Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Fehlgeburtstgründe meiner Mama vererbbar?
no avatar
   Mallory1909
schrieb am 23.03.2009 16:01
Hallo ihr Lieben!

Meine Mama hat vor und nach meiner Geburt jeweils eine Fehlgeburt. Vor mir war es wegen offenem Rücken. In der Schwangerschaft nach mir hat man ihr in der 18SSW gesagt, dass das Kind nicht lebensfähig sei, wegen Großwuchs und noch irgendwas. Sie hat das Kind wegen der Diagnose der Ärzte nicht bekommen und nachher hat sich rausgestellt, dass bei dem Kind alles in Ordnung war, da war es dann aber schon zu spät.

Nun stellt sich bei mir die Frage, ob solche Sachen vererbbar sind, also mir sowas bei meiner Schwangerschaft auch passieren kann? Mein FA musste im MuPa unter "Familiäre Belastung" natürlich auch bei "ja" das Kreuz setzen, sagte mir aber, dass das nichts mit mir zu tun hat. Trotzdem bin ich zur Zeit etwas verunsichert.


  Re: Fehlgeburtstgründe meiner Mama vererbbar?
no avatar
   Fischgrete
Status:
schrieb am 23.03.2009 16:08
Hallo Mallory!
Also, der Superspezialist bin ich in Hinsicht FG nicht...
Bei 2 FG spricht man noch nicht von einer erhöhten Prädisposition für FGs. 2 FGs können noch Zufall/Pech sein.
Es gibt eine Mutation, im MTHFR Gen, wo Trägerinnen ein erhöhtes Risikohaben, Kinder mit offenem Rücken zu gebären. Dem lässt sich durch die hochdosierte Einnahme von Folsäure entgegenwirken.

Nimm fleissig Deine Folsäure! Sonst gibt es, denke ich, keinen Grund, für Dich ein erhöhtes FG Risiko anzunehmen, solange Du nicht schon mehrere FGs hattest.

viele Grüße und alles Gute, FGreteBlume


  Re: Fehlgeburtstgründe meiner Mama vererbbar?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 23.03.2009 16:13
nimm deine folsäure regelmäßig ein und bespricht das mit deinem arzt/deiner hebamme. wir sind alle keine ärzte und können (und dürfen) da keine diagnose stellen.

dass du dir sorgen machst, kann ich sehr gut verstehen, aber immerhin hat deine mutter DICH bekommen und ich glaube, früher war das auch nicht so mit der einnahme von folsäure? ich drücke dir die daumen, dass alles gut geht! und sprich wirklich deinen arzt oder deine hebamme auf deine sorgen und die familiäre vorgeschichte an. nur sie können dir sagen, ob und wie bei dir risiken bestehen.


  Re: Fehlgeburtstgründe meiner Mama vererbbar?
avatar    knuffelchen234
Status:
schrieb am 23.03.2009 16:15
Leider sind Fehlgeburten mehr als normal...Das kommt wohl in jeder Familie vor...Ich habe davon auch erst erfahren, als ich mit meinen Eltern von meinen Fehlgeburten geredet habe...

Die Entstehung des Wunders Baby ist so kompliziert und so störanfällig, dass immer wieder etwas schief geht, ohne dass irgendjemand etwas dafür kann. Das ist dann meist einfach eine "Laune der Natur". Das klingt nicht unbedingt hilfreich...

Steigere dich nicht zu sehr in diese Ängste hinein! Du hast die kritischste Zeit eigentlich geschafft und kannst aufatmen. Heute sind die Ultraschallgeräte noch viel besser als vor 15,20 Jahren - man kann heute schon viel eher erkennen, wenn etwas nicht stimmt. Und bis jetzt sieht es doch gut aus!!!


  Werbung
  Re: Fehlgeburtstgründe meiner Mama vererbbar?
no avatar
   mar.risa
schrieb am 23.03.2009 17:39
hmm, gute Frage...

Meine Mutter hatte 5 Schwangerschaften - 5 gesunde Kinder, meine Großmutter väterlichseits hatte 3 Schwangerschaften - 3 gesunde Kinder. und so weiter und so fort
ich bin jetzt zum 4. Mal schwanger und hab dennoch noch kein Kind an der Hand.

Ich glaube nicht, dass das vererbbar ist. Sonst hätte ich ja auch das problemlose "schwanger sein" meiner Mutter geerbt. Wie knuffelchen schon schreibt, die Entstehung eines Babys ist so störanfällig - da spielen viel mehr Faktoren mit als familiäre Belastung.

Mach dir keine Gedanken mehr darüber - es ist sehr traurig, dass deiner Mutter das passiert ist, aber das hat mit deiner jetztigen Schwangerschaft gar nichts zu tun!!!

Genieß die schwanger - nur noch ein paar Wochen und du spürst das Wunder das in dir wächst jeden Tag deutlicher!!!


  Re: Fehlgeburtstgründe meiner Mama vererbbar?
no avatar
   Mia86
Status:
schrieb am 23.03.2009 17:43
Die letzte Schwangerschaft meiner Mutter liegt 18 Jahre zurück und sie hat mir gesagt dass sie damals keine Folsäure bekommen hat.
Da es jetzt normal ist Folsäure zu nehmen wird dein Risiko dafür sicher nicht so hoch sein.
Und bei dem Kind nach dir wär ja alles ok gewesen. Das war ja keine FG.
Mach dir nicht so viel Gedanken.
LG Mia


  Re: Fehlgeburtstgründe meiner Mama vererbbar?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 23.03.2009 17:59
Ich glaube auch nicht das so was Vererbar ist, Dann musste ja schnell schwanger werden auch Vererbar sein und ist es bei mir definitiv nicht. Meine Mama hatte noch nicht mal die Hose unten uns war immer gleich Schwangerschaft und ich habe jetzt 19 Monate gebraucht.


  Re: Fehlgeburtstgründe meiner Mama vererbbar?
no avatar
   Mondschatten
schrieb am 23.03.2009 20:33
Fehlgeburten sind keine Erbkrankheit. Die meisten Fehlgeburten entstehen durch genetische Fehlanlage während der Befruchtung oder vorher im Replikationszyklus der Ei- oder Spermienzellen und sind nicht verhinderbar. Genetische Fehler kommen in jedem sich oft teilenden Gewebe vor und werden meistens durch körpereigene Reparaturmechanismen repariert. Diese Mechanismen funktionieren bei Embryonen nur sehr eingeschränkt, da ein Embryo ja zur Hälte aus für den mütterlichen Körper fremdem genetischen Material besteht. Fehlerhaftes "Material" wird abgestoßen und entsorgt.

Gewisse Fehlgeburtsrisiken sind vererbbar wie Faktor-V-Mutation etc. Folsäuremangel ist nicht vererbbar. Und wenn ich das richtig verstanden habe, lag bei der zweiten "Fehlgeburt" überhaupt kein Fehler vor, sondern es hat sich um einen (fälschlich) medizinisch indizierten Schwangerschaftsabbruch gehandelt.

Meine Oma hatte 6 Schwangerschaften mit 2 Fehlgeburten (beide unter Mangelernährung während des Krieges). Meine Mutter war zweimal schwanger und hat zwei gesunde Kinder. Ich war vier mal schwanger und habe zwei Kinder.

Nimm Folsäure, nimm die VU ernst, aber mach Dir keine unnötigen Sorgen.

LG,

Andrea




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021