Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  bin verwirrt....
no avatar
   eternity
schrieb am 14.03.2009 21:54
Ein "Hallo" an alle hier!

Ich war gestern beim FA. Eigentlich nur zur Kontrolle wegen meiner vielen Probleme in der Schwangerschaft (wie Heparin spritzen, Gen-Defekt, zu kleinem Baby, zu niedrigen Blutdruck und ständiger Unterleibschmerzen).
Er hat beim Ultraschall festgestellt ,das ich eine Vorderwandplazenta habe, die vor dem Muttermund liegt. (deshalb spüre ich meinen Krümel auch so gut wie gar nicht, meint er) traurig
Nun hat sich der Muttermund schon verkürzt und die Plazenta liegt trichterförmig dortdrin. Mein FA hat nen riesen Wirbel gemacht und meinte das ich jederzeit Blutungen bekommen könnte und unser Krümel soll schon per Kaiserschnitt in der 30 SSW geboren werden. sehr treurig
Ich fragte warum und er meinte weil wenn unsere Krümel zu groß wird könnte er/sie die Plazenta verletzten und ich oder der Krümel dadurch verbluten. Ich hab ne Frage
Bin total verwirrt und verzweifelt. Ich hab ne Frage
Hat jemand von Euch auch schon mal in dieser Situation gesteckt und kann mir erzählen wie es bei euch ausgegangen ist?
In der 30 SSW sind die Babys doch noch soooo klein!?
Habt ihr nen guten Rat für mich?

Wünsche Euch noch einen schönen Abend

LG
Eternity


  Re: bin verwirrt....
no avatar
   hopsiflopsi
schrieb am 14.03.2009 22:52
Vielleicht könntest du dir möglichst schnell 'ne zweite Meinung von nem anderen Frauenarzt holen? Wenn der auch sagt, dass es dringend ist, wird da was dran sein. Wenn er sagt es muss doch nicht so früh geholt werden, um so besser.

Ich dass alles gut wird bei dir.

LG Hopsi


  Re: bin verwirrt....
avatar    sandis
schrieb am 15.03.2009 08:09
Hallo!

Ich würde auch nochmal zu einem anderen Arzt fahren und mich dort untersuchen lassen.

Habe aber schon öfter gehört, dass wenn die Plazenta vor dem Muttermund liegt, es zu einer Plazentaablösung kommt, und dann muss der kleine direkt geholt werden, weil es sonst zur Gefahr für Mutter und Kind wird.

Aber wenn man dich einfach engmaschiger untersucht, müsste das doch eigentlich gehen.

Wünsch dir alles Gute,

Sandis


  Re: bin verwirrt....
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 15.03.2009 09:18
Bei dem Befund kannst du durchaus verbluten und dein Kind auch. Allerdings eher nicht wegen der zunehmenden Kindsgröße. Bist du Krank geschrieben?
Ich würde HEUTE ins Kh gehen und die schaueln lassen und eben evtl da bleiben. wichtig ist die optimale Überwachung und ein Kaiserschnitt VOR Wehenbeginn wenn die Plazenta den Muttermund verdeckt. Das das in der 30 SSW unbedingt sein muss höre ich zum ersten Mal.


  Werbung
  Re: bin verwirrt....
no avatar
   Mondschatten
schrieb am 15.03.2009 10:02
Eine Plazenta, die vor dem Muttermund liegt, nennt man Placenta praevia. Ein Kaiserschnitt ist absolut erforderlich, durch die Placenta kann das Baby nicht heraus. In diesem Fall hängen die Placentazotten frei in den Gebärmutterhals, was bei weiterem Wachstum der Gebärmutter zu Rissen der Zotten führt. Auch Stöße von oben (Kindbewegungen) oder unten (Sex) können die Plazentazotten verletzen. Das passiert bei jeder Placenta, aber angewachsen steht die Blutung sofort wieder. Da das komplette Herzminutenvolumen der Mutter in der Schwangerschaft durch die Placenta gepumpt wird, kann es zu lebensgefährlichen Blutungen mit Verbluten der Mutter kommen. Wichtig ist eine gute Betreuung in der SS, viel liegen, ein BV sollte ausgesprochen werden (in den meisten Berufen kann man liegend nicht arbeiten), kein Sex, kein Sport. Man braucht einen Notfallplan für den Fall, dass Blutungen eintreten.

Meine Freundin hatte eine Placenta praevia und hat in der 24. SSW massiv geblutet. Glücklicherweise nachts, da waren die Straßen frei. Sie war innerhalb von 5 Minuten in der Uniklinik, ihr Mann hatte angerufen, und bei Eintreffen waren Gynäkologen, Anästhesisten, Kinderärzte und eine Menge Blutkonserven im Kreissaal. Mit Wehenhemmern und Kopftieflage konnte die Blutung gestoppt werden, Konserven hat sie trotzdem bekommen. Sie hat bis zur 38. SSW liegend in der Klinik verbracht, das Kind wurde dann aber gesund und zeitgerecht entwickelt geholt. War keine schöne SS, aber das Kind ist jetzt 2 1/2 und kerngesund und der Mutter geht es auch gut. Sie hatte Glück, in der Nähe der Uniklinik zu leben. Wir leben mitten auf dem Land, wäre mir das passiert, wäre ich entweder verblutet, oder man hätte das Kind per neonatologischen Notarzt ins Perinatalzentrum fahren/fliegen müssen.

Geh noch mal zu Deinem FA, am besten mit Partner, und laßt Euch noch einmal gut aufklären. Macht einen Plan, was wie zu tun ist, wenn was passiert. Was Ihr tun und lassen könnt, um Komplikationen so gering wie möglich zu halten. Wenn Du Heparin spritzt, ist das Risiko für Blutungskomplikationen sicherlich erhöht. Ich würde mich auch in einer Klinik mit Perinatalzentrum vorstellen und mit denen besprechen, was zu tun ist und v.a. die zurückzulegenden Wege bedenken. 30. SSW planmäßig erscheint mir auch sehr früh.

Eine Placenta praevia und eine vorzeitige Placentalösung sind zwei völlig unterschiedliche Dinge, die beide ihre Risiken haben und oft beide zum sofortigen Not-Kaiserschnitt führen.

LG,

Andrea


  Re: bin verwirrt....
no avatar
   eternity
schrieb am 15.03.2009 21:39
Dank Euch allen für eure Antworten!
Ich werde versuchen mir einen Termin im KH zu besorgen! (so schnell wie möglich)
Leider bin ich nicht in einer deutschen Krankenversicherung versichert und kann mir keine 2te Meinung von einem weiteren Frauenarzt einholen! Komplizierte Sache. traurig
Aber nachdem was ihr und mein FA gesagt habt, mach ich mir gr. Sorgen um mein Kind.
Ich werd gleich morgen in der Uniklinik anrufen.

@ Mondschatten: Du hast recht den Namen Placenta praevia habe ich schwer leserlich in meinem Muttterpass gefunden.
Der FA hat mir von Anfang an untersagt Sex in der Schwangerschaft zu haben da ich Heparin spritze und ich schon in der Früh-SS Blutungen hatte.
Ich hoffe es geht die nächsten 8 Wochen alles gut bis mein Mann wieder da ist. ich bin im moment alleine und mein Mann kann mir nicht zur Seite stehen! sehr treurig
Aber Danke für Deine ausführliche Antwort. smile

Ich wünsch Euch noch einen schönen Abend

LG
Eternity




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021