Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  Trotz Krankschreibung arbeiten?
no avatar
  droemmel77
schrieb am 31.03.2009 14:27
Hallo,

bin derzeit stark erkältet und wurde vom Doc die ganze Woche krankgeschrieben. Mir geht es auch nicht wirklich gut. Bekomme kaum Luft und muß ständig die Nase putzen und husten. Habe auch leicht erhöhte Temperatur.
Jetzt möchte mein Abteilungsleiter, dass ich morgen arbeiten komme, damit ich an einer wichtigen Besprechung, die auch nicht verschoben werden kann, teilnehme. Ich bin aber irgendwie der Ansicht, dass mein Abteilungsleiter an der Besprechnung selber teilnehmen kann.
Was meint ihr dazu? Will meinen Abteilungsleiter ja auch nicht verärgern, habe aber auch Angst, dass ich meine Erkältung verschleppe und damit dem Würmchen schade.

Gruß droemmel77


  Re: Trotz Krankschreibung arbeiten?
no avatar
  weisserrabe
schrieb am 31.03.2009 14:30
Mit einer verschleppten Erkältung schadest Du mehr DIr selbst als Deinem Würmchen. Eine Krankschreibung ist ein rechtlich eindeutiger Zustand. Du bist krank und laut ärztlichem Attest zu krank zum arbeiten. Arbeitest Du trotzdem, haftest Du selbst für alle entstandenen Schäden.

Natürlich möchte man gerne so gut wie möglich arbeiten, aber krank ist krank.

LG,

Sonia


  Re: Trotz Krankschreibung arbeiten?
avatar  Physiomaus
schrieb am 31.03.2009 14:30
Wenn Du arbeiten willst musst Du Dich eh, noch mal extra gesund schreiben lassen vom Arzt. Sonst gilt Du weiterhin als krankgeschrieben smile


  Re: Trotz Krankschreibung arbeiten?
no avatar
  himmlisch
Status:
schrieb am 31.03.2009 14:31
Also: eine Krankschreibung dient der schnellen Genesung! Dieses soll dem Arbeitgeber und natürlich auch dem Patienten zugute kommen. Gehst du trotz Krankschreibung arbeiten und passiert dir dann ein Arbeitsunfall, steigt dir und dem Arbeitgeber die Berufsgenossenschaft aufs Dach und keiner zahlt dir den Unfall.

Würde ich mir überlegen!? Ich würde nicht arbeiten gehen!

Gute Besserung!


  Werbung
  Re: Trotz Krankschreibung arbeiten?
no avatar
  june008
Status:
schrieb am 31.03.2009 14:41
Ich kann verstehen, dass du dich wie in einer Zwickmühle fühlst. Aber ich würde es dennoch nicht machen. So wichtig wie ein Krümel im Bauch kann gar keine Besprechung sein.
Außerdem, wie alle anderen ja auch schon gesagt haben, krankgeschrieben ist krankgeschrieben. Wenn dann ein Arbeitsunfall passiert, ärgerst du dich.
Denk an dich und dein baby Ja


  Re: Trotz Krankschreibung arbeiten?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 31.03.2009 14:44
ich würd nicht hingehen, denn es fängt mit einmal hingehen an und was kommt dann? du bist krank und bist dazu schwanger, so dass du noch mehr auf dich achten musst.
wie die anderen sagten, entweder müsstest du dich gesundschreiben lassen oder du hast keinen versicherungsschutz. ich würde definitiv zuhause bleiben und dich kurieren!


  Re: Trotz Krankschreibung arbeiten?
no avatar
  teetasse2105
schrieb am 31.03.2009 14:48
Dein Abteilungsleiter darf das gar nicht von Dir verlangen. Ich finde das relativ unverschämt.
Verärgert oder nicht, ich würde ihm das auch mal sagen. Stell Dir allein die rechtliche Seite vor: Du hast auf dem Arbeitsweg einen Unfall. Bist Du versichert? Nein, oder?

Und: niemand ist unersetzlich. Sicher kann auch jemand anderes an der Besprechung teilnehmen.

UND: keine Besprechung der Welt ist es wert, dass Du Dich völlig verausgabst und damit Dir und Deinem Kind nicht gut tust. Ich kann aus persönlicher Erfahrung sagen, dass es ich nicht lohnt, auf der Arbeit so zu tun, als wäre man nicht schwanger und einfach weitermacht wie bisher. Ich habe nach dem letzten Abendtermin nach einem regulären Arbeitstag und ohne vorherige Pause für Essen die ganze Nacht mit Bauchkrämpfen wachgelegen. Seitdem sage ich solche Termine konsequent ab.

LG, Teetasse


  Re: Trotz Krankschreibung arbeiten?
no avatar
  Aurifex
schrieb am 31.03.2009 14:50
Hallo droemmel,

ich bin auch eher jemand, der lieber arbeiten geht, als zu Hause zu bleiben.
Aber sobald eine Krankmeldung existiert, bleibst Du zu Hause. Zu Deinem Wohl, zu Krümels Wohl und auch zum Wohl des Arbeitgebers (siehe Versicherungsschutz/Berufsgenossenschaft).

Es ist die Aufgabe eines Abteilungsleiters, Ausfälle abzufangen und zu organisieren.

Wenn Du die Möglichkeit hast, könntest Du ja anbieten via Telefonkonferenz teilzunehmen. Mehr bitte nicht.

Viele liebe Grüße,

Annette


  Re: Trotz Krankschreibung arbeiten?
avatar  Asile
schrieb am 31.03.2009 15:08
Soweit ich weiß, macht sich der Arbeitgeber sogar strafbar, sofern er von der Krankschreibung weiß und dich trotzdem nicht nach Hause schickt.

An Deiner Stelle würde ich schön mit meinem Hintern zu Hause bleiben. Meine Gesundheit während der Schwangerschaft hätte für mich Priorität. Wenn Du jetzt schon erhöhte Temperatur hast, bist Du nicht mehr weit von Fieber entfernt - und das ist bestimmt nicht gut für Deinen Krümel!!! Also ab ins Bett und die Erkältung auskurieren!

Gute Besserung und Liebe Grüße,
elisa


  Re: Trotz Krankschreibung arbeiten?
no avatar
  Ivy
schrieb am 31.03.2009 15:30
Ich kann mich Teetasse nur anschließen: Das Verhalten Deines Abteilungsleiters
ist schlichtweg unverschämt. Ich meine, was sagt er denn mit so einer Forderung
indirekt? Eben! Dass Du sooooooo schlimm wohl nicht krank sein wirst.

Entweder man ist krank - dann kann man nicht arbeiten und ist krankgeschrieben
oder man ist gesund. Dann kann man arbeiten und muss auch nicht zum Arzt.

Wie glaubwürdig kommst DU denn rüber, wenn Du eigentlich zu krank zum
Arbeiten bist, aber eigentlich dann doch wieder nicht?!

Nee, ich würde nicht hingehen. Und ich bin noch nie eine gewesen, die "mal
blau" auf Krankenschein macht. Von daher hab ich durchaus Verständnis, dass
Du Dich auch krank hinschleppen würdest, wenn es nunmal so gewünscht ist.
Aber das muss echt nicht sein. Von den ganzen Versicherungstechnischen
Aspekten mal abgesehen...

Ivy


  Re: Trotz Krankschreibung arbeiten?
no avatar
  tempikurv
schrieb am 31.03.2009 16:19
hallo,

ich glaube es nicht. also ehrlich...was soll das denn? du bist krank geschrieben und basta...da gibt es keine diskussion! allein versicherungstechnisch gäbe es probleme, wenn dir was passiert. bleib daheim und kurier dich bitte aus...und deinem abteilungsleiter einen lieben gruß von mir...wenn er noch mal so einen vorschlag bringt, dann

lg und gute besserung!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019