Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
no avatar
   Mondschatten
schrieb am 15.03.2009 09:35
Ich wollte zweimal stillen, weil es ja so gut sein soll, und hab es beides Male sehr schnell gelassen.

- Es hat nicht geklappt.
- Kind hat nur geschrien und nicht zugenommen.
- Ich mag nicht, wenn jemand an meiner Brust rumfummelt. Auch nicht, wenn es ein Baby tut.
- Mit der Milchpumpe kam ich mir vor wie eine Kuh.
- Ich glaube nicht, dass die Eltern-Kind-Beziehung schlechter wird, weil man nicht stillt.

Ansonsten gibt es nur wenige "objektive" Gründe nicht zu stillen.
- gewisse Infektionen (HIV, evtl. Hepatitis)
- bakterielle Brustinfektionen
- zwingend notwendige Medikamenteneinnahme der Mutter, die in die Muttermilch übergehen (z.B. Antiepileptika)
- einige psychiatrische Erkrankungen.

LG,

Andrea


  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
avatar    Carry991
schrieb am 15.03.2009 10:05
Die meisten Argumente sind in meinen Augen totaler Kaese.

- Wenns beim Stillen wehtut dann liegt das Baby falsch an. Ist dann meist selbstverschuldet.
- Laestig = wie bitte... Was ich laestig faende waere Nachts 100 mal aufzustehen um die Flasche warm zu machen. Beim Stillen greif ich kurz ins Babybett und leg an -Fertig
- Unterwegs braucht man weder einen Flaschenwaermer noch grosses Zubehoer. Die Milch hast du naemlich immer bei dir und ist auch immer die richtige Temperatur.
- Die alleinige Quelle bist du auch nicht. VIele Mamas pumpen ab so das auch mal der Papa uebernehmen kann, waehrend man mal selber alleine weggeht

Ich habe meine Grosse 16 Monate lang gestillt (bis sie sich selber abgestillt hat) und werd das auch bei Peanut wieder tun.
Ich freu mich sogar. Denn das Stillen ist was ganz ganz ganz besonderes.


Aber letztendlich muss es ja jeder fuer sich selber entscheiden.


  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
no avatar
   wonzi
schrieb am 15.03.2009 10:27
tja schon intresant das sich manche hier gleich persönlich angegriffen fühlen.
Ich hatte eigentlich den eindruck das die frage gestellt wurde um auch für sich selbst eine entscheidung zu treffen und oder einfach aus intresse.
Für mich sieht es so aus als wenn die die sich angegriffen gefühlt haben ein schlechtes gewissen haben weil sie nicht stillen. Aber gut


  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
no avatar
   JuNgEmAmMiE
schrieb am 15.03.2009 10:27
Zitat
felicitas_fee
ich find stillen für mich persönlich total eklig. bei anderen nicht, aber ich kann und wollte mir nie vorstellen, dass ein baby an mir trinkt. das ist ein gedanke, der mich komplett abstößt. außerdem überzeugen mich die pro-stillen argumente nicht. sicher, es ist das beste, aber um wieviel? ich will nicht die alleinige nahrungsquelle für unser kind sein, flaschennahrung ist inzwischen sehr gut und nur das werbeverbot führt dazu, dass das nirgendwo stehen darf. ich wurde nicht gestillt und habe keinerlei allergien, ein super immunsystem und eine enge bindung zu meiner mutter.

für mich stand immer schon fest, dass ich nie stillen würde, das stelle ich auch nicht zur diskussion. einzig bei einem wirklichen frühchen würde ich mich überwinden und die fehlenden wochen stillen, weil das baby dann jegliche hilfe braucht, die es kriegen kann.

abpumpen finde ich genauso fies. meine brust gehört mir und hat auch etwas mit sexualität zu tun. da will ich kein baby dran haben. für meine bindung zum kind reicht mir die normale nähe. außerdem soll unser baby mama und papa als gleichwertig und gleichberechtigt erleben.


Das kann ich für mich 100%ig so unterschreiben !!
Emmy habe ich damals auch nicht gestillt , sie ist gesund wie jedes andere (gestillte) Kind , bis sie in die KiTa kam hatte sie nichtmal eine Erkältung o.ä
Auch wenn man die Flasche gibt kann es genauso schön sein wie Stillen, die Wärme , die Nähe die man zum Kind aufbaut ist nicht anders ... es entwickelt sich eine genauso starke Bindung zwischen Mama und Kind und natürlich auch zwischen Papa und Kind , was beim stillen nicht der Fall ist .
Da ist der Papa außen vor, was ich persönlich überhaupt nicht schön finde !
In der heutigen Zeit (und wahrscheinlich auch schon vor Jahren) ist die Flaschenmilch der MuMi so weit angepasst das es nur noch kleine Unterschiede gibt die für mich persönlich nicht relevant sind doch stillen zu wollen !
Natürlich will ich für beide meiner Kinder nur das Beste , aber das wäre für uns ganz sicher nicht das Stillen !
Ich sehe das nicht als schöne Sache .. ekelig wäre auch nicht das richtige Wort aber ich könnte mich nicht überwinden meinem Baby die Brust zu geben!
wenn ich daran denke ist es für mich kein schönes Gefühl, ich kann mir nicht vorstellen das mein Baby bei mir an der Brust trinkt und daran rumsaugt....
Diese ganzen negativen Gefühle die das Stillen in mir auslösen würde , würden zweifelsfrei auf mein Baby übertragen , mein Baby würde es merken und dann wäre die Sache für den Zwerg doch auch nicht schön. Baby´s sind so feinfühlig .. ich denke dadruch würde man die Beziehung viel eher kaputt machen bzw. würde sich unter den Umständen eine schöne , gute Bindung zwischen Mutter und Kind gar nicht aufbauen !
Ich weiß ganz genau das ich mit meiner Entscheidung nicht zu Stillen für uns richtig liege und es nichts falsches ist .. ganz im Gegenteil !
Ich finde es traurig das man sich vor so vielen rechtfertigen muss wenn man sich ganz bewusst gegen das Stillen entscheidet ... es ist nunmal nicht jede Frau gleich .. und Frauen die ihre Kinder bis zum ersten Lebensjahr stillen oder weit darüber hinaus , sollen es meiner meinung nach tun wie sie es für richtig halten (auch wenn es für mich eine schlimme Vorstellung ist .. für die Mutter wie auch für´s Kind) .
Man sollte jede einzelne Entscheidung akzeptieren und tolerieren !

Liebe Grüße
Kathi mit Püppi + Bauchmuckel Blume



  Werbung
  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.03.2009 10:38
Ganz einfach und kurz ich habe dazu keine Lust, und ich finde es auch nicht schön....

Das kann ich auch ohne schlechtes Gewissen sagen..

Gruß einer Mama mit 2 gesunden Nicht-Still-Kindern


  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
no avatar
   chris.v
schrieb am 15.03.2009 10:55
Mal abgesehen von den Gründen, die jede Frau zum Stillen bzw. nicht - stillen für sich selbst findet - man sollte bei all den Diskussionen mal daran denken dass die Milchproduktion von der Natur so eingerichtet wurde, damit die Neugeborenen nicht verhungern und unsere Vorfahren gar keine Chance hatten Argumente dagegen zu entwickeln, weil die Kinder sonst wahrscheinlich nicht durchgekommen wären.
All diejenigen die das Stillen ablehnen können sich also glücklich schätzen dass es so etwas wie Säuglingsnahrung gibt.
Ich möchte damit keine Wertung abgeben, sondern nur zum Nachdenken anregen.
Ich selbst habe meine Tochter gestillt und werde das auch bei dem kommenden Kind tun.


  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
avatar    Mamabaerchen
Status:
schrieb am 15.03.2009 11:27
Hallo,

ich kann eigentlich beide Seiten sehr gut verstehen, denn einerseits hab ich zwar meine Tochter gestillt und werde es jetzt wieder tun aber so die absolute Erfüllung war es für mich nicht! War dann auch ehrlich froh als wir abgestillt hatten!
Vielleicht lag es am etwas schwierigen Start, da wir beide den ersten Tag nach der Entbindung verschlafen haben und somit nicht wirklich was mit stillen war, dadurch dann ein recht später Milcheinschuss und wunde Brustwarzen!
Dennoch ich hab diese Inningkeit und Geborgenheit beim stillen so sehr genossen!
Aber ich fand das Gefühl des saugenden Kindes an meiner Brust auch nie wirklich toll! Irgendwo stimmt es schon meine Burst gehört mir und gut!
Aber wie gesagt ich werde es probieren und fertig! Klappt es ist es okay, klappt es nicht gibts Fertigmilch und es ist für mich auch okay!
Es muss wirklich jeder für sich selber entscheiden und auch damit im reinen sein, denn sonst macht man sich einerseits unnütz mürbe und anderseits auch zur Zielscheibe für andere!
Ich hab meine Wahl getroffen und kann damit vollkommen leben!

LG Marleen


  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
avatar    Sheyla2012
Status:
schrieb am 15.03.2009 12:25
ich hab nicht gestillt und wir sind damit sehr gut gefahren....

hab auch nicht das gefühl was verpasst zu haben.....beim nächsten kind weiss ich es noch nicht.....das lass ich auf mich zu kommen.....

warum nicht? hm gute frage.....unser kleiner hatte keinen guten start...musste direkt auf die neo.....war zu schwach um an der brust zu trinken.....und zu hause haben wirs dann mit der flasche übernommen.....

zwei meiner freundinen haben gestillt......freundin nr. 1 überlegt jetzt ernsthaft sich unters messer zu legen weil die brüste hängen....sieht echt schlimm aus aber ich denke mal das ist bei jedem anders und es kommt auch aufs bindegewebe an.....das ist bei ihr nicht sehr gut.

meine andere freundin stillt liebend gerne......jammert aber über das gleiche....die haut ist zu ausgedehnt......hatte vorher B und dann doppel D! ihr mann darf die brust nicht mal berühren....da läuft sie sofort aus.....beim GV läuft sie aus......aber das nimmt sie gerne in kauf sagt sie.

also jeder so wie er möchte Ja

Lg
Sheyla


  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.03.2009 12:32
Zitat
susanne676767

Aber eine Aussage, wie meine Brust gehört mir, da gehört kein Baby dran, zieht als logische Konsequenz auch die Schlußfolgerung nach sich, meine Vagina, gehört mir, da darf kein Baby durch. So eine Denke ist für mich absolut unakzeptabel und grenzt an Kindesmißhandlung. Einem Kind aus solch egoistischen Gründen die Muttermilch vorzuenthalten.... Warum bekommt man dann überhaupt Kinder?

ich finde diese aussage eine unfassbare unverschämtheit. alle anderen haben ihre persönliche meinung abgegeben, nur du teilst dermaßen aus. das geht dich eigentlich absolut nichts an, aber kindermisshandlung zu unterstellen?!! gehts noch??? es hat noch keinem kind geschadet, nicht gestillt zu werden. nicht-stillende mütter auf so eine stufe zu stellen. du spinnst doch?!!
alle anderen bringen argumente und ihre gedanken und du beleidigst. wenn du dich selbst aufgibst, bitte. aber ich bilde mir ein, eine bessere mutter zu sein, wenn ich glücklich und zufrieden bin und mich wohl fühle.

ich spreche normalerweise nicht so hart, aber wenn man dinge nicht kapiert und keine 5 millimeter über den eigenen tellerrand blicken kann, sollte man besser die klappe halten.

und genau solche dämlichen reaktionen führen oft dazu, dass sich nicht-stillende mütter verstecken, die klappe halten oder irgendwelche ausreden erfinden. warum MUSS man stillen? wenn das eine gute mutter ausmachen würde...

niemand anderes hat angegriffen, nur du benimmst dich echt daneben. andere meinungen kann ich tolerieren, aber nicht, wenn man mir nahezu KINDESMISSHANDLUNG unterstellt, weil ich keine milchkuh sein will und mir eine meinung gebildet habe. du hast offensichtlich weder einfühlungsvermögen, noch eine basis, dir eine meinung zu bilden. selbst die hebamme bestätigte, wie gut künstliche babynahrung heute sei. wir leben nicht mehr in der steinzeit, wo das baby verhungert wäre.

echt, so eine reaktion ist das allerletzte. eigentlich müsste man dich ignorieren, aber ich habe die hoffnung, dass du doch vielleicht ein bißchen denken kannst und irgendwo ein fünkchen empathie in dir besitzt, auch wenn ich das nach den kommentaren bezweifle.


  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
avatar    Titan1971
schrieb am 15.03.2009 12:43
Ich habe meine Tochter 5 Monate gestillt ,allerdings ab der 6 Woche musste ich ein wenig zufüttern. Obwohl ich Milch wie ne Kuh hatte und schon im KH mitabgestillt habe für andere Babys. Hab es nicht als stressig empfunden, sondern als schön. Das einzigste was mir immer wieder auffiel war die ablehnende Haltung meines Umfeldes sprich die Gesellschaft. sehr treurig

Stillen ist das natürlichste der Welt und hat überhaupt nichts abstoßendes an sich finde ich. Aber die Leute finden das empörend .....Ohnmacht eine nackte Brust zu erahnen, an die ein Kind trinkt, aber unter einem Tuch versteckt.... Da kann ich nur lachen.LOL Nackte Weiber (Sorry für den Ausdruck) in der Bild ansehen, jeden Morgen gleich zum Frühstück auf Seite 1, sich aber über eine stillende Mutter aufregenIch bin sehr sauer Wo ist da bitte die MoralIch hab ne Frage? Falls es heutzutage noch eine gibt..... Ich hab ne Frage

Ich denke einige Gründe fürs nicht Stillen können folgende sein....

- Mutter raucht
- Krankheit
- Frühgeburt
- wunde Brustwarzen
- Kind schafft es nicht
- zu wenig Milch
- Angst, daß die Brust hängt (was ich für das dümmste Argument halte, da die Brüste mit dem Alter eh hängen werden )
- der Vater kann auch mal die Flasche geben (Nachts aufstehen)


Meine Argumente fürs Stillen (aus meiner Sicht)

- schnell und praktisch, da immer auf Trinktemperatur und man nicht erst warten muß, bis die Flasche a) fertig und b) die richtige Tempi hat.
- kein Mittragen von zig Untensilien (Flasche, Löffel zum Abmessen, das Pulver , extra heißes Wasser, ect.)
- die Nähe von Mutter und Kind....


Aber eines möchte ich hier feststellen....

Eine Frau, die nicht stillen will oder nicht kann ist keine schlechte Mutter. Die heutige Babynahrung ist mittlerweile so gut, daß sie locker an die Muttermilch ranreicht. Dieses ewige Argument "Aber beim Stillen bekommt es ja die Immunstoffe mit" ist meiner Meinung nach ein Argument, um Frauen zusätzlich unter Druck zu setzen... Wenn eine Frau es nicht macht ist es ihre Sache. Deswegen liebt eine Mutter ihr Baby doch nicht weniger oder?

Also Mädels.... das ist eure Entscheidung.......!!!!!!!!!!!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.03.09 12:45 von Titan1971.


  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
no avatar
   FrauSchmitz
schrieb am 15.03.2009 12:57
Ich wollte zuerst auch nicht unbedingt stillen bzw war eben total unsicher. Hab gedacht, ach ich probier es halt mal, kann ja dann schnell die Flasche einführen.
Ok die ersten Wochen waren echt anstrengend, meine Brustwarzen wund und total schmerzempfindlich, ich saß paarmal heulend da und hab gesagt es wird abgestillt.

Inzwischen stille ich immer noch, es ist total schön, vor allem nachts - wir schlafen beide "durch" mit Stillpausen - natürlich - aber das findet im Halbschlaf statt.
In der Öffentlichkeit Stillen ist auch nicht so mein Ding, ich ziehe mich meistens auch irgendwohin zurück.

Wer natürlich sein Baby nicht im Schlafzimmer oder ab und zu im eigenen Bett will, wer schnellstmöglich wieder unabhängig sein will, wer stundenlang ohne sein Baby sein will und das Füttern anderen überlassen (obwohl das geht auch mit Muttermilch), der ist mit der Flasche besser bedient.

Alle anderen: versucht es - schaut dass ihr die ersten 4 - 6 Wochen schafft und entscheidet dann.

Jeder möchte das Beste für sein Baby, warum dann nicht Stillen? Dafür hat uns die Natur vorgesehen.

Es ist ganz toll - es gibt nichts Innigeres. Liebe


  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
no avatar
   Lillifee3023
Status:
schrieb am 15.03.2009 13:21
Ich kann überhaupt gar nicht verstehen, wie man sein Kind nicht stillen möchte.Ich finde es auch sehr schade, das immer noch so viele Kinder nicht gestillt werden.

Können tut man es in der Regel, es ist nur ein Stückchen Arbeit, bis es wirklich gut läuft.

Aber das muß eben jeder für sich selbst entscheiden und es geht mich auch nichts an, ob ihr stillt oder nicht.


  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
no avatar
   Butterbluemle
schrieb am 15.03.2009 13:46
huhu,

ich habe nicht gestillt,aus folgenden gründen.
-zwingende medikamenteneinnahme
-schwangerschaftsvergiftung

lg bluemle


  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
no avatar
   Jamilah
Status:
schrieb am 15.03.2009 13:48
Hiii,

also ich habe leider nur 2 wochen lang gestillt und bin bis heute noch traurig darueber,das ich es nicht durchgezogen hatte.Mir wurde leider auch nicht wie schon hier erwaehnt wurde,wie man richtig anlegt usw.,habe aber nicht in deutschland entbunden.Ich hatte einen notks und somit mein baby einen ganzen tag nicht gesehen,da wurde ihm gleich die flasche gegeben,somit hat er meine brust strickt verweigert,was als mutter ziemlich wehtut,weil ich mich so gefuehlt hatte,als habe ich versagt.Ich hatte auch auch nicht wirklich gekaempft,da ich noch unter einer schwangerschaftsdepri liet.Fuer mich war es ein riesen fehler nicht zu stillen,den ich merke bis heute wie stoerend das mit den flaschen ist.Wenn man mal schnell wohin muss,muss man erst die ganzen flaschen vorbereiten usw.Natuerlich ist es manchmal leicht,dem kleinen einfach die flasche in die hand zu geben und dann was anderes zu machen,aber mir fehlt einfach diese zweisamkeit mit ihm,das kuscheln,was er ueberhaupt nicht mag.Natuerlich ist es anfangs schmerzlich,aber wie hier schon geschrieben wurde,liegt es daran das das baby falsch angelegt wurde.Ich moechte auf jeden fall mein naechstes baby stillen und das so lang wie moeglich.Achso mit der milchpumpe hatte ich es auch versucht,da hab ich aber stundenlang rumgepumpt und am ende waren da nur paar troepfchen drin hehe.

Lg


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.03.09 13:50 von Jamilah.


  Re: Mich würden mal die Gründe für das absichtliche NICHT-Stillen interessieren?
avatar    leila
schrieb am 15.03.2009 13:57
Bin gespannt, ob ich den Wunsch zu stillen in die Tat umsetzen kann, da ich es mir als Selbstständige nicht länger als 2- maximal 3Wochen erlauben kann beim Kind zu bleiben!!Ich hab ne Frage
LG leila




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021