Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Erfahrungen mit Cerclage???
no avatar
   76jana
schrieb am 15.03.2009 19:40
Hallo,

Mich würde interessieren, ob jemand von Euch Erfahrungen mit Cerclage hat. Es ist eine Überlegung für meine nächste (hoffentlich bald) Schwangerschaft. Ich verlor im November meine Tochter in der 23. Woche, weil sich mein Muttermund aufmachte. Es war zu früh.... Daher möchte ich mich schon präventiv informieren.
Über Eure Beiträge bin ich dankbar.

Merci

Jana


  Re: Erfahrungen mit Cerclage???
no avatar
   Lisi32
schrieb am 15.03.2009 21:53
Hallo Jana

das mit deiner Tochter tut mir leid - ich habe leider ähnliches erfahren müssen

was genau möchtest du wissen - ich hattte diese Schwangerschaft eine Cerklage - meine vorgeschichte kannst du gerne mal in meinem Profil lesen - diesmal bin ich immer noch schwanger und nun 10 Tage vor dem errechnetten Termin. Habe aber auch einen totalen MMverschluß gehabt. Eine tolle Seite zu dem Thema ist die vom Institut Saling

LG
Karoline


  Re: Erfahrungen mit Cerclage???
no avatar
   LuLu36
schrieb am 16.03.2009 08:00
Hallo Jana,
ich habe bei meiner Tochter in der 23.SSW eine Cerclagegelegt bekommen. Muttermund war damals bei 3 cm,innerrer Muttermund geschlossen,aber weich. bei mir hat sich ein ,,Trichter" gebildet,(am MM) und das war wohl für den Arzt ausschlaggebend für diese Cerclage. Es wurde unter Vollnarkose gemacht ! EinenTag später durfte ich wieder heim. Geburtstermin war am 4.Dezember,geholt wurde meine Tochter am 18.November per Kaiserschnitt. Sie wurde vorher geholt da ich schon Wehen hatte,und die Cerclage nicht reisen sollte. Von der Cerclage habe ich aber die ganze Zeit über nix gemerkt.
Wünsche Dir weiterhin alles Gute!

LG Daniela


  Re: Erfahrungen mit Cerclage???
no avatar
   lunano
schrieb am 16.03.2009 08:07
Hallo!

Ich habe meinen ersten Sohn Leon in der 22. Woche verloren, weil ich Wehen bekommen habe und als ich im Krankenhaus untersucht wurde, war der Muttermund vollständig auf. Bei meinen Sohn habe ich in der ca. 16. Woche eine Cerlage bekommen. Ich mußste ab der 31. Woche liegen, er kam in der 36. Woche zur Welt und auch bei dieser Schwangerschaft hat mir die Ärztin empfohlen wieder eine Cerlage zu legen, ich hoffe es geht alles gut. Wünsche dir alles Gute, falls du noch fragen hast kannst du mich gerne noch mal anschreiben. Habe in Moment leider keine Zeit mehr, mein Sohn will aus den Bett. Ich würde dir aufjedenfall empfehlen eine Cerlage legen zu lassen. Du hast dann auch bestimmt ein sicheres Gefühl, wenn du weißt der Muttermund ist verschlossen.

Gruß Tanja


  Werbung
  Re: Erfahrungen mit Cerclage???
avatar    sandis
schrieb am 16.03.2009 09:25
Hallo!

Bei mir wurde vor 2 Wochen eine Cerclage gelegt (22. SSW), es wurde ambulant im Krankenhaus unter Vollnarkose gemacht. Ich hatte einen starken Druck nach unten und bin deshalb zum FA. Der hat dann festgestellt, dass sich der GMH verkürzt hat und sich ein Trichter gebildet hat.
Seitdem gehts mir richtig gut, habe keinen Druck mehr und muss vor allem nicht die restliche Schwangerschaft liegen!

Liebe Grüße,
Sandis


  Re: Erfahrungen mit Cerclage???
no avatar
   Ani1975
Status:
schrieb am 16.03.2009 10:50
Weißt Du weshalb sich damals der Muttermund geöffnet hat? War eine Muttermundsschwäche oder eine Infektion der Auslöser?

Ich habe leider meine erste Tochter auch zu früh geboren. Bei mir konnte die Ursache nie definitiv festgestellt werden. Generell kommt es aber wohl wesentlich häufiger vor, daß man eine unentdeckte Infektion hat, die die MuMuöffnung bewirkt.

Bei mir stand diesmal auch eine Cerclage zur Diskussion, allerdings wurde mir von mehreren Seiten eher abgeraten, da es heutzutage nicht mehr so gerne prophylaktisch gemacht wird. Ich habe es durch wöchentliche Kontrollen (Messung der Gebärmutterhalslänge und häufige Abstriche), sowie eigene Ph-Wert-Messungen und körperliche Schonung mit BV nun schon fast bis zum ET geschafft. Hatte dabei auch mehrfach diverse Infektionen behandeln müssen.

Laß Dich von mehreren Ärzten, Kliniken beraten um die Risiken gegeneinander abzuwägen.
Wenn eine klare Muttermundschwäche die Ursache war, dann ist eine Cerclage bzw. Totaler Mumuverschluß sinnvoller. Wenn man eher zu Infektionen neigt (manche werden nur durch Ansetzen bestimmter Kulturen entdeckt, was nicht jeder FA routinemäßig untersuchen läßt!) ist es dagegen eher gefährlich durch eine Cerclage einen zusätzlichen Fremdkörper einzubringen, bzw. eine Infektion evt. sogar einzuschließen.

Alles Gute!
Ani


  Re: Erfahrungen mit Cerclage???
avatar    Sarah 80
schrieb am 16.03.2009 11:56
Ich habe auch in der 21 SSW meine Zwillis verloren weil mein Muttermund schlapp gemacht hat. Jetzt hat der GMH auch in der 20 SSW woche angefangen sich zu verkürzen. Mir hat man von dem Eingriff abgeraten und mir Bettruhe verpasst. Der GMH ist sogar wieder ein stück länger geworden und ich bin jetzt in der 28 SSW.


  Re: Erfahrungen mit Cerclage???
no avatar
   76jana
schrieb am 19.03.2009 09:43
Ich danke Euch allen sehr für Eure offene Beiträge. Es tut mir leid, dass Ihr alle auch durch dieses traurige Tal musstet, freue mich aber zu hören, dass Ihr schon Mamis seid oder werdet !!
Ich werde dann wohl mehrere Ärzte konsultieren und es mir durch den Kopf gehen lassen. Die Cerclage macht mir auch etwas Angst. Ich habe jedoch von einem Pessarring um den GMM gehört. Werde mich da schlau machen.

Der Grund für Mailins Geburt werden wir wohl nie erfahren. Ich hatte keine Infektion und GMM, sowie Plazenta waren ok.

Danke und liebe Grüsse

Jana




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021