Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  HILFE! Einleitung???
no avatar
   20anja1982
Status:
schrieb am 16.03.2009 12:42
Hallo zusammen, vor allem alle Märzis,

hatte heute wieder Termin bei der FÄ und sie fängt jetzt an von Einleitung zu reden...
Das macht mich irgendwie ganz durcheinander!
Dafür spricht:
- Kind ziemlich groß (vor allem Kopf), schätzungsweise 4000 g
- schon 1 Woche drüber, ohne dass sich groß was getan hat (CTG immer SEHR ruhig)
- die 1 Woche war der Horror und die Ärztin meinte es könnte sein, dass es noch 1 Woche so geht und am Ende tut sich doch nix (sie nannte das Wehenschwäche) und man muss doch einleiten

Dagegen spricht:
- ich hab Angst davor, weil ich schon soviele negative Berichte gehört und gelesen hab
- ich will meinem Kind eigentlich die Chance geben, auf die Welt zu kommen, wann er will (aber vielleicht will er und kann net???)

Ich hab jetzt erstmal von meiner Hebi nen Wehencocktail getrunken, nen stärkeren als die Tage vorher, mit Rhizinus- statt Olivenöl.
Morgen wieder Termin bei FÄ, falls sich bis dahin nix tut, am bzw ab Mittwoch dann Einleitung.

Habt ihr vielleicht Tipps für mich, die mich beruhigen oder aufheitern können? Was würdet ihr tun?

Viele Grüße

Anja


  Re: HILFE! Einleitung???
no avatar
   pueppi0210
Status:
schrieb am 16.03.2009 13:53
Hallo meine gute, ich kann dir leider keine Tips geben aber ich hatte zwei Geburten die Eingeleidet wurden und ich muß sagen es ist überhaupt nix schlimmes. Dein Kind ist groß und über der Zeit ich denke die Ärzte wollen nur das beste denn so ein Kind will auch versorgt werden und irgendwann läßt die vVersorgungsquelle nach.

Habe keine Angst davor das ist wirklich nicht nötig....streichel


  Re: HILFE! Einleitung???
no avatar
   sternchenmama
schrieb am 16.03.2009 14:16
Ich denke das kommt auch darauf an wie "geburtsreif" der Befund ist.Ist der Mumu noch fest verschlossen und der Gebärmutterhals steht komplett ist die Chance mit ner Einleitung was zu bewirken nicht wirklich gut.Sollte der GBH jedoch schon weich sein und der MuMu fingerdurchlässig sieht das sicher ganz anders aus.Es spricht ja nichts dagegen das Kind bei Übertragung etwas anzuschubsen allerdings KANN es dabei immer auch sein das es nicht klappt und man einen KS bekommt.Solange das Kidn gut versorgt ist würde ich persönlich erstmal weiter den Wehencocktail probieren.

P.S.: Meine Einleitung damals führte nur zum KS aber ich war auch vor Termin wegen erhöhtem RR da und da war nix geburtsreif.


  Re: HILFE! Einleitung???
no avatar
   finel
schrieb am 16.03.2009 14:28
Hallo Anja,

erstmal: streichel knuddel

Warte doch erstmal das Gespräch in der Klinik ab. Oft ist es ja schon gar nicht mehr so, dass generell ab dem 10. Tag über Termin eingeleitet wird, sondern dass 12 oder sogar 14 Tage gewartet wird. Das wird aber alles von Deinen Befunden abhängen.

Meine FÄ war ja letzte Woche auch der Meinung, es solle unbedingt eingeleitet werden, da das Kind so groß sei (ca.3700g). In der Klinik haben die das aber recht entspannt gesehen und wir warten noch ab.

Drücke Dir die Daumen, dass sich vielleicht von selbst noch etwas tut und Du diese Entscheidung gar nicht treffen mußt!!

Viele Grüße, Meike


  Werbung
  Re: HILFE! Einleitung???
avatar    Sama
Status:
schrieb am 16.03.2009 15:36
Hallo Anja,

ich komme eben aus der Klinik, wo ich ja heute auch ein Einleitungsgespräch hätte haben sollen.

Die Ärztin heute war gar nicht der Meinung ihres Kollegen. Und auch der Oberarzt meinte, erst noch abzuwarten. Wichtig ist ihm allerdings, dass ich alle zwei Tage zur Untersuchung komme. Dort wird CTG, Doppler und US gemacht um zu prüfen, ob es dem Kleinen gut geht und die Versorgung stimmt und auch genug Fruchtwasser da ist.

So haben wir gemeinsam beschlossen, erstmal abzuwarten.

Gut, unsere Fälle sind nicht vergleichbar (ich hab ja eher ein kleines Kind und bin kurz vor Termin), aber bei mir stand ja das Thema Unterversorgung auf der Agenda.

Also erstmal abwarten was die Klinik sagt. Und ich bin auch froh, erstmal drum herum gekommen zu sein und fühl mich echt gut beraten und betreut.

Wann hast Du denn Termin in der Klinik?

Liebe Grüße
Sama


  Re: HILFE! Einleitung???
no avatar
   ybi
schrieb am 16.03.2009 18:33
Hallo, ich hätte auch kein Problem mit einer Einleitung. Bei meiner Tochter wurde 2 Wochen früher eingeleitet und beim nächsten Mal hätte ich auch nix dagegen, hauptsache ich halte sie so bald wie möglich gesund im Arm. Im Gegenteil, ich hätte ein Problem mit drüber gehen und würde vielleicht sogar auf eine Einleitung bestehen.
Liebe Grüße, ybi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020