Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Noch eine Frage: Elternzeit für den Mann
no avatar
   Nicole060108
schrieb am 19.03.2009 07:35
So, weil ich heute morgen einen Kopf voll mit Fragen habe hier direkt noch eine an Euch:

Mein Mann möchte gerne parallel zum Mutterschutz zwei Monate Elternzeit nehmen. Nun ist das bei der Frau natürlich mit der Planung etwas einfacher. Schliesslich kann man da erstmal beim AG ankündigen und dann nach der Geburt und während des Mutterschutzes anmelden. Aber wie läuft das beim Mann? Der kann natürlich den AG über den ungefähren Zeitraum aufklären, aber muss er eventuell schon vor der Geburt einen Antrag einreichen???

Der Kollege meines Mannes behauptet er hätte schon ca. 6 Monate vor der Geburt Elternzeit beantragt. Ich kann mir nicht vorstellen wie das gehen soll.

Weiss hier jemand mehr?

LG Nicole


  Re: Noch eine Frage: Elternzeit für den Mann
no avatar
   cohiba
schrieb am 19.03.2009 08:24
Ein halbes Jahr vorher ist Blödsinn. Ich kenne niemanden, der dass so gehandhabt hat.

Sieh dich mal auf dieser Seite um klick hier


  Re: Noch eine Frage: Elternzeit für den Mann
no avatar
   Fischgrete
Status:
schrieb am 19.03.2009 08:32
Hallo Nicole,
ich glaube, man muß die Elternzeit spätestens 7 Wochen vor Beginn beantragen.
Das sollte aber in Cohibas link stehen.

viele Grüße, FGrete Blume


  Re: Noch eine Frage: Elternzeit für den Mann
no avatar
   pebbles30
schrieb am 19.03.2009 08:41
Hallo,


bei Bekannten hat er auch die ersten zwei Monate Elternzeit genommen.
er hat seinem AG in der Mitte der Schwangerschaft Bescheid gesagt und alles geklärt, er fällt ja doch von heute auf morgen für zwei Monate aus.
War kein Problem aber der AG freut sich natürlich auch wenn er lange genug vorher weiss da kommt jemand mal nicht. Müssen ja die Arbeit, Schichten wie auch immer dann kurzfristig umplanen.
da die auch schon grössere Kinder daheim hatten, ist er dann wirklich sofort ausgefallen und hat nicht mal die Woche oder so zu Ende arbeiten können.

elternzeit hat er dann beantragt als das Kind da war, brauchte ja das genaue Datum.



viele Grüsse
pebbles


  Werbung
  Re: Noch eine Frage: Elternzeit für den Mann
no avatar
   Nicole060108
schrieb am 19.03.2009 09:28
Danke schonmal für Eure Antworten!

Den AG vorab zu informieren sollte ja kein Problem sein. Aber wie sieht es mit der offiziellen Beantragung beim Versorgungsamt (?) aus? Wenn auch mein Mann erst nach der Geburt beantragen kann bedeutet das automatisch, dass das Elterngeld erst mit Verzögerung gezahlt wird, oder?


  Re: Noch eine Frage: Elternzeit für den Mann
no avatar
   Fischgrete
Status:
schrieb am 19.03.2009 09:53
Mmh, ich glaube, da gibt es einen Unterschied.
Elternzeit muß im Voraus beantragt werden, wie gesagt, ich glaube das sind 7 Wochen.

Elterngeld wird, glaube ich , bis zu 3 Monaten rückwirkend gezahlt.
Ich habe keine Ahnung wo und wie die beantragt werden.

viele Grüße, FGreteBlume


  Re: Noch eine Frage: Elternzeit für den Mann
no avatar
   cohiba
schrieb am 19.03.2009 10:09
Das Elterngeld wird bei den Landeselterngeldstellen beantragt. Welche für dein Bundesland zuständig ist, kannst du unter "Fragen und Antworten" sehen.Das Elterngeld kann ab dem Tag der Geburt beantrag werden. Anträge gibts auf der Gemeinde, oder können auch im Internet runtergeladen werden.


  Re: Noch eine Frage: Elternzeit für den Mann
avatar    Sama
Status:
schrieb am 19.03.2009 17:14
Hallo,

wie schon geschrieben wurde: Elternzeit muss 7 Wochen vor Beginn beantragt werden. Da Ihr ja nicht wisst, wann das Kind kommt, würde ich entsprechend früh schon dem AG Bescheid sagen, damit Dein Mann ab Geburt zu Hause bleiben kann.

Das Elterngeld kann erst ab Geburt beantragt werden (Ihr müsst z.B. auch die Geburtsurkunde einreichen). Wenn die Ämter schnell und Eure Unterlagen vollständig sind (denkt an die Lohnbescheinigungen!), dann werdet Ihr rund 3-4 Wochen nach Antragstellung das erste Elterngeld erhalten. Ihr müsst also für mind. den ersten Monat, besser auch für den zweiten mit dem Mutterschaftsgeld (plus ggf. Zuzahlung Arbeitgeber der Mutter) und ggf. Rücklagen auskommen.

Grüße
Sama




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020