Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
no avatar
   sternschnuppe312
schrieb am 25.03.2009 15:18
Hallo Ihr Lieben!!

War heute zum Blutzuckertest und er ist leider nicht so schön gelaufen wie ich es mir gewünscht hab. Der 1.Wert war noch ok, aber der 2. zu hoch. Wurde direkt zu ner Spezialistin überwiesen und konnte dort zum Glück direkt bleiben.
War total fertig mit den Nerven. Aber die Ärztin war nett und hat gesagt, es ist nix schlimmes. Man kann es behandeln.
Tja also hab ich eine Ernährungsberatung bekommen, und muß mich jetzt 6xam tag piecksen und schön Tagebuch führen.
Ich weiß im moment gar nix mehr!!! Bin so fertig. Gar kein Zucker, keine Fix-Produkte, nur noch Vollkorn. Ich hab das Gefühl gar nix mehr essen zu können!!!!!!
In welchen Süßigkeiten ist KEIN zucker??????????
Was soll ich jetzt kochen für Menne?????
Absolute Hausmannskost lt.Doc. HAHA, ich gehöre zur Maggi-Fix und Fast Food Generation!!!
Ich esse soooooooo gerne Subway, Nutella. Immer in Maßen, klar. aber jetzt darf ich es gar nicht mehr!!!!!!!!!!

Bitte bitte baut mich auf, bin sowas von überfordert!!!!!!!!!!!!!!!!!
Wie macht Ihr das??? Was kocht ihr?????
Mir geht es sooooo schlecht gerade. Hab das Gefühl ich darf nix mehr essen.
Am Samstag sind wir bei Freunden und wollen uns was beim Pizzaservice bestellen?? Und was bestelle ich dann??? Pizza ist ja auch schlecht wg.Teig.
Und nächste Woche bin ich zum Kaffee und Kuchen eingeladen. Was esse ich da?????
Ist ja überall zucker drin.
Ich kann nicht mehr!!!!!!!!!!!!traurig
Und ich bin erst in der 27.Woche!!!! OH GOTT!!!!!!!!!!

eure absolute im keller fühlende Sternschnuppe


  Re: SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
avatar    Sporky
Status:
schrieb am 25.03.2009 15:27
Huhu. Tut mir leid wegend er Diagnose. streichel

Keine Panik, wie du geschrieben hast, bist du ja bei einer Spezalistin. Jetzt msuu natürlich erstmal beobachtet werden, wie du und dein Körper auf diese Umstellung reagiert.
Dann kann nach und nach überprüft und getestet werden, was du essen kannst uns und was nicht.
Aber zunächst muss erstmal radikalkur gemacht werden um jeden Risiko aus dem Weg zu gehen.
Das schaffst du schon
Denk einfach an deinen Krümel in deinem Bauch, für den du das ja machst. zwinker
Das wird schon. Alles Gute.


  Re: SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 25.03.2009 15:31
was ist das denn für eine diabetologin?? gar kein zucker??! das ist doch völlig unmöglich. aber ein versuch ist es wert.
also, du darfst vollkorn, viel gemüse, keine süßigkeiten. das mit dem "kein zucker" ist schwierig, ich denke, sie meint keinen haushaltszucker, also darfst du noch obst. fleisch natürlich und fisch, getreideprodukte, die nicht unbedingt aus weissmehl sind.

so, und nun atmest du gaaaaanz tief durch! selbstmitleid hilft dir garnichts, da mussten schon viele durch (sorry, wenn ich gemein bin...), aber heulen bringt nichts, deine werte sind wichtig.

was genau wurde dir geraten? ich meine, vollkorn als basis ist schon sinnvoll, aber wenn du garnichts mehr essen darfst, wäre insulin sinnvoller. haben sie dir insulinspritzen angeboten?

du solltest immer nur kleine mengen auf einmal essen. komplett auf weissmehl verzichten funktioniert schwierig, aber tütenprodukte solltest du weglassen, die bestehen echt halb aus zucker. wenn du mal ein halbes sub isst, sollte das auch gehen, du musst probieren, was geht und was nicht. für mich klingen die empfehlungen zu extrem, ich würde mir ggf. einen anderen diabetologen ansehen. oder du warst bei meiner durchgeknallten, panischen diabetesberaterin?

im prinzip solltest du normal (ausgewogen!) essen. fast-food ist sowieso nicht gesund. also, z.b. kannst du dir vollkornnudeln mit viel gemüse und tomatensauce oder hackfleischsauce mit käse überbacken, du kannst tomate mit mozzarella essen oder gurkensalat. kauf dir doch ein diabetikerkochbuch? nimm keine fertigprodukte, sondern würze selbst, tomatensauce ist echt einfach (frische tomaten, tomatenmark, salz, pfeffer, evtl. schuss wein oder sahne, oregano und basilikum oder thymian). vollkornbrot mit käse oder wurst ist auch lecker, macht eher satt.
zu nudeln kannst du so viel essen. trotzdem, wieg alles lieber ab und versuche nicht mehr als 4-6 BE auf einmal zu essen.
beim pizzaservice kannst du salat bestellen und da pizza einfach nur total fettig ist, verträgt dein blutzucker sicher auch 2-3 stücke pizza.

komm erstmal runter, probier vorsichtig, was bei dir geht und dann gibts für dich morgen eben nur EIN stück kuchen. ein nicht sehr großes. in kuchen ist so viel fett, der geht oft nicht so schnell ins blut, wenn er nicht grade fettarm und mit zuckerguss ist. probiere es aus, miss danach den blutzucker und wenn er okay ist, dann isst du das nächste mal wieder kuchen und wenn er zu hoch ist, lässt du den kuchen weg.

alles kein drama. ich habe typ 1 diabetes, spritze insulin und kann bestimmte dinge von anfang an in der schwangerschaft nicht mehr essen, z.b. kartoffelprodukte (kartoffeln, pommes, kartoffelsalat, chips, kartoffelsuppe, kartoffelbrei). damit kann man leben. kein zucker gilt für mich nicht, aber das ist kein freibrief, tonnenweise zucker zu essen, ich achte da auch drauf, aber ich ess schon auch EIN stück kuchen. weisse nudeln erhöhen meinen blutzucker meistens zu schnell, außer in kleinen mengen mit fettiger sauce, dann gehts. also gibts bei uns hauptsächlich vollkornnudeln.

und noch was, du bist nicht im keller. deinem baby geht es gut und wenn du etwas mühe in die ernährung investierst und mit dem arzt kooperierst, geht es ihm weiter gut und du tust dir auch was gutes, wenn du maggi dauerhaft verbannst oder nur in ausnahmen darauf zurück greifst. den satz "ich kann nicht mehr" streichst du bitte auch SOFORT! dazu gibt es keinen grund, lass dich nicht hängen, kauf dir bücher über diabetes, ein kochbuch, experimentiere in der küche und geniess dein leben.

entschuldige, dass ich hart bin, aber bei selbstmitleid hilft mitleid nicht, sondern meistens nur ein konstruktiver tritt!


  Re: SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
no avatar
   himmlisch
Status:
schrieb am 25.03.2009 15:33
tut mir leid für dich. Aber sicher ist nunmal sicher. Und da würde ich für den Zwerg kein weiteres Risiko mehr eingehen.

Wenn ihr beim Pizzamann bestellt, kannst du z.B. einen großen leckeren Salat mit gekochtem Schinken, Hühnchen oder Fisch bestellen. Ansonsten vielleicht Fischgerichte. Und kochen kannst du chinesische Pfannen mit magerem Fleisch, Gemüselasagne, Suppen. Und Vollkornbrot ist total lecker! Probiers mal mit Salat und Tomate belegt, für den Geschmack Salz und ordentlich Pfeffer drauf, yam yam! Zum Trinken: Früchtetees ohne Zucker, Wasser oder auch mal Früchteschorle. Alles kein Problem! Und mal ein Stück Schoki ist sicher auch noch drin.

Viel Glück!


  Werbung
  Re: SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
no avatar
   Mondschatten
schrieb am 25.03.2009 16:44
Also erst mal: entspann Dich. SS-Diabetes ist lästig, aber super behandelbar. Es ist ein definitiv begrenzter Zeitraum, in 14 Wochen ist es wieder vorbei. Es gibt immer mehr Menschen, die aus den verschiedendsten Gründen nicht alles essen können, und mit Diabetes kann man wirklich gut und genußvoll leben.

Ich denke, die Ernährungsberatung hat mit Zucker reinen, sichtbaren Zucker gemeint. Es gibt überhaupt keinen Grund, Zucker zu verwenden, Süßstoff in Maßen tut es auch (und kann man auch in der Schwangerschaft ruhig nehmen). Auch ohne Fixprodukte kann man super kochen, ist meistens sogar schmackhafter und billiger. Für Männe kochst Du einfach das selbe wie für Dich. Männe stirbt nicht, wenn die Nudeln aus Vollkorn sind, und Männe muss die Kartoffeln zum essen eben nicht zählen. Ich hab mir damals ein Diabetiker-Kochbuch gekauft, damit ich nicht alle BE-Angaben aus den Listen rausziehen muss, ich bin aber eh ein Kochbuch-Fan.

In nahezu unbegrenzter Menge kannst Du Gemüse, Fleisch und zuckerfreie Getränke essen. Vollkorn, Kartoffeln etc. gehören auf jeden Fall auf den Ernährungsplan, Du musst halt die Menge beachten, genau wie für Milchprodukte und Obst. Obst musst Du austesten, was Dein Zucker verträgt. Ich konnte Beeren in Massen essen, Äpfel waren dagegen nicht so meine Freunde. Es gibt einige Bonbons, die keinen Zucker, sondern nur Süßstoff enthalten. Schokolade ab 85% Kakaoanteil kann man essen. Wenn Du Dich vollwertig ernährst, verschwindet normalerweise der Hype auf Süßes. Auf Nutella würde ich verzichten, lieber Diätmarmeladen verwenden. Beim Pizza-Service kann man immer Salat bestellen, bei Subway gibt es auch Vollkornbrot. Beim Kuchen essen tut's auch ein halbes Stück und viel Getränk, man kann den Leuten ruhig erzählen, dass 5 bis 10% aller Schwangeren einen Diabetes bekommen und man deshalb mit Süßkram eben sparsam sein muss.

Du kannst eine ganze Menge essen. Ich hab auch ab der 21. SSW einen insulinpflichtigen Diabetes gehabt und sollte nur 10 bis 12 BE pro Tag essen, weil ich eine sehr starke Insulinresistenz bekommen habe und sehr stark übergewichtig bin. Normal sind 16 bis 20 in der Schwangerschaft. Was ich eine Weile ganz schrecklich fand, war diese ewige Kontrolle, diese Piekserei, dieses anfangs 6mal, hinterher nur 4mal Blutzucker messen, 4 mal Insulin spritzen, nicht einfach können, wenn man will. Und dann noch lesen, wie schlecht und unmöglich es für andere Schwangere ist, mal einen Morgen aufs Frühstück zu verzichten für einen OGTT. War blöd - war aber im Nachhinein nicht so schlimm. Kind ist fit und gesund - und dafür konnte ich dann auch mal 16 Wochen auf Süßkram verzichten. Und was das Essen betrifft - wenn ich ehrlich bin, habe ich während der Schwangerschaft besser gegessen als jetzt.

Ihr habe einiges durch, um zum Kind zu kommen - den Rest schafft Ihr auch noch.

Ich arbeite übrigens jetzt als Ärztin in der diabetologischen Praxis, in der ich als Patientin war. Den Job hätte ich ohne den Diabetes wahrscheinlich nie bekommen.

LG,

Andrea


  Re: SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
no avatar
   ephraimstochter
schrieb am 25.03.2009 16:45
Hallo sternschnuppe,

also nun erstmal ganz ruhig!!!
Ich hab auch seit 6 Wochen die Anweisung, so gut wie möglich auf Zucker und Weißmehl zu verzichten und ich muss sagen, es geht! Ja, es nervt zwar hin und wieder, aber es geht einigermaßen.

Ich koche viel mit Gemüse, Vollkornnudeln, Kartoffeln, Reis und hin und wieder mal mit Fleisch. Zum Glück mag ich ohnehin keine Fix-Produkte - finds mit Pfeffer, Salz und Kräutern meist viiiiel leckerer. Man kann tolle, bunte Pfannengerichte oder Aufläufe basteln und sehr kreativ sein. Auch asiatische Wok-Gerichte sind superleicht und gesund und lecker.
Fast Food ist leider wirklich schwierig, aber ich mag gern Pommes und das reicht mir dann meist auch.
Beim Italiener hab ich mir letztens Gnoccis bestellt - weil die ja aus Kartoffeln sind. Aber sicher bin ich mir nicht, ob das OK ist. Lecker wars auf jeden Fall smile

Musst Du auch auf Fruchtzucker verzichten?? Obst ist mir zum Glück bislang erlaubt und so genieße ich mein Seitenbacher-Müsli mit frischen Früchten und Naturjoghurt - damit kann mat super auf Nutellaschnitten verzichten!

Guten Appetit und nur die Ruhe,
ephraimstochter


  Re: SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 25.03.2009 17:11
soll ich jetzt mal anmerken, dass ich mir täglich 15-20 mal in die finger piekse? zwinker und im unschwangeren zustand ca. 6-8x? und ich habe ununterbrochen eine nadel im bauch... damit kann man gut leben.

du musst eben für dich persönlich austesten, welche produkte bei dir gehen. ich kann prima pizza essen, auch eine ganze, sobald etwas mit kartoffel(stärke) ist, gehts bei mir garnicht mehr. vollkornnudeln sind lecker! und gefüllte frische nudeln (ravioli etc.) gehen auch. genauso wie alles aus vollkorn.
in einem normalen kuchen ist sooo viel fett, das bremst den zucker aus, aber ist natürlich nicht super gesund. schokolade mit nüssen geht auch langsam ins blut. wegen marmelade, laut meinen ärzten gibts keinen grund für diätkonfitüre, teuer, schimmelt schnell und schmeckt nicht. dann lieber dünn normale marmelade. es kommt bei allem auf die menge an.

die restlichen wochen bekommst du gut rum, man muss nur etwas disziplinierter sein als andere.


  Re: SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
no avatar
   Ela+2
Status:
schrieb am 25.03.2009 17:24
Zitat
felicitas_fee
soll ich jetzt mal anmerken, dass ich mir täglich 15-20 mal in die finger piekse? zwinker und im unschwangeren zustand ca. 6-8x? und ich habe ununterbrochen eine nadel im bauch... damit kann man gut leben.

Ich hab seit mittlerweile über 15 Jahre Diabetes aber so oft wie du hab ich am Tag noch nie gemessen! Weder in einer Einstellungsphase noch während der Schwangerschaft!


  Re: SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 25.03.2009 17:57
mein blutzucker macht leider jeden tag was anderes, mein diabetologe wollte ein CGMS, aber die kasse hats nicht genehmigt. also bleibt mir nichts anderes als andauernd zu messen. jeder tag, jede nacht verläuft anders. basal ändere ich nur, wenn es 2 tage nacheinander hinweise auf eine erhöhung/verminderung gibt. sonst würde ich jeden tag neu programmieren.
ich kann beim gleichen ausgangswert das gleiche zu mittag essen wie am vortag, bei drei tagen kommt es einmal optimal hin, einmal eine hypo und einmal ein 200mg/dl wert... (ich esse standardmäßig 90g vollkornnudeln + pürierte tomaten mit einem schuß cremefine und kräutern).


  Re: SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
avatar    amidala35
schrieb am 25.03.2009 18:03
Ich habe jetzt auch wieder erhöhte Werte gehabt. Genau wie bei Svea damals. Ich fand es damals ganz ganz schrecklich. Ich bin ein absoluter Süßschhnabel, Wurst und Fleich muss es bei mir nicht geben. Ich konnte damals vieles nicht essen. Pizza ging gar nicht. Aber Nutella mit Vollkornbrot. Ich habe es irgendwie auch durchgestanden. Denn nach der Geburt ist alles vorbei. Es geht irgendwie. Du musst halt sehen, was bei Dir den Blutzucker in die Höhe treibt. Das ist immer unterschiedlich.

JETZT habe ich wieder erhöhte Werte (exakt wie bei Svea damals) Ich war ja vielleicht pappe. Aber soll ich Dir mal erzählen, was ich zum Frühstück essen kann ohne das der Zucker nach oben steigt. (konnte ich aber bei Svea niemals) Ein halbes Roggenbrötchen mit Nutella und Banane und die andere Hälfte mit Käse und Marmelade. .....und mein Wert ist völlig i. o. Er liegt also nüchtern bei 75 und nach dem Essen bei ca. 100. Also alles im Rahmen.

Das musst Du halt austesten. Bei Svea konnte ich so vieles nichts essen. Jetzt geht sogar mal Kuchen. Was Du vielleicht auch noch bedenken sollst ist die Bewegung. WEnn ich etwas esse und dann einfach die Stunde da sitze und dann nichts mache ist das für meinen Blutzucker nicht gut. Da merke ich, dass der Wert dann schon mal minimal erhöht sein kann.

Also: wie die anderen schon schrieben: es ist mit der Zeit alles halb so schlimm und es ist ja gut fürs Kleine, wenn man darauf achtet, was man isst. Es ist ja nicht das Verkehrteste.....die Zeit geht auch rum.

Ich wünsch Dir alles Liebe

Anett


  Re: SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
no avatar
   sternschnuppe312
schrieb am 25.03.2009 22:12
Ach ihr seid alle sooooo lieb!!!!!

DANKE!!!!!!!!!!!!!!DANKE!!!!!!!!!!!!!!DANKE!!!!!!!!!!!!!!!!

knuddel

Fühl mich gleich schon bissl besser.

Obst, Fisch und Fleisch darf ich essen. Ich denke sie meinte nur den Süßkram etc. wie ihr schon geschrieben habt.
Hab mir heute abend Diät Marmelade gekauft bei Lidl. Extra für Diabetiker.
Probiere das mal aus.
Und ich hab mir nen Mohrenkopf gegönnt. Werte waren trotzdem OK.
Muß halt ausprobieren was geht, hatte nur das Gefühl nach der Beraterin ich darf nix mehr.
Überall ist Zucker drin, sogar in Bresso-Käse!!
Noch was: Wenn ich das ausprobiere z.B. ein Vollkornbrot mit Nutella, oder Fertigmüsli mit Obst( Müsli; was lt. meiner Liste der Doc auch schlecht ist) und der Wert ist dann zu hoch, ist das dann schlimm und hat direkt Folgen????
Oder ist es dann ok, wenn ich den Tag langsam mache, damit der Wert wieder sinkt.
Hab so Angst was falsches zu machen.
Werde das durchstehen, klar!!! Für mein Baby mach ich alles.
Bin jetzt nur so verunsichert und ängstlich.

@felicitas_fee: Ein Tritt in den Ar... tut mir manchmal gut und brauche ich auch!!!
Das holt mich wieder in die Realität. Du warst nicht hart!!! Ist OK so.

P.S. Wenn ich mir einen schönen Salat bestelle mit Joghurtdressing ist das dann ok???
In dem Dressing ist bestimmt auch Zucker.

Das Baby ist lt. Doc sogar etwas zu klein und zu leicht für die SSW. Kann das auch an der Diabetes liegen?? Lese immer nur das das Baby dann zu groß und zu schwer.

SORRY für die vielen Fragen, ist alles so neu für mich!!! Hab mir über Ballaststoffe etc nie Gedanken gemacht. War schon drei mal bei weight watchers und fand das viel einfacher.

Mit Abwiegen oder Menge von Kartoffelm o.ä. wurde mir nix gesagt. Weiß also jetzt auch nicht was ein BE istIch hab ne Frage

Ihr wißt gar nicht wie dankbar ich euch allen bin!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

LG sternschnuppe

????????????Vielleicht hat jemand leckere Rezepte für mich?????????


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.09 22:18 von sternschnuppe312.


  Re: SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 25.03.2009 22:24
also, zu klein und zu leicht kann vom diabetes eigentlich nur kommen, wenn die werte vieeel zu niedrig sind.

also dickmanns etc. würde ich erstmal weg lassen, so total zuckriges fertigmüsli auch, hol dir lieber "gutes" müsli, wobei ich persönlich das dr. oetker apfel-müsli in "weniger süß" am liebsten esse. www.my-muesli.de hat auch gute müslis, die schmecken.

ich würde ganz langsam experimentieren, sprich, halte dich erstmal ein paar tage an alle vorgaben und schau, wie dein blutzucker reagiert, dann siehst du schon eine tendenz. dann kannst du langsam auch mal besonderes probieren, am besten mit bewegung kombiniert. mal ein hoher wert schadet nicht direkt, aber es kommt so ein bißchen auf die gesamtsituation an, man kann schlecht sagen 10x miese werte sind okay und 11x schadet, weisst du? probier einfach möglichst gute werte zu haben, wenn es nicht klappt, fragst du beim arzt wegen insulin, hauptsache, deine werte stimmen.

verhungern musst du nicht! salat mit joghurtdressing geht sicher auch, du trinkst schließlich nicht 1l dressing (gut, meine diabetesberaterin sagt dazu dann, man könne auch essig und öl nehmen...), achte nur auf sowas im salat wie ananas, mais, croutons, was nicht dramatisch ist, aber achte auf die mengen. genauso wie du auch mal pizza essen kannst, nur nicht grade direkt eine ganze pizza.

es gibt super bücher zu diabetes und eben auch zu gesunder ernährung. diät-marmelade muss nicht sein, denn auch die bitte nur dünn aufs brötchen. wie wir alle sagen, du musst ein bißchen rumprobieren, was bei dir persönlich geht und was nicht.

bresso-käse kannst du auch essen, aber eben nicht die ganze packung. wieviel zucker ist denn da drin? du weisst sicher, dass 10g kohlenhydrate 1BE entsprechen bzw. 1 KE (kohlenhydrateinheit), du musst versuchen, wieviel du gut auf einmal essen kannst.

kopf hoch!! und du schaffst das! es sind nicht mehr sooo viele wochen und mit etwas gewöhnung und guter betreuung beim arzt geht das. man lernt schnell, die kohlenhydrate auf der packung zu lesen zwinker


  Re: SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
no avatar
   Bettine
schrieb am 25.03.2009 23:10
Habt ihr auch komische Werte, wenn ihr Wurst esst?
Nach einem Ballaststoffbrot mit Käse habe ich gute Werte, wenn ich Fleischwurst darauf lege steigt der Wert.
Ebenfalls schwierig wird es bei Bratwurst. Kann es sein, dass letztlich Zucker in der verarbeiten Wurst ist?

Lg. Bettine


  Re: SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
no avatar
   Mondschatten
schrieb am 26.03.2009 09:02
Es gibt gute Vollkornmüslis, die ungezuckert sind, das muss man auf der Packung nachlesen. Oder selber mischen. Rosinen weglassen.

Ein kurzfristig erhöhter Blutzucker schadet nicht, es darf nur nicht der Dauerzustand sein. Wichtig ist ein guter Nüchternblutzucker und eine gute diabetologische Betreuung.

Eine BE entsprechen 10 g Kohlenhydrate, das sind z.B. eine mittelgroße Kartoffel, eine halbe Scheibe (50 g) Vollkornbrot und etwa 250 g Joghurt. Es gibt im Netz mehrere Seiten mit BE-Tabellen.

Gebrühte Würste enthalten - wie Käse und Milchprodukte - Milchzucker. Aber in der Schwangerschaft gehören Milchprodukte unbedingt auf den Speiseplan, Mutter und Kind brauchen Calcium (und war nicht nur in Pillenform). Nur eben nicht in Massen. 50% der Kalorien sollen durch Kohlenhydrate getilgt werden, möglichst vollwertig.

Brot habe ich nicht gut vertragen, Müsli erst recht nicht. Trotzdem gab es jeden Morgen eine Scheibe Brot, es war auch mal ein Stück Vollwertpizza drin. In meine Diabetesphase ist die Weihnachtszeit gefallen - und ich bin ohne Verlustgefühl und Blutzuckerschwankungen über die Feiertage gekommen.

Es ist doof, aber es geht.

LG,

Andrea


  Re: SS-Diabetes!!! HILFE!!!!!!!!! BITTE!!!
no avatar
   crissi81
schrieb am 26.03.2009 15:49
Davon geht die Welt wirklich nicht unter!
Ich habe auch Gesationsdiabetes und kann wunderbar damit leben, auch wenn es einschränkt.

Ich habe es erst mit reduzierten Kohlenhydraten so wie Du auch versucht, aber gemerkt, dass ich nicht satt wurde.

Seitdem spritze ich zu jeder Mahlzeit Insulin und bin glücklich darüber! Ich kann jetzt auch, wenn ich mal Lust darauf habe, abends einen Sub essenn, aber entsprechend die Menge spritzen.
Ein 30cm (gro0er) Sub hat ca. 7 BE, auch die Vollkornvariante. Das wäre für dich dann ungeeignet, ein halbes gaaaanz langsam gegessen, könnte gut gehen.

Bei mir gehen Weizenprodukte vormittags trotz Insulin nicht und ich muss mindestens Roggenbrot, wenn nicht Vollkornbrot, essen. Aber ich habe mich darauf eingestellt und esse jetzt so.

Damit meine Werte (morgens) einwandfrei sind, esse ich 2 x 2BE (2 x 50g Roggenmischbrot) mit BE-freienmBelag wie Wurst oder Käse. Dazu trinke ich einen Tee oder einen Cappuchino (nicht den aus der TÜte!) mit höchstens 125ml Milch (1/2 BE) und schaffe das ganz gut.
Mittags kann ich sogar auf Nicht-Vollkornbeilagen zurückgreifen, denn da sind meine Werte schon ganz gut. Abends sieht es genauso aus, aber ich muss mehr spritzen, um meine guten Werte zu erzielen.

Da ich keine Probleme mit meinen Nüchternwerten habe kann ich auf einige Zuckermessungen verzichten, piekse lediglich 120 Min nachdem ich mit dem Essen begonnen habe. Aber ich messe auch schon seit vielen vielen Wochen.

Wie Du siehst habe ich meinen Diabetes im Griff. Ich darf sogar Dank guter Einstellung spontan entbinden. Als ich schlecht reagiert habe und ständig unterzuckert bin musste ich nämlich sogar einen KS planen! Aber jetzt wo mein Körper und ich gelernt haben damit umzugehen habe ich bessere Werte als viele andere Schwangerschaft!

Also ruhig bleiben und Lernen, Lernen, Lernen!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021