Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  harter bauch-helft mir mal...
no avatar
   sonne713
schrieb am 24.03.2009 13:04
hallo meine lieben,

ich habe nun schon seit mitte januar (17.ssw) vorzeitige wehen, was mir auch einige wochen im kkh beschert hat...

ich nehme jede menge medikamente, aber so richtig helfen tut nichts,der mumu zeigt sich aber davon unbeeindruckt, was ja gut ist.

jetzt meine frage :

vielleicht ist vieles, was ich als hart wahrnehme auch einfach normal oder es sind bewegungen vom kind?
wie fühlen sich eure bäuche an? ich weiß, es ist schwierig am computer, aber einen anderen vergleich habe ich nicht...

wie weich sind eure bäuche? sind die butterweich, so wie zb oben am magen oder spürt ihr da einen widerstand? manchmal habe ich nämlich auch nur auf einer seite einen harten bauch und auf der anderen geht es eigentlich. das könnte doch auch in teil vom kind sein oder nicht, zb der rücken?

ist euer bauch im stehen und gehen härter als im liegen oder ist da kein unterschied? bei mir ist es so, daß alles sehr hart und gespannt ist, wenn ich mich bewege, aber vielleicht ist das ja normal??

mir würde es helfen, wenn ihr eure bäuche mal beschreibt, auch wenn ich weiß, daß vieles einfach subjektiv ist, aber mich frißt gerade die angst wieder ziemlich auf.

der kleine löst manchmal auch kontraktionen aus, zumindest war das im kkh oft im ctg der fall, er hat sich kräftig bewegt oder wo gegengetreten und dann hat es direkt eine kontraktion/wehe aufgezeichnet. ist das bei euch auch der fall?

habt ihr auch das gefühl, daß der darm manchmal ein auslöser ist? ich habe keine magen-darm-infektion oder so, aber da ich magnesium und vor allem eisen nicht gut vertrage, häufi durchfall, verstopfung habe ich nie...

vielleicht kann mir jemand von euch ein bißchen helfen?

vielen dank schonmal und viele grüße!


ps : im kh war es immer so, daß sie bei der visite am bauch rumgewackelt haben, seitlich und dann meinten, ja super, geht doch heute. keine ahnung, ob sie mich nur beruhigen wollten. andererseits sieht ,man im kkh 5 min am tag einen arzt, daß genau in den 5 min ne wehe ist, ist natürlich jetzt auch nicht so oberwahrscheinlich...

oft ist es seitlich auch ganz ok, aber wenn ich von vorne drauf fasse, dann ist es vorne hart, obwohl die seiten weicher sind. ist das vielleicht auch normal??

sorry, ich bin grad megaverwirrt und sehr, sehr ängstlich... traurig


Sonne


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.03.09 13:08 von sonne713.


  Re: harter bauch-helft mir mal...
no avatar
   Mia86
Status:
schrieb am 24.03.2009 13:15
Ich bin noch nicht so weit, aber mein Freundin hat vor nicht mal 2 Monaten entbunden. Bei ihr war der Bauch auf einer Seite auch immer härter als auf der anderen. Das lag aber an der lage des Kindes. Auf der einen Seite war halt der Rücken und auf der anderen nichts.
Wenn du dir zu große Sorgen machst dann geh doch zum Arzt.
Alles Gute Mia


  Re: harter bauch-helft mir mal...
avatar    *Schnattchen~Popattchen*
schrieb am 24.03.2009 13:33
Hallo Sonne,

sorry das ich direkt erstmal fragen muss, bist du privat versichert?

Ich hab die selben Probleme wie du und la auch vor kurzem in der Charite wegen Komplikationen mit unter auch wegen Wehen. Insgesamt lag ich nur 11 Tage, von denen ich 10 strenge Bettruhe hielt und am11 durfte ich dann nach Hause.
Ich habe nicht mal Magnsium per Infusion bekommen lediglich 100 Tabletten (lachhaft). Mein Freund hatte mir dann meine 300 von zu hause mitgebracht.

Dann wurden wir entlassen und waren zur VU bei meiner Gyn die erklärte uns dass die wehenhemmenden Mittel sehr teuer sind und man diese oft erst gibt, wenn dass Baby überlebensfähig ist.

Dann hatte ich am Samstag wieder so einen harten Bauch mit regelmäßigen Schmerzen, dass mir die Tränen nur so unter gelaufen sind.

Wir in das Krankenhaus, wo der Ftmv gemacht wurde. Der diensthabende Arzt nahm sich Zeit und untersuchte uns. Die Wehen haben bisher keinen Einfluss auf den Gebärmutterhals und auch die Fäden des Ftmv liegen gut. Allerdings fand er ein Hämatom.
Er bot uns auch an, mich zur Beobachtung dazubehalten. Er würde aber medikamentös auch nur mit Magnesium den Wehen entgegenwirken in der jetzigen Schwangerschaftswoche.

Wir lehnte die Aufnahme ab, da der Bauch eit ca. 50 Min. nicht mehr wehtat und auch etwas weicher wurde. Ich soll mich nach wie vor sehr viel schonen. Ein Kirschkernkissen (nicht zu heiß) tut uns auch sehr gut. Außerdem nehm ich morgens und abends je 300mg Magnesium (Diasporal) und Mittags NeoVin Brausetabletten, da ist auch nochmal Magnesium drin.

Meine Schwiegermama wollte auch demnächst vorbeikommen und uns eine Suppe kochen, wlche Wehen verhindert. Sie it Heilerzieherin und wendet tradi. Kräuterkunde nach Hildegard von Bingen hauptsächlich an.

LG


  Re: harter bauch-helft mir mal...
no avatar
   Mucki76
Status:
schrieb am 24.03.2009 13:57
Hallo,

das habe ich mich auch schon gefragt. Ich war vor 2 Wochen im KH weil ich auch das Gefühl hatte, Wehen zu haben. Im CTG sah man dann während der 30 min 2x einen Minihügel, ging bis 30 hoch. Keine Ahnung ob das nun viel ist oder nicht. Bei der Untersuchung meinte dann der Doc der Mumu wäre zu und der GMH bei 5 cm. Also alles okay. Ich durfte wieder nach Hause ohne irgendwelche Beschränkungen. Der Doc meinte, das wäre mit den "Wehen" völlig normal, denn das Kind müsse jetzt extrem wachsen von 300 gr auf über 3000 gr in nur noch 20 Wochen.

Ich hab mir dann trotzdem Magnesium besorgt und nehme 250mg am Tag oder auch mal 500 mg. Dadurch hatte ich wirklich den Eindruck, dass es weniger hart ist und zieht.

Jedenfalls ist meine Bauch im Stehen ziemlich fest, fester als im Sitzen und wenn ich lang ausgestreckt liege dann auch. Wesentlich fester und schwerer einzudrücken als im Magenbereich. Straff gesapnnt würde ich sagen. Das ist wohl normal, denn schließlich sind ja dann auch die Bauchmuskel gespannt. Und manchmal ist eine Seite auch härter als die andere. Ich mache mir da jetzt keine Gedanken weiter, denn meine Gyn hat letzte Woche nochmal den GMH vermessen und da war er sogar 5,5 cm. Also top.

Dir alles Gute
liebe Grüße Mucki


  Werbung
  Re: harter bauch-helft mir mal...
no avatar
   sonne713
schrieb am 24.03.2009 14:12
hallo schnattchen,

ich bin kasse versichert, aber für´s kkh hab ich ne private zusaz für ein einzelzimmer, da hängt leider auch chefarzt mit dran, was ich nicht unbedingt gebraucht hätte, ich wollte nur alleine liegen.
wehenhemmende mittel gibt man tatsächlich erst später, aber die herkömmlichen sind nicht teurer.
ich lag beim ersten mal 3 wochen, da hatte ich auch einen mg-tropf mit höchstdosis + 3x2 magnesiocard oral. hat überhaupt nichts bewirkt, habe nur von der nadel dann eine sepsis mit schüttelfrost bekommen. daraufhin kam der tropf dann ab und ich habe mg oral weiter, aber weiter 3x2. dazu noch utrogest 3x1.
zusätzlich nehm ich noch 1 msp bryophyllum und trinke 2x am tag tokolysetee. der tee hilft manchmal ein bißchen, der rest überhaupt nicht.

vor einer woche hatte ich abends schmierblutungen, bin wieder ins kh, wo sie mir zuerst wieder einen mg-tropf dranhängen wollten, den hab ich aber abgelehnt, das hat mir nichts als ärger eingebracht und geholfen hat´s auch nicht... hab dann zusätzlich über 3 tage indomethacin 50 2x1 bekommen, hat aber auch nichts bewirkt, in den ctg´s waren mal wehen zu sehen und mal nicht.
so geht es jetzt schon ewig, aber der mumu ist fest zu und immer >4 cm und er sollte wohl >2,5cm sein.
insofern muß ich mir sicher keine sorgen machen, aber das ist leichter gesagt als getan...

ich bin nur so unsicher, ob das, was ich habe vielleicht sogar ganz normal ist und nur von mir als so bedrohlich erlebt wird...
außer den paar wehen, die halt da sind, aber das könnte ja wirklich mit wachstum etc zu tun haben, logisch wärs.

mucki, dich beneide ich um deine ruhe, das würde ich auch gerne können, so gelassen sein...
habe übrigens auch hashi zwinker


danke und viele grüße!


Sonne


  Re: harter bauch-helft mir mal...
no avatar
   LuLu36
schrieb am 24.03.2009 16:05
Hallo Sonne,also ich möchte Dir mal von mir berichten wie es bei meiner Tochter damals war. Ich hatte auch schon sehr früh einen harten Bauch,ein paar mal am Tag ist das auch nicht so schlimm, aber meiner wurde bestimmt bis zu 10mal in einer Stunde hart,und zwar genauso wie du es beschrieben hast. Das sind Kontraktionen der Gebärmutter. Ist eigentlich auch nicht weiter schlimm,so lange es nicht auf den Muttermund geht. Bei mir hatte sich leider der Gebärmutterhals auf 3cm verkürzt,und mein FA legte mir eine Cerclage,das heißt der MM wird mit einem Faden geschlossen.Das war in der 23.SSW,und ab da mußte ich Wehenhemmer nehmen. Also solange Dein Gebärmutterhals sich nicht weiter verkürzt und sich auch kein Trichter bildet,brauchst Du Dir nicht so viele Sorgen machen. Nimm das Magnesium weiter,und schon Dich so gut es geht,viel liegen und nix heben. Du schaffst das schon. Meine ochter kam im übrigen in der 37.SSW völlig gesund auf die Wlt.
Alles Gute weiterhin!

LG Daniela


  Re: harter bauch-helft mir mal...
no avatar
   coco74
schrieb am 24.03.2009 16:17
.. also mein bauch fühlt sich immer recht hart an. es kommt auch ein bißchen drauf an, wie schlank du bist. bei sehr schlanken frauen werden die bewegungen des kindes schneller als kontraktionen wahrgenommen. besonders hart wird er, wenn ich aufstehe, wenn die blase voll ist und in der tat auch wenn der stuhlgang ein bißchen her ist.
hast du ne hebamme? lass dir doch mal zeigen, wie man das kind ertastet. vielleicht gibt dir das ein wenig ruhe. der kopf fühlt sich sehr hart an, po und rücken relativ. das kann je nach lage des kindes zu "einseitiger" härte führen. bei mir sieht man das inzwischen von außen.
lg


  Re: harter bauch-helft mir mal...
avatar    *Schnattchen~Popattchen*
schrieb am 24.03.2009 16:53
Hallo Sonne,

mein Freund war gerade los und hat den Tokolysetee aus Baldrian, Hopfen, Johanniskraut, Majoran, Melisse und Thymian anmischen lassen.
Wir können ihn morgen abholen. Ich hoffe er bringt was.

Lieben Dank


  Re: harter bauch-helft mir mal...
no avatar
   sonne713
schrieb am 24.03.2009 19:17
hallo coco,
naja, schlank ist relativ, ich finde mich nicht sehr schlank, hatte vor der ss ca 38, jetzt muß ich 44erhosen kaufen (h&m)...
allerdings haben sie beim letzten kkh-aufenthalt gemeint, es wäre überraschend, daß man schon ein richtiges ctg schreiben könne so früh(ich kam rein mit 24+5), das läge daran, daß ich so schlank wäre. hm.
so richtig speck am bauch hab ich aber nicht.

ich habe einmal eine hebamme gefragt, das war so bei 22+5, ob das einseitig harte der rücken sein könne, weil ich wußte, daß der zwerg mit dem rücken links liegt und sie meinte, das harte wäre immer die gm...
keine ahnung, es verunsichert mich natürlich ziemlich...
aber manchmal habe ich auch das gefühl, daß ich das kind tasten kann, es fühlt sich tatsächlich so an, daß eine seite hart ist und die andere "leer".


schnattchen : ja, so ähnlich ist mein tee auch. ich hoffe, daß er dir hilft...


liebe grüße!


Sonne




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020