Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  Warum Magnesium in der Frühschwangerschaft?
avatar  berni142
schrieb am 31.03.2009 10:03
Habe gleich noch eine Frage zu den Medis.....

Soll neben dem Utrogest noch jeden Tag eine Magnesium Kapsel einnehmen...weiß jemand wofür das gut sein soll? Hat der Doc mir nicht erklärt und es ging alles so schnell, dass ich vergessen habe zu fragen....ist es gut so viele verschiedene Medis einzunehmen...kann es da nicht zu einer Überdosierung kommen?

Danke für Eure Meinungen....

LG Berni


  Re: Warum Magnesium in der Frühschwangerschaft?
avatar  MajoMaus
Status:
schrieb am 31.03.2009 10:15
Magnesium dient zur "Ruhigstellung" der Muskeln (also auch der Gebärmutter). Gleichzeitig beugt es Wadenkrämpfe vor. Habe es zwischendurch auch öfters genommen, wenn der Bauch zu hart wurde.
Hast du Vorerkrankungen bzgl. Muskelgewebe (schwaches Bindegewebe, Schmerzen etc.)?


  Re: Warum Magnesium in der Frühschwangerschaft?
no avatar
  TiggerTigger
schrieb am 31.03.2009 10:16
Hallo,

das Magnesium wirkt entspannend auf die Muskulatur der Gebärmutter. Es dehnt sich jetzt ja alles mit dem Krümel und da wirkt das Magnesium krampflösend. Die Nebenwirkungen von zuviel Magnesium sind Durchfälle. Ich nehme auch Magnesium und habe wenigstens mit Verstopfungen nichts zu tun Ich werd rot, aber auch keine Durchfälle. Eine Magnesium Kapsel sollte nicht zuviel sein. Und vertrauen mußte du deinem FA schon, bist bestimmt nicht die erste Schwangere zwinker.

Schöne Kugelzeit


  Re: Warum Magnesium in der Frühschwangerschaft?
avatar  berni142
schrieb am 31.03.2009 10:34
Hatte eigentlich keinerlei Vorerkrankungen oder Probleme (außer meinem niedrigen AMH-Wert)....haben die IUI wegen des schlechten SPG machen müssen...deswegen mache ich mir jetzt auch so viele Gedanken, denke eigentlich ist doch jetzt alles ganz normal - warum so viele Medis....aber ist schon richtig....der Doc muss es ja eigentlich wissen.....

Danke Euch auf jeden Fall...LG Berni


  Werbung
  Re: Warum Magnesium in der Frühschwangerschaft?
avatar  Jolina242
Status:
schrieb am 31.03.2009 10:46
Das ist super Skepsis ist immer gut!
Aber ich würde Magnesium nicht als Medi bezeichnen...Magnesium ist ja ein Mineral, das vom Körper nicht selber hergestellt werden kann...es ist eher eine Nahrungsmittelergänzug um einem Mangel vorzubeugen...sowie Kräuterblut (Eisen) oder Calcium.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019