Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

Wir wünschen allen Forumsteilnehmern einen schönen Nikolaustag und prall gefüllte Stiefel :-)
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Schwangerschaft mit Hund
no avatar
  linix
schrieb am 31.03.2009 12:19
Hab einen süßen kleinen Wildfang um mich herum, der immer anmeiner Backe klebt. Nun sagt mein Mann ständig: "Pass doch auf oder geh nicht so nah ran oder muss das aein, du bist doch ss", gelegentlich schimpft er auch den Hund, wenn sie mich anrempelt.

Nun meine Frage, wie nah sollte der Kontakt in eier Schwangerschaft zu den geliebten Haustieren sein. Habt ihr euch da besondere Gedanken gemacht und euer Verhalten umgestellt, seit vorsichtiger geworden...
Hab mir da bisher keine Sorgen gemacht, wäre aber vielleicht eine GESPRÄCHSRUNDE wert:


  Re: Schwangerschaft mit Hund
no avatar
  himmlisch
Status:
schrieb am 31.03.2009 12:24
hm... warum solltest du dich deinem Haustier gegenüber anders verhalten? Verstehe das Problem deines Mannes nicht.

Lass alles so, wie es ist.


  Re:
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 31.03.2009 12:25
---


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.02.10 11:03 von Jenny_86.


  Re: Schwangerschaft mit Hund
no avatar
  linix
schrieb am 31.03.2009 12:27
Sehe ich genauso!
werde ihm die Bestätigung gleich unter die Nase halten.
Grüßle linix


  Werbung
  Re: Schwangerschaft mit Hund
avatar  Liebesnest
schrieb am 31.03.2009 12:29
Die Gedanken kamen mir so ähnlich auch schon.
Ich knutsch meinen Hund nämlich so gern auf den Kopf Ich werd rot.
Hab mir schon überlegt, ob ich das dann in Zukunft lieber lassen soll...

Wobei zu vorsichtig ist
1. anstrengend
2. unlustig und
3. für mich eine zusätzliche Allergiequelle für's Baby

Oder?

Je mehr man mit bestimmten Dingen in Kontakt kommt - und der Säugling nacher auch - desto eher kann man doch Allergien vorbeugen.
Oder nicht??


  Re: Schwangerschaft mit Hund
avatar  Schnecke23
schrieb am 31.03.2009 12:32
Ich schließe mich da nur an... haben auch einen kleinen Hund und bin froh ihn zu haben... außerdem kuschelt er gerne mit dem Bauch und wundert sich immer wenn die Kugel anfängt zu beben.....
Ich behandel meinen Hund genauso liebevoll wie vorher.... so muss das auch sein


  Re: Schwangerschaft mit Hund
no avatar
  Mia86
Status:
schrieb am 31.03.2009 12:33
Hunde schaden der Schwangerschaft ja nicht! Mich störts halt nur wenn meine süße mich im Gesicht schlecken will. Man kann ja nie wissen ob sie sich Würmer einfängt. Aber ansonsten kuschel und spiele ich mit ihr als ob nichts wär. Sie schläft sogar bei uns im Bett.
Ich mach mir eher Gedanken über die Zeit nach der Schwangerschaft. Was macht ihr um euren Hund an das Baby zu gewöhnen und wie stellt man es an dass der Hund nicht eifersüchtig wird?
Wir haben vor unserem Hund, noch bevor das Baby nach Hause kommt, eine volle Windel und ein getragenes Kleidungsstück zu bringen. Und dann halt später versuchen den Hund genau so zu behandeln wie vor der Geburt. Wird sicher nicht leicht!


  Re: Schwangerschaft mit Hund
no avatar
  tempikurv
schrieb am 31.03.2009 12:46
der hund mrkt doch, wenn du dein verhalten ihm gegenüber verändern solltest. fände es sehr schade. er liebt dich abgöttisch. man kann den hund nicht erziehen, dass er nur rücksicht auf dich nimmt. er ist ein tier und ich denke, solange du auf dich selbst aufpasen tust, ist das doch kein problem. man muss den hund ja nicht dazu animieren, einen anzuspringen.


  Re: Schwangerschaft mit Hund
avatar  felicidad
Status:
schrieb am 31.03.2009 12:50
Ich gehe mit unseren zweien (ein Golden und ein Yorki) genauso um wie vorher auch - warum denn auch nicht!?
Auch unschwanger durften sie schon nicht zu uns ins Bett...muss ich ehrlich gesagt eh nicht haben, aber was den Rest angeht...mir tut das Spielen mit ihnen und schön spazierengehen an der frischen Luft sogar sehr gut!
Ich hoffe dein Mann ändert seine Meinung noch, das arme Tier weiss ja garnicht wie im geschieht...


  Re: Schwangerschaft mit Hund
no avatar
  Anonymer User
schrieb am 31.03.2009 12:56
Also meine Damen seids mir nicht böse...

Ich habe 2 ausgewachsene Labradore mit je guten 35 KG.
Und keiner meiner Hunde hat mir, meiner Schwangerschaft oder meinem Baby geschadet.

Warum schimpft Dein Mann Euren Hund?
Euer Hund weiss doch gar nicht warum.

In der ganzen Schwangerschaft hat mich keiner meiner Hunde verletzt.
Und ich bin noch einen Tag vor der Geburt mit ihnen Gassi gegangen.
Wie übrigens die ganze Schwangerschaft!! Tagtäglich bei jedem Wetter.

Man ist schwanger und nicht krank.
Zudem ist Dein Kind durch das Fruchtwasser besstens geschützt.
Hunde können Erdbeben "riechen".
Meinst Du Dein Hund hat noch nicht bemerkt, dass Du nun besonderen Schutz brauchst
weil Du Mama wirst?!

Wie gesagt nicht böse gemeint. Kuck in mein Profil ... ich war echt ein Angsthase.


  Re: Schwangerschaft mit Hund
no avatar
  lux27
Status:
schrieb am 31.03.2009 12:58
Wir haben 3 hunde , einen grossen und 2 kleiere , aber bei uns hat sich nichts geändert ausser dass ich die kleinen nicht mehr soviel trage (sie wiegen zwischen 8 ud 11 kg) .
Auf das Kuscheln werde ich bestimmt nicht verzichten und sie sind ja auch ein Teil der Familie und werden jetzt und auch nach Ankunft des Babys nicht anders behandelt als vorher !
Wir wissen dass unsere hunde gesund sind und wo sie sich herumtreiben und somit gibt es für uns keinen Grund zur Sorge smile
Sie gehören einfach mit dazu und ich bin froh dass sie da sind smile

Liebe Grüsse


  Re: Schwangerschaft mit Hund
no avatar
  sternchen197603
schrieb am 31.03.2009 13:01
Hallo ihr Lieben,

ich denke auch, dass man sich nicht anders verhalten sollte, wenn es einem selbst nix ausmacht.

Steinigt mich jetzt bitte nicht, aber ich hatte am Anfang der Ss ganz große Probleme mit einem unserer Hunde. WIr haben 2, eine 7jährige Goldi-Hündin und einen fast 3jährigen Cocker-Spaniel. Der Rüde ist sehr dominant und muss immer in seine Grenzen gewiesen werden. Außerdem ist es ein Jagd-Hund und er hat aufgrunddessen einen sehr intensiven Körpergeruch nach Wild. Am Anfang der Ss konnte ich diesen Geruch kaum ertragen. Mir ist immer total schlecht geworden, wenn er aus der Kälte reinkam oder wenn er nass war.

Wir sind Anfang des Jahres umgezogen und da habe ich auch angefangen ein bisschen strengere Regeln aufzustellen. Mein Krümel, so heißt der Hund, versucht uns nämlich immer auf der Nase rumzutanzen. Die Hündin ist toootal süß und lieb. Aber er ist furchtbar anstrengend.

Draußen geht er wie eine Bestie auf jeden Hund los, den er finden kann. Wir haben auch schon etliche Stunden Hundetrainer hinter uns, Tierpsychologe... Das hat mich in den letzten Jahren schon um die 2000 Euro gekostet. Er gilt als nicht therapierbar. Somit bin ich ehrlich gesagt schon ein bisschen ängstlich, wie das mit Baby so wird. Eigentlich ist er zu Menschen sehr freundlich, aber ich werde ihn immer stark im Auge behalten müssen. Aus dem Grund darf der Hund sich jetzt auch fast ausschließlich im Flur aufhalten (der ist groß und hundefreundlich eingerichtet), damit ich hinterher auch mal ruhigen Gewissens das Kind krabbeln lassen kann oder dem Kind etwas zu kauen in die Hand geben kann. Krümel klaut nämlich wie wild, wenn er kann.

So, habe mich jetzt mal ausgeheult, aber ich weiß wirklich nicht so ganz, wie das werden soll. Könnte den Stinker auch nicht hergeben, denn mit seinem Verhalten wird er sicher kein Zuhause finden. Seine Agressivität hängt mit einem traumatischen Erlebnis zusammen, dass in seinen ersten Lebenswochen hatte. Also müssen wir gucken, dass wir uns arrangieren. Und da muss er halt auch mal zurückstecken.

GLG


  Re: Schwangerschaft mit Hund
no avatar
  Fuzzieblume
schrieb am 31.03.2009 13:09
Hi!!!
Wir haben 6 (!) Katzen und zwar reine Hauskatzen und einen kleinen Mix-Hundi. Wir haben bis Mitte der Schwangerschaft der Zwillis gezüchtet und dann aber aufgehört, daher sind noch relativ "Viele" Katzen übrig geblieben, naja für mich ist es inzwischen eher wenige Katzen, da ich ja 10 und mehr hatte plus Babys!
Die Jungs profitieren jetzt erst Recht und aber auch als Babys von den Viechern und mein dicker Maine Coon Kater (12 kg) hat damals und auh jetzt schon immer mit dem Kopf auf meinem dicken Bauch geschlafen...
ich liebe das. Ohne meine Tiere hätte ich die ganze Kiwu Zeit nicht überstanden!
Und auch nun helfen sie mir zu relaxen!

Genieße deinen Hund und vergiß ihn auch nicht, wenn das Baby da ist!!

LG
Bianca


  Re: Schwangerschaft mit Hund
no avatar
  Risty
schrieb am 31.03.2009 13:10
Hi !!!

Unsere kleine Hündin kuschelt mit mir genau so wie sonst auch man muß etwas vorsichtig sein wegen Toxoplasmose und Würmern. Wir lassen unsere Hündin jetzt mehr entwurmen als vorher.
Aber ansonsten ist alles beim alten. Ich bin mittlerweile in der 36 Woche gehe jeden Tag mit ihr noch 2x 1 1/2 Stunden spazieren.
Für später ist es auch wichtig dem Hund weiterhin Aufmerksamkeit zu kommen zu lassen.
Wenn das Würmchen da ist auch.
Wir lieben unseren Hund über alles und das wird sich auch nicht ändern.

Alles Liebe Risty


  Re: Schwangerschaft mit Hund
no avatar
  pueppi0210
Status:
schrieb am 31.03.2009 13:15
Hallo, also ich selber habe auch eine menge an Haustieren mitunter auch Katzen und ich bin Tox. neg und dennoch werde ich mich meinen Tieren nicht anders nähern denn sie können nichts dafür und der Zustand Schwangerschaft vom Herrschen bekommen sie auch mit und wenn man die Tiere abstöhst kann das zu psychischen Veränderungen des Tieres führen, man muß die Tiere auch ganz vorsichtig und mir viel Einfühlungsvermögen an die Situation bringen denn sie spühren ne Menge! Vor allem bei Hunde, sie sollten das zu erwartende Kind nicht als Gefahr sehen, sonst könnte es sein das ihr Probleme bekommt wenn das Kind da ist. Vor allem sollte dein Mann aufhören den Hund anzugehen, er kann das ne verstehen. So ein Tier hat auch ne Seele und vor allem viel mehr Gespühr als wir!!!!!!!!!!!

Wenn das Kind da ist dürft ihr ihn auch ne von ihm fernhalten! Er ist genauso ein Familienmitglied. Wenn ihr Fragen habt könnt ihr bestimmt auch jederzeit mit eurem TA reden. Nur dein Mann soll aufhören den Hund zu schimpfen wenn er eigentlich garnichts macht!!!!!!!!!!!!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019