wieder bei Bewusstsein war.

P. S der Eisenwert lag bei letzeten Mal bei 12,9 und sei sehr gut gewesen, meinte die Hebamme... wurde aber im Urin gemessen... Hmmm


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.04.09 14:02 von brownie82.


  Re: Ohnmacht, Kreislauf... bitte um Tipps...
no avatar
   julipher
schrieb am 05.04.2009 14:43
Willkommen im Club!!! Bin in den letzten fünf Wochen dreimal kollabiert...
Dein Blutvolumen nimmt jetzt um die Zeit enorm zu und dein Kreislauf ist damit vielleicht einfach überfordert!
Wenn die Ursache dieser Kreislaufsachen nicht herzbedingt ist (wovon ich nicht ausgehen würde), schadet es deinem Kind nicht!!! Die Versorgung bleibt vollständig erhalten! (Ich weiß das so genau, da ich einmal an allen Geräten hing, als ich kollabierte und außer Puls und Blutdruck waren alle Werte optimal!!)
Ansonsten alles machen, was schon gesagt wurde: Viel viel trinken und immer Wasser dabei haben! Wechselduschen helfen bei mir großartig! Venenstärkung, damit das Blut nicht so leicht nach unten versacken kann...also beim längeren Stehen immer mal wieder auf die Zehenspitzen stellen oder einfach mal mit den Füßen kreiseln! Koffein hilft auch super, in kleinen Dosierungen über den Tag verteilt, besonders über Mittag, wo in der Regel alles gerne absackt! Lange Spaziergänge mit viel viel frischer Luft! Nachts die Beine hochlagern!
Wenn du drauf achtest, kriegst du relativ schnell mit, wann alles gut ist und du normal alles machen kannst und wann du vielleicht etwas kürzer treten solltest...
Und ansonsten aussitzen...gleich nach der Geburt ist das wieder weg...

Alles Liebe!!!


  Re: Ohnmacht, Kreislauf... bitte um Tipps...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 05.04.2009 15:20
Das hatte ich früher sehr oft.
Kann gut sein, dass beim langen Stehen, Dein Blut quasi "aus dem Kopf" läuft und Du dann umkippst. So hat mir das damals der Arzt erklärt. Ich bin immer beim Musizieren (Konzert) im Stehen umgekippt, wenn man sich eben nicht bewegt und auch noch irgendwie anstrengt.
Das Dein Magen noch leer war, spielt sicher auch ne Rolle. In so nem Fall - hinlegen, Füße hoch!!!


  Re: Ohnmacht, Kreislauf... bitte um Tipps...
no avatar
   brownie82
schrieb am 05.04.2009 20:47
Danke für eure Tipps... ich werde besser auf mich achten und auch bevor ich das Haus verlasse etwas trinken und essen. Das kannte ich gar nicht von mir. Sonst konnte ich auch nüchtern das Haus verlassen ohne das ich umgekippt bin....

LG Tamara




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021