Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  starke Übelkeit - Nausan?
no avatar
   Tinache1979
schrieb am 26.09.2008 17:57
Hallo zusammen,

bin z.Z. in der 6. SSW. Seit gestern ist mir total übel. Habe den ganzen Tag diesen schlimmen Würgreitz und in der Magengegend tut es sehr weh.
In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich dies leider bis zur Geburt. Jetzt habe ich Angst, dass es wieder so schlimm wird wie in der ersten SS.

Die "üblichen" Übelkeitstricks helfen bei mir leider nicht. Jetzt habe ich was über Nausan gelesen.

Hat jemand Erfahrungen damit?Ich hab ne Frage

LG
TinaHilfe


  Re: starke Übelkeit - Nausan?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.09.2008 18:13
Hallo Tina,

erst mal hast du mein volles Mitleid. Ich bin in der 13. Woche und kämpfe auch seit der 6. Woche mit diesem Gefühl.
Musst du dich auch übergeben? Hast du schon mal Vomex genommen? Mit Nausean kenne ich mich leider nicht austraurig

Wie kann man 9 Monate damit klarkommen? Hattest du auch Phasen, in denen es besser war? Hast du zugenommen? Musstest du an den Tropf bzw. stationär behandelt werden?
Ich kann mir kaum vorstellen, dass man so lange so etwas ertragen muss. Eine interessante Seite zu dem Thema findest du hier, allerdings geht es da um das wirkliche Schwangerschaftserbrechen:

[www.hyperemesis.de]

Hat die Übelkeit wirklich erst nach der Geburt bei dir aufgehört? Die Autorin der o.g. Seite schreibt, dass, sobald ihr Kind auf der Welt war, ihr erster Satz war: "Mir ist nicht mehr übel"

Wie geschrieben, ich kann es mir kaum vorstellen. Warst du die ganze Zeit krankgeschrieben? Ich bin seit der 6. Woche nicht mehr in der Lage zu areiten, Auto zu fahren, einzukaufen, Wäsche aufzuhängen etc.


  Re: starke Übelkeit - Nausan?
no avatar
   tuktuk
schrieb am 26.09.2008 18:33
Hallo,
ich nehm schon seit der 8.Woche Nausan und wenn es ganz schlimm wird Ingwer-Tee.
Das Nausan hilft aber sehr gut!
LG
tuktuk


  Re: starke Übelkeit - Nausan?
no avatar
   Ivy
schrieb am 26.09.2008 19:17
Ich hab schlimm unter der Übelkeit gelitten und bis zu 8x am Tag gebrochen.
Nausan hab ich zwar probiert, aber gebracht hat es leider bei mir nichts. traurig
Versuchen schadet aber auch nicht...

Ivy


  Werbung
  Re: starke Übelkeit - Nausan?
no avatar
   Tinache1979
schrieb am 26.09.2008 22:12
@ Julianne,

ja, genau so war es. LEIDER! Ab ca. der 7. SSW war ich durchgehend krankgeschrieben. Übelkeit, Erbrechen, Schwindel...... bis zur Geburt. Ein paar Std. danach war alles wieder vorbei. Ich wurde wieder ein Mensch.

Vorher konnte ich kaum vom Bett auf die Couch. War auch mehrere Wochen im Krankenhaus. Hab alles ausprobiert, Akupunktur, Homöopathi, Medikamente...... nichts half. Auch heute noch frag ich mich, wie man sowas durchstehen kann. Hoffentlich wird es diesmal nicht so schlimm. Bitte drückt mir die Daumen.

Deshalb suche ich jetzt nach Möglichkeiten, die ich vielleicht noch nicht kenne.

LG
Tina


  Re: starke Übelkeit - Nausan?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.09.2008 16:40
Hallo Tina!

erst mal drücke ich dir ALLE Daumen, dass dir das dieses Mal erspart bleibt!
Du hast meine Bewunderung, dass du das durchgestanden hast!

Man liest es ab und zu, dass es wirklich bis zur Geburt geht. Aber es muss nicht heißen, dass es in allen Schwangerschaft einer Frau so ist.

Das Problem ist ja, dass die Hormone hoch sind und das HCG dem Brechhormon sehr ähnlich ist. Manchen Frauen scheint das wenig auszumachen, manchen setzt es enorm zu. Aber man kann die Ursache, die Hormone, nicht ändern, weil es ja sehr positiv ist, wenn die Hormone hoch sind. Frauenärzte freuen sich immer, wenn einer Frau viel übel ist, weil das auf eine intakte Schwangerschaft hindeutet, damit versuche ich mich immer über Wasser zu halten.

Ich habe mir aus der Apotheke Fresubin geholt - damit ich nicht so schwach auf den Beinen bin. Leider ist jeden Tag etwas anderes, Übelkeit, Schwäche oder Migräne.
ich kann auch, genauso wie du nur beten, dass das bald aufhört. Der Höhepunkt des HCG liegt in der 12./13. Woche. Oft wird es danach besser




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020