Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Schiebe Panik (mal wieder...)
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.09.2008 11:13
Hallo Mädels,

ich bin ja hier echt die Panik-Schwangere...

Nachdem ich mein erstes Trimesterscreening einigermaßen verdaut hatte (Blutwerte nicht so doll...) und mich wieder etwas entspannt hatte, kam gestern der nächste Schlag. Erstens bin ich erkältet, was natürlich doppelt nervig ist, wenn man nichts wirklich dagegegen tun kann, und dann bekam ich gestern so bräunlichen Ausfluß. PANIK!!!!
Bin dann also in die Klinik, da meine FÄ im Urlaub ist, und hockte da völlig aufgelöst, mein Mann wusste gar nicht, wie er mich beruhigen sollte.
Die Ärztin, die mich dann untersucht hat, war sehr nett und konnte mich erstmal beruhigen: alles ok, Gummibärchen geht's prima, Herzchen schlägt kräftig. Sie hat dann auch noch ein paar Messungen gemacht und es ist alles ok. Also: eigentlich Entwarnung. Der Ausfluß kam von den Vaginalzäpfchen.
Aber ich bin trotzdem so unruhig und ängstlich, lauere bei jedem Klogang auf Blut im Schlüpper und achte auch jedes Ziehen und Zwicken, wodurch sich das natürlich verstärkt. Ich denke ständig, dass ich eigentlich zu alt bin, um ein Kind zu bekommen und bin total verkrampft, alles richtig zu machen.
Ach es kommt halt einiges zusammen, 38, erste Schwangerschaft und keine Ahnung, was normal ist und was nicht. Und jetzt bin ich auch noch alleine, da mein Schatz auf Geschäftsreise ist...
Gibt es hier nicht noch andere Schwangere, die auch etwas älter sind und denen ähnliche Sachen durch den Kopf gehen?

Liebe Grüße von der panischen Schnecke


  Re: Schiebe Panik (mal wieder...)
avatar    danny29
schrieb am 26.09.2008 11:18
klingt einfach gesagt aber: versuch mal zu entspannen. dein krümelchen hat dir jetzt schon bei ein paar untersuchungen gezeigt dass es ihm gut geht. vertrau auf dein kind!!!

immer nur negative gedanken sind sicherlich auf dauer auch nicht gut für dein kind.


  Re: Schiebe Panik (mal wieder...)
no avatar
   Mondschatten
schrieb am 26.09.2008 11:23
Schon mal an autogenes Training, progressive Muskelrelaxation oder ähnliches gedacht?? Mal im Ernst: Ängste kennen alle Schwangeren und Eltern, aber wenn Du Dich so in Panik steigerst wirst Du den Rest der Schwangerschaft wahnsinnig - oder spätestens wenn das Baby da ist und schreit und schreit und schreit und nichts hilft, weil es Blähungen sind oder Zähne, oder aus Ernährung wird ein Krampf. Und dann hast Du keine Energie mehr, wenn das Kind, was Gott hoffentlich zu verhindern weiss, wirklich ernsthaft krank wird.
Sprich mal mit deiner Hebamme darüber, es gibt da Wege, mit den Ängsten entspannter umzugehen.
Mein FA hat bei meinen Panikattacken gesagt, ich soll mal tief durchatmen und den normalen Menschenverstand einschalten. Hätte ich ihm sicher übel genommen, wenn das Verhältnis nicht recht gut gewesen wäre.

LG,

Andrea


  Re: Schiebe Panik (mal wieder...)
no avatar
   Ricki
schrieb am 26.09.2008 11:46
Hallo, Schnecke,

dann antworte ich Dir mal als "Uraltschwangere", denn ich bin immerhin noch zwei Jahre älter als Du!

Deine Schwangerschaft ist doch mittlerweile so weit fortgeschritten, dass das Risiko einer Fehlgeburt nur noch gering ist. Das einzige, was Du tun musst, ist das Baby in Deinem Bauch wachsen zu lassen. Zum Glück macht es das von alleine und du brauchst nicht viel dafür zu tun.

Falsch machen kannst Du in der Schwangerschaft meiner Erfahrung nach nur wenig. Wenn man sich körperlich oder seelisch übernimmt , liegt man am nächsten Tag völlig fertig in der Ecke und braucht zwei Tage, um sich zu erholen. Das Baby sorgt schon dafür, dass man es nicht übertreibt! Ansonsten bist Du vermutlich eine ähnlich vorsichtige Schwangere wie ich, die nicht raucht, nicht trinkt und möglichst gesund isst. Von daher droht also keine Gefahr.

Unruhig und ängstlich war ich im Übrigen auch bis zur 12. SSW. Jetzt bin ich in der 13. Woche und ich glaube daran, dass das Baby sich weiter gut entwickelt.

Was hilft gegen Panik? Bei mir hilft Ablenkung: Arbeiten, putzen, mit großer Tochter spielen, aufräumen, verabreden, spazierengehen etc. Es hilft alles, was Grübeln und ständige Konzentration auf den Körper verhindert.

Grübeln ändert nämlich nichts, täglicher Ultraschall lässt das Baby auch nicht besser wachsen und die Zeit läuft dadurch auch nicht schneller.

Liebe Grüße und hoffentlich bald abnehmende Panik

Ricki


  Werbung
  Re: Schiebe Panik (mal wieder...)
no avatar
   Anonymer Benutzer
schrieb am 26.09.2008 12:03
Aaaaaalsoooo, ich bin auch 38 und kann dich super gut verstehen. Dieses lauern auf Blut im Schlüpper ist echt bekloppt. Mach ich auch. Hab schon eine eigenartige Technik entwickelt, mir die Buchsen runterzuziehen, damit ich das evtl. Blut schon im Stehen sehe und nciht erst, wenn ich gemütlich sitze. Warum, weiß ich nicht. Ich hatte auch mal total viel brauenn ausfluss von EINEM Döderlein.
Aber zu alt sind wir auf keinen fall Nein
Genieß deine Schwangerschaft. auch das mit den Blutwerten beim 1. Screening hört man öfter bei älteren Schwangeren und trotzdem bekommen sie gesunde kinder. ICh habe die Blutwerte gar nciht wissen wollen. Und wenn du ne ICSI oder so gemacht hast dann kannste die WErte eh gleich in die Tonne treten.
Das wird schon.


  Re: Schiebe Panik (mal wieder...)
no avatar
   kuscheltiger
schrieb am 26.09.2008 12:42
Ach Schnecke,
woher kennst Du mich so gut zwinker
Genau diese Angst habe ich auch. Ich achte auf jedes Zeichen meines Körpers, denke sofort an die nächste Blutung und mache meine Umwelt verrückt.
Ich hatte gehofft, daß es mit der Zeit besser wird. Ich habe aber den Eindruck, daß es eher schlimmer wird.
Mache mich manchmal richtig fertig.

Bin jetzt mit Yoga für Schwangere angefangen. Das entspannt mich etwas.

Hoffe, daß wir bald unsere Schwangerschaft genießen können.
Ich halte uns "Panik-Schwangeren" alle Daumen.


  Re: Schiebe Panik (mal wieder...)
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.09.2008 14:22
Danke, Ihr sei lieb...
Man weiß ja meist selbst, wenn man übertreibt Ich werd rot, aber es hilft, wenn andere einen ein bißchen runter holen.
Also, Knutsch an Euch alle und ein schönes WE!

LG von Schnecke (etwas beruhigter)




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020