Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Arbeit durchgehalten bis zum Mutterschutz?
no avatar
   lauri09
schrieb am 04.04.2009 08:19
Hallo ihr Lieben,
habt ihr bei Eurer Schwangerschaft bis zum Mutterschutz Euren Job durchgezogen ohne länger "krank" zu sein? Ab wann wird der Job beschwerlicher? Habe zwar einen Bürojob, wo man den ganzen Tag 9 Std. lang sitzen muss...ist aber auch anstrengend, weil man sich kaum bewegen kann. Ward ihr topfit bis zum Ende oder musstest ihr zum Ende hin doch öfters Ruhepausen einlegen? Bei mir ists noch bis Juni hin.hoffe die Zeit geht schnell um! smile


  Re: Arbeit durchgehalten bis zum Mutterschutz?
no avatar
   pebbles30
schrieb am 04.04.2009 08:38
Hallo,


also bei mir hat bis auf eine Frau keine durch gehalten bis zum Schluss, habe aber auch keinen Bürojob.
Und diese Frau hat gesagt, das war im Nachhinein ein Fehler, sie war oft so müde und fertig und konnte auch nicht mehr richtig fit werden die letzten Wochen.

Meine cousine hatte einen reinen Bürojob in einem kleinen Familienbetrieb, mit super tollem Arbeitsklima und war dann trotzdem ab der 28SSW krank geschrieben, weil auch eine rein sitzende Tätigkeit viel zu anstrengend sein kann.


Ich würde sagen lass es auf dich zukommen, du schreibst ja selber es ist anstrengend.
Wenn man dann nämlich unbedingt durchhalten will und ist dann nicht mehr fit oder hat womöglich vorzeitige Wehen, tut man sich ja selber keinen Gefallen.



viele Grüsse
pebbles


  Re: Arbeit durchgehalten bis zum Mutterschutz?
avatar    Fraggle
schrieb am 04.04.2009 09:09
...ich habe noch zwei Wochen bis zum Mutterschutz und bisher hat es gut geklappt. Ich war nur mal zwei Tage wegen Grippe zu Hause. Mein Job ist stellenweise sehr stressig mit Zeitdruck und da war es schon blöd, da man ja einfach für alles länger braucht. Gerade so ab SSW 25. Ich musste auch 5 mal an einem Samstag zusätzlich zur normalen Woche den ganzen Tag stehen und "repräsentieren". Das war schon anstrengend. Ich habe mir oft zwischendurch gewünscht, ich hätte einen Bürojob. Klar, das Sitzen ist auch anstrengend. Erschien mir aber in meinen Stressphasen sehr attraktiv. Also es ist machbar. Wenn die Schwangerschaft gut verläuft, warum nicht? Aber ich freue mich natürlich total darauf, endlich Zeit zu haben, mich auf die Geburt vorzubereiten.
winkewinke
Viele Grüße, Red Fraggle


  Re: Arbeit durchgehalten bis zum Mutterschutz?
no avatar
   uleila
schrieb am 04.04.2009 09:50
Hallo,

bei meiner ersten Schwangerschaft habe ich auch bis zum Mutterschutz Vollzeit im Büro gearbeitet. Ich war sogar die ersten Wochen wg. Schmierblutungen krank geschrieben, konnte anschließend aber doch bis zum Mutterschutz durcharbeiten.

Jetzt bei meiner zweiten Schwangerschaft zwar nur Teilzeit, habe aber sogar noch 3 Tage in den hinein Mutterschutz gearbeitet.

Geschadet hat es mir und den Babys nicht, im Gegenteil, solange ich in Gang war, kam keine Müdigkeit auf. Ich muss sagen, ich kenne nicht viele Frauen, die vorher krank geschrieben werden, viele haben ja auch noch Resturlaub, der vorher genommen wird.

Also, klar gibt es Jobs, die nicht bis zu Schluß durchzuhalten sind, aber meiner Meinung gehört ein normaler Bürojob nicht dazu.

Liebe Grüsse und weiterhin alles Gute


  Werbung
  Re: Arbeit durchgehalten bis zum Mutterschutz?
no avatar
   sisi666
Status:
schrieb am 04.04.2009 09:52
Hallo,

ich habe bis zum Mutterschutz voll gearbeitet und bis gestern noch unsere Schülertheatergruppe geführt. Ich habe das ganze Jahr so viel Arbeit reingesteckt, da wollte ich bei den Aufführungen natürlich nicht zu Hause sitzen und habe jeden Abend meiner Kleinen gut zugeredet, dass sie noch nicht kommt beten. Diese Woche war dann doch sehr anstrengend, war seit Sonntag nicht vor Mitternacht zu Hause - Hauptprobe, Generalprobe und drei Aufführungen (allerdings ging es erst am Nachmittag los), aber der Applaus und der Erfolg waren es wertPartyband.

LG
Sisi


  Re: Arbeit durchgehalten bis zum Mutterschutz?
avatar    monimum21
Status:
schrieb am 04.04.2009 10:25
ich hatte ja nur in meiner ersten ss mit mutterschutz zu tun.

ich war aber 3 wochen vorher bereits immer wieder krank geschrieben bzw bekam ien BV wiel ich im kiga gearbeitet hab und da krankheiten im umaluf waren.

zwischen 1. und 2.kind hab ich nicht gearbeitet bzw nur ein jahr. und nun bin ich als tagesmutter selbstsändig und kann es mir eintteilen

hab mir selbst jetzt nach ostern ein ende gesetzt weil die kinder teilweise 10std hier waren und mir das zu viel wurd mit alle ins auto packen und so.
noch dazu der HH. der ich nicht machen konnt wo die kids da waren.

ich hab also ab monatg schon frei. wiel ein kind umzieht und das andere nen kiga platz ab 1.5. hat und vorher im urlaub ist.


  Re: Arbeit durchgehalten bis zum Mutterschutz?
no avatar
   Susanne6767
schrieb am 04.04.2009 12:46
Habe mein erstes Kind mit 36 bekommen und war bis auf ca. 5 Wochen am Anfang, wo die Übelkeit extrem war, bis zum Mutterschutz voll im Einsatz. (Bürojob mit reichlich Überstunden + 2 Stunden Hin- und Rückpendelei.) Halte ich auch für normal und richtig. Meine Erfahrung sagt mir, dass es oft eine Einstellungssache ist.. Mit einer Haltung "Hach, ich bin schwanger, mir geht es ja so schlecht" wird man mit Sicherheit nicht durchhalten. Natürlich gibt es viele Frauen, die wirklich Probleme haben und da ist es auch gerechtfertigt, wenn sie krankgeschrieben sind, aber oft denke ich, wenn frau sich geistig mal mehr auf die Tatsache konzentrieren würde, dass eine Schwangerschaft keine Krankheit, sondern ein glücklicher Zustand ist und dass man auch einen Job hat, bei dem man sich auch zu etwas verpflichtet hat, dann würde sie auch eine zhufriedenere Schwangerschaft haben ohne die ganzen gesundheiutlichen Problemchen.


  Re: Arbeit durchgehalten bis zum Mutterschutz?
avatar    Sonne29
Status:
schrieb am 04.04.2009 16:34
Ich hatte bis zur 20. SSW ein BV, danach war ich bis zum Mutterschutz voll arbeiten ohne Krankheitstag.


  Re: Arbeit durchgehalten bis zum Mutterschutz?
no avatar
   coco74
schrieb am 04.04.2009 16:40
.. na ja, ich schon, aber mein sohn nicht. die letzten drei tage war ich kinderkrank geschrieben...
weiß nicht wie das jetzt zählt.
lg


  Re: Arbeit durchgehalten bis zum Mutterschutz?
no avatar
   wickie
schrieb am 04.04.2009 16:47
hallo,

ich habe einen anstrengenden(sowohl physisch wie psychisch), aber wunderschönen job und habe bis zum "mutterschutz" gearbeitet.
die anführungszeichen deshalb weil ich selbstständig bin und es einen muschu da nicht gibt. habe mit die freie zeit trotzdem gegönnt und das war dann schon schön. mir ist es nicht schwer gefallen, finde auch solange man keine schlimmeren schwangerschaftsbeschwerden hat ist es gar kein problem bis zum schluß zu arbeiten.
ehrlich gesagt, finde ich das manche sich da ganz schön anstellen. wie gesagt wenn man/also frau richtige probleme hat, ok, aber ein bisschen anstrengen kann man sich auch schwanger.
in der schweiz gibt es sowas wie muschu gar nicht vor der geburt, da erwarten sie das man arbeitet bis man in den kreissaal geht, da geht´s uns doch eh schon prima.

in deinem fall denke ich warte es doch einfach mal ab wie es läuft, das mußt du ja nicht vorab planen. und wie du sagst, besteht ja schon auch die möglichkeit evtl ruhepausen einzulegen. vielleicht kannst du dich ab und an ne viertelstunde ablegen oder rumlaufen wenn das sitzen zu beschwerlich wird.

liebe grüße und auf jeden fall dir eine gute schwangerschaft
wickie


  Re: Arbeit durchgehalten bis zum Mutterschutz?
no avatar
   Jana06
schrieb am 04.04.2009 21:18
Ich habe bis zum Mutterschutz geabeitet. Ein paar Tage Resturlaub hatte ich und mit Weihnachten und so hat mir das ganze 2 Wochen gebracht.... Also am 1.01. hätte der MuSchu begonnen und am 13. 12. hatte ich den letzten.


  Re: Arbeit durchgehalten bis zum Mutterschutz?
no avatar
   ybi
schrieb am 04.04.2009 21:25
Hallo. War in der 1. Schwangerschaft kaum krank geschrieben, habe dann eine Woche früher aufgehört. Dieses Mal war ich von September bis Weihnachten wegen dauernder Blutungen und Erbrechen krank geschrieben, seitdem geht es mir aber super und ich war bis gestern Vollzeit in der Schule. Hab halt jetzt das Glück, dass Osterferien sind, somit habe ich 2 Wochen Verlängerung. Nach den Ferien hab ich allerdings privat noch einiges vor, wir müssen noch einige Kurse mit Kindern abhalten, die sich bis 1 Woche vor Entbindungstermin hinziehen. Mal sehen ob´s noch klappt.
Liebe Grüße, ybi


  Re: Arbeit durchgehalten bis zum Mutterschutz?
avatar    cherry-pie
schrieb am 04.04.2009 23:34
Zitat
coconutkiss09
Hallo ihr Lieben,
habt ihr bei Eurer Schwangerschaft bis zum Mutterschutz Euren Job durchgezogen ohne länger "krank" zu sein? Ab wann wird der Job beschwerlicher? Habe zwar einen Bürojob, wo man den ganzen Tag 9 Std. lang sitzen muss...ist aber auch anstrengend, weil man sich kaum bewegen kann. Ward ihr topfit bis zum Ende oder musstest ihr zum Ende hin doch öfters Ruhepausen einlegen? Bei mir ists noch bis Juni hin.hoffe die Zeit geht schnell um! smile

Ich bin Altenpflegehelferin und war topfit bis zum Mutterschutz. Erst etwa 2 Wochen vor ET fing es an, beschwerlich zu werden, weil der Bauch sich ständig verhärtete.





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020