Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Fresubin bei ständiger Übelkeit/Schwäche?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.09.2008 17:52
Hallo,

ich bin 33 und das erste Mal in meinem leben schwanger. Leider wurde ich bisher desillusioniert, hatte ich mir doch vorgestellt, es sei wunderschön, schwanger zu sein.
ich freue mich natürlich sehr, dass es geklappt hat und manchmal kann ich mein Glück kaum fassen.
Leider aber habe ich seit der 6./7. Woche mit Übelkeit zu kämpfen. Zwischendurch war sie mal besser, aber sie kam wieder. Mittlerweile bin ich in der 13. Woche. Abgenommen habe ich ca. 4 Kilo.
Übergeben musste ich mich bisher seltenst, aber der Ekel vor Essen hindert mich an der Nahrungsaufnahme. Ich habe es auch mal mit Vomex versucht, aber damit esse ich nicht mehr. Es macht mich auch total müde und betäubt mich, deshalb nehme ich es nicht mehr.
Irgendwann im Laufe des Tages wird die Übelkeit normalerweise besser, so dass ich abends am meisten esse, insgesamt esse ich aber einen wirklich winzigen Bruchteil dessen, was ich vor der Schwangerschaft aß (Ich hab immer viel gegessen und die leute wunderten sich immer, wo ich das hinsteckte).
Ich war auch schon 5 Tage im Krankenhaus, weil mein Blutdruck total niedrig war und ich auch noch Durchfall bekam. Eigentlich sollte ich dort Infusionen bekommen, aber irgendwie aß ich dort etwas und mein Darm beruhigte sich. Meine Blutwerte waren auch ok, so dass ich keine Infusionen bekam.
Im Moment geht es so einigermaßen mit der Übelkeit, aber mein Problem ist die Schwäche.
Ich fühle mich total klapperig auf den Beinen und manchmal ist es mir zu komisch, um zu schlafen. Ich hab das Gefühl, die Welt dreht sich viel zu schnell und es passiert viel zu viel, als dass meine Augen und mein Kopf das aufnehmen können. Ich selber funktioniere wie in Zeitlupe und kriege kaum eine aufrechte Körperhaltung hin.
Dass ich kaum am Leben teilnehmen kann (bin seit 6 Wochenkrankgeschrieben), macht mir zu schaffen und morgens muss ich oft erst mal ein paar Tränen verdrücken, wenn ich mal wieder merke, dass ich nicht "normal" in der Wohnung rumlaufen und vielleicht mal Wäsche abhängen kann, mein Magen knurrt, ich aber einen Ekel vor Essen habe und merke, dass es mir zum Schlafen zu "komisch" ist.

Kennt das jemand?

Ich habe nun gehört, dass es vom Fresenius-Institut ein Mittel gibt, das viele Nährstoffe enthält, es ist zum Trinken und heißt Fresubin. Kennt das jemand? Hat jemand auf ähnliche Weise versucht, diese Schwäche zu bekämpfen?

Ich hoffe und bete, dass das bald vorbei ist. Man hört so viel Unterschiedliches - lt. Aussage des einen Arztes soll das in der 12./13. Woche vorbei sein, andere sprechen von der 16. Woche und es gibt ja auch Fälle, in denen das die ganze Schwangerschaft so ging und erst im Kreißsaal nach der Geburt der Wunsch nach etwas Essbarem entstand!
Das kann ich mir gar nicht vorstellen! sehr treurig


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.09.08 18:08 von Julianne1975.


  Re: Fresubin bei ständiger Übelkeit/Schwäche?
avatar    UlrikeH
schrieb am 26.09.2008 18:48
Oh wei, das hört sich aber nicht gut an, was Du da schreibst! knuddel
Was sagt denn Dein Doc zu dem Schwächegefühl und dem Schindel usw.?
Wenn Du vorher eher zu viel gegessen hast, dann ist Dein Körper das so gewöhnt und hätte das natürlich gerne weiter. Drum wohl auch die Schwäche, wenn Du kaum was isst und abnimmst.
Kannst Du denn wenigstens trinken?
Fresubin kenne ich aus der Arbeit, ist ein hochkalorisches Konzentrat, gibts zb in Vanille oder Schoko. Ich weiss aber nicht, ob Dir das was bringt, denn es schmeckt süsslich. Und wenns Dich vorm Essen ekelt...ist so ähnlich wie ne Vanillesosse von der Konsistenz her.
Hab keine Ahnung, ob man das einfach so kaufen kann in der Apotheke oder ob das auf Rezept gehen würde.
Die Müdigkeit ist im ersten schwanger-Drittel schon normal. Wie sind denn Deine Blutwerte jetzt, zb das Hb?
Ich wünsche DIr gaaanz doll, dass es Dir bald besser geht und Du die schwanger geniessen kannst!
Zauberer Zauberer Zauberer Zauberer Zauberer
Und rede nochmal mit Deinem Doc drüber, va. wie Du Dich fühst!


  Re: Fresubin bei ständiger Übelkeit/Schwäche?
avatar    xanthippe
schrieb am 26.09.2008 19:22
Fresubin schmeckt echt widerlich, ganz süß - von dem Geruch krieg ich . Aber das ist natürlich auch eine Sache der persönlichen Vorliebe. . Da würde ich lieber versuchen, die Kalorien anders hochdosiert zuzuführen.
Wünsche Dir, dass Du bald einen Weg findest, dass es wieder besser geht. Ich habe in der schwanger mit meinem Sohn in den ersten 12 Wochen 6kg abgenommen, weil ich gar keinen Appetit hatte, aber dann ging es wieder. Hatte allerdings nicht solche starken Beschwerden wie Du - konnte weiter arbeiten.
, dass Du bald etwas mehr bei Kräften bist und die schwanger geniessen kannst.

LG, Xanthippe


  Re: Fresubin bei ständiger Übelkeit/Schwäche?
no avatar
   Miri*
schrieb am 26.09.2008 20:13
Hallo,

ich hatte die ersten 18 Wochen dieser Schwangerschaft mit extremer Übelkeit und übermäßigen Erbrechen zu kämpfen. Ich habe rapide über 5 kg abgenommen, bei ohnehin niedrigem Startgewicht. Ich lag lange im KH an der Infuson, da bekam ich zwar Flüssigkeit, aber keine Kallorien oder Nährstoffe. Als mir die Ärzte "drohten", mich künstlich ernähren zu wollen, habe ich auch gefragt, ob ich es mal mit Fresubin versuchen könnte. Ich bekam das dann als Trinkpäckchen, und es schmeckte nicht schlecht. Trotz starker Überlkeit bekam ich es ganz gut runter. Auf der Packung stand, mal sollte aber den Gebrauch unbedingt mit dem Arzt absprechen, also nicht einfach auf eigene Faust nehmen!
Während der vier Monate Kotzerei hatte ich auch sehr viele moralische Tiefpunkte. Ich konnte schließlich nicht mehr als ein paar Meter gehen, so geschwächt war ich. Die Zeit war furchtbar, und ich konnte mir nicht vorstellen, dass es mir jemals wieder einigermaßen "normal" gehen konnte. Ich brauchte dann auch relativ lange, um das verlorenen Gewicht wieder aufzuholen, aber dann ging es rasant aufwärts. Inzwischen würde ich gern weniger essen, denn ich habe schon insgesamt 20 kg zugenommen seit der Hyperemesis. Aber ich habe einfach immer Hunger *augenroll* . Mit den Kilos kam auch die Kraft zurück. Halte durch, Du schaffst es! Frag Deinen FA mal nach Fresubin. Vielleicht tut es Dir gut. Und dass die Übelkeit nach der 12.SSW vorbei sein soll, darauf würde ich nichts geben. Dass aber die Übelkeit bis zum Ende der Schwangerschaft bleibt ist extrem selten, also keine Angst ( davor hatte ich natürlich auch Angst).
Alles liebe und viel Kraft


  Werbung
  Re: Fresubin bei ständiger Übelkeit/Schwäche?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.09.2008 17:07
danke für eure Antworten, es tut so gut, verstanden zu werden vertragen

Heute ging es endlich mal etwas besser und ZACK! - Migräneanfall, also auch wieder den halben Tag heulend im Bett verbracht.
Ich weiß langsam nicht mehr, was ich machen soll, jeden Tag etwas anderes, anscheinend soll ich im Bett bleiben.

Zitat

Was sagt denn Dein Doc zu dem Schwächegefühl und dem Schindel usw.?

Tja, was sagen die Ärzte. Ich musste mir schon diverse Male anhören, dass das alles psychosomatisch ist und ich da durch müsse. Man könne weder an der Migräne, noch an der Übelkeit groß etwas ändern, außer Vomex, Homöopathie und Akupunktur.
Das KH sollte mir helfen, auf die Beine zu kommen, aber ich komme im Moment einfach nicht auf die Beine, es soll nicht sein.

Zitat

Wie sind denn Deine Blutwerte jetzt, zb das Hb

Meinst du den Eisenwert? Der ist ok, über 10 ... alle meine Blut- und Urinwerte waren ok, auf die Stuhlprobenergebnisse warte ich allerdings noch.

Zitat

Auf der Packung stand, mal sollte aber den Gebrauch unbedingt mit dem Arzt absprechen, also nicht einfach auf eigene Faust nehmen!

ich war gestern beim FA (Vertretungsarzt, meiner ist im Urlaub) und hab da von meinen Problemen erzählt und der Arzt meinte nur, "also das Übliche" und sagte, ich solle mir das fresubin kaufen (hatte von einem Bekannten davon gehört). Ich habs ganz gut runterbekommen, aber im Moment kann ich gar nichts zur Wirkung sagen, weil die Migräne ja gerade "durchgezogen" ist und eine Spur der Verwüstung hinterlassen hat.

Zitat

Während der vier Monate Kotzerei hatte ich auch sehr viele moralische Tiefpunkte. Ich konnte schließlich nicht mehr als ein paar Meter gehen, so geschwächt war ich. Die Zeit war furchtbar, und ich konnte mir nicht vorstellen, dass es mir jemals wieder einigermaßen "normal" gehen konnte. Ich brauchte dann auch relativ lange, um das verlorenen Gewicht wieder aufzuholen, aber dann ging es rasant aufwärts.

Du sprichst mir derart aus der Seele - diese Schwäche, dieses gefühl, nicht mehr am Leben teilnehmen zu können - das macht mich einfach nur fertig.

Aber mit dem letzten Satz machst du mir Hoffnungsmile

ch hab schon scherzhaft zu meinem Schatz gesagt "Kann man mich bis April nicht in Vollnarkose legen? Dann können die auch direkt nen Kaiserschnitt machen"smile Naja, das war nicht ernst gemeint. Aber ich fühle mich so unwohl und unspezifisch krank wie selten in meinem Leben, und das schon seit Wochen

@ miri

wann war denn die Übelkeit bei dir besser? War das von einem Tag auf den anderen?


  Re: Fresubin bei ständiger Übelkeit/Schwäche?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.09.2008 18:06
Ich bin gerade ein bisschen spazierengegangen und konnte echt nach ein paar Metern nicht mehr. mein Blutdruck liegt bei 94/66 - es fühlt sich so derart grässlich an, diese Schlappheit.

Ich frage mich, wozu die Natur das eingerichtet hat - ich sehe da keinen Sinn drin. oder will mich mein Körper dazu zwingen, diese Zeit der Schwangerschaft liegend zu verbringen?


  Re: Fresubin bei ständiger Übelkeit/Schwäche?
no avatar
   Purzeline83
schrieb am 28.09.2008 18:09
ohje, du arme, ich hab das auch und mein Arzt sagt, ich soll da durch. Was anderes bleibt uns wohl nicht übrigtraurig


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.09.08 18:10 von Purzeline83.


  Re: Fresubin bei ständiger Übelkeit/Schwäche?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 28.09.2008 18:13
ich habe nun zwei fresubin-päckchen getrunken, über zwei tage verteilt und die schwäche ist tatsächlich ein wenig besser. lecker ist das zeug nicht, aber ich behalte es bei mir und habe kein ganz so schlechtes Gewissen, wenn ich wenig esse. Im Moment kann ich eher von total Appetitlosigkeit sowie Antriebsschwäche sprechen. Mit gutem Willen geht ein bisschen rein, aber immer nur sehr wenig.
ich fühle mich immer noch total ausgelauft und bin verzweifelt. ich hoffe so sehr, dass das langsam beser wird und ich wieder "normal" werde. im Moment kann ich mir gar nicht mehr vrstellen, irgendwann wieder "normal" zu sein Tschau




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020