Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  AG schon jetzt was sagen???? Hilfe.....
avatar    Amidala74
schrieb am 17.03.2009 11:22
Hallo Mädels,

folgende Situation bei mir: Hab einen "Sonderarbeitsvertrag" über 40 Std. normal sind bei uns in der Fa. 35. Durch Zufall hab ich bei meinem Chef in den Mails gelesen, dass er prüfen soll, ob ich nicht doch wieder auf 35 Std die Woche runter gehen sollte zwecks Personalkosteneinsparungen. Eigentlich wollte ich meinem Chef erst nach Ostern über die Schwangerschaft informieren. Aber wenn er mich jetzt drauf anspricht, wegen Stunden runter - was auch bedeutet weniger Geld - soll ich ihm dann sagen dass ich schwanger bin und ich gerne wegen dem Elterngeld noch zumindest bis September - wenns möglich ist - bei den 40 Std. bleiben würde? Was meint ihr?

Gruß
Amidala


  Re: AG schon jetzt was sagen???? Hilfe.....
no avatar
   aakk
schrieb am 17.03.2009 11:32
Ich würde deinen AG auf alle Fälle schon was wegen der Schwangerschaft sagen.
Und was mir mein AG gesagt hat ist, das ich bei einer Schwangerschaft nur 38STd. arbeiten darf. Ich weiss leider nicht wie das bei dir ist, kann dir nur von mir erzählen.

Liebe Grüße von
Andrea


  Re: AG schon jetzt was sagen???? Hilfe.....
avatar    Amidala74
schrieb am 17.03.2009 11:36
Gilt das mit den 38 Std bei jedem Job? Steht das im Gesetzt? Evtl. weiß das jemand anders von euch......

EDIT: Ich hab das hier noch gefunden:

§ 8 Mehrarbeit, Nacht- und Sonntagsarbeit
(1) Werdende und stillende Mütter dürfen nicht mit Mehrarbeit, nicht in der Nacht zwischen 20 und 6 Uhr und nicht an Sonn- und Feiertagen beschäftigt werden.
(2) Mehrarbeit im Sinne des Absatzes 1 ist jede Arbeit, die

1.
von Frauen unter 18 Jahren über 8 Stunden täglich oder 80 Stunden in der Doppelwoche,
2.
von sonstigen Frauen über 8 1/2 Stunden täglich oder 90 Stunden in der Doppelwoche

hinaus geleistet wird. In die Doppelwoche werden die Sonntage eingerechnet.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.03.09 11:44 von Amidala74.


  Re: AG schon jetzt was sagen???? Hilfe.....
no avatar
   gusion
Status:
schrieb am 17.03.2009 11:48
Also ich darf 8h arbeiten plus 0,5 h Pause (hab auch eine 40 h Woche) - da spricht nichts dagegen. Du darfst in der Regel nur nicht vor 6:00 und nach 20:00 arbeiten (hier gibts aber ausnahmen, bei Künstlern, Landwirtschaft etc. weiß ich nicht genau...) und du darfst pro Woche die 40 h bzw. pro Doppelwoche 80h nicht überschreiten.
Wenn dein Chef dich auf 35 h "runter haben will" mußt du doch eine Vertragsänderung zustimmen und das würde ich an deiner Stelle nicht machen. (weniger Gehalt= weniger MuSchu-Geld + Elterngeld).
Kannst du das Gespräch nicht bis nach Ostern "hinaus zögern" - und ihm dann das mit der Schwangerschaft sagen?

Viele Grüße
Yve


  Werbung
  Re: AG schon jetzt was sagen???? Hilfe.....
avatar    Amidala74
schrieb am 17.03.2009 11:55
Ich befürchte das werde ich so lange nicht aufschieben können. Er wird mich mit Sicherheit noch heute drauf ansprechen.


  Re: AG schon jetzt was sagen???? Hilfe.....
no avatar
   gusion
Status:
schrieb am 17.03.2009 12:04
mhh..das ist doof. Kannst du nicht die berühmten "persönlichen Gründe" angeben?
Du kannst dem Chef ja sagen, wie es ist, aus persönlichen Gründen benötigest du momentan auch jeden Cent und würdest einer Vertragsänderung deswegen nicht zustimmen.


  Re: AG schon jetzt was sagen???? Hilfe.....
no avatar
   Nicole060108
schrieb am 17.03.2009 12:14
Hallo!

Ich persönlich habe meinem Chef schon in der 7. Woche "gebeichtet". War auch eine blöde Situation weil er gerade Bewerbungsgespräche für meine neue Kollegin laufen hatte und ich nicht wollte, dass er unter falschen Vorraussetzungen jemanden einstellt.

Einfach "aus persönlichen Gründen" zu sagen finde ich nicht so gut. Damit ist eigentlich weder Dir (in Erklärungsnot wirst Du ja immernoch kommen) geholfen, noch dem Chef der dann immernoch kein Argument gegen die Vertragsänderung sieht und sich im Nachhinein vielleicht noch auf den Arm genommen fühlt. Wenn Du ein einigermassen gutes Verhältnis zu Deinem Chef hast, wird er auch dichthalten bis Du Dein o.k. gibst. Er darf auch laut Gesetz ohne Deine Zustimmung keinen Dritten informieren (die Personalabteilung vielleicht mal ausgeschlossen.

LG Nicole


  Re: AG schon jetzt was sagen???? Hilfe.....
avatar    Amidala74
schrieb am 17.03.2009 13:42
Hallo Mädels,

war jetzt gerade beim Betriebsrat: Die Situation ist so, dass wenn eine Frau vom Arzt gesagt bekommt, dass sie schwanger ist, sie es dem AG sofort mitteilen muss.

Es gibt keine Regelung wegen 3 Monate warten oder so.........

LG
Amidala


  Re: AG schon jetzt was sagen???? Hilfe.....
no avatar
   Nicole060108
schrieb am 17.03.2009 13:59
Aus Sicht des Mutterschutzes und auch des AG sofort, allerdings hat noch soweiti ch weiss noch niemand Probleme bekommen weil er die ersten Wochen abwarten wollte. In der Regel hat der AG Verständnis wenn man es erst nach der 12. Woche sagt. Ein anderer Fall ist das natürlich wenn man einen Arbeitsplatz hat der den Mutterschutzauflagen nicht gerecht wird (wie schwer heben, Chemikalien etc.). Dann sollte man im eigenen Interesse vorher damit rausrücken.


  Re: AG schon jetzt was sagen???? Hilfe.....
no avatar
   baucis
Status:
schrieb am 17.03.2009 14:10
Hallo Amidala!

Das Mutterschutzgesetz spricht von keinem Sagen-Muessen sondern von einem SOLLEN!

Nach § 5 Abs. 1 Mutterschutzgesetz sollen Mütter ihren Arbeitgeber von der Schwangerschaft informieren, sobald ihnen dieser Umstand bekannt ist.

Viele Frauen machen es so, dass sie erst die ersten drei Monate abwarten, weil das Fehlgeburtsrisiko in dieser Zeit noch hoeher ist. Jeder muss dabei fuer sich selbst entscheiden, ob er wenn wirklich was passiert damit umgehen kann, dass er auf der Arbeit bemitleidet wird, wenn es zuvor schon bekannt war.

Was man sich dabei aber vor Augen halten muss ist die Tatsache, dass die Schutzregeln natuerlich erst greifen, wenn Du die Schwangerschaft bekannt gemacht hast. Vorher hast Du keinen Kuendigungsschutz etc etc.

Was Dir Dein Betriebsrat da gesagt hat stimmt also nur bedingt. Belangen wird man Dich dafuer nicht koennen, wenn Du es erst spaeter sagst. Nachteile erwachsen Dir daraus wirklich nur, dass Du bis Du es sagst auch nicht in den Genuss des Schutzes durch das Mutterschutzgesetz kommst. Bedenke dabei auch, dass viele Frauen erst spaet Kenntnis von einer Schwangerschaft haben, weil sie Schmierblutungen oder ohnehin sehr verquer lange Zyklen haben.

An Deiner Stelle wuerde ich es bald sagen, wenn Du in den Schutz des Mutterschutzgesetzes kommen moechtest. Ansonsten hat das sicher noch bis nach Ostern Zeit.

Gruesse
baucis.


  Re: AG schon jetzt was sagen???? Hilfe.....
no avatar
   gusion
Status:
schrieb am 17.03.2009 14:14
Sorry, aber du mußt die Schwangerschaft nicht sofort mitteilen - da kann ich baucis nur zustimmen, hier der entsprechende Absatz:

...
5 Mitteilungspflicht, ärztliches Zeugnis
(1) Werdende Mütter sollen dem Arbeitgeber ihre Schwangerschaft und den mutmaßlichen Tag der Entbindung mitteilen, sobald ihnen ihr Zustand bekannt ist. Auf Verlangen des Arbeitgebers sollen sie das Zeugnis eines Arztes oder einer Hebamme vorlegen. Der Arbeitgeber hat die Aufsichtsbehörde unverzüglich von der Mitteilung der werdenden Mutter zu benachrichtigen. Er darf die Mitteilung der werdenden Mutter Dritten nicht unbefugt bekannt geben.
....


  Re: AG schon jetzt was sagen???? Hilfe.....
avatar    Amidala74
schrieb am 17.03.2009 14:29
Ich werde es jetzt heute sagen, alleine schon aus dem Grund, dass ich auch täglich Überstunden mache.


  Re: AG schon jetzt was sagen???? Hilfe.....
no avatar
   gusion
Status:
schrieb am 17.03.2009 14:44
dann ganz viel für das Gespräch mit dem Chef und das er dich ab jetzt schön entlastet damit du deine Kugelzeit noch voll genießen kannst.

Viele Grüße
Yve




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021