Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVFneues Thema
   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?

  SS mit Hund (2)- das danach
no avatar
  linix
schrieb am 31.03.2009 20:32
Super, das wir alle die gleiche Ansicht zu "SS mit Hund" haben. Meinen Mann hat die geballte Meinungsvertretung auch überzeugt. Das mit dem Schimpfen hat ihm auch sehr leid getan, war ja eine Reaktion aus dem Affekt. Nur der Hund weiß davon ja nichts!!
Ich liebe meine kleine(Mittelgroße) Dame abgöttisch und könnte mir nicht vostellen sie in irgendeiner Form oder aus irgendeinem Grund aus meinem Leben auszuschließen.
Was mich nun noch interessiert, sind eure Ansätze:" wie bereite ich mich auf das gemeinsame Leben mit Kind und Hund vor." Würde gerne mehr darüber erfahren.


  Re: SS mit Hund (2)- das danach
no avatar
  Anonymer User
schrieb am 31.03.2009 20:38
Schön, dass Du Deinen Mann überzeugen konntest Liebe

Wir haben im Prinzip nicht viel gemacht.
Das KiZi haben wir rechtzeitig aufgebaut gehabt so um die 30 SSW da es vorher
naja das Hundezimmer war und eigentlich ja nicht genutzt wurde.
So haben sie die ganzen Veränderungen nicht auf einmal "geschockt".

Ansonsten.
Sobald unser kleiner Muck auf der Welt war hat mein Mann Pampers mit nach Hause genommen.
Vollgeka....ckerte, vollgepieselte und angespuckte Tücher.

Die ersten zwei Tage waren sie total nervös und mussten immer kucken was da los ist und was
da gemacht wird.
Inzwischen ist es ihnen irgendwo egal.
Er ist da und gehört dazu als wäre es nie anders gewesen.

In der Früh wenn wir aufstehen kommt das Weibchen (Mia) ersteinmal her und
begrüsst ihn und er spielt mit seinen nackigen Füssen in ihrem Fell.


  Re: SS mit Hund (2)- das danach
avatar  Anjanja
schrieb am 31.03.2009 20:43
Huhuu!
Ich habe mir ein Buch gekauft, dass mir ganz gut gefällt: "Wenn Kind und Hund..."
Ich achte sehr darauf, dem Hund Aufmerksamkeit zu geben, wenn er z.B. beim Babyfüttern zu mir kommt. Er darf die Babys beschnüffeln und ich spreche ruhig mit ihm, wenn er zu den Babys geht... Vor einem der Babybetten liegt eine Hundedecke, dort schläft er ab und zu. Natürlich darf er nicht auf die Krabbeldecke... aber da muss er durch!
Wichtig ist, denke ich, dass er vor der Geburt des Babys gewisse Dinge schon angewöhnt bekommt. Ich habe beispielsweise schon vorher ab und zu das Kinderzimmer mit dem Gitter abgesperrt, damit er das nicht negativ mit den Babys koppelt... (mache das Gitter dran, wenn ich im Bad bin und die Babys auf der Krabbeldecke liegen).
LG
Anjanja


  Re: SS mit Hund (2)- das danach
avatar  felicidad
Status:
schrieb am 31.03.2009 21:24
Nach der Geburt meiner Grossen, haben wir unserem damaligen Hund sofort bei der Ankunft zu Hause erlaubt, in aller Ruhe die Kleine zu beschnüffeln.
Wir haben ihn immer mit einbezogen und weiterhin die gleiche Zuneigung gegeben wie zuvor auch und ihn unter unserer Aufsicht immer an die Kleine rangeführt.
Das hat alles sehr gut geklappt und binnen kürzester Zeit hatte die Kleine den Hund um ihren Finger gewickelt...er war ihr bis zu seinem Tod mehr als treu ergeben.
Dasselbe haben wir nun auch mit unseren beiden Rabauken vor und ich hoffe das es wieder so wunderbar klappt - wovon ich aber überzeugt bin...beide sind nämlich einfach nur zum Liebe und auch sehr kinderlieb.


  Werbung
  Re: SS mit Hund (2)- das danach
no avatar
  Liolein
schrieb am 01.04.2009 04:14
Hallo.
Also ganz erhlich ? Mach es so normal wie möglich.
Ist dein Hund Kinderlieb oder liebt Kinder so wie meiner, wird da nicht viel passieren.
Der Hund wird sich nicht in einer Bestie verwandeln und sich auf Kind Stürtzen.
Das Kind wird nach dir Riechen und du solltest im Normalfall schon der Rudelführer sein das bedeutet Der hund muss das Kind akzeptieren, wenn er ein Normal Sozialverhalten hat.
Und davon gehe ich mal aus.
Mach dir nicht so viele Gedanken. ein Hund ist bei weiten nicht so problematisch wie ne Katze Ja

Bei Katzen würde ich mir mehr gedanken machen. Da sie ja schnell ma Protest pinkeln machen,weglaufen oder sich total komisch verhalten.

Achja und wegen angst vor Krankheiten.
Ich habe 2 Katzen ( Taxoplasmose Gefahr)
9 Ratten ( clamydien)
Und einen Hund.
Und ich bin Kerngesund smile

und hier habe ich was gefunden
Zitat
Ausblick Schwangere Mamis aufgepasst: neuere Forschungen zeigen, dass der frühe Kontakt (ab Geburt) von Babies und Säuglingen mit Tieren die Ausbildung von Allergien vorbeugen kann. Dies erklärt auch das Phänomen, warum Kinder von Bauernhöfen statistisch weniger häufig von Allergien betroffen sind, wie die Stadtkinder.

Quelle: [www.augsb.de]

Von daher rate ich jeden Tierhalter. Liebt weiterhin eure Tiere ohne angst smile


  Re: SS mit Hund (2)- das danach
no avatar
  Mia813
schrieb am 01.04.2009 08:23
Hallo Linix,
aus Hundeverhalten ist dies normal: In der ersten Zeit dürfen nur Mama und Papa an den Nachwuchs. Eine Hündin lässt kurz nach der Geburt auch keine anderen Hunde an ihren Nachwuchs. Erst mit der Zeit werden diese Regeln gelockert. Wir haben jetzt bereits begonnen etwas Aufmerksamkeit abzuknappsen, denn wenn das Baby da ist, ist auch erst mal die Zeit eingeschränkt. Auch ist das Kinderzimmer tabu. Wir werden auch vorher dann öfter mal mit Puppe unterwegs sein, damit sich auch daran die beiden gewöhnen können. Genauso dann schon mal mit Kinderwagen und Hund üben. Trotzdem soll das Baby natürlich positiv bleiben,sprich ich werde zwar streng den Kontakt beäugen, aber wer sich gut benimmt, der darf sich auch nähern.
Nicht, dass Du denkst unsere Hunde wären kompliziert- wir werden uns nur an einem für sie logischen Verhalten orientieren. Und möchten den Anlagen unserer Hunde so entsprechen, dass es erst gar nicht zu Problemen kommt. Wir haben einen Hütehund und ja, der Job ist hüten-also Richtungen vorgeben/ bestimmen, das hat mit einschränken, sich aber auch sehr verantwortlich fühlen zu tun. Und damit mein Hund da erst gar nicht mit seinen Anlagen an Probleme gerät, wird sie eindeutig merken, dass ich mich kümmer, ich die Richtung vorgebe... Unserer anderer Hund ist ein Neufundländer-Mix, also hat er zB auch Verantwortungsgefühl im Sinne von "beschützen".Dort gilt das auch, ich schätze für den Hund sichtbar Situationen ein und entscheide, was gefährlich und ungefährlich ist. Schließlich soll er das nicht tun und deswegen habe ich diesen Job schon inne.
Weiß nicht, ob es sich kompliziert anhört, aber keine Hundemutter ist freigiebig mit ihren Welpen und wenn wir das tun, kann der Hund nur denken "oh, da mache ich das mal lieber" und wir werden Kooperationspartner....


  Re: SS mit Hund (2)- das danach
no avatar
  pueppi0210
Status:
schrieb am 01.04.2009 10:51
Super das dein MANN wieder lieb zu dem kleinen Scheißer ist. Lass ihn an deiner Schwangerschaft Teilhaben und lass ihn öfters in Kinderzimmer wenn es fertig ist. Wenn euer kleines da ist lass deinem Mann getragenes von deinem Kind mit Heim bringen das der Hund sich schonmal an den Geruch gewöhnen kann und wenn ihr heim kommt last ihn vorsichtig hin, nicht schimpfen und versucht entspannt zu bleiben. Ihr werdet merken der Hund wird das kleine ganz schnell akzeptieren und lieben. Wichtig seit ihr, seit einfühlsam.Blume


  Re: SS mit Hund (2)- das danach
no avatar
  pueppi0210
Status:
schrieb am 01.04.2009 10:52
Super das dein MANN wieder lieb zu dem kleinen Scheißer ist. Lass ihn an deiner Schwangerschaft Teilhaben und lass ihn öfters in Kinderzimmer wenn es fertig ist. Wenn euer kleines da ist lass deinem Mann getragenes von deinem Kind mit Heim bringen das der Hund sich schonmal an den Geruch gewöhnen kann und wenn ihr heim kommt last ihn vorsichtig hin, nicht schimpfen und versucht entspannt zu bleiben. Ihr werdet merken der Hund wird das kleine ganz schnell akzeptieren und lieben. Wichtig seit ihr, seit einfühlsam.*




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019